Grafikkarten News VGA

Angst vorm Corona-Virus: Nvidia bläst die Hausmesse GTC im März kurzfristig ab und macht ein Online-Event draus

Das Coronavirus beginnt nicht nur langsam, sondern immer schneller seinen Einfluss auf die technische Welt zu nehmen, was sich darin zeigt, dass mehrere wichtige Veranstaltungen entweder abgesagt oder aufgrund von Gesundheitsbedenken zumindest auf spätere Termine verschoben wurden. Auch NVIDIA, wo man jetzt das größte eigene und jährlich stattfindende Grafik-Event, die GTC 2020, veranstalten wollte, hat in letzter Minute beschlossen, die Pläne zu ändern und das Ganze auf eine reine Online-Veranstaltung zu begrenzen.

In der aktuellen Pressemitteilung hat NVIDIA nun angekündigt, dass die Online-Veranstaltung an den gleichen Tagen wie bisher stattfinden wird, nämlich zwischen dem 22. und 26. März. Die Eröffnungs-Keynote wird weiterhin vom CEO von NVIDIA, Jensen Huang, gehalten und dann per Live-Streaming an die Öffentlichkeit übertragen. Der Live-Stream und alle damit verbundenen Details würden der Öffentlichkeit mitgeteilt, sobald sie verfügbar sind. Die Pressemeldung im Wortlaut (Übersetzung aus dem Englischen):

NVIDIA hat beschlossen, die GTC 2020 vom 22. bis 26. März auf eine Online-Veranstaltung zu verlagern, da die Besorgnis über das Coronavirus wächst. Diese Entscheidung, die Veranstaltung online statt im San Jose Convention Center durchzuführen, spiegelt unsere oberste Priorität wider: die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter, unserer Partner und unserer Kunden.

Der Gründer und CEO von NVIDIA, Jensen Huang, wird weiterhin die Keynote halten, die ausschließlich per Livestream verfügbar sein wird. Wir arbeiten an der Planung und werden Einzelheiten mitteilen, sobald sie verfügbar sind. Wir werden mit unseren Konferenzrednern zusammenarbeiten, um ihre Vorträge ab den kommenden Wochen online zu veröffentlichen. Bitte besuchen Sie https://www.nvidia.com/en-us/gtc/ für Updates.

Darüber hinaus planen wir mit unseren Forschern, Ingenieuren und Lösungsarchitekten die Verfügbarkeit von NVIDIAs Entwicklerprogramm, um technische Fragen zu beantworten. Diejenigen, die sich für einen GTC-Pass angemeldet haben, erhalten eine volle Rückerstattung. Bleiben Sie auf dem Laufenden für weitere Details. Wir sind den vielen Einzelpersonen und Partnern dankbar, die diese Veranstaltung unterstützt haben, und danken ihnen für ihr Verständnis in dieser ungewöhnlichen Zeit.

Die NVIDIA Graphics Technology Conference (GTC) ist normalerweise in erster Linie auf die HPC/AI/DNN-Segmente ausgerichtet. Es gab früher auch einmal (eher seltene) Fälle, in denen ein auch Spiel oder ein Consumer-Produkt auf der Veranstaltung angekündigt wurde, aber davon ist aktuell erst einmal nicht nicht auszugehen. In diesem Jahr sind natürlich alle Augen trotzdem auf NVIDIA gerichtet, wenn sie die GPU-Architektur der nächsten Generation vorstellen werden (was anzunehmen ist). Es wurden im Geekbench bereits zwei Modelle der nächten Generation entdeckt, die sich durch eine extrem hohe Zahl Anzahl von Kernen auszeichnen und trotz geringerer Taktfrequenz bis zu 40 % schneller sind als die bestehenden GPUs.

Gerüchte oder Relität? Ein kürzliches Statement der Universität Indiana, die an dem neuen Supercomputer Big Red 200 arbeitet, zeigt allerdings, dass die Tesla-Grafikprozessoren der nächsten Generation, die die Volta V100 ersetzen, sogar  70 bis 75% schneller sind, was einfach eine wahnsinnige Leistungsteigerung ist und Sinn macht, wenn die oben aufgeführten Spezifikationen stimmen.

Obwohl NVIDIA und andere große Unternehmen ihre Veranstaltungen abgesagt haben, sieht es so aus, als ob Taiwan mit der Computex 2020 immer noch mit Volldampf vorankommt und man ist dort (noch) recht zuversichtlich, dass die Messe weitergehen wird. Aber die sich mit großer Eigendynamik entwickelnde Situation rund um die Coronavirus würde auch bedeuten, dass die Planer der Computex vielleicht bald auch ihren Zeitplan ändern müssten, was ziemlich deprimierend wäre, da es sich um eine der größten Technologiemessen handelt.

Aber die Gesundheit steht an erster Stelle, und deshalb müssen Kompromisse eingegangen werden, um sicherzustellen, dass sich das Virus nicht auf einer der größten technischen Veranstaltungen verbreitet, auf denen Menschen aus der ganzen Gruppe zusammenkommen. Ich selbst habe für die Computex nach vielen Jahren erstmals (noch) nichts geplant, zumal die Direktflüge nach Taipeh ohne Zwischenstopp in Hong Kong, Shanghai oder Peking schelchter verfügbar und deutlich teurer geworden sind.

 

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter




Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung