Kühlung Testberichte Wasserkühlung

Lian Li GA II Trinity Performance 360 im Test – Viel Leistung und wahlweise wenig Beleuchtung

Heute findet zum ersten Mal eine AiO-Wasserkühlung von Lian Li den Weg auf meine Testbench, ein wirklich interessantes Modell. Im Übrigen hat Lian Li auch den OEM gewechselt, also Entwarnung. Asetek statt Apaltek. Und damit es nicht zu spannend wird, fangen wir auch ohne weitere Umschweife an!

Verpackung und Lieferumfang

Dunkel bedruckt und in einem mittelgroßen Karton kommt die Galahead II daher. Ich habe heute hier die “Performance”-Edition, welche eine höhere Dichte der Finnen im Radiator aufweist und mit stärkeren Lüftern bestückt ist.

Die Rückseite teasert schon einige der Features, dazu aber auf der nächsten Seite mehr.

Im Inneren wird alles durch eine Schale aus festem Karton geschützt, leider gibt es noch eine Menge Plastiktüten dazu.

Neben den verschiedenen Teilen für die unterstützen Sockel gibt es auch noch eine kleine Tube Wärmeleitpaste samt Spachtel dazu. Und was man mit den Schablonen links im Bild anfängt, zeige ich auch gleich. Die alternativen Aufsätze für den Pumpenkopf zeige ich dann auf der nächsten Seite.

Montage und Einbau

Für den AM4-Sockel müssen die beiden vorhandenen Halterungen aus dem Pumpenblock gezogen und durch die entsprechende AMD-Version ersetzt. Und dann wird es spannend, denn man nimmt sich eine der beiden selbstklebenden Schablonen, setzt sie entsprechend der geplanten Orientierung auf die Coldplate auf macht das, was teilweise im Werk sonst Maschinen übernehmen:

Das hatte ich nun auch noch nicht! So kann man sich aber sicher sein, genau die ausreichende Menge an Wärmeleitpaste an der richtigen Stelle zu haben. Und möchte man die Paste irgendwann mal erneuern oder gegen eine Andere austauschen, ist noch eine zweite Folie dabei.

Spezifikationen

Hier wie gewohnt bereits eine Übersicht der technischen Details, weitere Informationen gibt es dann wie immer auf der Produktseite beim Hersteller.

Lian Li Galahad II Trinity Performance 360 Black, schwarz (GA2P36B)

Caseking.deLagernd124,90 €*Stand: 30.05.24 06:11
Computerxtreme.deLagernd124,90 €*Stand: 30.05.24 02:04
Jacob Elektronik direktLieferzeit 3-5 Werktage126,98 €*Stand: 30.05.24 06:13
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von geizhals.de

Kommentar

Lade neue Kommentare

Tim Kutzner

Moderator

847 Kommentare 695 Likes

Gutes Timing, vor einer halben Stunde hat Lian Li die Webseite aktualisiert und im Preisvergleich ist sie jetzt auch drin.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,330 Kommentare 19,156 Likes
A
Ada

Mitglied

10 Kommentare 2 Likes

Ich hab nen grossen (Tower), da ist die Länge (vom Schlauch) durchaus interessant. Hab die Angaben nicht finden können, auch nicht auf der Seite des Herstellers.

Antwort Gefällt mir

S
SpotNic

Urgestein

994 Kommentare 414 Likes

Ich find die Folien ganz nice, könnte die elendige Debatte ob Klecks, wurst, Kreuz blablub und generell Menge endlich mal beenden, die dinger noch dauerhaft aus Alu, Silikon oder dickerer Folie und alle währen Happy. Wär doch wieder ne einnahmequelle für den ein oder anderen Youtuber.

Ansonsten wiederhole ich mich, Foliengejammer nervt, wenn man unser Abfallsystem und den Grund des Einsatzes der Folie kapiert. FInd ich vor allem heuchlerich da es um sinnfreie Spielzeuge geht, bevor ich den Einsatz von Folie beklage sollte ich den Sinn un Zweck eienr AIO für Consumer PCs generell in Frage stellen oder einfach dazu stehen, dass es nunmal Resourcen kostet.

Antwort 1 Like

Lagavulin

Veteran

233 Kommentare 190 Likes

Man könnte auch sagen: Ist der Schlauch zu kurz, bestraft dich das Leben.

Um noch was Sinnvolles beizutragen: Techpowerup schreiben in ihrem Test „As for the tubing length, it is around 350 mm, not including the fittings.“

Antwort Gefällt mir

P
Pokerclock

Veteran

465 Kommentare 396 Likes

Generell ist eine Umweltdebatte im Zusammenhang mit AIO-Wakü vollkommen sinnbefreit. AIOs sind als Sondermüll zu entsorgen wegen der unbekannten Flüssigkeit im Inneren, die wegen dem geschlossenen Kreislauf nicht abgelassen kann (gibt Ausnahmen).

Als Gewerbetreibender wie mich ist das gleichbedeutend mit der Entsorgung von Altöl, Säuren und anderem Zeug, natürlich verbunden mit entsprechenden Kosten. Aber man hilft sich im Zweifel mit dem Durchpetzen der Schläuche...

Während Kevin die mal wieder kaputt gegangene AIO in der Restmülltonne vergräbt oder schlicht in den Elektrocontainer reinfeuert.

AIOs sind so nachhaltig wie die mehr aus Kleber als Papier bestehenden neuen Strohhälme beim Mägges...

Ich mag meinen NH-D14. Der feiert dieses Jahr sein 10-jähriges.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Scheint ein ordentliches Produkt zu sein, mir gefallen die gewinkelten und drehbaren Schläuche, mal ein Schritt in die richtige Richtung!

@Tim Kutzner Ja die Schlauchlänge immer anzugeben wäre wirklich eine gute und notwendige Sache, speziell wenn es mal eine Datenbank geben sollte. Kostet keine Zeit, aber kann sehr sehr hilfreich sein, da ja nicht mal die Hersteller selbst es nötig finden, diese wichtige Info anzugeben, wieso auch immer.
Da Ihr ja sowieso mit den Herstellern Kontakt habt, macht die doch bitte jeweils darauf aufmerksam, die Länge gehört in die Specs! Oder verweigern sie diese Info bewusst, weil die Schläuche praktisch eh immer zu kurz gemacht werden?!

Und gibts mal AIO Tests von Arctic Produkten? Die fehlen hier gänzlich und wären vom Preis her sehr gute Konkurrenten, wenn man keine sehr sportliche 170 Euro rüber schieben möchte....

Antwort 1 Like

midwed

Mitglied

35 Kommentare 7 Likes

Wenn man diese AiO in einem PC nutzen wollen würde und ergänzend dazu noch die Tower-Lüfter (vorne, hinten, oben - je nach Einbau der AiO) passend dazu kaufen wollen würde, welche müsste man kaufen damit es einheitlich wäre? Ist das möglich, gibt es quasi baugleiche Lüfter fürs Gehäuse und (wenn ja) wäre das sinnvoll?

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Die Lüfter dieser AIO haben gemäss Specs bis zu 2300-3000 RPMs. Das wäre sehr hoch und äusserst ungewöhnlich für durchschnittliche Gehäuselüfter. Zudem haben Lüfter, welche durch einen Radiator blasen müssen, andere Anforderungen als Gehäuselüfter (Druck).

Empfehlungen gibt es viele, die üblichen Verdächtigen von Arctic bis Noctua etc. verrichten ihren Dienst. Findest viele Artikel und Tests dazu hier bei Igor's. Wenns genauer sein soll, dann eine Frage des gesamten Systems, Anforderung, Verwendungszweck, last but not least der Preis, welchen Aufwand man rein steckt. Man kanns einfach haben, bis hin es zur Wissenschaft zu machen 😉

Antwort Gefällt mir

midwed

Mitglied

35 Kommentare 7 Likes

Okay, vielen Dank :)

Spontan war der Gedanke, dass man im Falle einer Anschaffung dieser AiO die Gehäuselüfter gleich oder möglichst identisch kauft, sodass es optisch "einheitlich" (mehr oder weniger) ausschaut :D

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Wenns optisch passen soll, dann was vom gleichen Hersteller, oder Farbe, oder Sticker drauf oder runter, oder wie auch immer. Aber die technisch korrekte resp. sinnvolle Anwendung sollte möglichst nicht komplett unter der Optik leiden.
Wenns wirklich nur um die Optik geht, dann vielleicht ein anderes Modell wählen, bei dem der gleiche Hersteller auch visuell passende Gehäuselüfter im Angebot hat.

Antwort Gefällt mir

midwed

Mitglied

35 Kommentare 7 Likes

Nein, natürlich nicht - war nur mein erster Gedanke :D Das ist oft der Fall wenn es um Gehäuse, CPU-Kühler / AiO und Gehäuselüfter geht, da es stimmig sein soll :D Jedoch würde ich selbstverständlich auf sinnvolle Bestückung - in allen Bereichen - achten, weil nur die Optik alleine macht es nicht und es wäre ja fahrlässig die Performance aller Teile nicht mindestens genauso sehr zu betrachten und zu bewerten.

Da das Angebot bei den Herstellern bzgl. AiO und Lüftern generell meist recht groß ist, frage ich meist direkt nach, ggf. hat ja jemand schon passende Teile zu empfehlen.

Als Beispiel mal die NZXT Kraken X73, wo ich mir die dazu passenden Gehäuselüfter mittlerweile rausgesucht habe (140er fürs Gehäuse, 120er in der AiO - jedoch Modell identisch, optisch quasi gleich (vom geringeren Durchmesser abgesehen)) im dazu mehr oder weniger passenden Gehäuse H7 Flow - was dann auch die RGB-Steuerung vereinfacht.

Ist aber alles derzeit noch nicht akut, plane noch nicht konkret ein System zu bauen - ist eher so ne Wunschliste 😄

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

@midwed Gute Einstellung bzgl. Leistung vs. Optik (y)

Ach so, das wäre dann ein komplett neues Setup, wenn Dein 5800X & Co. mal in Rente geht. Würde es dann nochmals anschauen wenn's aktuell wird...

Antwort Gefällt mir

midwed

Mitglied

35 Kommentare 7 Likes

Ja genau, wäre dann ein komplett neues System, welches das aktuelle ersetzen würde. Aber wie gesagt ist es derzeit nicht akut, pflege die Wunschliste jedoch weiterhin, sodass ich vorbereitet wäre - und wenn die Anschaffung dann getätig werden soll würde ich das auch hier und/oder bei ComputerBase im Forum natürlich nochmal checken lassen (y)

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

847 Kommentare 695 Likes

Habe auch nochmal nachgemessen, es sind 350-355mm
Ist mir noch nicht vorgekommen, dass der Hersteller da keine Angabe zu macht und habe es daher auch nicht erwähnt.
Habe es an Lian Li weitergegeben, dass diese wichtige Angabe wie üblich in die Spezifikationen muss.
Die Dicke der Schläuche steht sogar aufm Karton, aber nicht die Länge ...

Antwort 1 Like

Tim Kutzner

Moderator

847 Kommentare 695 Likes

Stehen auf der Liste, hat sich aber bisher einfach nicht ergeben. Solange ich mit dem Kram unserer direkten Partner genug zu tun habe, frage ich nicht noch zusätzlich mehr von Anderen an :D
Über den Sommer will ich weitere Kühler-Tests jetzt eh soweit möglich vermeiden, die heizen ganz schön die Bude auf.
Gibt dafür mehr zum Thema 3D-Druck, Solartechnik und vielleicht noch Drohnen :)

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung