Kühlung Testberichte Wasserkühlung

Aqua Computer high flow NEXT im Test – Viel mehr als nur ein genauer Durchflussmesser. Nur sprechen kann er noch nicht.

So, und nun Butter bei die Fische! Ich habe mir die Messdaten der beiden letztjährigen Flowmeter mit OLED-Display wieder herausgesucht, damit man einmal sieht, wie hoch solche Unterschiede bei den Turbinen-Sensoren ausfallen können. Im Bereich unter 40 l/h wird auch der high flow NEXT etwas ungenauer, aber das ist wirklich nur marginal. Man wird das Teil ja sowieso nie so perfekt einbauen können, als dass nicht noch andere Einflüsse eine leichte Verfälschung hervorrufen könnten.

Ich habe auch mit 90°- und 45°-Winkeln gegengetestet. Man sollte es nach Möglichkeit vor allem am Einlass vermeiden. Mit mindestens 10 cm gerader Strecke im Zulauf geht das dann hingegen fast schon perfekt. Waagerecht sollte es natürlich schon sein. Wenn senkrecht, dann nach Möglichkeit so, dass genügend Rohr oder Schlauch am Zulauf vor dem nächsten Knick oder Bogen verbleibt. Steigend oder fallend ist da fast egal. Im Vergleich zum fast 1000 Euro teuren Keyence ist die Performance im Idealfall  wirklich erschreckend gut.

Betrachtet man jetzt noch einmal die Abweichung in l/h so sieht man auch, dass die Angaben in dem Spezifikationen wirklich stimmen. Die Abweichungen, vor allem ab ca. 120 l/h sind weit unterhalb der Toleranzgrenze und zudem für die Beurteilung des sicheren Betriebs komplett bedeutungslos. Im Low-Flow-Bereich beginnt es unterhalb der 40 l/l etwas zu schwächeln, nur ist auch hier die Relevanz eher unwichtig. Schließlich wollen wir ja keine geeichte Messung abliefern und ob es nun 2 oder 3 l/h mehr oder weniger sind, ist für den PC eher unwichtig.

Wenn wir uns hingegen die beiden Mitbewerberprodukte anschauen, steigt der Gruselfaktor in Richtung Mount Everest. Das ist wie eine stehende Turmuhr, die pro Tag zumindest zweimal richtig geht. Buntes Spielzeug mit Display, aber noch nicht mal als Indikator wirklich zu gebrauchen. Lassen wir das also und hören auf nachzutreten. Einfach ignorieren und freuen, wenn man endlich mal was Besseres gefunden hat. Zumal auch die anderen Features bis hin zur Temperaturmessung recht exakt funktionieren und brauchbare Daten liefern.

Zusammenfassung und Fazit

Gut, mit um die 70 Euro ist man nicht mehr im chinesischen Niemandsland der zuckersüßen Dumpingpreise unterwegs, aber der Preisunterschied ist am Ende dann doch kleiner als man denkt. Der Mehrwert hingegen, nun ja. Das ist nicht nur ein kleiner Sprung, das ist schon eine ganze Galaxie. Das man die Teile ab Werk schon so gut kalibriert bekommt, ist eine nette Ansage, die Funktionen neben dem Durchflussmesser sind ein netter Zugewinn und die Schnittstellenorgie dann der Sahneklecks.

Wer nur mal eben so eine sichere Messung und Bewertung des Kreislaufs braucht, ist mit dem Aqua Computer high flow NEXT bestens beraten, so dass mir diesmal der Kauftipp auch nicht einmal schwergefallen ist. Im Gegenteil, ich habe mittlerweile nicht nur einen. Und so misstrauisch ich war, natürlich habe ich die auch untereinander verglichen. Minimalste Abweichungen gibt es zwar partiell, aber die sind so gering, dass sie weit innerhalb des Toleranzbereiches liegen. Mehr kann man auch nicht verlangen. Leise, einfach zu handhaben und dabei noch knuffig klein, das ist echt eine Ansage.

Aqua Computer Durchflusssensor high flow NEXT (53293)

Caseking.desiehe Shop84,90 €*Stand: 31.05.23 17:25
ds-distribution-storeLieferzeit 5-6 Werktage99,99 €*Stand: 31.05.23 16:52
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

105 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

RedF

Urgestein

3,525 Kommentare 1,742 Likes

Das ding kommt auf meine "will ich haben" Liste.

Antwort Gefällt mir

³N1GM4

Mitglied

81 Kommentare 14 Likes

Wie sehr beinflusst es denn die Messgenauigkeit? Kannst du dazu noch ein Diagramm basteln?

Antwort Gefällt mir

big-maec

Veteran

462 Kommentare 257 Likes

Überlege Dir was du noch anschliessen möchtest und Bestell dir die nötigen Kabel gleich mit. Es gibt ja noch Kabel für diverse Möglichkeiten. Vor dem Kauf ins Handbuch schauen. Ansonsten bestellst du 2 mal, so wie ich.

Ich war Überrascht was alles in dem kleinen Gehäuse passt. Genial auch das ein Piezo-Piepser verbaut ist.

Aber Krach(Piezo) machen kann er schon.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

3,525 Kommentare 1,742 Likes

Habe ja schon die Quadro. Stellt sich nur die frage ob ich das ding über Aquabus oder USB anschließe. Wenn das teil sowieso an den usb muss kann ich mir das Aquabus kabel warscheinlich sparen.

Antwort Gefällt mir

big-maec

Veteran

462 Kommentare 257 Likes

Hab nur den high flow NEXT im Rechner über USB und da wird er als Gerät erkannt. Müsste man mal schauen was alles über den Aquabus geht.

Antwort Gefällt mir

Opa-Chris

Mitglied

56 Kommentare 46 Likes

Danke für den super Test, @Igor Wallossek. Es ist doch immer schön, wenn ein Kauf im Nachhinein noch durch Tests bestätigt wird.

Der high flow Next hat mir gut gezeigt, dass meine Test-Erweiterung der Eisbär Aurora mit einem zusätzlichen Alphacool NexXxoS ST30 Full Copper X-Flow 360mm zwar noch gut funktioniert hat, der GPU-Block von Watercool dann aber doch zu viel war. Mit 23 l/h sammelt sich die Wärme dann schön im Wasser.....bei sommerlichen Temperaturen will ich das dann so nicht mehr ausprobieren.

Antwort 1 Like

Corro Dedd

Urgestein

1,735 Kommentare 601 Likes

Hmm... mal vormerken für das nächste Upgrade, aktuell habe ich ja den normalen high flow schon im Einsatz. Aber das mit der Wasserqualität interessiert mich.
Das einzige, was an AC nervt, ist die elendig Abhängigkeit der Firmware zur Software. Hat man zum konfigurieren mal das Farbwerk über USB dran, lädt die aktuellste Software, gibt es direkt ein Firmware Update, sonst geht's nicht. Hängt man das Teil später per aquabus dran und muss mal Windows neu installieren, funktioniert natürlich die ältere Software nicht mit der neusten Firmware, da ich die Aquaero schon länger besitze und die Lizenz nur bis 2019 geht. Da gibt es definitiv Verbesserungpotential.

Antwort 2 Likes

D
Dark-Noir

Mitglied

10 Kommentare 2 Likes

Leider kann die AquaSuite immer noch nicht Mainboard Lüfter steuern und AquaComputer plannt auch nicht das zu implementieren (soweit ich weiß), da ich kein extra Fancontroller und noch mehr Kabel haben möchte, bleibe ich bei meinem billig China Durchflusssensor der einfach am Mainboard angeschlossen wird...

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

6,682 Kommentare 2,795 Likes

Für einen Programmierer mit den nötigen Kenntnissen wäre das kein so grosser Aufwand. Als Hobbyprogrammierer und ohne Insiderinformationen habe ich eine Woche pröbeln müssen, um die Lüfter auf der Grundlage von Openhardwaremonitor selbst nach der Temperatur von CPU und GPU zu regeln. Aber um einen solchen Sensorwert direkt oder aus der Herstellersoftware aus zu lesen, fehlen einem natürlich die Informationen und der Quelltext.

Antwort Gefällt mir

D
Dark-Noir

Mitglied

10 Kommentare 2 Likes

Gibt genug Software die das kann, immerhin bezahlt man die AquaSuite Software ja jährlich, also wenn neue Mainboards heraus kommen wo es anders funktioniert muss man halt eine neue Version kaufen, wäre ja ok. Aber garkein Support für Mainboard Lüfter etc. ist bei so einer Software einfach arm...

Antwort 1 Like

Saschman73

Veteran

271 Kommentare 139 Likes

Als WaKü-Neuling kann ich da noch nicht so mitreden, aber mit der Software sich sein eigenes "Cockpit" basteln macht schon Spaß!

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

3,525 Kommentare 1,742 Likes

Ja das interface ist echt gelungen. Und die Lüftersteuerung nach abhängikeiten lässt fast keine wünsche offen ( bei Pumpensteuerung könnte man noch nachbessern).

Antwort Gefällt mir

Fraggy_Krueger

Mitglied

42 Kommentare 20 Likes

Der Aquaero will schließlich verkauft werden - und ich möchte ihn nicht missen.
Die Software muss nicht akualisiert werden, wer unbedingt die neuste Version möchte, investiert halt das bisschen Geld. Entwicklung muss schließlich irgendwie bezahlt werden. Dafür bekommt man bei der Aquasuite halt auch keine Werbung eingespielt, wie z.B. bei seinen Smart-TVs ;-)

Antwort Gefällt mir

Stephan (AC)

Neuling

2 Kommentare 10 Likes

Wir könnten natürlich die Lüfterkanäle von Mainboards ansteuern (ist nicht wirklich eine Herausforderung) und ein wohl jedem bekannter Mainboard-Hersteller hat dazu auch schon einmal eine Kooperation mit uns angestrebt. Die Sache ist: Wir verkaufen eigene Lüftersteuerungen und nicht nur Software. Daher ist der Fokus auf unseren Steuerungen. Dennoch ist nicht ausgeschlossen, dass es dies als Erweiterung eines Tages geben wird.

Antwort 1 Like

Casi030

Urgestein

10,117 Kommentare 1,810 Likes

Dafür kauft man einfach nen Temperatursensor und schließt ihn ans Mainboard an,soooo schwierig ist das nicht.

Antwort Gefällt mir

D
Dark-Noir

Mitglied

10 Kommentare 2 Likes

Ja aber warum soll ich mir ein extra Lüfter Modul in mein Rechner packen mit noch mehr Kabeln, wenn mein Mainboard genug Lüfter Anschlüsse hat, nur weil ich z.B. diesen Durchflusssensor einbauen möchte von euch?
Als Erweiterung für große PCs sind eure Lüfter Module ja nicht schlecht, aber ich habe nur 3 Lüfter Gruppen in meinem Mini-ITX Gehäuse.
Und wie gesagt, wenn neue Mainboards dann ein Software update/kauf benötigen (durch anderen Controller etc.) kann man ja noch damit leben, aber gar kein support weil man nur seine eigenen Lüfter Module verkaufen will ist irgendwie nicht Kundenfreundlich...

Antwort 1 Like

HerrRossi

Urgestein

6,699 Kommentare 2,159 Likes

Danke für den Test!

Ein sehr interessantes Gerät!

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

3,525 Kommentare 1,742 Likes

Bin echt froh den/die Quadro gekauft zu haben und misse die onboard Lösung garnicht.

Antwort Gefällt mir

Esenel

Mitglied

59 Kommentare 24 Likes

Danke für den Test.

Wurde das Problem des Klackerns nun dauerhaft behoben?
War ja wohl ne ganze Charge dabei die fröhlich vor sich hin geklackert hat, weil das Rädchen falsch produziert wurde oder so.

@Igor Wallossek
Wäre es dir möglich den Test noch von 150 auf 300l/h zu erweitern?
Und dann den alten Highflow dagegen zu stellen?

Danke & VG

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung