News Prozessor

Intels „Core i“ soll bald „Core Ultra“ heißen – Das steckt dahinter

In der Datenbank des Ashes of The Singularity-Benchmarks wurde gestern eine Intel Meteor Lake-CPU mit dem Codenamen Core Ultra 5 1003H entdeckt. Es handelt sich um eine CPU der 14. Generation, was zuvor vermutet wurde und nun bestätigt ist. Intel wird das neue „Core Ultra“-Branding verwenden und somit die bisherige „Core i“-Serie aufgeben. Der Chip würde unter dem bisherigen Branding als Core i5-1003H releast werden, wird es aber nicht.

Quelle: WccfTech

In einem Tweet von Bernard Fernandes, dem Director of Global Communications bei Intel, wurde die Bestätigung für das neue Branding der Meteor Lake CPUs verkündet. Das bedeutet, dass Intel Meteor Lake als offiziellen Namen für seine kommenden Prozessoren verwenden und vermarkten wird. Die Ankündigung kommt von einem hohen Angestellten bei Intel, was die Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit der Information natürlich erhöht. Die Marke Meteor Lake soll, laut Intel,  die nächste Generation von Intel-Prozessoren symbolisieren und eine bedeutende Verbesserung gegenüber den vorherigen Modellen darstellen.

Anhand der Nummerierung lässt sich erkennen, dass Intel hier anscheinend einen Neuanfang macht. Obwohl die Meteor-Lake-CPUs zur 14. Generation der Core-Familie gehören, gibt es keine Kennzeichnung, die dies ausdrücklich angibt. Im Gegensatz dazu haben die 13. Gen-CPUs ein klares „13“-Nummerierungsschema, während die Meteor-Lake-CPU mit „10“ beginnt, was suggeriert, dass sie Teil der 10. Gen-Familie ist. Intel hat sich entschieden, bei der 13. Gen-Familie eine Mischung aus Raptor- und Alder-Lake-CPUs zu verwenden, daher ergibt es Sinn, einen einheitlichen und neuen Ansatz zu verfolgen, ähnlich wie AMD es mit seiner Ryzen-7000-Serie getan hat. Dies hat jedoch die Verwirrung für die Verbraucher noch verstärkt.

Intel wird voraussichtlich die Bezeichnung „Ultra“ verwenden, um verschiedene SKUs und Segmente voneinander zu unterscheiden. Obwohl Namen wie Core Extreme, Core Max oder Core Pro ebenfalls denkbar sind, bleibt abzuwarten, für welche endgültige Bezeichnung sich Intel entscheidet. Es kann sogar sein, dass manche SKUs überhaupt keine spezielle Benennung erhalten. Nur mit Core Super durfte man sich schwer  tun, denn dieser Begriff ist bereits durch NVIDIA einschlägig vorbelastet worden.

  • Old Branding: Intel Core i5-13420H (13th Gen Raptor Lake)
  • New Branding: Intel Core Ultra 5 1003H (14th Gen Meteor Lake)

Es ist möglich, dass das Namensschema von Intels nächsten Generation CPUs noch nicht vollständig festgelegt wurde, aber es wird definitiv interessant sein zu sehen, welche Bezeichnungen verwendet werden. Der Core Ultra 5 1003H weist 18 Kerne und 18 Threads auf, obwohl es aufgrund von früheren Problemen mit der Bestimmung der tatsächlichen Kernanzahl von ES-Chips und der Verwendung einer Multi-Chiplet-Architektur schwierig ist, die genaue Anzahl der Kerne zu bestimmen.

Quelle: Benchleaks

Intel hat bekannt gegeben, dass die kommenden Meteor Lake CPUs der 14. Generation eine brandneue Kachelarchitektur verwenden werden, die ausschließlich auf Chiplets setzt. Die Meteor Lake CPUs bestehen aus insgesamt vier Hauptkacheln, nämlich der IO-Kachel, SOC-Kachel, GFX-Kachel und Compute-Kachel. Die Compute-Kachel beinhaltet die CPU- und die GFX-Kachel. Die CPU-Kachel nutzt ein hybrides Kerndesign, bestehend aus Redwood Cove P-Cores und Crestmont E-Cores. Dadurch wird ein höherer Leistungsdurchsatz bei gleichzeitig geringerem Stromverbrauch erreicht. Die GPU-Kachel wird eine völlig neue Xe-LPG-Grafikkarte enthalten, die auf der Alchemist-Architektur basiert.

Quelle: Intel

Intel Meteor Lake Mobility CPU Lineup Erwartete Eigenschaften:

  • Triple-Hybrid CPU Architecture (P/E/LP-E Cores)
  • Brand New Redwood Cove (P-Cores)
  • Brand New Crestmont (E-Cores)
  • Up To 14 Cores (6+8) For H/P Series & Up To 12 Cores (4+8) For U Series CPUs
  • Intel 4 Process Node For CPU, TSMC For tGPU
  • Intel ‚Xe-MTL‘ GPU With Up To 192/128 EUs
  • Up To LPDDR5X-7467 & DDR5-5200 Support
  • Up To 96 GB DDR5 & 64 GB LPDDR5X Capacities
  • Intel VPU For AI Inferencing With Atom Cores
  • x8 Gen 5 Lanes For Discrete GPU (Only H-Series)
  • Triple x4 M.2 Gen 4 SSD Support
  • Four Thunderbolt 4 Ports

Während der jüngsten Gewinnmitteilung hat Intel betont, dass es im zweiten Halbjahr 2023 die Produktion seiner Meteor Lake-CPUs steigern wird. Demnach sind in diesem Jahr weitere Entwicklungen zu erwarten.

Quelle: Benchleaks

Kommentar

Lade neue Kommentare

Case39

Urgestein

2,480 Kommentare 917 Likes

Intel und seine Namensgebung...

Antwort 1 Like

G
Guest

Die Namensgebungen von Intel werden echt immer wilder. Wir machen ein Ultra statt ein X, fangen dann aber nicht bei 1, sondern bei 10 und machen noch wilde Ziffern und Buchstabenkürzel dahinter. Wird eigentlich noch Zeit für Sonderzeichen und hoch/tiefgestellt.
Mag am Ende zwar irgendeiner Logik folgen, aber es ist für den Endanwender einfach nur noch furchtbar.

Antwort 2 Likes

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

BS-HQ 1= Mein Lieblingsautokennzeichen. Keine offene Frage. Transparenter sind nur Fenster.

Antwort Gefällt mir

S
SyntaxError

Mitglied

54 Kommentare 22 Likes

AMD und Intel stehen sich da in nichts nach. Wieso bei AMD (Ry)zen R3 R5 R7 und R9 benannt wurde?
Deren Marketingabteilung hat bestimmt mal wieder zum einzigsten Mitbewerber rübergeschielt und sich gedacht i3 i5 i7 und i9 können wir auch.
Anstatt sich mal was originelles Einfallen zu lassen.
Wie damals beim Phenom II x4 "965". Weil Intels schnellster Prozessor zu der Zeit schlicht 965 hies.
Den selben 💩 können wir bei den Namensgebungen der Boards beobachten.

Deshalb gebe ich auf Marketing auch einen 💩 und schau mir lieber die Bewertungen hier und auch anderswo an.
Wie das Produkt am Ende heißt oder wer es Produziert / Designd ist mir egal. Hauptsache es funtzt so wie es soll für meine Bedürfnisse.

Antwort 1 Like

S
Staarfury

Veteran

257 Kommentare 206 Likes

Ja, in der kreativen Namensgebung nehmen sich die beiden wirklich nicht viel, insbesondere im Mobile Bereich.

Als Beispiel die neue Namensgebung der mobilen Ryzen:

View image at the forums

7640U, und nächstes Jahr gibts dann ein 8630U mit Zen3 statt Zen4...

Oder auch Ryzen 5000er Mobile mit dem alten Schema.
5900/5800/5600/5400 sind Zen3, 5700/5500/5300 sind Zen2

Wahrscheinlich geht's aber auch nicht viel besser, wenn man pro Jahr mehrere Dutzend verschiedene Produktvarianten auf dem Markt wirft.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,345 Kommentare 714 Likes

Ob das Teil Core-i, Core-Ultra oder sonstwas heißt ist zunächst einmal schnuppe. Worauf ich bei Intel Ankündigungen über Meteor Lake warte: a. daß die SoCs wie angekündigt in "Intel 4" , also EUV gefertigt werden, b. die Großserienfertigung unterwegs ist und c. ab wann denn die ersten Notebooks mit Meteor Lake erhältlich sein sollen.
Dann können wegen mir die Dinger heißen wie sie wollen. Intel muss sehr aufpassen, daß sie nicht wieder zum Weltmeister im "Ankündigen ohne Abzuliefern" gekürt werden.

Antwort Gefällt mir

Steffdeff

Urgestein

703 Kommentare 647 Likes

„Intel-Core-Ultra“ wird schon sauber laufen!
Klingt ja schon nach Wasch oder Spülmittel.
Das hebt einen CleanInstall 🧼auf das nächste Level.😉

Antwort Gefällt mir

T
TheSmart

Veteran

406 Kommentare 191 Likes

Die Namensgebungen sind echt wild.
Aber ich vermute das Inrel damit die iCore-Generation einfach abschütteln will.
Denn wir sind mittlerweile bei 13 angelangt in der Generation. Da brauchts mal was frisches^^
Aber ich bin extrem gespannt auf die neuen Meteor Lake CPU´s. Denn dort verwenden sie jetzt das Chipletdesign, was AMD mit den Ryzen groß gemacht hat.
Und ich habe eben einen Test von den neuen Zen4 Phoenix gelesen bei Notebookcheck. Bessergesagt es war der Ryzen 9 7940 HS und der hat ein wenig enttäuscht, Vor allem im Single-Coretest. Wollen wir mal nicht hoffen das dort so langsam aber sicher die Luft raus ist.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

9,965 Kommentare 18,263 Likes

Fehlt nur noch Core Super :D

Antwort 1 Like

O
Oberst

Veteran

332 Kommentare 129 Likes

Ich steh auf dem Schlauch: Ist die GFX-Kachel nun Teil der Compute-Kachel, oder ist das eine extra Kachel? Und wenn das Teil der Compute-Kachel ist, dann sind es ja nur 3 Kacheln, oder? Nämlich Compute-Kachel, IO-Kachel und SOC-Kachel. Wenn nicht, sind es zwar vier Kacheln, aber es stimmt der zweite Satz nicht. Oder wie ist das gemeint?

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,345 Kommentare 714 Likes

Ist das der Core gleich unter dem Ultra 😇? Oder kommt da noch der Core Super-Duper dazwischen? 😁

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Supercalifragilisticexpialidocious ist dann das Topmodell.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,345 Kommentare 714 Likes

Da stehe ich gleich neben Dir! Irgendwo ist hier eine "Kachel" zuviel; die Grafik soll doch wohl in der eigenen Kachel wohnen, wobei die Größe der Grafik je nach Bestückung variieren kann. Compute ist separat. Eine andere Sache ist auch, daß ASICs für Media Encode/Decode usw auf der SoC Kachel sein sollen. Der Artikel hier war recht lesbar und IMO informativ: https://www.servethehome.com/intel-disaggregates-client-chips-with-meteor-lake-hc34/

Antwort 1 Like

G
Guest
G
Guest

klingt wie eine intel fanboygruppe, die core ultras

Antwort 1 Like

Tronado

Urgestein

3,598 Kommentare 1,883 Likes

Ja, die habe ich damals gegründet, bin aber rausgeflogen als ich testweise einen AMD gekauft habe 2019.

Antwort 1 Like

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Glaub dem kein Wort, @schmufix, das war Gotthilf Fischer.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung