Gaming Grafikkarten Testberichte VGA

PNY RTX 4070 SUPER Verto OC Dual Fan 12GB im Test – Die Günstigste ihrer Klasse, sparsam, schnell und etwas vorlaut

Nach dem ganzen Reviews zu diversen Modellen der GeForce RTX 4070 Super, habe ich heute mit der PNY RTX 4070 SUPER Verto OC Dual Fan 12GB die aktuell günstigste RTX 4070 Super OC-Karten für Euch im Test, deren Straßenpreis aktuell bei 598 Euro liegt, aber auch schon einmal deutlich darunter zu finden war. Da die GeForce RTX 4070 Super relativ gut verkauft wird, habe ich mich spontan zu einem Zwischentest des billigsten Modells entschlossen. Denn es ist auch die einzige Karte, die bereits unter die psychologisch durchaus wichtige Marke von 600 Euro gefallen ist. Ob und welche Kompromisse man ggf. eingehen muss, das lest Ihr heute im Test.

Für eine UVP von 659 Euro ließ NVIDIA seinerzeit die RTX 4070 Super als Mittelklasse-Karte vom Stapel, heute gibt es dann endlich einmal den Ist-Stand für über 60 Euro weniger. Dass man mit den 220 Watt die GeForce RTX 4070 Ti Non-Super auch nur im Ansatz erreichen kann ist natürlich reines Wunschdenken und längst widerlegt, aber die Rücklichter sieht man durchaus, was für viele Settings locker reicht.

Und es gibt wie gewohnt viele Benchmarks, den umfassenden Teardown, eine sehr aufwändige Platinen-, Kühler- und Material-Analyse mit einigem Reverse-Engineering, sowie die Analyse der Leistungsaufnahme und der Lastspitzen samt passender Netzteilempfehlung. Da ich weiß, dass viele Kollegen auch noch einmal die ganzen technischen Details samt Theorie wiederholen, die ja bereits vorab schon in diversen Häppchen dargereicht wurden, spare ich mir das heute im ganz großen Umfang und verweise nur noch einmal kurz auf die bereits bekannten Daten. Denn Ihr wollt ja heute echten Zahlen sehen und kein PR-Feuerwerk. Die Specs kommen natürlich gleich noch.

So trägt die heute getestete Karte einen Chip aus der KW49 des Jahres 2023 in Form des AD104-350-A1. Und ja, es ist ebenfalls ein Bin-1-Chip, also das etwas bessere Silizium aus den vielen Buckets.

Der AD 104 und die neue Ada-Architektur

Der 294,5 mm² große Chip der NVIDIA GeForce RTX 4070 Super wird ebenfalls im TSMC 4N Prozess gefertigt und verfügt über die bekannten 35.8 Milliarden Transistoren. Der AD104-350 verfügt über vier Graphic Processing Clusters (GPC) und 56 (statt 46) neue Streaming-Multiprozessoren (SM) mit 7168 CUDA Cores (statt 5888), deren Performance und Energieeffizienz im Vergleich zu Ampere deutlich gestiegen ist. Dazu kommen 224 (ehemals) 184 Tensor-Kerne der 4. Generation und Optical Flow, was transformative KI-Technologien, einschließlich NVIDIA DLSS und dem neuen Bildraten-Vervielfacher NVIDIA DLSS 3 ermöglicht.

Die 56 (statt 46) RT-Kerne der 3. Generation bieten bis zu 2-fache Raytracing-Leistung,  Shader Execution Reordering (SER) verbessert die Raytracing-Operationen zudem um das Doppelte. Dazu kommen noch insgesamt 23 Texture Processing Clusters (TPC), 184 Texture Units (TU) und 64 ROPs. Der L2-Cache ist insgesamt 48 MB groß und die Karte nutzt, wie auch die GeForce RTX 4070 Non-Super, die bekannten 12 GB GDDR6X mit 10500 MHz Takt an einem eher schmalen 192-bit Interface, was einer Datenrate von 21 Gbps und einer Bandbreite von 504 GB/s entspricht. Der AD104-350 der GeForce RTX 4070 bietet in der Summe ebenfalls nur einen NVDEC (Decoder) statt vier und einen einzelnen NVENC (Encoder). Der AV1 Encoder soll bis zu 40% effizienter als H.264 arbeiten.

Hier kurz vorab der GPU-Z Screenshot, der bis auf die albernen 15 MHz mehr keine deutliche Anhebung beim Boost-Takt zeigt, obwohl die Karte im realen Test dann rennt wie die Hölle (Spoiler):

Die Karte setzt nach wie vor auf ein PCIe Gen. 4 Interface und nur beim externen Stromanschluss mit dem 12VHPWR-Anschluss (12+4 Pin) auf ein Element der PCIe Gen. 5 Spezifikation. Die Boardpower der FE liegt bei 220 Watt, die der heute getesteten PNY-Karte auch und könnte, je nach Boardpartner, auch auf bis zu 255 Watt angehoben werden (was eher sinnlos ist, weil die Spannung irgendwann sowieso limitiert). Hier noch einmal die Ausgangslage für die nicht ab Werk übertakteten Karten:

  RTX 4080 Super RTX 4080 RTX 4070 Ti Super RTX 4070 Ti RTX 4070 Super RTX 4070
GPU AD103     AD104    
Transistors 45,9 Mrd.     35,8 Mrd.
Die Size
379 mm² 295 mm²
SM 80 76 66 60 56 46
FP32-ALUs 10.240 9.728 8.448 7.680 7.168 5.888
RT Cores 80, 3rd Gen 76, 3rd Gen 66, 3rd Gen 60, 3rd Gen 56, 3rd Gen 46, 3nd Gen
Tensor Cores 320, 4th Gen 304, 4th Gen 264, 4th Gen 240, 4th Gen 224, 4th Gen 184, 4th Gen
Base Clock tbc 2.210 MHz 2340 MHz 2.310 MHz 1.980 MHz 1.920 MHz
Boost Clock tbc 2.510 MHz 2610 MHz 2.610 MHz 2.475 MHz 2.475 MHz
FP32-Perf 52 TFLOPS 48,8 TFLOPS 44 TFLOPS 40,1 TFLOPS 35 TFLOPS 29,1 TFLOPS
L2-Cache 64 MB 48 MB 32 MB
Memory 16 GB GDDR6X 12 GB GDDR6X
Throughput 23 Gbps 22,4 Gbps 21 Gbps
Interface 256 Bit 192 Bit
Bandwidth 736 GB/s 717 GB/s 672 GB/s 504 GB/s
Video-Engine 2 × NVENC (8th Gen)
1 × NVDEC (5th Gen)
1 × NVENC (8th Gen)
1 × NVDEC (5th Gen)
 
TDP 320 Watt 285 Watt 220 Watt 200 Watt
UVP (DE) 1.109 Euro 1.329 Euro 889 Euro 899 Euro 659 Euro 659 Euro

Die PNY RTX 4070 SUPER Verto OC Dual Fan 12GB im Detail

Die Karte wiegt bescheidene 679 Gramm und ist damit ein echtes Leichtgewicht. Die Länge von 24,7 cm ist schön klein und die Höhe von 11,5 cm liegt nur etwas über Normalmaß. Da braucht man auch kein Trum von Gehäuse, auch wenn man ja ohne Winkelkabel vielleicht den sperrigen 12VHPWR-Adapter nutzen muss, der aber mit 2x 6+2-Pin am PCIe-Ausgang auskommt. Die Einbautiefe beträgt 3,7 cm zuzüglich der 5 mm für den Backplate-Ansatz auf der Rückseite. Damit ist sie eine echte Dual-Slot-Karte ohne fetten Bauchansatz. Danke dafür! Die gesamte Abdeckung ist aus schwarzem, simplen ABS, ARGB gibt es aus Kostengründen natürlich nicht. Das ist eine Spar-Variante, aber damit kann man durchaus leben.

Das Design ist altbekannt und auch die Formensprache von Lüfter, Abdeckung und Slotblende ist nicht wirklich neu. Die Karte nutzt ein Single-BIOS und wer übertakten möchte, muss ein passendes Tool verwenden. Die Haptik ist durchschnittlich und die Optik natürlich recht schlicht. Die Karten haben damit zwar keinen Sammlerwert, aber dafür sind sie die günstig(st)en Vertreterinnen dieser Klasse. Wer ganz neugierig ist, liest gleich noch die Materialanalyse.

Man kann ja aber nicht nur Strom in die Karte stecken, sondern auch Videoanschlüsse. Es sind derer vier, um ganz genau zu sein, als da wären: dreimal DisplayPort 1.4a und einmal HDMI 2.1a. Das ist vor allem beim DisplayPort schade, wenn es um die neuen Spezifikationen geht. Chance vertan, leider. Und beim HDMI muss man ab 4K schon mit der Kompression tricksen, wenn es über 120 Hz gehen soll.

Damit wäre diese erste Seite schon mal geschafft und wir bereiten uns innerlich langsam aufs Testgeschehen vor, das mit wichtigen Einsichten beginnt.

PNY GeForce RTX 4070 SUPER Verto Overclocked Dual Fan, 12GB GDDR6X, HDMI, 3x DP (VCG4070S12DFXPB1-O)

MindfactoryZentrallager: 2 Stück lagernd, Lieferung 1-3 WerktageFiliale Wilhelmshaven: 2 Stück lagerndStand: 24.04.24 04:12613,99 €*Stand: 24.04.24 04:13
hardwarecamp24am Lager, Lieferzeit 1-2 Tage614,00 €*Stand: 24.04.24 03:41
hardwarestore2000lagernd628,50 €*Stand: 23.04.24 23:02
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

PNY GeForce RTX 4070 SUPER XLR8 Gaming Verto Epic-X RGB Overclocked Triple Fan, 12GB GDDR6X, HDMI, 3x DP (VCG4070S12TFXXPB1-O)

MindfactoryZentrallager: 5 Stück lagernd, Lieferung 1-3 WerktageFiliale Wilhelmshaven: 5 Stück lagerndStand: 24.04.24 04:12655,00 €*Stand: 24.04.24 04:13
BA-ComputerAbhol-/Versandbereit in 1-3 Werktagen669,55 €*Stand: 24.04.24 04:08
galaxusAuf Lager, 1-2 Werktage669,56 €*Stand: 24.04.24 03:56
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

ipat66

Urgestein

1,357 Kommentare 1,355 Likes

Nette kleine Budget-GPU der Mittelklasse.
Das verstärkte Lüftergeräusch hört sich wirklich an wie ein Ausflug mit der Cessna im Flugsimulator ;)

Was mir an diesen neuen Karten am besten gefällt, ist der damit einhergehende Preiskampf zwischen AMD und Nvidia und den endlich wieder fallenden Preisen zugunsten des Verbrauchers .

Das war lange nicht der Fall...
Danke Igor :)

Edit:
Mit Cashback hätte man diese gestern für 545 Euro schießen können....
Oder eine 4070 TIS für 750 Euro....
Bei einer der nächsten Rabattaktionen werde ich dann auch mal wieder zuschlagen :)

Antwort 3 Likes

DrDre

Veteran

240 Kommentare 93 Likes

Ja so langsam wird es wieder interessant!
Kommt in die engere Auswahl das Kärtchen 😀

Antwort Gefällt mir

DigitalBlizzard

Urgestein

1,983 Kommentare 863 Likes

Danke für den Test, es zeigt sich einmal mehr, dass Nvidia mit der 4070 Super alles richtig gemacht hat, sowohl in Leistung als auch im Preis, wer maximale 1080p Frames oder sehr gute und souveräne 1440p Frame Leistung will, der ist beibder 4070/4070S perfekt aufgehoben, super Effizienz, tolle Leistung und ausnahmsweise stimmt das auch mal der Preis, während er beim Sprung auf 4070Ti/4070TS wieder nicht mehr zu rechtfertigen ist.
Ich schrieb das schonmal im GRE Test, diese Karte hat die 7900GRE schon direkt bei der Geburt gekillt.

NVidia hat hier unfreiwillig den richtigen "Vornamen" gewählt, RTX... Rabbit Terminator X.
Dabei wollte AMD doch genau im Revier bei der 4070 auf Jagd gehen mit dem Kampfhasen, und gerade als der Hase das erste mal bei einer 4070 mit seinem Navi31 Messer zustechen wollte, kommt der große Bruder ums Eck den nur alle Super nennen und hat bereits die Ada104 Maschinenpistole im Anschlag.

Im Übrigen ist es auch da so, dass ich bei der GRE sagte, die hätten sie ruhig 7800XTX nennen sollen, statt 7900GRE, alleine weil der Name Erwartungen weckt, denen sie nicht gerecht wird. Nvidia nennt die 4070TiS ja auch 4070 obwohl sie ein Ada103 Herz hat und eigentlich 4080 heißen müsste.

Aber zurück zur PNY, ich mag den Laden ja schon seit Jahrzehnten, habe diverse Pro Karten von PNY über die Jahre gehabt. Die können schon was, auch RAMS, die XLR8 DDR4 waren echt gute RAMs, SSDs solide, aber nix Besonderes.
Und das nervt mich auch, PNY ist quasi der Toyota der IT Branche, solide, zuverlässig, technisch gut und preislich geht auch immer, aber Design..... Nie was davon gehört.

Während die beiden Häuser Inno3D / ZOTAC, und Palit /Gaiward /KFA2 / Manli quasi jeden Geschmack im Design bedienen, macht PNY die graue Maus.
Da schlagen die Gene aus der Professional Sparte durch, und im Desktop und Gaming Bereich geht PNY lieber auf günstig im Preis, statt auf die gute Qualität von Board und Kühlung noch ein hübsches Design raufzupacken und dann preislich in der gehobenen mittleren Preisklasse einzusteigen.Verschenktes Potenzial, nur weil das Design immer noch vernachlässigt wird.

Dabei wird der Markt bald noch bunter, weil Colorful jetzt auch nach Europa kommt, die ersten Colorful Karten sind schon bei europäischen Distris angekommen, bleibt die Hoffnung das jetzt auch die anderen Gaming Karten und vor allem die Mainboards kommen.
Leider wird die https://en.colorful.cn/en/home/Product?id=30ca8203-a322-40f0-8619-fb4d7d003dc3&mid=102 hier mit gut 1000€ angeboten was eben mal 450€ zu teuer ist.
Aber wenn mal alles hier zu normalen Preisen zu bekommen ist, dann müsste ich nicht immer mit 80 Seiten Zoll Papierkrieg Colorful Boards in Neuseeland bestellen.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
e
eastcoast_pete

Urgestein

1,471 Kommentare 828 Likes

Im Moment der GPU Preis/Leistungs Kracher, keine Frage. Allerdings ist bei der Empfehlung mit dem Igorbot dabei etwas schiefgelaufen, denn da steht aus irgendwelchen Gründen "Palit GeForce Jetstream...". Dabei hat sich PNY hier doch wirklich Mühe gegeben 😁. Aber so geht's - der eine macht die Arbeit, der andere kriegt das Lob dafür.

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,471 Kommentare 828 Likes

Mir gefällt die "graue Maus" allerdings auch deutlich besser. Ich zahle lieber weniger für gute Leistung , und die bringt die PNY ja. Vielleicht zahlt sich das schlichte Design doch aus, mal sehen wie viele Leute zugreifen.

Antwort 1 Like

G
Guest

Findest du? Die GRE SAPPHIRE PURE gab es gestern für schlappe 513€. Da kommt die Super nicht einmal ansatzweise ran. :)

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,483 Kommentare 749 Likes

Das ist sicherlich nur vorübergehender viral bedingter Gehirnnebel beim Igorbot, der das verwechselt hatte. Vielleicht hilft ihm ein AV Elixier 🤔🙃

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,483 Kommentare 749 Likes

Der Mehrpreis amortisiert sich dafür nicht unschnell (Energiekosteneinsparungen)...

Antwort Gefällt mir

G
Guest
S
SpotNic

Urgestein

921 Kommentare 385 Likes

Starfox macht auch steckdosenleisten aus um die 3 Watt vom TV zu sparen, da kommen dann solche Aussagen her.

Antwort 2 Likes

G
Guest

Ernsthaft? LOL

Ich bin ja auch für sparen aber das ist schon ein komischer Grund um den teureren Preis einer Grafikrate zu rechtfertigen, das auch noch was weniger Vram hat.

WAS?

Lauts tests braucht eine GRE 260 Watt und eine 4070 Super 220 Watt? Man müsste abertausende Stunden zocken um den Peis wieder auszugleichen. Was ein Blödsinn.^^

4gb mehr Vram brauchen auch paar wättchen mehr denke ich? Nö was ein quatsch^^

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,483 Kommentare 749 Likes

Bei meinem gegenwärtigen Strompreis von 0,35 Cent pro KWH (Tendenz steigend) und 24 Stunden Betriebsdauer pro Woche sind die 40 Watt an Mehrkosten in etwas über 4 Jahren bereits amortisiert. (Ein Wimpernschlag).

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,483 Kommentare 749 Likes

Das hängt ganz von der Entwicklung der Energiepreise ab, die Drosselung wurde nun weg gelindnert.

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

921 Kommentare 385 Likes

24 stunden Dauerlast? Da solltest du andere Sorgen haben als die Stromkosten ;)

Die Bremse (Drosselung?) kam bei 35 Cent noch garnicht zum Tragen. Zumal die KOsten im Durchschnitt mal wieder fallen (Sommer). Vergleich also deinen Anbieter.

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,483 Kommentare 749 Likes

Mit Grundpreis und Umlagen habe ich nun ein "Sparangebot" bekommen für 40 cent Pro KWH. Seit 2018 haben sich meine Energie-Kosten durch die Erhöhungen vervierfacht. Wenn daraus 80 Cent Pro KWH bis 2026 werde, würde es mich nicht wundern.

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,483 Kommentare 749 Likes
P
Phoenixxl

Veteran

158 Kommentare 120 Likes

Man bekommt jetzt also die Leistung einer 6900 XT für 600€.
Ich muss sagen, dass das echt ein gutes Angebot ist.
Sofern man nicht in 4K unterwegs ist, sollte man mit der Karte rundum zufrieden sein.

Cool!

Antwort Gefällt mir

c
carrera

Mitglied

65 Kommentare 39 Likes

Hallo zusammen,

im Test (danke @Igor Wallossek) wird erwähnt, dass PNY bei Kryptomining-Einsatz die Garantie auf 24 Monate reduziert oder davon Abstand nimmt. Mich würde mal interessieren, wie so etwas geprüft wird. Kann das nachgewiesen / ausgelesen werden, ob eine Karte für Mining eingesetzt wurde?

vielen Dank

Antwort 1 Like

G
Guest

Das trifft aber nur zu wenn du wirklich JEDEN TAG 3 Stunden zockst UND die Gpu IMMER bei 99% Auslastung ist. :) 4380 Stunden lang.

Was kostet die Super ? Rechne ich dir gerne aus damit du siehst was für ein Humbug an Argument das ist. Nicht zu vergessen bei Nvidia bekommst für 600€ nur diese Schrott Dual Kühler die wir früher auf 200-300€ Karten bewundern durften. Also Laut, Heiß on top of that nur 12gb vram. Das sind fast 100€ weniger für die GRE die ich gemeint hatte aber selbst bei 550€ macht es den Braten nicht mehr Fett.

Während bei Amd selbst die billigen modelle schon viel besser sind in Relation. Eine Palit Dual/Ghost ist billigst Müll genau wie diese in dem Test. Das ist eine Pulse schon besser. Da wurde auf jeden Cent geschaut. Die Super haben oft nur die Kühler der original 4070 draufgeschnallt bekommen. Spitze!

Wäre dem so 4 Jahre lang, hättest du nichts mehr zu zocken bis zur überübernächsten Gen.

Also wenn man schon dermaßen Korinthen zählt dann sollte man auch wirklich jedes Detail bedenken.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung