Grafikkarten News VGA

GPU-Reparaturdienst meldet eine plötzliche Welle defekter Radeon RX 6900/6800-GPUs

KrisFix, ein professioneller Grafikkarten-Reparaturdienst, behauptet, dass von 60 Radeon RX 6900/6800-Karten, die kürzlich an den Dienst geschickt wurden, 48 denselben Defekt hatten. Ein Defekt, der sie nicht mehr reparierbar macht. Alle 48 gemeldeten Fälle traten allein in den letzten drei Wochen auf. KrisFix, der in einem Video um mehr Informationen aus der GPU-Gemeinschaft bittet, sagt, dass er eine Umfrage unter seinen Kunden durchgeführt hat, deren Karten betroffen waren. Es wurde nichts Ungewöhnliches berichtet, außer den Treibern, die diese Spieler verwendeten.

Quelle: YouTube

Das Problem hat angeblich nichts mit der Arbeitslast (Spiele/Medienwiedergabe) oder der Intensität der Nutzung dieser Karten zu tun. Allerdings war auf allen Karten derselbe Treiber installiert, nämlich der letzte verfügbare Treiber für die Radeon RX 6000 Serie, der Anfang Dezember veröffentlicht wurde. Seitdem hat AMD nur noch Treiber für die Radeon RX 7900 GPUs zur Verfügung gestellt, wobei ein größeres Update für alle Karten noch in diesem Monat erscheinen wird. Das Problem ist natürlich seltsam und es gibt keine weiteren Beweise, als die, die der Store uns mitgeteilt hat (wir haben uns um weitere Informationen bemüht, aber keine Antwort erhalten). Außerdem hat die überwiegende Mehrheit der Nutzer keine derartigen Probleme festgestellt, so dass das Problem möglicherweise gar nicht mit dem GPU-Treiber zusammenhängt.

Quelle:YouTube

Sollte Ihre Karte betroffen sein, hinterlassen Sie auf jeden Fall einen Kommentar unter dem Video von KrisFix, um ihn zu informieren.

Quelle: YouTube

 Update: KrisFix hat die oberen Fotos der im Video gezeigten Karte veröffentlicht. Die GPU der Karte hat sichtbare Risse im Chip. Solche Defekte stehen nicht im Zusammenhang mit dem Treiber.

Quelle: YouTube

 

195 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

Alkbert

Urgestein

911 Kommentare 686 Likes

Ich verfolge den Kanal von KrisFix, der macht eine unglaubliche Arbeit !
Mein Sohn hat im Dezember eine RX 6950 XT bekommen (Saphhire Nitro +), wir werden sehen, ob sich da was zeigt.

Antwort 2 Likes

Xantios

Neuling

7 Kommentare 3 Likes

Bei den Karten finde ich es nicht ungewöhnlich, das aktuelle Treiber installiert wurden.
Sind ja keine onboard Teile wo der Treiber aus dem letzten Jahrhundert läuft, weil der Nutzer ahnungslos ist.

Antwort 2 Likes

Gregor Kacknoob

Urgestein

523 Kommentare 442 Likes

Das müsste dann die Treiberversion 22.11.2 vom 30.11.2022 sein, oder? Ich habe bisher keine Probleme festgestellt. Nicht dass das wieder irgendein Spiel im Ladebildschirm verursacht hat, wie seinerzeit bei New World.

Antwort 1 Like

ianann

Veteran

334 Kommentare 231 Likes

Verfolge die Videos auch mit großem Interesse, halte den Zusammenhang zur Treiberversion allerdings auch für etwas weit hergeholt. idR fährt man eine solche Karte immer mit der aktuell verfügbaren Software, für welche in den vermutlich allermeisten Fällen auch ein Hinweis zur Verfügbarkeit aufpoppen wird. In jedem Fall eine seltsame Geschichte.

Antwort 1 Like

Not_A_Nerd

Mitglied

49 Kommentare 45 Likes

Hier muss man tatsächlich sehr vorsichtig sein um nicht irgendeine Story vom Zaun zu brechen die wieder medial ausgeschlachtet wird, wo noch keine Handfesten Beweise hinterstehen und sich das ganze am Ende als Luftnummer erweist. Nur weil AMD Grafikkarten im Moment einen Negativhype haben der Klicks generiert muss das nicht für jede Story gelten.
Thema angeblich deaktivierter Shader Perfetch wo man ebenfalls etwas auf Reddit und Twitter entstehen lassen wollte was dann für den Urheber der Story zum Boomerang wurde.

Antwort 8 Likes

P
Pheenox

Mitglied

85 Kommentare 29 Likes

Ich hab die nitro + als 6800 xt seit zwei Jahren im Dienst. Bis jetzt keine Probleme, läuft leise, kühl und schnell wie am ersten Tag. Dein Sohn sollte eigentlich keine Probleme bekommen mit der Sapphire wäre mein Bauchgefühl.

Antwort 2 Likes

Casi030

Urgestein

11,594 Kommentare 2,255 Likes

Gerissenen Chip hat ich auch schon mit der HD4770 @1GHz und FurMark......Leider hatte die Wasserpumpe nen wackler,ist ausgefallen und ich hab noch ne Chip Temperatur von 113°C gesehen,danach war der Bildschirm Schwarz.
Würd mich nicht wundern wenn es im Treiber minimale Änderungen gab und die Leute fröhlich weiter mit dem MPT geheizt haben.Jetzt müssen sie erst mal wieder mit Gas heizen.....

Antwort Gefällt mir

T
TheSmart

Veteran

405 Kommentare 191 Likes

Risse im Chip sehen absolut nicht nach Treiberproblemen aus.
Ich denke da eher an Spannungen im Material.
Bei vielen Materialien treten Probleme auch erst Monate, wenn nicht sogar Jahre später erst auf.
Und das auf einmal 60 Karten betroffen sind, heißt für mich das es da wohl eine zumindestens teildefekte Charge geben muss.

Antwort Gefällt mir

A
Abexa

Mitglied

10 Kommentare 3 Likes

Ist jetzt TSMC auch mal an der Reihe, mit Shitstorm. Zurzeit wird alles immer verrückter oder bilde ich mir das nur ein?

Antwort 1 Like

T
TheSmart

Veteran

405 Kommentare 191 Likes

Du hast TSMC ins Spiel gebracht nicht ich.
Und es kann so viele Ursachen haben.
Ich denke auch nicht das es am Chipfertiger liegt.
Eher wie etwas verbaut wurde. Sprich Endfertiger oder eine der vorherigen Lieferketten.
Wie gesagt.. so ein Problem baut sich oftmals sehr langsam auf. Materialermüdung kann verschiedene Ursachen haben.
Ich denke den Grund jetzt noch herauszufinden wird echt schwierig. Und solange nicht jetzt plötzlich noch viel mehr Karten auf der Bildfläche erscheinen, wird sich auch kaum jemand die Mühe machen nach der Ursache zu suchen.
Dann wird es halt ein paar RMA´s geben, wenn überhaupt.
Und das war es dann.

Antwort Gefällt mir

O
Oese72

Mitglied

38 Kommentare 11 Likes

Ich staune, das das als Riss bezeichnet wird. Hier ist doch der Die komplett zerbrochen und hat sich vom Package gelöst. Schon komisch.
Und warum sendet man eine relativ neue Karte an einen Reparaturdienst? Wie lang ist eigentlich die Garantiezeit auf die im AMD-Shop gekauften 6000er-Karten?

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,302 Kommentare 966 Likes

Wenn Du aber nicht Erstkäufer bist, haste ein Problem bzw. wendest dich an einem Reparaturdienst. ;)

Antwort 1 Like

T
TheSmart

Veteran

405 Kommentare 191 Likes

Ja und da kommt auch schon das nächste Problem zum Vorschein.
Du hast die Karte gebraucht gekauft.
Dz weißt nicht, was der Vorbesitzer damit angestellt hat.
Vlt war es eine Karte zum generieren von Kryptowährungen.
Diese Karten werden in der Regel ganz schön geschunden.. und wenn sie fast Schrott sind.. verkauft.
Das würde dann vlt auch die Menge der Karten erklären.
Ein Kryptominer betreibt in aller Regel ja nicht nur eine Karte, sondern ein ganzes Paket davon aufeinmal.

Antwort 1 Like

FfFCMAD

Urgestein

659 Kommentare 169 Likes

Dann haette ich aber noch groeßere Fragezeichen ueber meinem Kopf schweben...

Ich frage mich eher:

Wie ist das ueberhaupt passiert?
Hat jemand an der Karte herumgeschraubt?
Kam jemand auf die Idee, den Rechner bei Eiseskaelte anzuwerfen/ bzw. wurde der Karte in irgendeiner Form ein Temperaturschock verpasst?

Antwort 1 Like

S
Steinyo

Neuling

1 Kommentare 0 Likes

Meine 6900XT FE ist Mitte Dezember ausgefallen. Treiber sind immer aktuell. Auch diesmal. Die RGB und Lüfter gehen. Es gibt aber kein Video Output und das Mainboard zeigt einen VGA Fehler an. Wurde nie besonders belastet oder Ähnliches. Die einzige Besonderheit war das der Rechner teilweise in meinem Büro 12 Grad Celsius ausgesetzt gewesen ist. AMD hat eine Kostenerstattung angeboten da sie keinen Ersatz liefern können. Die defekte Karte haben sie bisher nicht zurück haben wollen. Aber der Refund läuft noch und ist noch nicht abgeschlossen.

Antwort Gefällt mir

D
Diplomat

Neuling

9 Kommentare 10 Likes

Die Negativschlagzeilen um AMD wollen einfach nicht abreißen. Mich würde interessieren ob auch Custom-Modelle davon betroffen sind. Wenn nicht, könnte der Kühler wieder mal das Problem sein? Vielleicht zu hoher Anpressdruck?

Antwort 1 Like

Berserkus

Veteran

115 Kommentare 28 Likes

Sry aber das ist kompletter Bullshit!
Miningkarten werden in der Regel undervoltet und der Grafikchip an sich wird so gut wie gar nicht wirklich belastet!
Das was bei Miningkarten belastet wird, ist in der Regel der RAM!
Die Karten bekommen zudem meist auch ein energieoptimiertes Mining BIOS um vor allem den Stromverbrauch zu senken.
Zudem gab es auch schon einige Tester die sich Miningkarten besorgt haben und dann die Karten nochmal auf Herz und Nieren testeten. NV sowie AMD Karten und es wurden keine Auffälligkeiten gesehen.

Antwort 7 Likes

Berserkus

Veteran

115 Kommentare 28 Likes

Bei den allermeisten Herstellern kann man in der Regel die Garantie übertragen und generell ist die Gewährleistung sowieso nicht an den Erstkäufer gebunden! Man kann also zumindest die Gewährleistung in Anspruch nehmen und muss nicht zu Reparaturdiensten!
Es ist sogar bei fast jedem Hersteller erlaubt das man die WLP und die Pads austauscht und auch die Montage auf WAKÜ ist meist kein Problem!
Die Karte muss meistens nur zurückgebaut werden und der Defekt darf nicht durch den Umbau usw. entstanden sein.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

9,953 Kommentare 18,237 Likes

Also, nachdem ich mit einigen Größen der Medienlandschaft und Firmen gechattet habe:

Ich würde die Cracks und das mit dem Treiber erst einmal trennen. Wer sich meinen Test mit konkav auf konkav am Beispiel der 7900XT angesehen hat, der kann auch erahnen, dass hier die Buckelwal-GPUs vielleicht zu höhen mechanischen Spannungen ausgesetzt waren, vor allem beim Abkühlen. Beim nächsten Aufheizen ist dann einfach Ende Gelände. Dann aber war der Anpressdruck partiell zu hoch und/oder ungleichmäßig.

Der Treiber, falls er höhere Temperaturen erzeugt, wäre dann aber maximal der Katalysator und kausale Folge, nicht aber die Ursache. Ich habe bisher, so wie einige R&D auch, nichts herausfinden oder messen können.

Antwort 31 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung