Grafikkarten News Picture Story VGA

PowerColor RX 6900XT Liquid Devil im Test-Labor – Fotostrecke und erste Eindrücke

Ich war seinerzeit sicher etwas vorschnell mit der Ankündigung der PowerColor RX 6900XT Liquid Devil, denn die Karte lag bereits seit einiger Zeit hier im Labor und wurde damals auch schon einmal komplett getestet. Da einige Exemplare beim Kühler von EKWB  (meines gehörte zur Ehrenrettung nicht dazu) leichte Schwächen im Finish zeigten, hat PowerColor, das muss man ihnen zugutehalten und hoch anrechnen, einfach alle Exemplare noch einmal zurückgerufen und nachbessern lassen. Das Ergebnis kann sich nun aber wirklich sehen lassen und so haben jetzt alle Seiten etwas davon.

PowerColor darf sicher sein, eine sehr außergewöhnliche Karte geschaffen zu haben, EKWB kann wieder besser schlafen und wir fangen einfach noch einmal von vorn an. Den Leser wird es am Ende freuen, auch wenn diese Exemplare wohl immer unerreichbar bleiben werden. Aber es ist wie mit der Automobilausstellung: alle rennen hin und machen dann lange Zähne. Ich präsentiere Euch stattdessen eben eine Grafikkarte der ganz besonderen Art, denn die Karte an sich ist ein optischer (und elektrischer) Leckerbissen!

Da man eine Custom-Loop Kühlung nutzen muss, fällt das Zubehör auch dementsprechens aus. PowerColor packt ein nettes PCB-Lineal dazu (nicht nötig, aber stylisch) und EKWB drei Mini-Flaschen mit Farbstoff für die Kühlflüssigkeit (komplett unnötig). Die zwei Stopfen zum Verschließen der nicht benutzten Seiten am Terminal (unbedingt nötig) lässt man dafür leider weg. Komisch und etwas unlogisch, aber da ist es wie mit dem RGB. Hauptsache bunt, der Rest ist eh überbewertet. Aber auch hier wird ja der gelernte Wasserinstallateur genügend Teile vorrätig haben. Kleinkram, aber es hält etwas auf.

Bevor wir die restliche Bilderstrecke starten, noch schnell die Eckdaten aus GPU-Z, denn auch das interessiert ja den Leser:

Lade neue Kommentare

D
Deridex

Urgestein

1,663 Kommentare 486 Likes

Auf den ersten Blick hätte ich gesagt, dass das Lineal eher nach einem PCB-Lineal aussieht. Die werden ja oft als Werbegeschenke verteilt. Bist du dir sicher, dass das aus Alu ist?

Antwort Gefällt mir

Saschman73

Mitglied

66 Kommentare 30 Likes

... kann man doch ganz leicht mit einen Alu-Magneten überprüfen, oder? :-)

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

5,584 Kommentare 8,635 Likes

Du hattest Recht, 2 seitisg kaschiert. :D

Antwort 1 Like

D
Deridex

Urgestein

1,663 Kommentare 486 Likes

Brauchst n Igors Lab Lineal? 😁

Antwort Gefällt mir

geist4711

Veteran

216 Kommentare 102 Likes

schöne karte aber kaum bezahlbar, mindestens derzeit :cool:
leider wurde bei dem schönen kühler der teil der zu sehen interessant gewesen wäre,
von einer folie oderso abgedeckt.
so sieht man nicht ob zb die finnen zugesetzt sind, schade!

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

5,584 Kommentare 8,635 Likes
D
Deridex

Urgestein

1,663 Kommentare 486 Likes

So n PCB Lineal ist recht flott gemacht, sobald du weißt was du alles drauf haben willst.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

5,584 Kommentare 8,635 Likes
D
Deridex

Urgestein

1,663 Kommentare 486 Likes

Scherzkeks. Im Ernst: Wenn du ein Layout für den chinesischen Leiterplattenfertiger deines Vertrauens haben willst, musst du dir schon überlegen, wie groß das werden soll und was explizit drauf soll.

Antwort Gefällt mir

g
gedi

Mitglied

22 Kommentare 4 Likes

Dass die 2 Fittings zum abdichten fehlen ist hoffentlich nicht dem "Originalzustand" geschuldet. Wäre ja megapeinlich, wenn man sich den Krempel noch dazukaufen müsste. Ich denke, wenn es derzeit lieferbare 3060 non Ti für sagenhaft billige 99000€ zu kaufen gibt, für wie viele Leben geht dann das Produkt über die Theke? Jetzt macht der Begriff "Godlike" wenigstens Sinn ....

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung