AI/KI Gaming News VR/AR

Jensen Huang und das Metaversum – Leben in einer digitalen Parallelwelt als Chance oder Horrorvorstellung? | Umfrage

Wisst Ihr eigentlich , was ein Metaversum ist? Glaubt man der Definition, dann ist dies ein kollektiv genutzter, virtueller und gemeinsamer Raum, der durch die Konvergenz von virtuell verbesserter physischer Realität und physisch beständigem virtuellem Raum geschaffen wurde, einschließlich der Summe aller virtuellen Welten, der erweiterten Realität und des Internets. Nichts verstanden? Macht überhaupt nichts! Denn man kann dieses wissenschaftlich-verwirrend anmutende Wortkonglomerat auch auf die Normalanwender-Ebene herunterbrechen.

Es geht hier im übertragenen Sinne nämlich um nichts anders als um ein digitales Universum, also eine in Bits und Bytes gepresste Parallelwelt samt Konnektivität, in der man sich frei bewegen und auch grenzenlos kommunizieren kann. Fein vernetzt und eben doch mehr als nur das übliche Internet. Je mehr die Immersion aktueller, freier Spielewelten zunimmt, die Grafik und KI noch realistischer werden und die Interaktion mit den Mitspielern die Grenzen zum normalen sozialen Leben verwischt, umso näher kommt man der Vision Metaversum. Also quasi auch digitale Partnerschaften ohne Ansteckung, Mundgeruch und ungewollte Schwangerschaften. Klingt gruselig? Irgendwie ja.

Was haltet Ihr von Metaversen (digitalen Parallelwelten)?
  • Fuge deine Antwort hinzu

Also virtuelle, digitale Welten statt des Internets, so wie wir es heute kennen? Gute Frage, aber dafür gibt es ja Jensen Huang, NVIDIAs CEO und passionierten Erklärbären, wenn es um die digitale Zukunft geht. In einem Interview mit GamesBeat hat er da ein paar seiner Gedanken formuliert, die man durchaus einmal mit etwas Abstand und emotionslos lesen (und vielleicht auch persönlich für sich selbst hinterfragen) sollte:

GamesBeat: Glauben Sie, dass wir bald ein Metaversum haben werden, vielleicht schon sogar früher wegen der Pandemie? Und welche Form würde es annehmen? Wie ein Fortnite oder eine Sammlung von Spielen oder etwas anderes?

Huang: Die Antwort ist ein klares Ja. Ich denke, dass es an der Zeit ist. Wir werden eine ganze Reihe von Metaversen haben. Jede dieser Metaversen wird auf den Geschichten basieren, die Ihnen gefallen. Es wird einige geben, die auf Minecraft, Fortnite, Battlefield oder auf Call of Duty basieren. Es gibt alle Arten von Stilen und Persönlichkeiten. Sie werden eine basierend auf The Witcher, eine basierend auf Warcraft und alle Arten von Genres sehen. Es wird Hunderte von Metaversen geben. Das ist der spannende Teil daran.

GamesBeat: Glauben Sie, dass das Gaming als Unterhaltungsform Nummer Eins aus dieser Pandemie hervorgehen wird? Wird es alles andere übertreffen?

Huang: Nun, die Welt der Unterhaltung und Freizeit ist gigantisch. Wenn man alle Aspekte der Unterhaltung und Freizeit kombiniert, wenn man ins Kino geht oder reist oder in Restaurants geht, im Hotel übernachtet oder Ski fährt, dann ist sie riesig. All die großen Bereiche der Freizeit werden davon betroffen sein und es wird Veränderungen geben. Die Menschen werden zu Hause bleiben und mehr Menschen werden sich in Metaversen aufhalten und ich denke, dass die Unterhaltung zu Hause in Zukunft zweifellos viel, viel größer sein wird und einen größeren Prozentsatz des globalen Unterhaltungs- und Freizeitbudgets ausmachen wird. Und deshalb denke ich, dass dies wohl eine ausgemachte Sache ist. Das ist mein Gefühl.

GamesBeat: Was halten Sie davon, Mitarbeiter für immer von zu Hause aus arbeiten zu lassen?

Huang: Ich habe kein Problem damit. Und ich denke, dass viele unserer Mitarbeiter viele Tage in der Woche von zu Hause aus arbeiten wollen, und sie würden trotzdem ab und zu (zur Arbeit) hingehen wollen, weil sie vielleicht Meetings abhalten werden. Vielleicht gibt es einige wirklich enge Arbeitstreffen, die sie machen müssten. Vielleicht in ein Labor gehen oder einfach nur abhängen, einen Tag frei nehmen. Ha, wir nehmen uns einen Tag frei und gehen ins Büro. Sie werden all diese Sachen bekommen. Einiges davon wird aus sozialen Gründen geschehen. Einiges ist für die Zusammenarbeit. Einiges davon, weil Sie für das Labor physisch anwesend sein müssen. Aber ich denke, wir werden Leute haben, die ein paar Tage in der Woche von zu Hause aus arbeiten, drei Tage in der Woche, vier Tage in der Woche.

Und ich fühle mich mit all dem vollkommen wohl.  Und ich denke, die digitale Technologie wird weiter voranschreiten. Es steht außer Frage, dass wir das tun werden. Wir werden Videokonferenzen und VR durchführen. Und wir werden viel bessere, KI-unterstützte Videokonferenzsysteme und Augmented-Reality-Videokonferenzsysteme bekommen. Wissen Sie, es wird in diesem Bereich alle möglichen Neuerungen geben.

GamesBeat: Und was war Ihrer Meinung nach die beste Idee, die Ihr Unternehmen hatte, um den Mitarbeitern in dieser Zeit zu helfen?

Huang: Die Idee, die mir am meisten gefällt, ist, ihre Gehaltserhöhungen um sechs Monate vorzuziehen und ihnen Geld in die Hand zu drücken. Wie Sie wissen, beträgt die Zahl der Menschen, die jetzt weltweit neu arbeitslos geworden sind, fast 200 Millionen. Und viele dieser Menschen sind unsere Familienmitglieder. Sie haben Kinder. Sie sind unsere Freunde und Verwandten. Daher ist es wichtig, für zusätzliche Sicherheit für die Beschäftigten zu sorgen, ihnen das gewisse Extra zu geben, damit sie anderen Menschen helfen können. Sie bezahlen ihre Gärtner und Babysitter auch dann, wenn sie zur Arbeit kommen, und geben den Menschen ein bisschen mehr Trinkgeld. Kleine Taten der Freundlichkeit können viel bewirken.

Und deshalb liebe ich es in der Lage zu sein, mich um unsere Mitarbeiter kümmern zu können. Ich liebe es, dass die Arbeit, die wir leisten, so wichtig für die Wissenschaft ist. Wir stehen in vielerlei Hinsicht an der wissenschaftlichen Front. Die Arbeit, die wir leisten, um das rechnergestützte Abwehrsystem für Infektionskrankheiten aufzubauen, ob es nun darum geht, den Impfstoff dieses Mal so schnell wie möglich zu finden oder das nächste Mal, um frühe Ausbrüche zu erkennen. All diese Arbeit ist so wichtig für die Menschheit. Wir sind wirklich stolz auf die Tatsache, dass eine halbe Million Spieler zum crowdsourced computing beigetragen haben. Das ist unglaublich.

Ich liebe es, dass die Arbeit, die wir leisten, es den Angestellten ermöglicht, in den Krankenhäusern Medikamente zu verteilen und die Gänge und Räume zu desinfizieren. Und dann all die Arbeit, die wir tun, um das Personal zu entlasten, wissen Sie, damit die KI ein Auge auf die Patienten hat. Ich denke also, die Arbeit, die wir leisten, ist so bahnbrechend und wir stehen in vorderster Reihe an der wissenschaftlichen Front. Darauf bin ich sehr stolz. Es ist wirklich traurig, überall menschliches Leid zu sehen. Aber es war auch eine großartige Zeit für uns, aufzustehen und unseren Teil dazu beizutragen.

GamesBeat: Ich habe bemerkt, dass es bei den selbstfahrenden Autos und der Automobileinheit eine Verzögerung gab. Glauben Sie, dass dies eine Gelegenheit ist, die Technologie aufgrund dieser Verzögerung in einen besseren Zustand zu bringen?

Huang: Ich denke, dass sich der Markt für Roboter-Taxis etwas verzögert hat, weil wir sie einfach nicht auf der Straße testen können. Aber das ist Stufe zwei, mit Autopilot-Systemen. Das ist immer noch in vollem Gange. Und ich denke, es ist jetzt ziemlich klar, weil Tesla ein großartiges Geschäftsmodell gefunden hat, um seine Flotte mit Software zu monetarisieren. Dies ist eine Gelegenheit für die gesamte Automobilindustrie, ihr Geschäftsmodell von einer traditionellen voll kapitalisierten, vollständig monetarisierten Gelegenheit am Point-Verkauf zu etwas anderem zu verändern.

Sie können von einer installierten Basis profitieren, die softwaredefiniert und rechnergestützt ist und die Vorteile von Dingen wie dem iPhone hat. Sie können von den Fortschritten der Smartphone-Industrie profitieren, und die Autohersteller sind davon wirklich sehr begeistert. Und ich denke, dass die Automobilindustrie, die Autofirmen, die führend sind, immer noch sehr schnell voranschreiten. Aber die Sache, die wirklich interessant ist, ist die, dass alle völlig autonomen Roboter-Taxis möglicherweise ein wenig verspätet kommen werden. Sie werden hingegen eine ganze Reihe von Designs für Lebensmittelauslieferungen sehen, weil die Nachfrage so stark gestiegen ist.

Aber die Vorstellung, mit einem Roboter in den Städten und in städtischen Gebieten etwas davon realisieren zu können, ist schon ziemlich verlockend. Und so wird in diesem Bereich eine Menge Arbeit geleistet. Und viele große Campusse sind im Wesentlichen wie eine sich ausbreitende Fabrik. Zurzeit haben sie Leute, die Sachen herumtragen. In der Zukunft werden sie das von Robotern erledigen lassen. Es wird also viele verschiedene Arten von autonomen mobilen Robotern für die letzte Meile oder auf dem Campus geben, die sich entwickeln werden.

GamesBeat: Verfügen Sie über solide Informationen für die zweite Jahreshälfte, etwa darüber, wie sich die Wirtschaft wieder öffnet? Oder ist das jetzt zu nebulös?

Huang: Nun, ich habe keinen besseren Einblick als jeder andere. Ich denke, wir können uns glücklich schätzen, dass wir von starken wirtschaftlichen Kräften profitieren. Sie sind genau jetzt im Gange, nämlich Cloud Computing und KI. Wir können uns also wirklich glücklich schätzen, dass wir solide aufgestellt sind. Aber die zweite Sache ist, dass wir uns in einer brandneuen, mehrjährigen Phase des A100 befinden. Und das wird uns ein gewisses Maß an Immunität geben. Und drittens ist es wirklich selten, dass es ein Unternehmen gibt, das einerseits wissenschaftliches Rechnen betreibt und mit Wissenschaftlern auf der ganzen Welt in den Bereichen KI, Cloud Computing und Robotik zusammenarbeitet, und das andererseits davon profitiert, zu Hause zu bleiben, weil Videospieleso  populär sind, die Leute Autos kaufen müssen, um ihre Arbeit zu erledigen, und sie brauchen Arbeitsrechner Hause, um zu arbeiten. Wir sind also breit gefächert und arbeiten an futuristischen Dingen, und diese futuristischen Dinge sind durch die Pandemie beschleunigt worden. Wir haben Glück, aber wir werden sehen, wie sich das entwickelt.

GamesBeat: Ich danke Ihnen vielmals.

Huang: Es war schön, mit Ihnen zu sprechen. Ich hoffe, Sie bleiben gesund. Ja, ich spiele viele Spiele.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kann Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Datenschutzerklärung