News Prozessor

Heißes Teil für reiche Angeber: Intel Core i9-14900KS mit 6,2 GHz Taktung für 768 Euro gelistet

Vor Kurzem gab es Meldungen, dass der Intel Core i9-14900KS Prozessor voraussichtlich ab März 2024 im Handel erhältlich sein wird. Und ja, es sieht so aus, als ob diverse Händler bereits damit begonnen haben, sich auf den bevorstehenden Verkaufsstart vorzubereiten, indem sie die CPU in ihren offiziellen Geschäften listen und auspreisen.

Eine der Preislisten für den Einzelhandel bezüglich des Intel Core i9-14900KS CPU „BX8071514900KS“ stammt von PC21.FR, einem französischen Händler (entdeckt von Momomo_US). Der Prozessor wird in zwei Varianten angeboten, sowohl in der Boxed-Version als auch in der Tray-Version. Die Boxed-Version kostet dort 768,34 Euro (640,29 Euro ohne Steuern) und die Tray-Version 752,62 Euro (627,19 Euro ohne Steuern). Im Vergleich zu den Preisen des Intel Core i9-13900KS sind die Preise sehr ähnlich. Die Box-Version des Vorgängermodells wird im selben Shop für 772,99 Euro (644,16 Euro ohne Steuern) aufgeführt. Es ist keine große Überraschung, dass die Preise ähnlich sind wie beim Vorgängermodell, da die CPUs der 14. Generation in der Regel in etwa gleich viel kosten wie die CPUs der 13. Generation.

Quelle: PC21.FR

Die vollständigen Spezifikationen der Intel Core i9-14900KS CPU sind ja vor einigen Tagen durchgesickert. So wird die Desktop-CPU über die bekannten 24 Kerne und 32 Threads in einer Konfiguration von 8 P-Kernen und 16 E-Kernen verfügen. Der Chip wird über 36 MB L3-Cache und 32 MB L2-Cache verfügen. Die Basisfrequenz wird bei 3,2 GHz liegen, während die Boost-Frequenz bei 6,2 GHz liegen wird, was ihn zum am schnellsten getakteten Chip der Welt macht. Dies ist 200 MHz schneller als die aktuell schnellsten Core i9-13900KS- und Core i9-14900K-CPUs. Die Tradition der Sonderedition-CPUs begann ja bereits mit dem Core i7-8086K während der Coffee Lake-Generation und wurde fortgesetzt.

  • Core i7-8086K: 6 Cores / 12 Threads / 5.00 GHz (Max) / 95W (Q2 2018)
  • Core i9-9900KS: 8 Cores / 16 Threads / 5.00 GHz (Max) / 127W (Q4 2019)
  • Core i9-12900KS: 16 Cores / 24 Threads / 5.50 GHz (Max) / 150W (Q1 2022)
  • Core i9-13900KS: 24 Cores / 32 Threads / 6.00 GHz (Max) / 150W (Q1 2023)
  • Core i9-14900KS: 24 Cores / 32 Threads / 6.20 GHz (Max) 150W (Q1 2024)

Der Intel Core i9-14900KS Prozessor wird als spezielles und limitiertes Modell auf den Markt kommen, das nur für einen begrenzten Zeitraum verfügbar sein wird. Die zusätzlichen Taktraten werden zwar keine signifikante Leistungssteigerung bringen, dennoch werden sie für Overclocker und Enthusiasten, die gerne die besten ausgewählten Komponenten testen, eine gewisse Freude bereiten. Der Geldbürse natürlich auch. Personen, die vorhaben, diesen Prozessor zu erwerben, sollten darauf vorbereitet sein, dass es sich um ein leistungsstarkes Monster handelt, das eine erstklassige Kühlung benötigt, um optimal zu funktionieren.

Quelle:  @momomo_us

Kommentar

Lade neue Kommentare

p
pintie

Veteran

172 Kommentare 131 Likes

ist da ein Gutschein über die ersten 1000 kWh beim lokalen anbieter dabei ?

Antwort 1 Like

S
SpotNic

Urgestein

918 Kommentare 384 Likes

Meine Güte, weniger Zocken, spart auch Strom.... Kauf ihn halt nicht...

Antwort 1 Like

R
RazielNoir

Veteran

331 Kommentare 107 Likes

Komisch, warum es wohl keine Modelle für den Sockel 1200 gegeben hat...

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Dann trink halt zwei mal aus der Kloschüssel!
Der Restdeutsche is immer JÜNSDICH und TUNKE. Eine Verschwendung von Biomasse und Energie.
Und rennt gebückt rückwärts 200 km aus der Amtsstube raus.. LOL

Der AMD Ryzen Threadripper PRO 5975WX das Stück ab 3500,- Euro und ab 280 Watt.
8 davon in 8 Rechnern 12 Monate im Einsatz.. Und weiter?

Diese aufgedrehten Intels kauft doch eh kaum wer, oder sie liegen in Sammlungen verpackt rum.
Und zum Gamen ist jeder Celeron mit kleiner 1050 ti genug.
Na ja.

Peace :)

Antwort 1 Like

MechUnit

Mitglied

63 Kommentare 38 Likes

Eine CPU für Angeber? Also für die, die sich dicke Stromtarife leisten können und Tesla fahren?

Ich finde derlei veraltete Hardware, die die Leistung mit der berühmt berüchtigten Brechstange erzwingen muss weder zeitgemäß, noch was für Angeber.

Wer nur zockt, braucht diese CPU nach wie vor nicht - da gibts dann Ryzen 5800 X3D oder 7800 X3D, die mehr als genügend Leistung bei wesentlich sparsameren Stromverbrauch bringen. Auch für Anwendungen gibt es mittlerweile bessere, sparsamere CPU's - die auch noch günstiger sind.

Intel bekleckert sich imo wahrlich nicht mit Ruhm, eher mit Rum. Beispiel auch die neuerdings über Compiler geschönten Xeon-Benchmarks, nur damit der Balken 9% länger ist. Wenn also die Brechstange nicht reicht, greift man zu unlauteren Methoden. Intel halt.

Im Endeffekt muss man sich schon über die Daseinesberechtigung einer solchen CPU fragen. Es ist ja nicht so, als ob der 14900 KS ein McLaren wäre und andere CPU's ein VW Golf.

Pentium II und III oder die Core 2 Quad und deren Nachfolger, da waren CPU's "für Angeber" dabei. Auch noch die damaligen mit X-Suffix und CPU'S wie der 10900 K (da hatte auch AMD zu der Zeit leider nicht viel entgegen zu setzen). Aber mit Sicherheit kein 14900 KS.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
S
SpotNic

Urgestein

918 Kommentare 384 Likes

Wenn sie sich verkaufen und Intel damit ein paar € Mehr verdient haste deine Daseinsberechtigung - so What. Brauchts nun ne CPU Polizei weil einige der Stromverbrauch von Dingen die sie nicht kaufen müssen zu hoch ist?

Antwort Gefällt mir

MechUnit

Mitglied

63 Kommentare 38 Likes

Bitte meine Aussagen nicht aus dem Kontext reißen.

Es ist meine Meinung zur CPU, die ich dargelegt habe. Lies es am Besten nochmal und Verfasse einen passenderen Kommentar. Danke.

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

918 Kommentare 384 Likes

Wo ist da etwas aus dem Kontext gerissen, Meinung ist legitim, ich hab dich nach den Folgen deiner Meinung gefragt und dir eine Begründung gegeben, warum soetwas auf dem Markt ist. Aber das ist wohl der unterschied warum der eine CPUs herstellt und verkauft und der andere verbittert in Foren Fragen stellt, warum er das tut ;)

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

474 Kommentare 206 Likes

Mal sehen, welchen Garantiezeitraum Intel dafür gibt. Wenn es wieder nur ein Jahr ist, besser Finger weg, denn dann traut selbst Intel dem Ding nicht und die müssten es ja wissen 🔥

Antwort 1 Like

MechUnit

Mitglied

63 Kommentare 38 Likes

Indem du Antworten bringst, die nichts mit meinen Aussagen zu tun haben. Wer hat was von "CPU-Polizei" geschrieben? Das ist reine Interpretation deinerseits, aber nichts, was sich auf meine Aussagen oder meine Meinung bezieht.

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

474 Kommentare 206 Likes

Ich glaube er meinte Daseinsberechtigung aus Kundensicht. Klar ist überteuerten Schrott verkaufen immer gut für den Hersteller, zumal die Obsoleszenz hier vermutlich schneller eintritt 🔥 :p

Antwort 2 Likes

8j0ern

Urgestein

2,485 Kommentare 781 Likes

8 mal 8 ist gleich Egal...

Bitte nicht so laut, wenn eine Workstation dem Server in Leistung & Verbrauch davon rennt: Lisa war dabei.

Antwort 2 Likes

Ifalna

Veteran

318 Kommentare 285 Likes

Öööh.... ääh... danke, aber nein danke.

*12700K tätschelt* ich fürchte du musst noch ne ganze Weile durchhalten.

Antwort Gefällt mir

MechUnit

Mitglied

63 Kommentare 38 Likes

Richtig, genau das meinte ich.

Antwort 1 Like

Ifalna

Veteran

318 Kommentare 285 Likes

Dat is ja auch kein eigener chip oder so.
Das ist nur'n nen höher gebinnter 14900K für OC. Dann schnappt sich Intel noch von ein paar armen Trott- *hust* ich meine "Enthusiasten" 200 Glocken extra und die Kosten für die Verpackung sind wieder drin. :'D

Völlig logisch, dass da außer dem OC den man eventuell erreicht nix zum "angeben" dran ist.

Antwort Gefällt mir

D
Denniss

Urgestein

1,514 Kommentare 547 Likes

Das Teil ist sowas wie ein schneller Porsche dem noch mal ein Chiptuning verpasst wurde um 50 PS mehr rauszuholen. Braucht kein Mensch aber manche wollen es halt.

Antwort Gefällt mir

Y
Yumiko

Veteran

474 Kommentare 206 Likes

Ich würde die e-Cores jetzt nicht als schnell bezeichnen, grade im Vergleich zu den AMD CPUs.

Antwort 1 Like

MechUnit

Mitglied

63 Kommentare 38 Likes

So ist es. Zumal der 14900K ja schon so ein Hitzkopf war.

Naja, ein Porsche, der schnell ist, aber dafür auch sehr heiß wird und viel säuft.

Da "will" ich lieber einen AMD und den hab ich ja zum Glück auch.

Antwort 1 Like

Ifalna

Veteran

318 Kommentare 285 Likes

Soll, soweit ich weiß aber leichter zu kühlen sein als mein 12700K.
Hat wohl was mit der Chipfläche zu tun.

Dennoch finde ich den Energieverbrauch, gerade in "low thread count" szenarien total unattraktiv.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung