Grafikkarten News

NVIDIAs große Speicherwochen im Dezember? GeForce RTX 3080 20 GB und RTX 3070 16 GB als mögliche Antwort auf AMD

Erinnert Ihr Euch noch an die SKU20, über die ich bereits vor Monaten berichtete? Mittlerweile sollte es sicher sein, dass genau diese Karte auch den Endkundenmarkt erreicht. Der Chip wird dabei identisch zu dem den der RTX 3080 bleiben, jedoch wird die Karte selbst den doppelten Speicherausbau von dann 20 GB besitzen. Laut dem, was videocardz.com und eine eigene Quelle berichten, könnte der Launch dieser doppelt bestückten GeForce RTX 3080 (und der kleinen Schwester RTX 3070) bereits im Dezember, also noch kurz vor Weihnachten erfolgen.

Der größere Speicherausbau ergibt durchaus einen Sinn wenn man bedenkt, dass heute schon diverse Spiele, vor allem in höheren Auflösungen, die aktuellen 10 GB bereits mehr als nur füllen würden, wenn denn nur genügend Speicherplatz verfügbar wäre. Über die Ressourcenverschwendung mancher Applikationen und vor allem Spiele muss man da noch nicht einmal diskutieren, wenn man AMDs neue Karten mit bis zu 16 GB Speicher und die üppig ausgestatteten Konsolen im Hinterkopf behält. Denn man weiß es nur zu gut aus der Vergangenheit: wenn einmal etwas eingerissen ist, dann brechen alle Dämme.

Es wird natürlich auch vieles von AMDs neuen Karten, deren Performance und breiter Verfügbarkeit abhängen, ob und vor allem WANN sich NVIDIA zum Launch entschließt.  Dass viele der aktuellen Umstände der Verknappung der GA102-Chips auch an NVIDIAs mangelnder Courage beim Einsatz des noch nicht vertrauten 8-nm-Prozesses von Samsung und der extrem hohen Nachfrage liegen sollen, sei mal dahingestellt, denn mit etwas Anlauf kann man locker so ziemlich alles aufholen, auch bei den Stückzahlen.

Das trifft in gleichem Maße die GeForce RTX 3070 mit den sehnlich erwarteten 16 GB Speicherausbau. Nur dass man bei dieser Karte ja auch schon einen halben Monat hinter dem Zeitplan liegt, um zumindest beim Launch mit höheren Stückzahlen punkten zu können. Aber es ist auch kein Geheimnis, dass NVIDIA immer für einen eleganten Last-Minute-Move gut ist. Solange man nicht der getriebene ist, kann also noch viel passieren. Am Ende kann man allen potentiellen Käufern und Interessenten nur raten, erst einmal abzuwarten, was noch in 2020 passiert. Man hat über 2 Jahre auf etwas Neues gewartet, da kommt es auf ein paar Wochen oder Monate nun auch nicht mehr an.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter