Internet Motherboard Netzwerk Praxis Software Testberichte

Windows 11 neu installieren und kein Netzwerk gefunden? Workaround für eine idiotische Hürde

Man möchte meinen, Windows 11 bringt zumindest die wichtigsten Standardtreiber automatisch gleich mit. Das WLAN ist aktiv und es steckt vielleicht sogar ein Ethernet-Kabel im LAN-Anschluss. Man fühlt sich gut gerüstet und dann kommt man zu einer Stelle, wo man sich echt fragt, ob man in Redmond wohl ganz besonderes Gras geraucht hat. So viel bescheuerte Ignoranz und Idiotie habe ich in einem Setup-Programm selten gesehen. Ich hatte ja bereits einen ähnlichen Fall, wo man die PIN vergeben musste und mangels Netzwerk nicht konnte. Da half damals noch das Anstecken eines generischen WLAN-Sticks. Doch in diesem (meinem eigenen) Fall, den ich heute schildere, half noch nicht einmal das.

Wenn man aber beispielsweise ein aktuelleres Z690 oder Z790 Mainboard nutzen möchte, auf dem sowohl fürs Ethernet als auch das Wi-Fi Intel-Chips genutzt werden, dann ist es gar nicht so selten, dass man dann so etwas sieht, wie im Bild unten. Man genieße die Schlichtheit dieses Fensters ohne Zurück- oder Schließen-Button. Der Verweis auf eine Webseite ist der blanke Hohn, denn dazu braucht man leider einen zweiten Rechner. Fakt ist, Windows lässt sich an dieser Stelle nicht fertig installieren. Ohne Arme keine Kekse und ohne Treiber kein Netzwerk. Noch nicht einmal dann, wenn ein generischer WLAN-Stick drin steckt. Und nun?

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

echolot

Urgestein

1,077 Kommentare 824 Likes

Ja, es wird immer weiter verschlimmbessert. Man meint es wäre Absicht. Hätte da meine Probleme und muss leider neidlos anerkennen, dass nicht jeder einen Igor hat. Der Firmen-Admin vielleicht, wenn er denn Zeit hat.

Antwort Gefällt mir

K
Karborund

Mitglied

48 Kommentare 50 Likes

Nahezu ähnlich sinnvoll kann es sein einfach ein OOBEBYPASSNRO einzugeben um sich des Kontozwangs zu entledigen.
Ohne Kontozwang kein Netzwerkzwang ;-)

Antwort 12 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,654 Kommentare 985 Likes

Bei solchen idiotischen Verschlimmbesserungen frage ich mich dann, ob MS nicht mehr natürliche Intelligenz zeigen sollte, anstatt nur noch über künstliche Intelligenz zu reden? Solche Probleme sind in der Tat zu 100% von MS selbst verschuldet, und absolut sinnlos und unnötig. Wenn dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis, und wenn's MS zu gut geht, machen sie solchen Blödsinn. Zur Zeit scheint es ihnen sehr gut zu gehen.

Antwort 3 Likes

Roland83

Urgestein

706 Kommentare 548 Likes

Bei den PRO Versionen kann man wenn ich mich richtig erinnere den Kontozwang auch überlisten wenn man über die Für Firma bzw Domain einrichten Variante wählt und dann geschickt bei der Auswahl der Installationsoptionen ist ;). Nur wenn man für privat klickt hat man die totale A Karte ...
Aber nachdem ich aufgrund einer schweren Abneigung kaum Win 11 Rechner aufsetze und das in der Firma lieber die MA machen lassen bin ich mir nicht sicher ob das mit der zwingenden Netzwerkverbindungsherstellung schon vor dieser Auswahl kommt oder nicht.. Dann ist Igors Tipp im Fall des Falles natürlich immer noch hilfreich.

Antwort Gefällt mir

ApolloX

Urgestein

1,687 Kommentare 955 Likes

Genau das mit dem Kontozwang unterdrücken musste ich kürzlich auch tun, als ich mir W11 auf meinem M2 Mac per VMWare Fusion installiert hab. War aber Müll aus Leistungssicht, da war dann Parallels um Welten besser.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,416 Kommentare 19,418 Likes

Sagen wird mal so: Kontenzwang hin oder her - das mit dem Konto ist durchaus hilfreich, wenn man wie ich oft Hardware wechseln muss.
Dann kann ich die Aktivierungsleichen einfach wieder freigeben.

Antwort 4 Likes

T
Tyrunur

Neuling

5 Kommentare 9 Likes

Das war für mich bisher einer der Gründe auf Intel Netzwerk Chips Wert zu legen. Hätte nicht gedacht das Microsoft die mal weglässt.
Fairheitshalber muß man aber auch sagen das Installationen auf Custom Builds mittlerweile die absolute Ausnahme sind. OEMs und Firmen bauen die Images sowieso selbst. Das kann man natürlich auch als Privatperson:

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
LurkingInShadows

Urgestein

1,375 Kommentare 573 Likes

Ist der Keller wieder mal voll? :p

Antwort Gefällt mir

Arnonymious

Veteran

194 Kommentare 75 Likes

Da nächste Woche wahrscheinlich die Daddelmühle mit Win11 bespielt wird, kommt der Artikel genau zur rechten Zeit. Auch wenn ich aufgrund der nicht ganz taufrischen Hardware auf wenig Probleme hoffe, vielen Dank für die Anleitung zum Hürdenlauf, Igor.

Antwort Gefällt mir

Blubbie

Urgestein

808 Kommentare 275 Likes

Ich glaube ich hatte das gleiche Problem mit einem neuen AMD Board von Asus B560. Nix WLAN... Nix Installation. Ich habe dann aber noch eine andere , vielleicht auch einfachere Lösung (Dank Handy/ Internet) gefunden. Einfach das Handy / Smartphone per USB Kabel mit dem Rechner verbinden und am Handy "WLAN USB Tethering" aktivieren und schon hat der Rechner eine Internetverbindung und alles ist gut und die Installation geht weiter....

Der Rechner ist dann über das USB Kabel, am Handy übers WLAN im Internet.... Also Rom, Paris, Erkner 😝🥳

Antwort 2 Likes

Arnonymious

Veteran

194 Kommentare 75 Likes

Solange man nicht via Floppy Disk zunächst den USB Treiber installieren muss...

Antwort 1 Like

H
HabeLeiderKeinLabor

Veteran

141 Kommentare 124 Likes

Windows Installationsstick mit rufus erstellen lassen. Dort kann Kontozwang und ähnliches problemlos übersprungen werden. Auch sonst ist es das mir mit Abstand beste bekannte Tool für Windows oder Linux Sticks.

Antwort 2 Likes

Abductee

Veteran

272 Kommentare 49 Likes

Ich arbeite in der Firma mit nem schnelleren Weg, einfach fürs Setup einen 12€ USB-LAN Adapter anstecken.
Sind ja nur die Intel Treiber die dem Setup fehlen. Andere Adapter laufen ja noch ohne extra Treiber.

Antwort Gefällt mir

P
Penman

Mitglied

28 Kommentare 28 Likes

@Roland83 Ich habe kürzlich den Fehler gemacht und mal nicht die Domainoption gewählt, weil das Wording inzwischen so "vermenschlicht" wurde, dass man nicht mehr weiß, dass man danach zwingend mit dem Microsoft Konto arbeiten muss und dass es kein Zurück mehr gibt, außer den Reset Button zu benutzen.
Ich sehe zwar allmählich den Gewinn eines Cloud Kontos, aber ich will trotzdem keins benutzen. Die Aggressivität mit der Microsoft inzwischen vorgeht, ist schon eine Frechheit. Vor etwa einem halben Jahr, hatte ich das WLAN Passwort eingegeben. Konsequenz: Noch mal neu installieren, weil Windows das nicht wieder vergisst. Da reichte es aber auch aus, dass "Ich habe kein Internet" zu drücken und man war fein raus.

Einzige Option: Man löst es auf der Kommandozeile mit "OOBEBYPASSNRO" (wie auch immer der Befehl interpretiert wird).

Was die Aktivierung angeht:
Aussitzen, wenn man nicht vorhat, die Kiste länger zu benutzen. "Ich habe keinen Produkt Key" ist eine nette Option und funktioniert wunderbar ohne Stress mit der Aktivierung, wenn man an der Hardware herumspielt, benchmarkt und auch einfach keine Windows Lizenz zur Hand hat.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Göran

Veteran

155 Kommentare 63 Likes

Bekanntes Problem... hatte ich erst vor kurzem als ich für die Schwiegereltern einen Laptop eingerichtet habe, der ohne BS gekauft wurde.
Mit einer USB-C Dockingstation mit Lananschluß kam ich weiter, für den dort verbauten PHY gibts generische Treiber in Windows.
Ich erinnere mich, dass früher bei der Installation direkt irgendwo ein Button war um Treiber zu installieren, aber in der heutigen Zeit möchte man das dem User nicht mehr zumuten denke ich. Das ist zu nerdig :ROFLMAO: .

Antwort Gefällt mir

Oryzen

Veteran

314 Kommentare 184 Likes

Bisher habe ich mir mit jeder neuen Windows-Version ab XP selber geschworen, jetzt wechsel ich zu Linux...
Pustekuchen, bin bei Win10 angekommen, mit NTLite aufwendig aber geht so.
Mit Windows 11 könnte das aber echt wahr werden... Steam Proton... Einzig und alleine VR klappt nicht... brauchbares OpenXR auf Linux für Headsets wäre klasse...

Antwort 1 Like

c
cennax

Mitglied

26 Kommentare 18 Likes

Wie wäre es mit dual boot, oder hast du schon ein Linux installiert? Ich hab 2 Linux distros und win 10 im Moment installiert.
Linux funktioniert eigentlich super und proton hilft. Aber hin und wieder bricht mal wieder was und ohne Microsoft Office ist man manchmal aufgeschmissen (brauche es aber zu Hause zum Glück nicht mehr).
Wenn mal was nicht funktioniert ist das Windows 10 dann halt da

Antwort 1 Like

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 372 Likes

Ich nutz Ventoy um direkt von ISOs zu booten. Ist viel flexibler, man kann eine regelrechte Sammlung anlegen und dann übers Menü wählen, was man booten möchte. Perfekt mit einer externen SSD.

Igors Problem hatte ich nie, da Ventoy ein paar Optionen hat um solche Dinge auszuschalten. Auch TPM zB.

Kann Ventoy jedem fortschrittlichem User nur empfehlen, Install Disks, Rescue Disks, Linux Distros, WinPE für OC etc etc auf eine grosse schnelle ext. SSD drauf, inkl. Tools, Treiber und alles andere was man braucht!

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 372 Likes

Ich finds sogar sehr gut, dass ich zuerst mal ohne Internet die Win Installation beenden kann.
Perfekt um die *richtigen* Treiber manuell zu installieren, ohne dass Windows Update selbst was holt und dazwischen funkt.
Perfekt um ein paar Einstellungen vorzunehmen und Schrott zu deinstallieren, *bevor* diese ins Internet funken können.
Deshalb bleibt das bei mir auch weiterhin so.
Edit : ich würde dafür sogar das Kabel oder die Antenne von Hand abstecken, damit Internet erst da ist, wenn ich es möchte.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung