Mobile News

Galaxus toppt Media Markt noch um Längen – Fiese Masche mit falschen Lieferterminen und einem fiktiven „Zentrallager“ (Investigativ) | Update

Wer bei Amazon Marketplace kauft, der weiß im Allgemeinen, auf welches Risiko er sich bei Dritthändlern einlässt, denn Amazon ist dann nur eine Verkaufsplattform, nicht aber der Verkäufer. Das ist zumindest hinreichend transparent. Galaxus hingegen hat das Ganze galant verfeinert und wenn man Preissuchmaschinen bemüht, dann findet man das Ganze so, wie im nachfolgenden Screenshot angebildet. Wer glaubt, ich hätte aus meinem Fehler beim Media Markt nichts gelernt, der irrt, denn ich habe es diesmal bewusst darauf ankommen lassen und das investigative Spiel auch mit meinem Kreditkarteninstitut vorher abgeklärt. Falls es wider Erwartens dann doch klappen sollte, dann ist es gut und der Online-Kauf-Lemming hat endlich sein neues Werkzeug. Falls nicht, bin ich zumindest gut vorbereitet. Illusionen? Nein. Im Übrigen nutze ich mittlerweile auch den Apple Business Manager und bin vom dortigen Support geradezu geflasht. Aber das ist ein anderes Thema,

Zentrallager? Ja klar…

Nur ist das, was ich bei Galaxus letztendlich erlebt habe, noch viel schlimmer als das Drama beim Media Markt. Und ich schreibe diesen Artikel auch deshalb, weil es nicht das erste Mal ist, wo Galaxus extrem negativ und kundenunfreundlich auffällt. Ich erinnere nur an die vorbestellten RTX-Karten und die Stornierungen seitens Galaxus einschließlich anschließender saftiger Preiserhöhungen zu Zeiten des Mining-Booms. Damals benahm man sich wie ein beruflicher Scalper, heute ist man eben Vorbestellungs-Sammler. Das muss man einfach einmal so deutlich schreiben. Aber ich kann den ganzen Vorgang ja lücklenlos belegen, also lehne ich mich da noch nicht einmal irgendwie aus dem Fenster.

Also starten wir den begleiteten Selbstversuch und bestellen einfach noch eins. Das Teil vom Media Markt habe ich natürlich storniert und mit der Stornierungsbestätigung auch den Block aus dem Kreditkartenkonto entfernen lassen. Sicher ist sicher. Im Shop und dem Warenkorb bei Galaxus stand dann erst einmal „An Lager“, mehr nicht. Das impliziert eine eigene Verfügbarkeit, so wie schon bei Geizhals. Es kamen per Mail eine Bestellbestätigung und im Shop konnte ich dann auch die Auftragsbestätigung herunterladen, die immer noch Galaxus als Händler auswies. Der Bestellverlauf änderte jetzt aber den Anbieter und aus „An Lager“ wurde plötzlich „An Lager beim Lieferanten“. Davon war bis zum Verkaufabschluss und der Auftragsbestätigung allerdings nie die Rede.

Ein paar Stunden später änderte sich die Bestellhistorie im Kundenkonto wie von Geisterhand auf „An externem Lager“ und einem gummiartigen Liefertermin von heute bis Mitte November. Also noch einmal: wir haben bisher „An Lager“, „An Lager beim Lieferanten“ und „An externen Lager“.  Und natürlich noch das „Zentrallager“ bei Geizhals, so viel Zeit muss sein. Schlimm, wenn eine Firma noch nicht einmal weiß, wo sie die angebotenen Artikel nicht hat. Aber nun ja…

Wie schon beim Media Markt wandert die Terminierung in die Vergangenheit und es kam dann auch nicht viel später die obligatorische und auch erwartete Mail. Doch Moment, was ist das mit dem „Unser Lieferant hat den Liefertermin aktualisiert“? Es sagt leider zwei Dinge aus. Erstens hat Galaxus den Artikel nie „An Lager“ gehabt und Zweitens schiebt man jetzt einen ominösen Lieferanten vors Loch. Was damit bezweckt wird, das lest Ihr gleich, denn es ist ein durchaus cleveres Konstrukt zur Kundentäuschung.

Interessant ist nämlich der nächste Passus, denn den Knopf „Artikel stornieren“ gibt es natürlich gar nicht. Also noch einmal: Es ist keine Ware vorhanden, es wurde auch noch nichts geliefert, weder vom großen Unbekannten an Galaxus (Warum hat mich das eigentlich zu interessieren?), noch von Galaxus an mich.

Uch verweise jetzt mal auf den letzten Absatz mit einem Link zu…

… nichts. Diese Seite existiert nämlich gar nicht. Also wieder außenrum über Google die Nummer der Service-Hotline herausgesucht, denn man drückt sich regelrecht vor einer Stornierung und Angaben der Erreichbarkeit. Aber das hat mittlerweile fast überall Methode, leider.

Zwischenzeitlich schaut also der Lemming in mir erst einmal erneut in die Röhre. Diesmal aber vorgewarnt.

Mittlerweile ist auch der nächste Tag fast schon zur Hälfte rum und das Telefon steht für neue Kunden immer noch als lieferbar und dafür mit einem neuen, aber immer noch kurzen Liefertermin als fiese Leimrute in der Online-Landschaft. Ooops…

Nur in meiner bereits getätigten Bestellung herscht mittlerweile Flagge auf Halbmast, nur sieht das ja außer mir keiner. Einmal Weiterblättern bitte, jetzt wird es gleich lustig.

175 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

DrWandel

Mitglied

83 Kommentare 68 Likes

Igor, ich finde es ganz toll auch mal solche Berichte von Dir zu lesen; danke. Selbst hatte ich derartige Probleme noch nicht, aber das kann ja jeden treffen. Bin übrigens bei Apple noch beim iPhone XR; das reicht mir persönlich.

Antwort 1 Like

echolot

Urgestein

979 Kommentare 753 Likes

Ich gehe mal davon aus, dass die Rechtsanwälte schon in Stellung gebracht wurden. War ja mit Ansage. Das Kreditinstitut wurde ja auch schon vorab informiert. Bitte halte uns auf dem Laufenden. Es wäre in Zukunft interessant Awards an Onlineshops zu vergeben. Wie viele Sterne hätte Galaxus erhalten?

Antwort 4 Likes

Saschman73

Veteran

472 Kommentare 274 Likes

Das erinnert mich an eine Bestellung bei Alphacool.
Da hat sich das "Lieferbar in 14 Tagen" auch alle 2 Wochen über 2-3 Monate resettet!

Antwort 1 Like

Steffdeff

Urgestein

750 Kommentare 708 Likes

Leider kann man mittlerweile nicht mehr von Einzelfällen sprechen. Da steckt schon ein gewisses Kalkül und System dahinter.
Solche Shops gehen dann direkt auf meine persönliche Ignorliste.
Noch haben wir als Kunden ja die Wahl wo wir kaufen. Doch die Liste der schwarzen Schafe wird länger!
Danke für den Selbsttest!
Ich denk mal wir werden noch von Dir hören, wie die ganze Sache ausgegangen ist.
LG

Antwort 3 Likes

Roland83

Urgestein

686 Kommentare 528 Likes

Ja das kann durchaus passieren wobei das schwer vergleichbar ist weil Alphacool ja in erster Linie Hersteller ist ...
Und wenn man dort gezielt nachfragt dann werden sie einem dahingehend auch ausreichend beauskunften. Zumindest ist das meine Erfahrung.

Wo ich immer wieder Probleme mit den Lager/Lieferangaben hatte war Cyberport, aber da hab ich mittlerweile den Eindruck das es keine Böswilligkeit ist - die sind einfach zu chaotisch um ihren Lagerstand im Griff zu haben... Denn dort ist es mir auch schon passiert das lagernde Artikel - welche nach Bestellung plötzlich nicht mehr lagernd waren dann kurz nach der Stornierung doch wieder aufgetaucht sind und die Bestellung wieder aufgenommen werden konnte ... :LOL: (y)
Sonst versuche ich grundsätzlich nur noch Lagerartikel bei Händlern mit denen ich Erfahrung habe zu kaufen. Bei Geizhals und co muss man auch immer vorsichtig sein wenn irgendwelche Shops besonders günstig sind oder überraschend lieferfähig .. Nicht selten gibts dann eben keine Ware oder es sind plötzlich unglaublich hohe Versandkosten im Spiel ... Alles Gauner :cool:

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,276 Kommentare 19,019 Likes

Ab einer gewissen Betriebsgröße kann es auch schon mal zu Problemen bei der Logistik kommen. Aber das ist dann eher ungeplant und den Firmen selbst unangenehm :D

Antwort 1 Like

Inxession

Mitglied

53 Kommentare 43 Likes

So blöd wie es klingt ...

manchmal ist Amazon den Aufpreis einfach wert.

Mindfactory schließt Kunden aus, die 2x was zurückgeschickt haben.
Media Markt und Galaxus heimsen Geld ein, und gaukeln lieferbarkeit vor ...

Ein hässliches Spiel.

Danke Igor für die offene Berichterstattung.

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,276 Kommentare 19,019 Likes

Naja, mitv Amazon ist mir gestern auf was (nicht so) Lustiges passiert, was meinen NAS-Test zumindest um einen Tag verschiebt. Mindestens. Aber da sind wir wieder bei SAP, der Betriebsgröße und der lieben alten Briefpost.

Antwort Gefällt mir

H
HabeLeiderKeinLabor

Veteran

117 Kommentare 110 Likes

Wirklich tragisch wie isch Galaxus (ehemals Digitec) entwickelt hat, besonders wenn man die Geschichte dahinter kennt.

Digitec konnte so unglaublich krass wachsen, da sie als erster Anbieter in der Schweiz schlaue Produktfilter hatten. RAM mit X Speicher und Y Takt und DDR Version Z, das ging früher alles nicht. Nur Digitec hatte es. Das war so ein richtig schöner Nerdladen und viele haben ihren ersten selbstgebauten PC von dort. Sie hatten ok Service und waren immer die günstigsten.

Von da an ging es leider stetig bergab. Es kamen andere Shops die günstiger waren. Hat mich nicht interessiert, ich mag guten Service und eine gute Webpage. Leider fing dann auch die Servicequalität zu leiden. Ich glaube sie waren schlicht überfordert mit dem schnellen Wachstum. Dann fing leider auch die Produktsortierung immer mieser zu werden. Produkte werden falsch erfasst, Filter redundant erstellt. Das eine Produkt erscheint darum nur bei dem Filter, das andere nur beim Anderen, obwohl es genau das gleiche ist. Wenn ich heute in den Shop gehe, sehe ich häufiger mal Klopapier in der Kategorie Netzteile...

Mit dem Marktnamen Galaxus wollte Digitec dann nicht nur die Nerds bedienen, sondern zum Schweizer Amazon werden. Und weil die unendliche Gier nach Wachstum keine Grenzen kennt, expandierte man nach Italien und Deutschland. Statt endlich mal die Kategorien wieder in den Griff zu bekommen, werden lieber irgendwelche Lifestyle Artikel veröffentlich.

Heute ist Galaxus nur noch eine traurige Hülle eines einst grossartigen Webshops. Ich kaufe nur noch in Notfällen dort ein. Bei Brack.ch habe ich noch anständigen Kundenservice.

Der ehemalige Gründer ist zwar noch CEO, aber die Heuschrecke Migros hat den Laden übernommen, so wie sie hunderte Gyms in der Schweiz übernommen hat:
Ohne Verstand und Ahnung von der Materie, Hauptsache Wachstum.

Antwort 7 Likes

Klicke zum Ausklappem
P
Pheenox

Mitglied

88 Kommentare 35 Likes

Diese Erfahrung deckt sich mit dem, was ich mit Galaxus erlebt habe. Bei mir ging es allerdings "nur" um schnöde smarte Heizkörperthermostate von AVM, die ich für einen sehr günstigen Preis bei Galaxus bestellt hatte. Auch hier fleißig Vorbestellungen gesammelt (so scheint es) um dann wochenlang nicht zu reagieren bzw. den Status zu ändern. Dieser blieb auf gelb, was so viel hieß wie "ist in Kürze verfügbar".
Dann wird aus heiterem Himmel die Bestellung ohne meinen Einfluss storniert (kurz vor letztem Winter) mit irgendeiner fadenscheinigen Begründung. Und was passiert dann einen Tag später? Die Thermostate sind nicht mehr gelb, sondern grün also verfüg- und verschickbar, kosten aber fast das doppelte.
Eine absolute Frechheit was die Geschäftspraktiken von Galaxus anbetrifft. Ich kann von dem Saftladen auch nur dringend abraten. Es gibt erheblich seriösere Onlinehändler. Um nur einige meiner liebsten zu nennen: Mindfactory, Alternate, NBB, amazon. Manchmal ist eben ein kleiner Aufpreis absolut sinnvoll investiertes Geld (um es etwa mit den Worten eines Vorredners zu sagen).

Antwort 3 Likes

Saschman73

Veteran

472 Kommentare 274 Likes

Bei Galaxus habe ich erst 1x bestellt und das war eine recht positive Erfahrung! 😅
Am Release-Tag der Logitech G502 X Plus Maus hatten sie diese um 118€ inkl. Versand nach Österreich in Geizhals, wo alle anderen Händler die Maus um 160€ + Versand gelistet hatten!
Da ich so und so eine Auge auf die Maus geworfen hatte, habe ich sofort zugeschlagen!
Es hat nicht lange gedauert bis sie das gefixt hatten (falls es ein Fehler war), aber da war meine Bestellung durch! 😏
Das sie dann 6 Tage gebraucht haben bis meine Bestellung auch in den Versand gekommen ist war somit ganz gut verkraftbar!

View image at the forums

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

H
Hop£

Neuling

8 Kommentare 1 Likes

Ich habe auch letztes Jahr bei Galaxus das iPhone 14 Pro gekauft. Es gab 10% Cashback über Shoop.
Bestellt 11.10, Liefertermin war mal Mitte November und bekommen habe ich es Januar 😂
Wurde 3 mal verschoben, erst auf ca. Mitte Dezember, dann Ende und dann Ende Januar.
Bekommen aber dann trotzdem am 7. Januar.

Die wollen auf biegen und brechen iPhones verkaufen, da bei lagernden Hardware alles in 2-3 Tagen da war.

Antwort Gefällt mir

s
samhayne

Veteran

108 Kommentare 77 Likes

Hatte das mal mit zwei bestellten Festplatten bei Galaxus.
Nach der Bestellung auf einmal nicht mehr sofort lieferbar.
Dann ging EINE in den Versand - externer Händler.
Bei der zweiten resettete sich die Versandankündigung immer wieder.
Galaxus angeschrieben… „ah ja, mhm, ja komisch“… und die Platte ging am nächsten Tag in den Versand - von einem weiteren Händler. Irgendein lokaler IT-Service.

Ich glaube, Galaxus ist hier nur ein Teil des Problems.
Das andere irgendwelche Winz-Shops, die Galaxus falsche Verfügbarkeiten melden, um an Bestellungen zu kommen.

Antwort Gefällt mir

B
BloodReaver

Mitglied

56 Kommentare 20 Likes

Bei Apple Produkten kaufe ich generell direkt bei Apple selbst. Da funktioniert es in der Regel garantiert. Warum auch sollte man den Umweg über einen "Durchlauferhitzer" machen?

Ich bestelle relativ viele Produkte bei Galaxus und bin auch sehr zufrieden mit dem Shop. Preis/Leistung ist weiterhin top. Jedenfalls in der Schweiz.
Stornieren ging bei mir bis anhin auch immer. Komisch das es hier nicht funktioniert hat. Gerade letztens habe ich meine bestellte Lederhülle fürs Iphone 12 welches von einem Drittanbieter geliefert wird ohne Probleme stornieren können.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,276 Kommentare 19,019 Likes

Geld schon verplant? :D

Antwort Gefällt mir

Arnonymious

Veteran

192 Kommentare 74 Likes

Dann muss aber man als übergeordneter Shop durchgreifen oder zumindest endkundenfreundliche Lösungen bieten. Im gleichen Zug wirft man die Winzshops dann raus oder drückt sie auf Kurs.

Antwort 1 Like

A
Aronjk

Mitglied

18 Kommentare 13 Likes

Sieht so aus als ob igor'sLAB ein neues Maskottchen bekommt: den Applelemming :).

Antwort 1 Like

K
Käsebällchen

Neuling

6 Kommentare 5 Likes

Ein Kofferwort aus Ignoreliste und Igorliste? 😊

Antwort 4 Likes

S
SpotNic

Urgestein

983 Kommentare 404 Likes

In einer heilen Welt vielleicht. Solange die Käufe bleiben und die Bewertungen sich im Rahmen halten, wozu was tun? Zahlen zählen, nicht ein paar Jammerbeiträge in Onlineforen...

Der Markt ist doch sowas von übersättigt was Bewertungsplattformen, Anbieter usw angeht. Die Kunden kaufen da wo es günstig ist und am schnellsten geht. Die paar "Stammkunden" die man in der größe noch hat haben da nun auch keinen großen Einfluss mehr drauf. Und wer meint, er würde mit seinen paar 4 oder gar 5 stelligen Einkäufen eine Rolle spielen läuft auch irgendwie an der Realität vorbei.

Antwort 2 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung