News Prozessor

Netburst Revival? Intels mobiler Prozessor mit freiem Multiplator soll bis zu 5,3 GHz boosten

Wie ihr sicher schon irgendwo gelesen habt, hat Intel die kommende Core-Serie der 10. Generation für Enthusiasten-Notebooks (wie den Comet Lake-H) für den morgigen 2. April angekündigt. Diese Serie wird den altbekannten 14-nm-Fertigungsprozess nutzen und bis zu 8 Kerne bieten.

Der Flaggschiff-Prozessor mit dem Codenamen Core i9-10980KH wird ein freigeschalteter 8-Kerner mit 16 Threads und mit Taktfrequenzen von bis zu 5,3 GHz sein. Dieser Wert ist jedoch nicht die typische Turbofrequenz, basierend auf Max Boost 2.0) die dank zahlreicher Lecks bereits kolportiert wurde, sondern ein sogenannter Thermal Velocity Boost. Dies ist Intels weitere Möglichkeit, die Taktfrequenz unter bestimmten Bedingungen zu erhöhen. In diesem Fall soll der Takt 5,3 GHz erreichen, wenn die Temperatur und das Leistungsbudget dies zulassen.

Der TVB wurde erstmals mit dem Core i9-8950HK eingeführt, Intels erstem Core i9 für die mobile Plattform. Trotzdem ist immer mehr Takt auch keine Lösung, wie wir seinerzeit ja an Intels Netburst-Sackgasse sehr schön sehen konnten. Gleichzeitig wird auch erwartet, dass NVIDIA seine GeForce RTX Super-Serie für Laptops ankündigt. Schaun wir mal, denn das könnte am Ende sogar der interessantere Part werden.

Die nachfolgende Tabelle zeigt die möglichen Daten der nächsten Generationen, die videocardz.com erhalten haben will:

Core SKUCores / ThreadsBase ClockTurbo ClockThermal Velocity BoostTDP
Core i9-10980HK8C/16T2.4 GHzTBC5.3 GHz45W
Core i7-10875H8C/16T2.1 GHz4.5 GHz5.1 GHz45W
Core i7-10850H6C/12T2.7 GHzTBCTBC45W
Core i7-10750H6C/12T2.6 GHz4.7 GHz5.0 GHz45W
Core i5-10500H6C/12T2.5 GHz4.2 GHz45W
Core i5-10400H4C/8T2.6 GHzTBC45W
Core i5-10300H4C/8T2.5 GHz4.5 GHz45W

Source: videocardz.com

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung