Grafikkarten News

Radeon RX 7900 XTX Liquid Devil von PowerColor angekündigt

Mit der Liquid Devil-Serie wird PowerColor demnächst eine flüssigkeitsgekühlte RX 7900-Karte auf den Markt bringen. Das Unternehmen hat bereits mehrere „LD“-Modelle mit vorinstalliertem Wasserblock auf den Markt gebracht, und jedes Mal wurden sie von EK Water Blocks ausgestattet. Es ist bestätigt, dass auch die neue Iteration mit EK Waterblocks ausgestattet sein wird, und sie wird ähnliche blaue LED-Akzente wie ihr Vorgänger aufweisen.

Die Modelle der Liquid Devil-Serie sind in der Regel mit dem gleichen PCB-Design ausgestattet wie die luftgekühlten Red Devil-Flaggschiffe. Das bedeutet in diesem Fall 12+3+2-Phasen-VRM-Design, drei 8-polige Stromanschlüsse und Dual-BIOS-Funktion. Darüber hinaus wählt PowerColor in der Regel die besten Chips für die Devil-Serie aus, sodass höhere Taktraten kein Problem darstellen sollten

Bislang gibt es nur eine Radeon RX 7000 mit Flüssigkeitskühlung und das ist die ASRock Aqua. Dieses Modell wird seit der Markteinführung für weit über 1400 Dollar gehandelt, der Liquid Devil muss also nicht unbedingt viel schneller sein. Allein die Tatsache, dass sie billiger ist, wäre schon eine Überlegung wert. Das Datum für die Markteinführung der RX 7900 Liquid Devil wurde von PowerColor noch nicht bestätigt, aber nach dem Teaser und früheren Ankündigungen zu urteilen, werden wir wahrscheinlich in höchstens 1-2 Wochen damit rechnen können. Es ist auch sehr wahrscheinlich, dass wir sowohl die 7900 XTX- als auch die XT-Modelle sehen werden.

Quelle: PowerColor via Twitter

Kommentar

Lade neue Kommentare

S
Sternengucker80

Veteran

218 Kommentare 57 Likes

Und die nächste mit EKBW😒
Teuer, Mist? XFX RX6900XT EKBW?
Wenn wieder erst alles zerlegt werden muss, Pads WPL getauscht werden muss, für gescheite Temperaturen, dann gleich zu Alphacool greifen und selber umbauen. Die Asrock 7900XTX Aqua, ist ja auch EKBW. Bei ner XFX, wenn sie mal kommen, wird es wohl nicht besser sein😒😓

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung