Allgemein Gehäuse Praxis Testberichte Wasserkühlung

O11-Alternative? Antec P120 Crystal im Test – Lebenszeichen eines Traditionsherstellers

Oftmals begleitet uns ein Computergehäuse über viele Jahre und muss dabei so manches Upgrade über sich ergehen lassen. Zumindest ist das bei mir meistens so. Mein aktuelles Gehäuse ist jetzt fast 8 Jahre alt und stammt somit aus einer Zeit, wo RGB und Tempered Glass noch Zukunftsmusik waren. Ich fand das Air 540 mit seinen zwei Kammern und dem guten Airflow immer super durchdacht und wegen häufiger Experimente mit der Wasserkühlung habe ich es über die Jahre immer weiter an meine Anforderungen angepasst.

Zuletzt war es aber doch arg verbastelt und das Knacken der zerkratzten Plexiglasscheibe hat den Wunsch nach einem edlen Glaskasten immer lauter werden lassen. Das ursprüngliche Objekt meiner Begierde ist in der WaKü- und Modding Szene äußerst beliebt und hat für mich deshalb schnell seinen Reiz verloren, weil man es eben an jeder Ecke sieht. Umso erfreuter war ich, dass ausgerechnet Antec das Design des begehrten Gehäuses aufgegriffen und eine eigene Interpretation davon auf den Markt gebracht hat.

Für mich war Antec immer ein Pionier im Bereich der hochwertigen Computergehäuse und das „Solo“ hat damals einen dermaßen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen, dass ich viele Jahre insgeheim ein kleiner Fanboy des Unternehmens war. Ich war unheimlich gespannt, ob man mit dem P120 Crystal an den alten Glanz anknüpfen kann und habe mich auf dieses Review deshalb besonders gefreut.

Lieferumfang

Das P120 kommt in einem unscheinbaren Pappkarton daher, dessen hohes Gewicht direkt verrät, dass sich hier kein Billigheimer Gehäuse drin verbirgt. Eingefasst in ein schwarzes Tuch, wird es von den üblichen Styropor-Puffern geschützt, die zusätzlich noch mit einer Pappschicht ummantelt sind. Keine schlechte Idee, denn so vermeidet Antec weitestgehend die statische Aufladung, die normalerweise durch die Reibung beim Herausziehen aus dem Karton entsteht.

Außer einem Zettel mit den Bewertungen anderer Reviewer und einem kleinen Päckchen mit den nötigsten Schrauben befinden sind noch ein paar Klett-Kabelbinder und eine kurze Montage-Anleitung im Lieferumfang.

Technische Daten

Das Ganze lässt sich sehr unverdächtig und übersichtlich in einer Tabelle zusammenfasen:

Maße: 476 x 234 x 485 mm (TxBxH)
Material: Konstruktion Stahl / Seite und Front gehärtetes Glas
Gewicht: 10,4 KG
Mainboards: ITX, M-ATX, ATX, E-ATX
IO: Power, Reset, 2x USB 3.0, HD-Audio
PCI-Slots: 7 (horizontal) + 3 (vertikal)
Laufwerke: 3 x 2,5“ + 2 x 3,5“ oder 2,5“
Lüfter: 3x 120 mm/140 mm Boden, 3x 120 mm oder 2x 140 mm Seite, 1x 120/140 mm Heck
Radiatoren: 360 mm (bis 28 mm Dicke) Boden, 120 mm Heck, 360 mm Seite
GPU-Länge: Bis 450 mm
CPU-Kühler:: Bis 185 mm
Netzteil: ATX bis 294 mm

Für die ganz Neugierigen hätte ich auch noch das Handbuch parat:

case-P120_ Manual

Antec P120 Crystal schwarz, Glasfenster (0-761345-81200-9)

Proshop.deVerfügbar - 3-5 Werktage Lieferzeit115,45 €*Stand: 21.06.21 16:07
Jacob Elektronik direktLieferzeit 5-8 Werktage135,98 €*Stand: 21.06.21 16:04
logic-shop-deutschlandLieferzeit 5 Werktage181,60 €*Stand: 21.06.21 16:11
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

Werbung

Werbung