Grafikkarten News VGA Workstation

NVIDIA RTX A2000 – Ampere für den professionellen Einsatz im Low-Profile Format vorgestellt | SIGGRAPH 2021

Nachdem sich die NVIDIA RTX A5000 und A6000 bereits im Testlabor gegen die Vorgängerinnen sowie die neuen Radeon Pro schlagen müssen und die RTX A4000 bereits verfügbar ist, launcht NVIDIA heute noch die kleinere Schwester in Form der RTX A2000 als Abrundung nach unten hin. Diese Karte kommt dabei im eher ungewöhnlichen Low-Profile-Format daher, was sie auch für diverse Racks und flache Gehäuseformen interessant macht. Leistungsmäßig richtet man sich natürlich eher an kleinere Workstations mit Schwerpunkt AI und Raytracing, aber auch dieser Markt wächst stetig.

Die RTX A2000 wurde für die ganz alltäglichen Arbeitsabläufe entwickelt, damit Fachleute fotorealistische Renderings erstellen, physikalisch genaue Simulationen durchführen und KI-beschleunigte Werkzeuge verwenden können. Damit können z.B. Künstler wunderschöne 3D-Welten erschaffen, Architekten können intelligente Gebäude und Häuser entwerfen und natürlich auch virtuell erkunden und Ingenieure können energieeffiziente sowie autonome Fahrzeuge entwickeln.

NVIDIA setzt bei der RTX A2000 erneut auf den üblichen Blower mit leichten Änderungen zu den Vorgänger-Modellen. Und wir erinnern uns ja auch, dass z.B. die Quadro RTX 4000, so wie auch die neue Radeon Pro W6600, als normalhohes Single-Slot-Design verkauft wurde. Jetzt also der Schwenk nach unten und in die Breite, was der Kühlung durchaus zugute kommen könnte. Ansonsten lässt sich nicht viel prognostizieren, was die absolute Performance betrifft, dazu müsste man das Teil natürlich auch im realen Einsatz benchmarken.

Benchmarks kann ich natürlich auch anteasern, wobei die RTX A5000 demnächst den Anfang machen wird, die A6000 kommt mit größeren Workloads dann etwas später. Werfen wir noch einmal schnell einen Blick auf das Familienfoto aus dem Render-Studio, bevor es mit der RTX A2000 weitergeht.

Kommen wir abschließend noch zu den technischen Daten bzw. das, was NVIDIA als Detailinformationen freigibt. Dafür gibt es die entsprechende Tabelle aus den Datenblatt, das ich zum Abschluss noch mit anhänge.

Lade neue Kommentare

LurkingInShadows

Veteran

450 Kommentare 130 Likes

Abstrakte Frage: Kann man den Lüfter auch auf eine normale RTX 30xx montieren?

Antwort Gefällt mir

b
b.laupert

Neuling

6 Kommentare 0 Likes

Nach meinem Verständnis sollte das NICHT passen.
Soweit mir bekannt ist, gibt es keine RTX30xx im Low Profile Format ... oder?

Bin immer offen für Neues ;)

Gruß

Antwort Gefällt mir

b
b.laupert

Neuling

6 Kommentare 0 Likes

Es werden zwar immer wieder mal full height / full size Karten mit "low profile Kühlern" bestückt - ist aber mehr so OEM Segment. Uns sieht WILD aus :D

Antwort Gefällt mir

LurkingInShadows

Veteran

450 Kommentare 130 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung