News Prozessor

AMD Ryzen 7 5700G, Ryzen 5 5600G und Ryzen 3 5400G geleakt – Cezanne APUs mit näheren Spezifikationen und ersten Benchmarks

Mittlerweile sind auch immer mehr Spezifikationen für AMDs Ryzen 5000G Cezanne ‘Zen 3’ Desktop APUs durchgesickert und insgesamt drei kommende Modelle scheinen dabei als bestätigt zu gelten. Die AMD Ryzen 5000G-Familie wird der direkte Ersatz für die Zen 2.basierte Ryzen 4000G Renoir-Familie sein, die letztes Jahr für das OEM-Segment als reine Pro-Variante eingeführt wurde.

Die neuen Cezanne Desktop-APUs werden mit den aktuellen Zen 3-Kernen ausgestattet sein, die bereits in den Ryzen Mainstream-, Ryzen Mobility- und EPYC-Server-Plattformen ihr Debüt gegeben haben. Die neue Familie soll dabei aus drei Prozessoren bestehen, darunter der Ryzen 7 5700G, der Ryzen 5 5600G und der Ryzen 3 5400G.

Der AMD Ryzen 7 5700G soll dabei das Flaggschiff im Lineup und mit 8 Kernen bzw. 16 Threads ausgestattet sein. Die Taktraten werden mit 3,8 GHz Base und 4,6 GHz Boost angegeben. Die CPU verfügt über insgesamt 16 MB L3- und 4 MB L2-Cache und die TDP ist mit 65 W angegeben. Die APU wird auch eine integrierte Vega-GPU mit 8 CUs (512 Stream-Prozessoren) besitzen, die mit einer Taktrate von etwa 2,1 GHz arbeiten. Die CPU soll zu einem Preis von etwa 350 bis 400 US-Dollar im Handel erhältlich sein. Chiphell hatte bereits sogar ein paar Benchmarks der APU online:

 

Der AMD Ryzen 5 5600G wird das 6-Kern-Angebot (12 Threads) innerhalb des Lineups sein. Die APU soll mit einer Basistaktrate von 3,9 GHz und einer Boost-Taktrate von 4,4 GHz kommen. Die CPU soll außerdem 16 MB L3-Cache und 3 MB L2-Cache erhalten. Die genaue Vega-iGPU-Konfiguration für den Ryzen 5 5600G ist derzeit nicht bekannt, aber die TDP wird wohl auch bei 65W liegen.

Als Letztes wird noch der AMD Ryzen 3 5300G genannt, der eine Standard-APU mit 4 Kernen und 8 Threads sein wird. Der Chip soll einen Basistakt von 4,0 GHz und einen Boost-Takt von 4,2 GHz bieten. Die APU soll mit 8 MB L3-Cache und 2 MB L2-Cache ausgestattet sein. Die Vega-iGPU-Konfiguration ist für diesen Chip ebenfalls unbekannt, während die TDP bei voraussichtlichen 65W liegen wird. Man kann davon ausgehen, dass der Ryzen 5 5600G zu einem Preis von ca. 250 US-Dollar im Handel erhältlich sein wird, während der Ryzen 3 5300G in der Preisklasse von 150 US-Dollar angesiedelt sein könnte

Quelle: Momomo_US, Chiphell

Lade neue Kommentare

M
Martin Gut

Urgestein

2,645 Kommentare 885 Likes

Das kann ich mir schlecht vorstellen, dass die Prozessoren mit Grafikeinheit billiger sein sollen als die entsprechenden 6 und 8-Kerner ohne Grafik.

Antwort Gefällt mir

C
Capsaicin

Veteran

184 Kommentare 84 Likes

Was für die Marktpositionierung und damit den Preis zählt, ist vor allem die CPU-Leistung, und die ist durch geringeren Takt und halbierten L3-Cache geringer.
Allerdings könnte die derzeitige Situation das uU. diesmal anders aussehen lassen. Oder es ist wie bei Renoir, der offiziell gar nicht für Endkunden verkauft wurde, da waren die Preise auch untypisch.

Antwort Gefällt mir

P
Phett

Neuling

1 Kommentare 0 Likes

Wann wird der Prozessor denn endlich auf den Markt kommen und von HP/DEll/Fujitusi eingebaut?

Antwort Gefällt mir

C
Capsaicin

Veteran

184 Kommentare 84 Likes

Ein anderer Leak spricht von Juni

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung