Grafikkarten News

NVIDIAs GeForce RTX 4060 Ti 8GB soll knapp vor der AMD Radeon RX 7600 liegen – beim Erscheinungsdatum

Es gibt seit einiger Zeit Gerüchte über NVIDIAs Pläne, die offizielle Enthüllung der GeForce RTX 4060 Grafikkarten noch im Mai durchzuführen. Allerdings war bisher unklar, wann genau. Laut einer vertrauenswürdigen Quelle, auf die sich VideoCardz beruft, soll NVIDIA nun beabsichtigen, dass die Boardpartner (AIC) bereits am 24. Mai 2023 mit dem Verkauf der GeForce RTX 4060 Ti 8GB beginnen sollen, während man die Tests der Founders Edition bereits am 23. Mai erwartet. Es ist jedoch wichtig, bei solchen Leaks stets vorsichtig zu sein, denn es kommt ja scheinbar noch dicker.

Pikant an dieser Konstellation ist nämlich, dass man für den 24. Mai zeitgleich die Vorstellung der AMD Radeon RX 7600 erwartet, so dass NVIDIA ganz offensichtlich den Launch der Radeon RX 7600 einerseits um einen Tag unterbieten könnte, um dann wiederum mit den ganzen AIC-Karten den Launch von AMDs MBA-Karte (made by AMD) zu stören. Und wäre das alles noch nicht bunt genug, könnte AMD dann am 25. Mai seinerseits Boardpartnerkarten nachlegen. Im schlimmsten Fall erwarten die Kunden dann drei aufeinanderfolgende turbulente Tage, wo am Ende gar keiner mehr weiß, wo oben und unten ist.

Quelle: NVIDIA
Es wird gemunkelt, dass Nvidia plant, gleich drei neue Grafikkartenmodelle auf Basis der Ada Lovelace-Architektur vorzustellen – die GeForce RTX 4060, GeForce RTX 4060 Ti 8GB und GeForce RTX 4060 Ti 16GB. Soweit jedoch kolportiert wird, soll die offizielle Enthüllung aller drei Karten voraussichtlich Ende Mai stattfinden. Es ist jedoch unklar, ob NVIDIA der Presse erlauben wird, umfassende Bewertungen zu allen Modellen zu veröffentlichen oder die Informationen auf technische Spezifikationen beschränken wird.
 

Denn laut Informationen von VideoCardz und Igors Kontakten bei den AIC, SI und Distributoren wird wohl nur die GeForce RTX 4060 Ti 8GB am 24. Mai 2023 auf den Markt kommen. Die einfachere GeForce RTX 4060 mit 8 GB wird voraussichtlich erst in der ersten Julihälfte verfügbar sein, während die teurere GeForce RTX 4060 mit 16 GB laut den vorliegenden Informationen erst in der zweiten Julihälfte auf den Markt kommen soll. Damit vergehen mehr als zwei Monate seit der offiziellen Ankündigung, bis die letztere Variante endlich erhältlich ist.

Spezifikationen der Nvidia RTX 40-Serie

  GPU FP32 CUDA Cores Memory Configuration TBP MSRP
GeForce RTX 4090 Ti AD102 18176 (?) 24GB 384-bit 24 GT/s GDDR6X (?) 600W (?) ?
GeForce RTX 4090 AD102 16384 24GB 384-bit 21 GT/s GDDR6X 450W $1,599
GeForce RTX 4080 AD103 9728 16GB 256-bit 22.4 GT/s GDDR6X 320W $1,199
GeForce RTX 4070 Ti AD104 7680 12GB 192-bit 21 GT/s GDDR6X 285W $799
GeForce RTX 4070 AD104 5888 12GB 192-bit 21 GT/s GDDR6X 200W $599
GeForce RTX 4060 Ti* AD106 4352 (?) 8GB or 16GB 128-bit 18 GT/s GDDR6 (?) 160W (?) sub-$500
GeForce RTX 4060* AD106 3072 (?) 8GB 128-bit GDDR6 ? sub-$400 (?)

*Gerücht, von NVIDIA nicht bestätigt

NVIDIA und deren Partner könnten laut diesen inoffiziellen Informationen planen, die GeForce RTX 4060 Ti 8GB eher auf den Markt zu bringen. Dieser Zeitplan würde es zudem ermöglichen, die Karte anfangs zu einem höheren Preis anzubieten und gleichzeitig einen direkten Wettbewerb zwischen der GeForce RTX 4060 Ti 16GB und der GeForce RTX 4070 12GB zu vermeiden. Spieler, die im Zeitraum von Mai bis Juli nach einer NVIDIA Mainstream Grafikkarte suchen, jedoch nicht bereit sind, in eine GeForce RTX 4070 zu investieren, hätten dann nur diese eine Option einer Ada Lovelace Karte. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass NVIDIA seine offiziellen Pläne zur Markteinführung der GeForce RTX 4060 noch nicht bekannt gegeben hat, und dass sich alle Informationen und Pläne ändern können.

Dazu kommt, dass die Verfügbarkeit der im Zulauf befindlichen GeForce RTX 4060 Ti mit einem Fragezeichen versehen werden muss. Soweit bisher kolportiert wurde, fallen die anfänglichen Stückzahlen nämlich deutlich niedriger aus, als noch bei der GeForce RTX 4070 12GB. Das ist durchaus verständlich, denn die aktuellen Überbestände, vor allem bei der GeForce RTX 4070, sind durchaus eine Warnung, dass der Markt mittlerweile anders reagiert, als es sich die Herstellern wünschen.

Quelle: TomsHardware, eigene (Igor)

Kommentar

Lade neue Kommentare

echolot

Urgestein

987 Kommentare 757 Likes

Konkurrenz belebt den Markt. Ich hoffe stark, dass Intel in den nächsten Jahren aufholen kann und das vielleicht noch ein vierter Mitspieler nachrückt. Hauptsache die Preise fallen.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,554 Kommentare 880 Likes

"NVIDIAs GeForce RTX 4060 Ti 8GB soll knapp vor der AMD Radeon RX 7600 liegen – beim Erscheinungsdatum". Und ziemlich sicher auch beim Preis 😉. Da vielleicht nicht so knapp 😁

Antwort Gefällt mir

Roland83

Urgestein

687 Kommentare 528 Likes

die 4060TI also auch mit 16 GB ?? Ich blick bei Nvidias Lineup nicht mehr durch , wird der VRAM dort jetzt gewürfelt :ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Auch in der Leistung, 7600 wird sich mit der normalen 4060 prügeln. 16Gb sind bis jetzt nur Gerücht.

Antwort Gefällt mir

Brxn

Veteran

257 Kommentare 71 Likes

Aber klingt doch jetzt nicht verkehrt, dass die 4060 nur knapp vor der 7600 liegen soll. Vielleicht is amd im unteren Bereich voll Konkurrenzfähig was Leistung und Stromverbrauch angeht ... ich träume gerade n bisschen 😄

Und die sollen endlich den Finger ziehen was die 7800xt angeht!

🤤

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Glaube ich nicht mit Rdna 4 wieder, vielleicht.

Soll ja 170 Watt fressen eine 4060 ist auf 120 watt falls das stimmt. Ada ist effizient wie Sau. Die bringen die 7800xt nicht weil es noch zu viele Rdna 2 Karten gibt mit dieser Leistung. Die wollen ja die Preise genau so hochhalten. Frag die Partner ;) die hungern sich den Ast ab mit AMD.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung