Grafikkarten News Praxis VGA

EVGA GeForce RTX 3080, RTX 3090 und (nicht nur) New World – wenn durch Designfehler die Grafikkarte Amok läuft | Tests

Dank eines sehr großen Leserfeedbacks und gezielter Tests war es möglich, das Szenario weitgehend plausibel und sicher zu reproduzieren. Das belegt auch das von mir bereits gemeldete Schadensbild in meinem ersten Artikel und es zeigt zudem auch, dass man mit gar zu pauschalen Schnellschüssen im Internet sehr vorsichtig sein muss, auch wenn es natürlich immer wieder verlockend ist und vor allem auf YouTube schnell viral geht. Genau deshalb muss ich hier einmal etwas voranstellen, auch in der Hoffnung, dass es wenigstens diesmal gelesen wird.

Designbedingtes EVGA-Problem statt NVIDIA GAU? EVGA GeForce RTX 3090 vs. Amazons New World und erste Erkenntnisse | Exklusiv

Wichtige Vorbemerkung – Fakten und Symptome

Erinnert Ihr Euch noch an meine drei(!) Artikel zum Kondensator-Problem (“POSCAP-Gate”) der damals gerade frisch gelaunchten GeForce RTX 3080 und den aufgetretenen Instabilitäten?  Ich hatte mir die Mühe gemacht, alle drei Artikel mit einem speziellen Vorwort zu versehen und darauf hinzuweisen, dass man die analysierten Inhalte nicht pauschal und voneinander losgelöst verallgemeinern darf und es alles im Zusammenhang sehen muss. Doch mit zweckdienlichen Zitaten ist es immer so eine Sache und am Ende haben viele reichweitenstarken Medien, egal ob YouTube oder klassische Webseiten, sich doch nur das herausgepickt, was die größte Quote versprach.

Damit verzerrt man aber nicht nur die technische Realität, sondern schafft vermeintliche Fakten, die in dieser Form nie existiert haben. Genau das Gleiche passiert gerade mit dem ganzen Medientrubel um Amazons “New World” und den sterbenden EVGA-Karten. Ich will nicht urteilen, ob viele Meldungen aus technischem Unverständnis und / oder reiner Klick-Hascherei erfolgten, aber ich vermisse durchgängig die Trennung in einen wirklich existierenden Design-Fehler (Hardware) und die allgemein bekannte Tatsache, dass viele der aktuellen Grafikkarten bei zu hohen FPS-Zahlen sowieso in ihr Limit und damit auch den Bereich der greifenden Schutzschaltungen geraten (Software). Noch einmal: das eine hat mit dem anderen NICHTS zu tun. Äpfel und Birnen.

Je großer die Reichweite, umso mehr Leute werden sich zudem finden, die das oberflächlich Geschilderte auch schon einmal erlebt haben wollen und sich zu Wort melden. Nur ist eine ausgelöste Schutzschaltung auf einer Radeon-Karte logischerweise etwas völlig anderes, als ein durchgebrannter Controller Chip auf einem vermurksten Platinen-Design. Die Schutzschaltung ist genau für so etwas da, nur das mit dem Lüfter muss man eben hinterfragen. And dieser Stelle werde ich dann auch sauer, wenn man alles in einen Topf wirft und die Quote feiert, denn das Hardware-Problem bei EVGA betrifft nicht nur “New World”, sondern ist genereller Natur!

EVGA und die fehlerhafte Lüftersteuerung

Kommen wir also zurück zu EVGA und der fehlkonstruierten Lüftersteuerung, so hart muss man das wirklich formulieren. Hier geht mein Dank besonders an einen Leser, der mir mit analytischem Sachverstand und Aufwand deutlich weiterhelfen konnte und für die Reproduktion auch seine Hardware riskiert hat. Das Problem im Bereich der Lüftersteuerung ist EVGA zudem seit Monaten (!) bekannt, nur hat man es bisher scheinbar tatenlos ausgesessen. Die verschiedenen Meldungen im EVGA-Forum bzw. die Mails an EVGA wurden geflissentlich ignoriert, warum auch immer.

Die Äußerung von EVGA, man können das Problem jetzt nach dem Patch von “New World” leider nicht mehr reproduzieren ist zudem auch inhaltlich komplett falsch, denn man kann es. Und zwar nicht nur im bewussten Menü mit den Tausenden an FPS, sondern sogar im Spiel selbst. Ich werde zu diesem Thema zeitnah noch ein Video produzieren, das auch die die Aufzeichnungen (“Screen-Copy”) enthält, nutze aber für diesen Artikel hier einmal Standbilder aus diesen Aufzeichnungen. Die FPS-Raten sind nicht begrenzt und bewegen sich zwischen 50-70 FPS in der gewählten Szene. Alles scheint auf der GeForce RTX 3080 FTW (10G-P5-3891-KR – EVGA 3080 FTW3 Ultra) erst einmal normal abzulaufen:

Doch sogar jetzt noch läuft die Lüftersteuerung für weniger Sekunden periodisch Amok. Je höher die FPS, umso heftiger auch das Lüfterheulen und die Häufigkeit dieser technischen Aussetzer der Karte. Im Normalfall wird es der Spieler aber kaum bemerken, denn die Ausraster sind bei FPS-Raten unter 100 FPS zu kurz, um die trägen Lüfter auf Höchstleistung zu treiben. Doch auch jetzt noch lässt es sich gut protokollieren:

Und das will EVGA nicht reproduzieren können? Es ist genau der bewusste Lüfter #1, also der über der GPU, der hier komplett sinnlos angesteuert wird. In der Regel macht es also keinen Unterschied ob die Bilder mittels Limiter oder natürlicher Last begrenzt sind, denn es tritt ebenso bei 60 als auch bei 144+ FPS auf. Was dem Leser bisher immer geholfen hat, war das Powerlimit von 100% auf 50-60% zu senken, zumindest bei “New World”. Dann wiederum lief es.

Was EVGA auch nach dem Patch noch hätte herausfinden können und was in diesem Zusammenhang wirklich interessant ist: Die Karte ignoriert in dieser Situation jede manuelle Festlegung der Lüftersteuerung. Es spielt keine Rolle ob die Lüfter auf 50% RPM als festen Wert eingestellt wurden oder eine manuell erstellte Lüfterkurve hinterlegt ist. Die Fahrt in den Irrsinn beginnt immer und das Fehlerbild ist stets das gleiche. Doch wenn schon bei 60 FPS Fehler auftreten, was ist dann bei 6000 FPS++? Genau das möchte man sich eigentlich gar nicht mehr ausmalen.

Auch die VBIOS Version spielte hier bisher keine Rolle. Der Leser hat dafür als Beleg das “stock VBIOS”, die “450 Watt OC Version” und die “ResizeBAR”-Variante auf seiner GeForce RTX 3080 FTW getestet. Dazu kommt, dass es keinen Unterschied macht, ob der BIOS-Switch auf “Normal” oder “OC” steht, wo der Semi-Passiv-Modus im Idle durch eine feste Mindestdrehzahl von 1000 RPM ersetzt wird. Auch den Fehler bezogen macht es keinen Unterschied.

 

Es ist eben doch KEIN spezielles “New World” Problem

Auch hier muss man EVGA und vielen Kollegen wiedersprechen. Es fiel nur plötzlich deutlicher auf, weil die FPS-Zahlen überproportional hoch waren und es damit auch stellenweise zu den bereits erwähnten Hardwareschäden kam. Allerdings muss man auch hier auch ergänzen, dass eine der gebrickten GeForce RTX 3090 zusätzlich noch auf einen Shunt-Mod setzte. Dass man damit alle Schutzmechanismen der GPU aushebelt, sei mal außen vorgelassen, denn solche Mods bringen niemandem etwas, es sei denn, man will den Längsten haben und Schäden riskieren.

Ich habe auch noch ein zweites Video, wo man erkennen kann, dass hier das Gleiche passiert! Wenn man in Anno 1800 das Menü bzw. den Tooltip rechts unten öffnet, beginnen die Lüfter ein sehr abartiges Eigenleben zu entfalten. Es ist in diesem Fall sogar deutlich hörbar, wie der Lüfter #1 (denn hatten wir ja gerade) kurz auf 100% anläuft und sofort wieder drosselt. Der dritte Lüfter, den man als “EVGA iCX Right Fan” bezeichnet, ist davon nicht betroffen. Die FPS wurden im Spiel mit Absicht auf 60 gedrosselt.

Allerdings passiert es in diesem Spiel auch, dass die Lüfter weiter heulen und man das Spiel sofort schließen muss, bevor es kurz darauf zu einem Blackout und der bekannten Notabschaltung kommt. In diesem Fall hilft nur noch die Netztrennung und das Warten von einigen Sekunden, um den Rechner wieder booten zu können. Das wiederum vereist auf eine Notabschaltung durchs Netzteil hin, was belegt, dass die Karte in dieser Situation abnormal viel Leistung angefordert haben muss.

 

Lade neue Kommentare

OR4LIFE

Neuling

1 Kommentare 1 Likes

Ich kann mir vorstellen das seitens EVGA die nächsten Tage ein Bios Update für die 3090 kommen wird. Da sind sie immer recht fix.
Bei meiner 3090 ftw3 werden bei GPU-Z und EVGA PresicsionX unterschiedliche Werte bei der Lüftersteuerung angezeigt, obwohl dort keine Lüfter mehr angesteckt sind. Zeigt doch schon das dort der Wurm drin ist.

View image at the forums

Antwort 1 Like

DHAmoKK

Urgestein

1,538 Kommentare 482 Likes

Hatte es gestern nicht schreiben wollen, weil ich von dem Thema zu wenig Ahnung habe, aber so etwas ähnliches hatte ich mir schon gedacht: Durch die hohen FPS kommt die Strommessung nicht mehr hinterher und der Chip fungiert als Kurzschluss, quasi open gates, und zieht statt 350W auf einmal 600W oder mehr.

Aber das erklärt noch nicht, warum überwiegend EVGA Karten betroffen sind. Wenn es doch eine von Nvidia vorgegebene Maßnahme ist, genau diesen Chip einzusetzen um den Stromfluss kurz hinter der Buchse zu messen, dann haben den doch auch Asus, MSI, Palit und Co. ebenfalls drauf. Von diesen hört man aber wenig bis nichts.

Antwort 2 Likes

M
Martin Gut

Urgestein

3,803 Kommentare 1,322 Likes

FAN 1 Speed (RPM) zeigt den Drehzahlmesswert. Der scheint bei den GPU-z-Screens von Igor offensichtlich falsch zu sein, denn so schnell kann ein Lüfter ja nicht drehen. Das sagt aber erst mal nur, dass die Messung oder Auslesung der Drehzahl des Lüfters nicht richtig funktioniert.

Über die Regelung des Lüfters und was dort warum schief läuft sagt der Messwert nichts aus. Die Messung hat nichts mit der Regelung zu tun. Man sieht weder warum die Regelung nicht richtig funktioniert noch was sie genau macht. Interessant wäre, ob die Regelung aufgrund von Temperatursensormessungen oder Stromsensoren irgend welche Sicherheitsfunktionen aktiviert. Das könnte ein Grund für das zeitweise Hochdrehen der Lüfter sein. Ein Grund für eine Beschädigung der Karte ist aber auch das nicht.

Warum es aber an verschiedenen Stellen zu einer Überlastung von Bauteilen kommt, ist für mich noch nicht geklärt.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
D
Deridex

Urgestein

1,696 Kommentare 511 Likes

Und ich wurde erst vor einer Weile gefragt, warum ich ein Problem mit den Shunt-Mods habe...

Antwort 3 Likes

Igor Wallossek

Format©

5,749 Kommentare 8,919 Likes

Es steht die Frage im Raum, inwieweit der fehlerhafte Lüfter-Controller durch das verquere Schaltungsdesign wirklich Amok läuft. Es dürfte wohl sogar richtig ausgelesen werden. Nur die API-Rückgabe ist dann gestört, weil der Chip absoluten Käse produziert und wegdriftet. Die andere Kurve wird nämlich separat erzeugt und die stimmt. Allerdings ist hier die CPU nicht mit im Spiel.

Antwort Gefällt mir

LurkingInShadows

Veteran

450 Kommentare 130 Likes

230.000 RPM wären auch mehr als sehr sportlich.... Turbos in der F1 machen 125.000, und die sind aktiv Ölgekühlt^^

Antwort Gefällt mir

Zanza

Neuling

5 Kommentare 0 Likes

Frame-Limiter kann ich ja über Nvidia Systemsteuerung einstellen. Der wird bei mir immer nach einem Neustart wieder deaktiviert.

Antwort Gefällt mir

Alkbert

Urgestein

519 Kommentare 262 Likes

"[...] Allerdings muss man auch hier auch ergänzen, dass eine der gebrickten GeForce RTX 3090 zusätzlich noch auf einen Shunt-Mod setzte. Dass man damit alle Schutzmechanismen der GPU aushebelt, sei mal außen vorgelassen, denn solche Mods bringen niemandem etwas, es sei denn, man will den Längsten haben und Schäden riskieren.[...]"

Und damit ist dann auch die Garantie weg, für einen nicht spürbaren und allenfalls messbaren Vorteil bei Leuten, die zuviel Geld zu haben scheinen.
Bei Anno ist mir das im DX12 Benchmark auch schon aufgefallen. Da heulen die Lüfter auch bei meiner ASUS TUF ordentlich, wobei die Temperatur sehr (!) im Rahmen bleibt.

Antwort 1 Like

Sinatra81

Veteran

449 Kommentare 197 Likes

Man kann Shunt-Mod gutheißen oder auch nicht aber nicht jeder Versuch Bestleistung zu erzielen oder das absolute Maximum aus der Technik rauszukitzeln würde ich mit "den Längsten haben wollen" bezeichnen. ☝️

Aber ich krieg nur einmal im Jahr Weihnachtsgeld, deshalb nehme ich davon Abstand! Hatte schon Muffensausen beim Kühlerumbau.

Antwort 2 Likes

B
Besterino

Urgestein

5,294 Kommentare 2,183 Likes

Jo... ist bei mir ähnlich. Neben der Sorge um die Hardware allgemein und der miserablen Verfügbarkeiten im Hinblick auf einen Ersatz fehlt mir auch die Zeit, um mich da dann vernünftig einzulesen. Ich muss dann halt leider wohl weiter neue Grakas kaufen, bis dann endlich mal die Performance "out of the box" reicht, um auf 4K mit 120FPS daddeln zu können. Na gut, auf Wasser umbauen tu' ich auch...

Antwort 3 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung