Cooling Latest news

Hardness data for heat conducting pads – conversion from Shore 00 and Shore A to Shore D | Practice

We already explained that the hardness of pads is enormously important in the practical article “Rescuing a Gainward RTX 2080 Ti Phoenix GS – Replacing thermal pads correctly“. There I refer to the value defined as Shore A, which is based on a standardized measurement procedure. However, the fact is that there are different Shore measurements here, which are also subject to different procedures depending on the hardness. Depending on the pad supplier or OEM, you will then find mostly confusing information in the data sheets.

The problem is that a high Shore value actually also indicates a high hardness. In principle, this is also completely correct, but it only really works plausibly within a measurement procedure. For example, a pad from Arctic has a Shore A value of 25, which is still a very high 76 at Shore 00. If this information is missing from the Shore data, the information content is zero. In order to give you a rough orientation, I have selected a comparison table (SpanSet secutex) with the different Shore methods for you, which at least allows a rough reference point:

I will also continue to prefer to work with Shore A because it most closely encompasses the range of pads we use most often. Here I have the comparison values once in a separate table, which we also saw yesterday in the practice article:

I’d be grateful for any further advice or suggestions, so that I can perhaps publish a more in-depth article. However, I didn’t want to go into too much depth today, as the problem already seems to be quite complex for outsiders. The important thing is that with the help of both tables you can already classify each pad well. If the provider communicates these values at all. I also wouldn’t buy a pad without a shore value. Why this is really important has already been well explained in the article.

Lade neue Kommentare

LurkingInShadows

Veteran

463 Kommentare 135 Likes

u.U. könnte man noch ergänzen:

ABS: Kunststoff aus/für zB. 3D-Drucker
PP: Plastik-Blumentöpfe

Antwort 1 Like

RedF

Urgestein

1,599 Kommentare 617 Likes

Was noch halbwegs interessant ist, ist das es bei Shore werten keine Teilwerte gibt, also z.b. 42,5. Auch wenn die Mesgeräte das gerne anzeigen.
Shore A wird nach 15s messzeit abgelesen. Das zu messende Objekt muss midestens 6mm dick sein und sollte lange genug vor messung bei Raumpemperatur ( 23°C ) gelagert werden. Von 5 Messungen wird der Median genommen, die Messpunkte müssen "wert vergessen" mm aus ein ander sein.

So jetzt könnt ihr Shore A Messen :geek:

Antwort Gefällt mir

LurkingInShadows

Veteran

463 Kommentare 135 Likes

6mm dick, da wirds beim Pad-nachmessen eng.... :)

Antwort Gefällt mir

q
quantaro

Mitglied

89 Kommentare 48 Likes

Doch natürlich gibt es die, nur zur Orientierung in der Härtegradeinstufung nicht. Es gibt Nachkommastellen mit +/- Abweichung bei bestimmten Temperaturzutsänden.

Antwort Gefällt mir

RedF

Urgestein

1,599 Kommentare 617 Likes

Na zumindest waren keine nachkommastellen in der DIN/ISO vorgesehen. Ist alles auch schon wieder 6-7 Jahre her.
Messen kann man das natürlich.

Antwort Gefällt mir

q
quantaro

Mitglied

89 Kommentare 48 Likes

Eigentlich schon, da die Messung einen Wert der Eindringtiefe über Zeit bei Aufwendung einer Kraft (Newton) ermittelt und die ist nicht immer 3mm (beispielhaft), zudem muss man das Material klimatisieren (Abweichungen im +/- Bereich sind erlaubt). Es gibt aber unterschiedliche Verfahren (A [12,5N +/- 0,5] und D [50N +/- 0,5) Temp +/- 2°C bei 23°C) und die Werte können gerundet sein um sie einem Härtegrad zuzuordnen. Die Shore reicht dabei von - bis (50 bis 70 beispielhaft Polymer), daher ist es nicht ganz so wichtig wenn man im Mittel liegt. Wollte es nur schreiben.:)

Antwort Gefällt mir

jamesblond23

Neuling

8 Kommentare 0 Likes

Grüße aus den YouTube Kommentaren!

Antwort Gefällt mir

ro///M3o

Veteran

219 Kommentare 122 Likes

Mit den Shore Werten hatte ich sehr viel zu tun, als ich noch aktiv im RC Touring Sport und Drift Sport unterwegs war (Reifen) und auch Viskositäten (Dämpfer Öle und Differential Fette) 😅
Aber schön zu sehen, dass solch Wissen weiter im PC Hobby und auch sonst weiter verwendet werden kann 😁 Danke für die Klasse Erklärung und Überblick.

Antwort Gefällt mir

G
Gan77

Mitglied

10 Kommentare 0 Likes

Der Artikel besagt - Arctic eine Shore-A-Wert von 25.
Auf der Website des Herstellers wird Härte angegeben: 50 Shore OO.
Auch gesehen - Härte: 25 Shore OO

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

5,838 Kommentare 9,074 Likes

25 Shore 00 sind sinnlos, das ist ja Pudding, auch 50 sind eher nicht realistisch. Ich denke mal, es sind 25 Shore A :D

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung