News Redaktion

Wie wird man Redakteur und „erbt“ eine Webseite? Über penetrante Beharrlichkeit, etwas Egoismus, viel zu viel Social Media und diverse Zufälle | Editorial zu den ersten 5 Jahren

Ok, heute schreibe ich mal einen Artikel fürs Wochenende. Da werden ja freitags normalerweise in speziellen Foren die Trolle mit frischen Fischen gefüttert und der Normal-Leser ist mental schon in den Ruhemodus abgeglitten. Da dann noch freiwillig die schwere Kost für die freien Tage auszupacken, ist reichlich weltfremd. Es sei denn, es brennt lichterloh. Da tut es heute aber nicht wirklich, wenn man von den defekten 6000er Radeons mal absieht, die angeblich Treiber-bedingt, gerade ungefragt in die Totenstarre hinübergleiten sollen. Auch das muss man natürlich testen und hinterfragen, aber eine Art betreutes Sterben mit Laborprotokoll ist es dann doch nicht geworden. Wir suchen alle noch, doch nach was eigentlich genau? Schaun‘ wir mal. Deshalb gibt es heute einfach mal was anderes, denn als Mehrfach-Migrant gibt es für den aktuellen Zeitraum ja auch Mehrfach-Jubiläen.

Mich erreichen auch immer wieder Fragen, wie alles bei mir begann, wie man Redakteur werden kann, wie so ein eigenes Medium funktioniert und vor allem auch, wie man überhaupt dazu kommt, dass eine Seite so läuft , wie sie gerade läuft. Immerhin schon 5 Jahre Selbständigkeit und die Aussicht auf eine sehr späte Rente, denn Gründe weiterzumachen gibt es sicher viele. Mit verklärter Journalisten-Romantik hat das natürlich auch nichts zu tun, sondern mit harter und beharrlicher Arbeit, sehr vielen Zufällen und Chancen, die man als solche erkennen und auch wahrnehmen muss. Und ich gebe es gern zu, auch bei mir waren ab und zu purer Zufall und auch etwas Glück die besten Helfer. Ich halte mein privates Leben und vor allem meine Familie gern aus den Medien heraus, weil es am Ende auch keinen etwas angeht. Aber auch allein über die letzten 15 Jahre schreiben, was meine Arbeit als Journalist, Tester und letztendlich auch Herausgeber betrifft, könnte bereits ganze Abende füllen.

Es war immer im späten Herbst… Zufall?

Einige haben es ja mitbekommen, dass ich im Laufe der letzten Wochen alle Foren-Accounts auf Drittseiten gelöscht habe, darunter auch sehr alte, die ich noch vor meinem aktiven Einsatz in den Medien genutzt hatte. Das hat jetzt keinen konkreten Auslöser, aber es ist die Folge einer inneren Auseinandersetzung und vieler Kontroversen, wie ich die immer knapper werdende Zeit möglichst effizient nutzen kann. Und bei sowas bin ich dann auch ein Stück weit egoistisch.

Denn warum sollte ich sinnlos Ressourcen für Dritte verschwenden, wenn mir meine Familie und die Webseite samt YouTube-Kanal deutlich näher am Herzen liegen als solche Accounts auf Webseiten, die mich teilweise sogar bewusst bei den Quellenangaben ausblenden? Das mal vorab als kurze Erklärung, warum ich heute so ein Editorial dazwischenschiebe. Facebook ist privat nur noch für Freunde, Instagramm auf Idle und Twitter nur noch die Litfaß-Säule für neue Artikel. Lustigerweise bringt so eine selbst auferlegte Foren-Abstinenz bei anderen Medien sogar mehr Traffic zurück auf die eigene Seite, weil plötzlich auch diverse Einlassungen in unserem Forum dann dort zitiert und verlinkt werden. Da hätte ich eigentlich auch schon früher drauf kommen können.

Alles erfahrt Ihr heute natürlich nicht, aber ich nehme den Jahrestag meines ersten eigenen Artikels vor 15 Jahren und eines weiterführenden Spieletests, der zudem auch zeitgleich mit PhysX in vier Sprachen und drei Teilen erschien, zum Anlass, ein klein wenig die Erinnerungen zu sortieren. Da lasse ich Euch heute ausnahmsweise einmal etwas teilhaben. Und es wird auch ein paar Details geben, bei denen ich lange überlegt habe, ob es etwas für die Öffentlichkeit ist. Aber mit etwas Abstand darf man das schon mal. Zufälligerweise fallen in den aktuellen Kalenderzeitraum auch noch die Schließung von Tom‘ Hardware Deutschland, die sich von November 2017 dann bis März 2018  hinzog, sowie die Verhandlungen mit dem damaligen Eigentümer Purch aus den USA für eine Übernahme. Alles Gründe, doch einmal etwas aus dem Nähkästchen zu plaudern. Nicht ganz bierernst natürlich.

Bier-PC von Chieftec auf der CEBIT 2013

Vom Forum zum Redakteur

Und wie fing alles eigentlich an? Natürlich komplett unromantisch, wie immer. Es war das Jahr 2006, ich arbeitete damals noch als leitender Programmierer einer Unternehmensgruppe und Entwickler diverser Software-Suiten im Industriesektor (vom CAD, über 3D-Visualisierung bis hin zur Steuerung komplexer Industrieanlagen, Photovoltaik und Verschattungsanalysen etc.) und war gleichzeitig stolzer Besitzer eines nagelneuen Intel Quadcore Q6600 (der zusammengeklebte Doppel-Whopper) sowie eines Mainboards von Gigabyte.

Das damalige P35 DS3 in der 1. Revision verursachte permanente Boot-Loops mit dieser CPU so dass meine Odyssey über die ganzen Foren begann und letztendlich entnervt im Kauf eines Asus P5K endete, nachdem ich sehr beharrlich und durch Forenrückhalt gestärkt, den Kampf gegen die Windmühlenflügel der Mindfactory-RMA gewann. Trotz des goldenen Service-Löffels für 4.99 Euro. Somit habe ich meine heutige Position letztendlich auch Gigabyte zu verdanken, auch wenn der traurige Anlass ein reichlich unbrauchbares Motherboard war. Und ich habe mir eine gewisse Grantigkeit gegenüber solch eher unmotivierten Shops bis heute erhalten.

Es war damals das Forum von Tom’s Hardware Deutschland, das mir half und dem ich dann später noch viele Jahre einen nicht kleinen Teil meiner Freizeit geopfert habe, einschließlich des Q6600-Übertaktungs-Guides (2007) und des Stickies über den VID-Mythos der Intel CPUs (2008). Vielleicht erinnert sich ja noch wer. Falls nicht – ich hatte 2018 noch einmal einen kleine Erinnerung dazu online, die ich hier gern verlinke:

Forums-Perle: Der Mythos VID (Voltage Identification Definition)

Und es war dann eher Zufall, als mich der damalige Chefredakteur fragte, ob ich denn nicht mal einen Artikel schreiben wolle, so quasi als Test. Damit begann dann meine Zeit als anfangs stark unterbezahlter Freelancer und gleichzeitig auch die letzte Stufe meiner eh schon ausufernden Freizeitvernichtung. Leisten konnte ich mir das durchaus, denn ich hatte ja einen gescheiten Job und das mit der Technik war reines Hobby. Meine ersten Artikel zum Spiel „Cryostasis“ sind zwar in Deutsch nicht mehr verfügbar und den ganzen Migrationen zum Opfer gefallen, aber auf der US-Seite ist noch ein Teil verfügbar (Link), immerhin. Dass der Artikel dann von einem russischen Mitesser geklaut und unter seinem Namen noch einmal veröffentlich wurde – geschenkt.

Das Ganze steigerte sich dann im Umfang auf bis zu vier größere Artikel im Monat, so dass es mir – erster Zufall – direkt in die Hände spielte, dass sich der Mieter der gegenüberliegenden Wohnung durch permanentes Nichtbezahlen quasi selbst entmietet hatte. Da war dann auch der (kurze) Weg frei für einen eigenen Bereich aus Büro samt Testaufbauten, Fotoecke, Lager und natürlich meiner Laborküche, die mittlerweile schon viele (oft internationale) Gäste hatte, denn bei mir wird für alle Gäste stets selbst gekocht. Auch gewisse persönliche Bindungen und Aufwendungen gehören zu einem guten Netzwerken nun einfach mit dazu. Falls sich jemand wundert, wie ich immer zu dem ganzen Zeug (auch vorab) komme. Und ich habe mich mittlerweile auch noch weiter nach oben „durchgemietet“, denn nicht nur die Leibesfülle hatte zwischenzeitlich ein wenig zugelegt.

Der nächste Einschnitt war dann 2016, auch wieder der Spätherbst und Winter – Ihr merkt schon, da fallen nicht nur die Blätter, sondern auch die geschäftlichen Vorhänge. Allen hauptberuflichen Mitarbeitern wurde damals seitens der Besitzer (Bestofmedia) zum Jahresende gekündigt. Übrig blieben damals, nach einer Übergangszeit, ein News-Redakteur und ich. Sich dann plötzlich Chefredakteur nennen zu können (von was eigentlich?) ist zwar eine nette Worthülse, die man auf einer Visitenkarte auch sicher gern mitnimmt, aber man war dann plötzlich im Zugzwang, wie wahnsinnig Inhalte zu produzieren, die den Umfang der bisherigen vier großen Artikel plus News-Klimbim pro Monat weit überstiegen. Und dann war ja auch noch die Familie.

Auch kleine Schritte werden schnell größer

Als Freelancer kann man sich zwar seine „Freizeit“ noch recht frei einteilen, aber wenn dann noch die Verantwortung für eine Institution dazu kommt, wird es eng. Zumal ich 2012 und 2014 (ziemlich spät) Vater geworden war und die zwei kleinen Stifte natürlich auch ihre Zeit einforderten. Selbstredend. Und was nun? Job, Freizeit-Journalismus oder Familie, eins war zu viel. Naja, der Mensch ist neugierig, oft mutig und manchmal auch etwas zu forsch. Man muss sich am Ende aber für etwas entscheiden und so habe ich mich ziemlich forsch für den freien Journalismus entschieden. Einkommensmäßig war das natürlich mit einem Rahmenvertrag erst einmal ein gewisser Rückschritt, aber die Zeit mit den Kindern ist einfach nicht mit Geld aufzuwiegen. Und plötzlich wurde ich, quasi über Nacht, zumindest auch das professionelle Gesicht für Tom’s Hardware Deutschland mit viel mehr Zeit für eigene Artikel. Die Zeit damals war übrigens noch nicht mal schlecht. Aber man arbeitete schlussendlich für Dritte und den Erhalt einer Marke, die einem nicht gehört.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Saschman73

Veteran

197 Kommentare 97 Likes

Toller Artikel! Danke für die Einblicke und offenen Worte! (y)

Antwort 3 Likes

konkretor

Veteran

248 Kommentare 236 Likes

Ach die alten Zeiten bei Tomshardware im Forum. Da hab ich Zeit versenkt. Leider ist das erste Forum von 1998 leider schon im Digitalen Locus verschwunden.

Auch damals hat man sich schon geschrieben im Forum bei THG.

Auf weitere 5 Jahre und noch mehr Einhorn Hardware. Die testet Igor am liebsten inkl. Anfall was ist das nun schon wieder 🤣

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

Format©

7,900 Kommentare 13,619 Likes

Dass das erste Forum "versenkt" wurde liegt daran, dass Purch sich damals geweigert hat, diese Daten herauszugeben (DSGVO), wir hatten leider keinen Zugang. Außerdem hatten sie noch nicht mal selbst die Passworter zum alten Bilderserver und wir mussten alles per HTTP quasi außenrum runterladen, d.h. wir mussten alle alten Artikel aufwändig parsen. Dabei sind leider auch die ganzen Originale auf der Strecke geblieben, denn es gab kein einheitliches URL-Schema, das man hätte nutzen können. Eine Seite zu rekonstruieren, die jahrelang kaputtgespart wurde und wo bereits zwei interne Migrationen quasi fehlgeschlagen waren, ist faktisch fast unmöglich. Geschafft haben wir es dann trotzdem, aber fragt bitte nicht wie.

Das alte Moderatoren-Team ist ja auch noch hier, nachdem die US-Kollegen dort im Forum freigedreht haben. Nette 100 Jahre Bann für eine simple Frage an den Godfather of Shill Avram den Ersten hat dafür völlig ausgereicht. Nur Irre im Parlament, aber was soll's. War halt so.

Antwort 9 Likes

K
Kyuss

Mitglied

39 Kommentare 60 Likes

Schöne Artikel zum Samstag. Ohne dich als Autor zum Papst der PC Hardware erklären zu wollen, gefällt mir bei dir/euch vor allem die Tiefe und die Vielfalt. (Als Beispiel Mal den Sharkoon Gaming DAC V2, welcher mittlerweile bei unzähligen Bekannten die Kopfhörer befeuert).

So ein Teil für 30€ hat einfach kein großes Werbebudget. Das sieht nicht sexy aus und erzeugt auch keine Klicks. Anders wäre das vermutlich wenn das Teil die Grafikkarte töten würde. Aber lassen wir das. Diesen Fokus auf solche Produkte, welche dann in einer Tiefe analysiert und diese Analysen erklärt werden machen dich persönlich einzigartig. Toll zu sehen, dass du dieses Feuer mittlerweile an bisher nur jüngere Kollegen weitergibst und diese von dir lernen können.

Ich bin ebenfalls in allen Foren vertreten, aber die Debattenkultur dort geht immer weiter vor die Hunde. Dagegen ist das hier schon so ein kleiner Garten Eden, auch wenn die Fetzen fliegen. Mich zieht es zunehmend hierrüber und ich freue mich auf all das was 2023 kommt bei unserer schönsten Nebensache der Welt

Antwort 8 Likes

L
Ladykiller

Moderator

36 Kommentare 16 Likes

Lang her alles, Ich weißes auch noch, unsere super pi Liste zu core2duo Zeiten. Da hatte mich Igor noch als mod für das Forum frisch angeworben und wir hatten ein sehr schönes Telefonat wie man als mod zu handeln hat.

Sehr lange weg alles , weiß aber noch wie es da abging mit dem hin und her mit Thg, dann ging noch 3dman von uns…

oder wie weltenspinner mit dem Inkubus Projekt begann …

Oder der nie vergessene User8 es war eine tolle Zeit..

ich finde es schön das die dna von Thg zum Teil erhalten wurde, auch wenn ich immer der Leser irgendwie war 😀 mach weiter so Igor!!

Antwort 1 Like

TSH-Lightning

Mitglied

61 Kommentare 31 Likes

Danke für die interessanten Einblicke in deine Geschichte. Als ich damals im Internet nach Hilfe zum PC suchte bin ich auch schon bei THG gelandet. Irgendwann war ich da aber nur noch wenn ein großer (Graka)test (von dir) online ging. Die Website war damals gefühlt "für IE6 optimiert" mit Flash-Tools und einem Layout und Schriftart des Grauens. Ich war trotzdem da weil die Tests fachlich und technisch extrem gut und vor allem belegbar waren. Beim Neustart über THG DE --> GmBH --> IgorsLAB habe ich die Website dann weiter begleitet und es wird immer besser :)

Heute bin ich extrem froh, dass in der heutigen Zeit jemand wie du so eine einzigartige Arbeit macht. Erklärungen auch für nicht Ingenieure, eine unaufgeregte Art ohne Clickbait, nicht irgendwen in die Pfanne hauen sondern Probleme lösen und deine menschliche Art. Es freut mich sehr, dass du mit deiner Arbeit gut über die Runden kommst und auch du mit deine Familie scheinbar das Glück gefunden hast.

Antwort 1 Like

B
Besterino

Urgestein

6,219 Kommentare 2,907 Likes

Mach ruhig mal noch schön lange weiter so! :D

Antwort 2 Likes

Denn1s

Veteran

114 Kommentare 35 Likes

Ja ein paar Namen erkenne ich hier auch noch aus THG-Zeiten wieder. Konkretor, warst du nicht auch MOD bei THG? An Ladykiller erinnere ich mich auch noch. Wie hieß damals nochmal unser Troll der auch in so nem Esotherik-Forum irgendein Leid beklagte und mit neuen Nicknames immer wieder kam? War einer der Nicks nicht "Fluppe" oder "Fluppy"? Manfred aka derfnam ist mir auch noch ein Begriff von THG. Helpstar... Ich frage mich ob "Hotpizza" auch mit mittlerweile erwachsenem Nick hier noch da ist ;)

Antwort Gefällt mir

konkretor

Veteran

248 Kommentare 236 Likes

jap ich ich war früher als Mod dort unterwegs. Man liest immer mal wieder hier Namen, die dort früher auch schon unterwegs waren.

Antwort 3 Likes

Igor Wallossek

Format©

7,900 Kommentare 13,619 Likes

Memories....

Unsere Forenmaskottchen:
User8
Schaffe

Schaffe gibts noch auf PCGH als plusminus. :D

Antwort Gefällt mir

BlackFireHawk

Mitglied

87 Kommentare 95 Likes

Ich kann nur sagen das du meinen vollsten Respekt hast.. die 2-3 Mal die wir uns im CB Forum via PM unterhalten haben waren auf jedenfall für mich sehr Aufschluss reich und ich hab gemerkt das ich jemanden gegenüber habe der auch Ahnung davon hat was er da tut.. und das nicht nur theoretisch.

Und nachdem ich mittlerweile mehr wie einmal von "Redakteuren" von sowohl pcgh als auch CB doofe Kommentare zu hören bekommen haben die mehr eigene Meinung als Fachwissen wiederspiegelten..
Und der Umstand das dort Schreiberlinge auf Bild-Niveau unterwegs sind..

Gilt igors Lab mittlerweile für mich als Hardware und Benchmark Referenz die im Zweifelsfall (und Kauffall ) entscheidet.
Ich hab mich bei den letzten GPUs nur für diese Modelle entschieden weil du sie vorher hier im Video ausgiebig zerlegt hast..
Was für mich bei einer mehreren hundert (und teils mehr) Investitionen einfach wichtig und richtig ist da du einen über die Qualität der Bauteile aufklärst.

Für mich ist beim Hardware Kauf ein "Igor Approved" mittlerweile ein Gütesiegel das den Kauf beeinflusst.

Und man sieht ja auch an diversen Youtubern(Linus, jay2cent) das du international die professionelle Technik Referenz bist!

Ich wünsche dir auf jedenfalls das du noch viele Jahre Spaß und Freude an der Seite hast,
Wenig Idioten die dir ans Bein pissen..
Und im Sinne von Frank Sinatra "i do it my way"
Die Ohren steif hälst

Antwort 8 Likes

Klicke zum Ausklappem
Denn1s

Veteran

114 Kommentare 35 Likes
Kleine-Eule73

Mitglied

47 Kommentare 43 Likes

Vielen Dank Igor für diese Zeitreise von dir. Es war mal wieder ein sehr interessanter Artikel und hat mich ein wenig "beleuchtet" was deinen Werdegang betrifft bzw den Werdegang der Webside hier:)
Ich vor langer Zeit hier eher zufällig gelandet weil ich mal wieder nach Testberichten für Grafikkarten und Prozessoren Ausschau gehalten habe.
Das schöne hier ist einfach das man mal richtig in die Materie eintauchen kann und wenn man mal ein Problem haben sollte hier auch gute und nützliche Antworten findet. Für mich ist das zur Tagesroutine geworden morgens, mittags und abends hier rein zu schauen was es so neues gibt.
Ich drücke dir und deinem Team mal ganz fest die Däumchen das ihr so weitermachen könnt und viele viele Jahre uns noch mit so teils lustigen, teils ernsten und auch sehr informativen Artikel die Freizeit ein bisserl schöner machen könnt(y):)

Antwort 4 Likes

Ghoster52

Urgestein

864 Kommentare 551 Likes

dto, man muss nur etwas warten bis die Antworten kommen, die man schreiben wollen würde.... :ROFLMAO:

Vielen Dank Igor für den Einblick und die kleine Zeitreise!

Antwort 1 Like

Lucky Luke

Veteran

401 Kommentare 175 Likes

@Igor Wallossek
Danke für die tolle Zeitreise. Früher, jetzt und in (Zukunft) auf viele weitere tolle Ereignisse.
Ich durfte dich und deine Familie persönlich kennenlernen und bin begeistert, wie Ihr das zusammen über die Bühne bringt.
In diesem Sinne auch einen ganz lieben Gruß an den Rest deiner Familie.
Macht weiter so und gönnt euch die nötige Auszeit.
Einen sidestep in Richtung fränkische Schweiz steht ja noch offen 😉 naja der Frühling kommt, der Sommer Naht, die Zeit wird es bringen 👍
Vielen Dank bis hierher und weiterhin viel Kraft und Tatendrang, aber vor allem ganz viel Gesundheit 🙏

Antwort Gefällt mir

Gruselflummi

Mitglied

15 Kommentare 5 Likes

Empfinde ich jetzt eher andersrum. Kaum zu glauben dass es so schnell ging. (y)
Mögen dir die Hosenträger immer passen und auf weitere viele Jahre und danke für den Einblick. 🥳

Antwort 1 Like

felixb

Mitglied

61 Kommentare 39 Likes

Interessant.

Meine Zeitreise ist etwas anders verlaufen, aber auch völlig ok.
Meine Reise ging über übertakten.de, umbenannt zu Hardwarelabs, diverse Artikel dort geschrieben und schlussendlich mehrheitlich auf Tualatin.de. Wo sich ja in damaliger Zeit auch einige von hier tummelten. Ab ca. 2005-2006 war für mich durch Studium und Desinteresse erst mal Schicht in Hardwarebelangen und daher habe ich den ganzen Kram, womit Igor hier anfängt, gar nicht mehr so richtig mitgekriegt. Dadurch ist es durchaus interessant.
Nicknames liest man durchaus mal bekannte, aber ich schätze ähnlich viele haben sich entweder vom der Szene verabschiedet oder schreiben oder lesen unter anderem Namen. Oder beides. Für mich waren Nicknames irgendwann dann doch zu blöd. Ob ich mich früher als der dolle Jäger (Predator) oder nicht gesehen habe, sei dahingestellt :D. Dann lieber unter fast Klarnamen. Geht komischerweise genauso gut, auch wenn ich wesentlich weniger aktiv bin und diverse Szenen wie Computerbase eher aus Belustigung lese. Manche Flamewars, Ausführungen und Reaktionen sind einfach pure Comedy. Naja jeder wie er will, bin ich jetzt in meiner Freizeit eher mehrheitlich auf dem Rad unterwegs 🚲.

Persönlich vermisse ich schon etwas länger die Pionierzeit des Internets mit seinen herrlich nerdigen Internetforen. Wo sich dann aber Leute trafen, die nicht zum streiten, sondern für Informationen und Nerdtalk herkamen. Das waren tolle Zeiten so von 1995-2005. Wahrscheinlich davor auch, aber das wäre dann vor meiner Zeit gewesen. Was habe ich da alles mitgenommen - toll. Was geblieben ist, ist auf jeden Fall die Fähigkeit schnell tippen zu können. Und die Erinnerungen natürlich - und in der Anfangszeit ziemlich hohe Telefonrechnungen :D. Nerdforen im Guten, wie diese hier, sind da schon eine tolle Sache. Auch wenn ich mich mittlerweile weniger mit der Materie befasse und der Rechner von der Tendenz einfach nur laufen soll. Ihr kennt das: manchmal hat man schon genug am Hut.

Grüße

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
Corro Dedd

Urgestein

1,726 Kommentare 593 Likes

Achja, die gute, alte Zeit. Ich erinnere mich manchmal noch an 3DMann, der leider viel zu früh von uns gegangen ist.

Ja, Purch/BestOfMedia hat einige seltsame Entscheidungen getroffen, wo dann selbst ich als einfacher Forist ohne Bezug zur Redaktion dann irgendwann gesagt habe, so habe ich keine Lust mehr darauf. Das Faß zum Überlaufen gebracht hat für mich dann die Einbindung einer Fragemöglichkeit ohne Registrierung, ähnlich wie wer-weiß-was und genau das Niveau der Fragen dort übertrug sich damit auch auf das Forum.

Antwort Gefällt mir

Thy

Urgestein

1,840 Kommentare 739 Likes

Ich finde es immer noch mutig, dass du bei Youtube selbst produzierte Fach-Videos einstellst. Wenn man das tut, stellt man sich selbst auf den Präsentierteller mit allen Vor- aber auch Nachteilen. In dieser Hinsicht gibt es allerdings nichts zum Schämen, vor allem, da die fachlichen Inhalte vorhanden sind. Ich finde die Videos fast immer auch auf einer subtilen Ebene amüsant, wenn zwischen den Zeilen Hersteller oder Influencer demontiert werden oder zumindest den ein oder anderen Seitenhieb abbekommen. Bleib weiter so unverstellt!

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung