Grafikkarten Hardware Testberichte

Damals war’s: MSI GeForce RTX 2080 Ti Lightning Z im Test – Blitz der Superlative

Tear Down im Video

Da ich nun auch auf vielfachen Wunsch einen eigenen YouTube-Channel betreibe, habe ich für diese Karte auch ein ausführliches Video zum Tear Down gemacht und auch noch die wichtigsten Messungen erklärt. Der Text hier ist natürlich deutlich detaillierter, aber zum besseren Verständnis (auch der nachfolgenden Seiten) ist das Video sicher der richtige Appetizer:

 

Platinenanalyse

Eine sehr auffällige Besonderheit sind die drei dicken 8-Pin ATX-Spannungsversorgungsanschlüsse, wobei man eingedenk des LN2-BIOSes eigentlich gar nicht anders kann. Im Gegensatz zur MSI GTX 2080 Ti Gaming X Trio entfallen auch die Schmelzsicherungen der vier 12-Versorgungsrails, was für das Extrem-OC eh nicht mehr funktionieren würde. Und so besitzt jede Rail zumindest einen Shunt, sowie eine 330-mH-Spule zur Glättung. Wobei es eine Besonderheit ist, dass die GPU komplett nur von den externen Anschlüssen versorgt wird. Doch dazu später mehr bei der Leistungsaufnahme.

Die Platine wirkt trotz des geänderten Designs immer noch recht aufgeräumt, wobei das bei der schieren Größe der Platine eigentlich auch kein Kunststück ist. Zusätzlich implementiert wurden jedoch sichtbar der Clip-Anschluss für das OLED-Display (oben Mitte), sowie die Spannungsabgriffe für Messzwecke beim Extrem-OC (rechts Mitte). Außerdem fallen zwei, statt nur eines EEPROMs für die BIOSe ins Auge.

Doch betrachten wir zunächst einmal die Spannungsversorgung. Beginnen wir mit der Phasenaufteilung. Ein MP2888A von Monolithic Power Systems (MPS) übernimmt die Aufgabe des PWM-Controllers, der speziell für die Bereitstellung hochpräziser Ausgangsspannungssysteme für GPUs der neuesten Generation entwickelt wurde. Die integrierte SMBus-Schnittstelle bietet genug Flexibilität, die Leistung und Effizienz zu optimieren und auch die passende Software anzubinden

Er verfügt zudem über programmierbare Ausgangsspannungs- und Aktivspannungs-Positionierungsfunktionen, um die Ausgangsspannung in Abhängigkeit vom Laststrom einzustellen, so dass er optimal für einen guten Laststromübergang positioniert ist. Außerdem unterstützt er NVIDIA Open Voltage Regulator Typ 4i+ mit PWMVID-Funktion. Der PWMVID-Eingang wird gepuffert und gefiltert, um eine sehr exakte Referenzspannung zu erzeugen. Der Controller unterstützt auch neue Smart-Power-Stage-Chips (SPS). Passende SPS liefern dann sehr genaue Informationen über z.B. Ströme (IMON) und Temperaturen (TMON).

Eine Eigenschaft des MP 2888A von MPS ist die direkte parallele Anbindung mehrerer Spannungswandlerkreise ohne die üblichen Doubler, da auf Grund der notwendigen direkten Kommunikation mit den SPS keine Doubler-Chips verwendet werden können. Wir zählen insgesamt 16 Spannungswandler-Kreise für die GPU. Da man aber auf ein ordentliches 8-Phasen-Design setzt, sind hier insgesamt acht echte Phasen doppelt angebunden. Die drei Phasen für den Speicher werden von einem einfacheren MP 2884A (ebenfalls von MPS) im echten 3-Phasen-Modus generiert.

Die Rückseite ist frei von Geheimnissen, bis auf zwei Dinge. Einmal ist es der verbaute ARM-Prozessor, der für RGB und das OLED-Display verantwortlich zeichnet. Ich habe ihn unten noch einmal in der Komponentenauflistung erfasst. Und zum anderen ist es ein kleiner DIP-Schalter, mit dem man aufs LN2-BIOS umschalten kann. Das wird später noch eine wichtige Rolle spielen.

Wer weitere Details zu dieser Art der Spannungsversorgung und den Verbesserungen bei Turing erfahren möchte, den verweise ich auf unseren Investigativ-Artikel „Nvidia GeForce RTX 2080 Ti – Interne Details zur Spannungsversorgung, abweichenden Komponenten und wo die Spikes geblieben sind!“, der immer eine Lektüre wert ist. Dort erfahrt Ihr auch mehr zu den neuen Smart Power Stages, die die herkömmlichen, einzelnen VRMs ersetzen. Die nachfolgende Tabelle enthält noch einmal die wichtigsten Komponenten:

GPU-Spannungsversorgung

PWM-Controller MP 2888A
Monolithic Power Systems
8-Phasen/16 Kreise
 
Gate Driver nicht benötigt  
VRM 16x FDMF 3170 (10 + 6)
ON Semiconductor
Smart Power Stage
Spulen 16x Ferrite Choke 220 mH (10 + 6)

Speicher und -Spannungsversorgung

Module K4Z803258C-HC14
Samsung
8x 8GB GDDR6 SGRAM-Modules
2 Channels x 256 Meg x 16 I/O
2 Channels x 512 Meg x 8 I/O
14Gb/s
  
PWM-Controller MP2884
Monolithic Power Systems
3 Phasen
VRM FDMF 3170
ON Semiconductor
Smart Power Stage
  Encapsulated Ferrite Choke
470nH

Sonstige Komponenten

ARM Prozessor  
Controller 8915FN
ITE
Integrated embedded controller
BIOS-Switch DIP Switch
EEPROMs 25WPo80
EEPROM
Dual-BIOS
Shunts 1x Spule (Glättung) und Shunt pro 12V-Rail (4)

Weitere Details

Sonstige
Merkmale
– 3x 8-Pin PCI-Express Anschlüsse zur Spannungsversorgung
– Filterspulen im Eingangsbereich

 

Kühler und Backplate im Detail

Der eigentliche Kühleraufbau allein wiegt einschließlich der Abdeckung und Lüftern  weit über 1200 Gramm. Zwei dicke 8-mm-Heatpipe und fünf 6-mm-Heatpipes verteilen die Abwärme dann vom GPU-Heatsink an die Kühlfinnen. MSI verwendet diesmal eine eher unübliche Lüfteranordnung mit einem kleineren 8,5cm-Lüfter über dem Kühlframe, sowie zwei nebeneinander liegenden 9,5cm-Lüftern über dem Rest. Wie gut das funktioniert, sehen wir gleich noch.

Ein großer, von den drei Lüftern permanent angeblasener Kühlframe stabilisiert die Platine zusätzlich und sorgt für die Kühlung des Speichers und der Spannungswandler. MSI setzt dabei auch auf hochperformate, nur 0,5 mm dicke Wärmeleitpads. Allein der Bereich um die sechs einzelnen Spannungswandlerkreise kann nicht vollends überzeigen, da hier nur die VRM gekühlt werden (Bild unten rechte Seite), während bei der linken, langen Reihe (10x GPU, 3x Speicher) auch die Spulen und die Eingangskondensatoren mitgekühlt werden.

Die leichte, bedruckte Backplate aus Carbon kühlt den Speicher indirekt über Wärmeleitpads, die Heatpipe hätte man sich allerdings eher sparen können. Wir werden später noch sehen, dass das Material der Backplate ein denkbar schlechter Wärmeleiter ist und sich Folie zwischen Heatpipe und Wärmeleitpad auch eher schlecht macht.

Das Kühlsystem noch einmal kurz zusammengefasst im tabellarischen Überblick:

Kühlsystem im Überblick
Art des Kühlers: Luftkühlung
Heatsink: Vernickelter Heatsink, GPU
Kühlfinnen: Aluminium, horizontale Ausrichtung
engstehend
Heatpipes 2x 8mm, 5x 6 mm, vernickelt
VRM-Kühlung: 16 (10 + 6) GPU-VRM über integrierten Heatsink
3 Speicher-VRM über Kühlframe
RAM-Kühlung über Montageframe
Lüfter: 2x 9,5 cm Lüfter, 14 Rotorblätter
1x 8,5 cm Lüfter, 14 Rotorblätter
semi-passiv geregelt
Backplate Carbon, Heatpipe, Wärmeleitpads
Bedingte Kühlfunktion

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Herzliche Gratulation und Glückwünsche an den Artikel zum 5 jährigen Alterungstag!
(y) 💐💐🌺✨🎂🥂

Antwort Gefällt mir

Oryzen

Veteran

307 Kommentare 181 Likes

Ich tu mir inzwischen schwer, mit Artikeln aus der Mottenkiste um irgendwas zu liefern.
Wenn ein aktueller Bezug und eine Relevanz bezüglich neuen Produkten gegeben wäre, dann könnte ich das als "neues" halbwegs nachvollziehen.
Nun machen das die Agenturen seit Jahren, treiben mit Stilblüten-Artikeln noch ganz andere Säue durchs Dorf, um Aufmerksamkeit in Medien vi Spiegel/Fokus/FAZ und wie sie alle heißen,zu bekommen.
Das ist eine Unsitte. Das braucht´s hier nicht. Echt nicht.
Soll ich was spenden, damit das weniger wird? Wenn ja, wie viel wäre nötig? (Soviel habe ich vielleicht nicht ....)
Edit: Korrektur HardwareLuxxCB hat das aktuell nicht.

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Es war seinerzeitig eine sehr besondere Karte...
Trinken wir auf das Wohl dieser GPU,
denn sie könnte zur Inspiration für die Entwicklung gegenwärtiger Karten dienen, herangezogen werden.
Wo leider verschiedene Aspekte im Produktplanungsprozess teilweiße vernachlässigt werden.

Antwort Gefällt mir

c
cunhell

Urgestein

556 Kommentare 523 Likes

Dann lies sie doch einfach nicht. Zwingt Dich doch keiner.
Und Leute die gebrauchte Karten suchen haben vielleicht noch was davon.
Außerdem ist es ja nicht so, dass Igor seine Seite mit solchen Artikeln vollpflastert.

Cunhell

Antwort 5 Likes

Igor Wallossek

1

10,276 Kommentare 19,019 Likes

CB macht das sogar JEDEN Samstag :)

Und wer zwingt Dich, da draufzucklicken? Heute ist Samstag und keiner hier ist angestellt, um Leuten, die eh nichts zahlen, was Außergewöhnliches zu liefern. So ein Artikel tut erstens nicht weh und zweitens ist er auch aus den Anfängen meines YT Kanals. Ich arbeite für Euch sogar das ganze WE durch. Müsste ich eigentlich auch nicht. Aber man kann immer nur Eines gleichzeitig machen.

Aktuell testen wir hier seit drei Wochen NVIDIA und speziell diese Karte war etwas ganz Besonderes. So ganz ohne Bezug ist Turing eigentlich nicht. Und es war die letzte Lightning Karte von MSI.

Antwort 5 Likes

Klicke zum Ausklappem
Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Und brauchst Du auch nicht, Dir gebührt auch ein freier Tag zur Regeneration, damit sich Deine Mitochondrien wieder erholen können.
Deine Abwesenheit könnte evtl. durch Beiträge von anderen kompensiert werden und ein Familien und Erledigungs Tag + ein Regenerationstag solltest Du Dir schon noch eindisponieren können.

Damit es Dir gelingt auch irgendwann wieder weitere Strecken fahren zu können, als auch viele andere Dinge.
Raubbau an der eigenen Substanz bringt einen auf Dauer nicht wirklich weiter im Gegenteil, die berufliche Leistungsfähigkeit nimmt durch ein Mangel an Regeneration ab, gerade mit Post Covid Problematiken sollte man meiner Meinung als auch Erfahrung nach umpriorisieren.

Sonst mischst Du Dir eines Tages auch noch voller Verzweiflung Elixiere ;-)

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,758 Kommentare 1,659 Likes

Ich finde solche Tests immer mal wieder ganz nice. Zumal der eine oder andere sowas noch im Rechner hat. Da gibt es manch aktueller Artikel, der mich weniger interessiert. Finde ich aber ganz normal. Das hier ist ja nicht Megaones Hardwareforum ausschließlich für mich. Und viele Dinge, die mich interessieren, langweilen vielleicht andere.

Von daher kann ich diese Kritik nur schwer nachvollziehen.

Antwort 2 Likes

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

War vielleicht getriggert dadurch weil ich dem Artikel zuvor zum GB gratuliert hatte.
Aber etwas Humor sollte auch im Labor gestattet sein dürfen.

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

1,758 Kommentare 1,659 Likes

Ist ja kein Ding, aber wenn ich jedem Youtuber schreiben würde, was mir alles nicht passt, müsste ich noch mehrere Hundert Jahre leben.

Mich nervt im Moment einfach die kritiserei an Leuten die unentgeltlich jede Menge Content zur Verfügung stellen.

Auch fand ich die Kritik an Igor wegen dem Lüftertest in anderen Foren stellenweise wirklich widerlich.

Wenn ich Igor nicht mag und die Seite schlecht finde, dann bleibe ich ihr einfach fern.

Und wenn ich meine, mich mit Igor streiten zu müssen, dann schreibe ich Ihn direkt an und veranstalte keine duck and cover Dreckwerftaktik in anderen Foren.

Dieses Land scheint im Moment sowieso gerade im Rage-Mode zu sein.

Aber das ist nun wirklich kein Thema für ein Hardwareforum.

Allen Beteiligten ein schönes Wochenende.

Antwort 3 Likes

Steffdeff

Urgestein

750 Kommentare 708 Likes

Mit etwas Humor ist eben Alles ein wenig einfacher, also passt das schon. :)

Igor zeigt hier die letzte ihrer Art von MSI. Vielleicht dürfen wir ja beim Launch der 4080S die
erste ihrer Art bewundern. Seine EXPERTise ;)dazu würde ich gern lesen.

Schönes Wochenende!🌞

Antwort Gefällt mir

h
hellm

Moderator

631 Kommentare 849 Likes

Hihihi, ja, ich. Ich habe tatsächlich noch so einen alten Schinken eingebaut, schlägt sich mit 380W in WQHD noch ganz wacker. Hat ja immerhin fast 12GB, und die reichen ja bekanntlich auch für die Oberklasse. Oder nicht.

Die 4070 Ti Super liegt allerdings schon daneben und wartet noch auf die Lieferung des Wasserblocks.

Warum keine 4080(S)? Weil 12VHPWR-Problematik und "nur" 16GB. Da seh ich in deutlich weniger als 5 Jahren sowieso eine andere Karte in meinem Rechner. Die TiS ist sexy, eine Karte die von Nvidia sicher nicht von vornherein geplant war (4080 12GB unlaunching). Kam auch zur rechten Zeit, ich werde meiner 2080 Ti noch eine Dankesrede halten müssen, hat mich durch schwierige Jahre gebracht und bis zuletzt nicht aufgegeben. Aber nun is auch endlich gut.

Antwort 2 Likes

midwed

Mitglied

35 Kommentare 7 Likes

Ich kannte die Karte bzw. die Version noch nicht, daher: interessant :D

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

1,758 Kommentare 1,659 Likes

Ich denke auch darüber nach, meine Grakas länger zu nutzen. Meine 3090 läuft Super mit meiner Oculus und ob ich nochmal eine so gute Lüfterkühlung wie auf meine 4090 bekomme, weiss ich auch nicht.

Und was nützt die beste Hardware, wenn die Software nix taugt? Ich finde kaum Games die mich anturnen und für Officeanwendungen brauch ich den ganzen Aufwand nicht zu treiben.

Antwort 2 Likes

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Du könntest ja eigene entwickeln 😁

Antwort Gefällt mir

Schnuffel

Veteran

185 Kommentare 153 Likes

Die Lightning Z ist ja auf jeden später mal Sammlerkarte.

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Und die Albtraum-Intensität ist bei der 4070 TI Super wirklich geringer ausgeprägt als bei der 4080 Super im Bezug zu dem 12vHP Anschluss?

Antwort Gefällt mir

arcDaniel

Urgestein

1,628 Kommentare 896 Likes

Zum Zeitpunkt von Turing war ich noch zu 1000% WaKü und kaufte die billigste 2080ti (Da ich durch Folding@Home noch eine menge EVGA Bucks hatte, wurde es natürlich eine EVGA und weil sie den Kühlerwechsel sehr locker sahen)

Turing (und ganz Spezielle die 2080ti) war aber besonders in vielerlei Hinsicht.

Positiv:
-Die erste GPU mit RT und Tensor Cores
-Die erste GPU welche RT in die Gamingwelt brachte
-Die erste GPU welche AI Upscaling ins Spiel brachte

Negativ:
-Sehr sehr viele defekte Karten
-Riesen Die welcher eine Kühlermontage zur Herausforderung machte, jede Schraube musste 100% sitzen

Und ja der "Just buy it" Artikel von Tom's Hardware. Damals betrieb @Igor Wallossek die deutsche Seite und die Stimmen wurden immer härter, er solle seine eigenen Seite betreiben.

Zu dieser Karte selbst, naja zu der Zeit hatte ich nicht viel übrig für MSI, was sich aber sehr stark geändert hat.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,276 Kommentare 19,019 Likes

Ja, damals bin ich von mir aus gegangen und habe am Ende doch gewonnen. Plötzlich wollte man mich erst nicht aus dem Vertrag lassen und musste es dann doch, da ich vertraglich clever vorgebaut hatte. Die sind an ihrem eigenen Migrationsplan gescheitert und das habe ich mir danach de facto mit meiner Unabhängigkeit bei gleichzeitiger Mitnahme aller alleinigen Nutzungsrechte an den älteren Artikeln bezahlen lassen. :D

Ja, eine monatliche Sicherheit ist nicht zu verachten, aber wenn das eigene Gewissen wegen der Inhalte und Werbeflut leidet, ist das eine teuer erkaufte Bequemlichkeit. :D

Und ich frage mich heute noch, wer sich über Jahre die jährlich rund 10 bis 15k VG-Wort-Vergütungen meiner Artikel auf Tom's Hardware eingeschoben hat. Gezahlt wurde alles an eine TG Publishing, nur dass ich von denen keinen Cent gesehen habe.

Antwort 2 Likes

Ghoster52

Urgestein

1,430 Kommentare 1,093 Likes

Ich finde etwas "Retro" durchaus interessant. Danke Igor!

Meine abgelegten GPUs (GTX 670, 970 (1080 verkauft) und RTX 2080) werden bis auf die 1080 in der Familie genutzt.
Ich würde mir gern (irgend wann) die güldene Titan RTX ins Regal stellen wollen

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung