Kühlung Picture Story Praxis Testberichte Wasserkühlung

Kellerkühlung für heiße Stunden: Nicht alltägliche Wasserkühlung aus unserer Community | Bautagebuch

Was braucht man für so ein ausgefallenes Projekt? Eigentlich ist es gar nicht so viel, solange es sich um die reinen Wasserkühlungsteile handelt. Das sind normale Komponenten von der Stange. Die wichtigste und leider auch teuerste Komponente ist natürlich ein eigenes Haus mit kühlem Keller. Das wird dann wohl für viele auch das Ausschlusskriterium sein. Aber zugucken ist ausdrücklich erlaubt. Unser Community-Mitglied Youngtimer war so nett, uns mit Haus, investierter Zeit und seinen Bildern auszuhelfen, so dass Ich Euch das Ganze heute auch mal zeigen kann. Die Idee für dieses Projekt entstand durch einen neuen FTTH-Hausanschluss und es mussten dazu eh nachträglich neue Netzwerkkabel im Haus verlegt werden. Also warum nicht gleich ein paar größere Löcher bohren und die Wasserkühlung tiefer legen? Abwärme und Lautstärke von Lüftern und Pumpe sollten vom Büro in den ganzjährig kühlen Keller verlagert werden.

Kommentar

Lade neue Kommentare

Thy

Urgestein

1,840 Kommentare 739 Likes

Schöner Bericht! So in etwa stelle ich mir mein ideales Kühlsystem vor. Habe allerdings keinen Keller (mehr) und momentan keine Zeit, um so etwas gechillt umzusetzen und vor allem auch, nutzen zu können.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

Format©

7,907 Kommentare 13,623 Likes

Ich habe sowas Ähnliches, aber mit dem einen Chiller im Keller. Den Lärmbolzen lasse ich gern unten rumoren. Nur leider muss ich die Schläuche durch den Versorgungsschacht führen, was dann allein schon in 20 Metern Schlauch ausartet. Fürs EG, nach oben sind das dann über 27 Meter. Sehr fotogen ist das leider nicht :D

Antwort 1 Like

Thy

Urgestein

1,840 Kommentare 739 Likes

Ich könnte den Rechner an unsere Fußbodenheizung anschließen, die nicht über 27 °C geht. Deren Radiator schafft noch einiges mehr weg als der MO-RA. 🥶

Antwort 5 Likes

Youngtimer

Mitglied

30 Kommentare 41 Likes

Danke für das Bilderbuch Igor. Falls es Fragen zu dem Aufbau gibt, beantworte ich diese hier gerne.

Echtzeit Daten gibt es über die Aquasuite. Derzeit ist die Ziel-Wassertemperatur auf 17°C nach unten begrenzt, damit es keine Probleme mit Kondensation oben im Gehäuse gibt.

View image at the forums

Antwort 6 Likes

ipat66

Urgestein

753 Kommentare 624 Likes

Klasse Umsetzung....:)

Ich entschuldige mich schon mal fuer diese Frage,gehöre aber selbst der Luftkühler-Gemeinschaft an.....
Kann diese kleine Pumpe diesen Höhenunterschied bewältigen (anscheinend ja) ?
Wie lange kann denn so eine 12Volt Verlaengerung sein,damit noch etwas ankommt(Querschnitt/Länge) ?

Ansonsten Viel Spaß mit der Kellersauna !

Antwort 1 Like

ApolloX

Urgestein

1,054 Kommentare 555 Likes

Das mit der Pumpe hab ich auch gedacht, aber mehr wegen des Widerstand des gesamten loops nicht wegen des Höhenunterschieds. Der loop ist doch geschlossen, also alles was nach oben gepumpt werden muss, kommt auf der anderen Seite von seiner wieder runter.

Antwort Gefällt mir

D
Dezor

Veteran

476 Kommentare 200 Likes

Gute Idee, gute Umsetzung und Danke für die bildliche Dokumentation. Die Idee hatte ich damals auch, habe es aber verworfen, da 2 Deckendurchbrüche mit Marmor bzw. Fliesen mit Fußbodenheizung - nennen wir es "interessant" - geworden wäre. Dass der Durchfluss reicht, wundert mich ehrlich gesagt nicht, denn ein langer homogener Schlauch ist strömungstechnisch günstig und man muss mit der Pumpe ja keinen Höhenunterschied überwinden, denn das Wasser, was hochgedrückt werden muss, wird von der nach unten fließenden Wassersäule quasi ausgeglichen. Im Keller würde eine stärkere und lautere Pumpe auch niemanden stören.

Für die Leute mit Luftkühlung oder Angst vor Spulenfiepen gibt es übrigens die Alternative Nebenraum + längere Kabel, optional kann man natürlich auch den PC in den Nebenraum stellen und dann den Radiator trotzdem in den Keller verlegen zwecks Temperaturen. Für den Winter könnte man über T-Stücke mit Absperrhähnen einen zweiten Radiator im Raum davor schalten um Heizkosten zu sparen. Och menno, jetzt juckt es wieder in den Fingern ...

Antwort Gefällt mir

Youngtimer

Mitglied

30 Kommentare 41 Likes

@ipat66 Hallo, um diese Pumpen wird regelmäßig ein großer Bohei gemacht macht. In einem geschlossenen Kreislauf, wie @ApolloX schon schrieb läuft das Wasser ja hoch und runter. Daher reicht auch eine der schwächsten Pumpen, wie die Alphacool DDC310 mit zur 10 Watt für ordentliche 80 L/h in dem großen Loop. Anzeige unten links.

View image at the forums

Die 17 Watt Barrow DDC Pumpe im Keller schafft alleine gut 150 L/h. Ist bei voller Drehzahl aber nicht silent, die Mäuse im Keller haben sich bisher aber noch nicht beschwert ;)

View image at the forums

Antwort 4 Likes

LurkingInShadows

Urgestein

742 Kommentare 287 Likes

Der Eine hat Skelette im Keller der Andere Geld ( :-P )

Spaß beiseite: Mit 11W, allerdings bei einer größeren Pumpe (ergibt iirc 0,3m³/h), pumpen wir hier vom Keller in 2 Etagen (EG,1.OG) Fußbodenheizung und dann noch eine Etage Heizkörper.....

Antwort Gefällt mir

H
Hovac

Mitglied

17 Kommentare 3 Likes

Warum sind noch Radiatoren im Gehäuse? Erschließt sich mir bei dem Aufwand nicht.

Antwort Gefällt mir

Youngtimer

Mitglied

30 Kommentare 41 Likes

@Hovac
1. Damit der PC mobil bleibt und auch ohne das Gedöns im Keller als "normaler" WaKü-PC funktioniert.
2. Im Sommer als Klima Gerät. Mein Büro ist Richtung Süden, hier ein Bild aus dem Hochsommer mit Außentemperaturen über 30°C. Die blaue LED zeigt die Lufttemperatur im Büro an, warme 25,2°C. Links auf dem Bildschirm die Kellertemperatur mit 18,5°C Rot die Wassertemperatur im PC mit 20,8°C. Durch die zwei internen Kaltwasser Radiatoren stößt der PC oben deutlich spürbar kühlere Luft aus als vorne angesaugt wird. Der Lüfter auf dem PC ist etwas improvisiert, der Effekt fühlt sich aber an wie eine Klimaanlage im Auto.

View image at the forums

Ein kurzes Video dazu:



https://www.reddit.com/r/watercooling/comments/nt3bcc

Antwort 6 Likes

Klicke zum Ausklappem
H
Hovac

Mitglied

17 Kommentare 3 Likes

Das ist ja wirklich sehr schön, dürfte die energiesparenste Klimaanlage weit und breit sein.

Antwort Gefällt mir

Kolossus

Mitglied

23 Kommentare 7 Likes

Hallo und guten Tag.
Mich würde interessieren, wie bei solch langen Verbindungen und der damit verbundenen Flüssigkeitsmenge der Kreislauf noch zu realisieren ist.
Das Pümpchen auf der CPU dürfte dazu nicht ausreichen, denke ich... :unsure:

Antwort Gefällt mir

H
Harley1977

Mitglied

47 Kommentare 4 Likes

@Youngtimer Bist mit deinem Projekt schon zu einer Berühmtheit im Wakü Sektor geworden. Den ersten Kontakt hatten wir im Alphacool Forum.

Antwort 1 Like

Sephiroth Nikon

Mitglied

36 Kommentare 5 Likes

Echt die Bärenrüstung?! Kleiner Spaß...
Daumen hoch für das Projekt. Falls du dir mal eine Klimaanlage für dein Haus anschaffen solltest, denn kannst du das ja verbinden.

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

6,123 Kommentare 2,494 Likes

Die meisten Pumpen die man bei Custom-Kühlungen antrifft, sind abgeänderte Pumpen aus dem Heizungsbereich. Das sieht man auch den Leistungswerten an. 400 l/h und über 2 m Förderhöhe ist bei einem Zweifamilienhaus üblich und ausreichend. Natürlich sind sie etwas billiger mit mehr Plastik gebaut, aber die Bauart ist die selbe. Es lohnt sich einfach nicht, für so kleine Stückzahlen etwas komplett neues zu erfinden.

Das einzige, was den Kreislauf spürbar einschränkt sind die engen Kühlfinnen in CPU- und GPU-Kühlern. Da bringt man auch mit sehr hohem Druck einfach nicht mehr durch. Darum sind solche Pumpen dann doch ganz passend um durch zu bringen, was möglich ist.

Antwort 1 Like

K
Kistenklaus

Mitglied

13 Kommentare 8 Likes

Moin.
Was ein schöner Sonntagsbericht! Das ist etwas, an das ich schon lange gedacht habe. Allerdings habe ich im Studium hierfür den Drive verloren und ich denke auch, dass mein Vermieter von Deckendurchbrüchen nur mäßig begeistert wäre.

Die Umsetzug gefällt mir wirklich gut. Den Mobilitätsfaktor hatte ich auch stets im Kopf. Die Radiatoren im Gehäuse hätte ich auch gelassen.
Wie stellen sich die Kupplungen in puncto Lufteintrag bei Trennen und Verbinden dar? Muss da auf Luftblasen geachtet werden? Das war eine meine größeren Sorgen.

In Zeiten von USB-C / Thunderbolt muss ich gestehen, dass ich wohl den gesamten PC in den Keller gestellt hätte und die Daten komplett über USB-C "nach oben" geholt hätte. Solch potente Verbindungen waren damals in einem einzigen Kabel nicht vorhanden, daher der Umstand den Radiator auszulagern.

Ist das eine Grafikkarte die "von Haus" wassergekühlt ist? Soweit ich die Thematik umrüsten von Grafikkarten auf Wasserkühlung einsehe, gibt es da mitunter Probleme aufgrund der Fertigungstoleranzen. Hattest du hierzu Bedenken oder Probleme? Ich erinnere da an Igors Arikel zur Rettung einer 5700XT?

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
B
Besterino

Urgestein

6,220 Kommentare 2,909 Likes

Schönes Ding! Kommt mir zwar bekannt vor, macht aber nix. :D

Hatte was Ähnliches, nur ca 15m Schlauch und auf einer Ebene. Jetzt sind Moras und PC aber wieder nah beieinander. Da es aber jetzt 2 Moras mit insgesamt 16 200er Noctuas im push-pull sind, laufen die leise genug. ;)

Wie heißt es doch: Moras sind Rudeltiere - einer allein fühlt sich nicht wohl… ;)

Antwort Gefällt mir

Youngtimer

Mitglied

30 Kommentare 41 Likes

@Kistenklaus Beim Öffnen Kreislauf kommt immer etwas Luft ins System, ist aber kein Problem. Ein paar Stunden saust dann hier und da ein Luftbläschen durch die Schläuche bis es im Ausgleichsbehälter landet.

Die Grafikkarte wurde von mir auf einen Wasserkühler umgerüstet. Dazu gibt es viele gute Videos und Anleitungen, ist keine Hexerei aber man sollte schon gewissenhaft arbeiten.

@Harley1977 Ja an die Zeit kann ich mich noch gut erinnern. Dann kam Corona inkl. Lockdown und das große Basteln begann ;)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Community Builder and Modder

Werbung

Werbung