Audio/Peripherals Keyboard Reviews

THERMALTAKE ARGENT K5 RGB Review – Noble MX Blue monster for frequent writers

Disclaimer: The following article is machine translated from the original German, and has not been edited or checked for errors. Thank you for understanding!

What do you get when you wrap a bunch of brightly lit Cherry MX Blue switches in a very classy robe? For example the Thermaltake Argent K5 RGB! Whether this massive typewriter is really a pure gaming keyboard, you can read in today’s review. When I hear the name Thermaltake, I can’t help but think of fans with orange rotor blades. Surely a pioneer in the field of cooling solutions and fancy cases, I had my doubts how an input device of this manufacturer would do. Spoiler: Damn good! Following the example of some renowned memory manufacturers, Thermaltake is also preparing to challenge the big top dogs.

Argent, by the way, is derived from Argentum, the Latin word for silver. When looking at the keyboard, whose keys are embedded in a thick silver-colored aluminum plate, the name suddenly makes sense. Without using superlatives like “best”, “fastest” or “greatest”, Thermaltake simply advertises its top model as a gaming keyboard. The keyboard doesn’t really deserve this rating, which many users consider rather derogatory, as it turned out in the course of the test. But first, let’s free the good piece from its packaging.

Unboxing and features

The packaging in plain silver-grey is already noble.

The black-silver keyboard with the curved aluminum plate has been stripped of the protective foils and no colorful illumination and looks absolutely serious and not at all like gaming.

The printing on the keycaps is sharp and very legible – but the font could have been a bit more classic for my taste.

On the top right are the media buttons and the massive rotary control for adjusting the volume. This one is also made of Aliminium and feels great.

Due to the curved design, the right third of the keyboard is a bit darker. The exposed Cherry switches are also clearly visible at this point.

The thick connecting cable is wrapped in a rigid braid.

Next to the connection cable there is also a USB 2.0 port, which can be excellently used for the transmitter of a wireless mouse, and a 3.5mm combo jack for connecting a headset.

The non-slip feet can be adjusted to a total of three positions. Collapsed:

Only the small stand folded out:

And the entire stand folded out:

The palm rest is without a doubt the best I’ve had in my fingers in terms of feel and padding.

The coolest feature of the palm rest, the magnetic attachment, is also its stumbling block, because the magnet is simply too weak to hold the rest in place when the keyboard is repositioned. At least if you move the keyboard sideways.

Besides the keyboard, a handful of red keycaps, a tool for disassembling them and a guide are included.

The blue Cherry switches are hidden under the keycaps, which in my opinion are rather addressed to frequent typists than to gamers.

 

Lade neue Kommentare

halfevil333

Veteran

190 Kommentare 86 Likes

Sehr guter Test (y) einer ansprechenden Tastatur. Ich mag schwere Tastaturen, leider mag ich aber die offen liegenden Tasten so gar nicht. Und im direkten Vergleich zu eingelassenen Tasten sind die blauen MX leider noch einmal eine Ecke lauter. Weiß ich aus einem direkten Vergleich. Und als Silent-Verfechter kann ich damit so gar nicht.
Aber das Design ist schon ansprechend und ohne Beleuchtung kann ich den Eindruck des Verfassers durchaus nachvollziehen: nach Gaming sieht sie wirklich nicht aus.
Und der Preis, uff! Dafür habe ich die letzten 3 mechanischen Tastaturen bekommen und mir bei Ebay auch noch 3 komplette Sätze Key Caps organisiert. Nur mal so als Vergleich.
Trotzdem schönes Teil, da hat TT gute Arbeit abgeliefert. Auch wenn sie für mich nichts ist. Denn auch die Kritik an der Handballenauflage wäre für mich ein zusätzliches Ausschlusskriterium. Sowas muss bei mir fest dran sein, das geht gar nicht.
Aber sie wird ihre Käufer finden.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
ric84

Mitglied

42 Kommentare 6 Likes

Schickes Brett. Der bunte RGB Schriftzug suggeriert mir aber irgendwie ein Billigkeyboard ^^

Hab mir gestern eine Logitech G815 gegönnt. Diese neuen Switche sind für mich ne ganz andere Welt. Hatte jetzt nach 12 Jahren rein aus Luxusgründen meine famose G19 (funktioniert wie am ersten Tag) in die Ebay Kleinanzeigen Rente geschickt. Der Käufer ist ein Kenner und hat sich über das Brett gefreut. Ich muss sagen, nach so langer Zeit hatte das Teil mehr Dreck und Keime, als das Universum Sterne 😂 Hab echt ne Weile gebraucht, es zu reinigen. Jetzt auf der neuen Tastatur sollte das alles einfacher gehen, da alles offen liegt.

Antwort Gefällt mir

Abductee

Veteran

239 Kommentare 34 Likes

Bei der Preis/Leistung würd ich Keychron empfehlen. Zum Beispiel K8 oder K4.
Von diesen durchscheinenden Keycaps kann ich nicht wirklich was gutes berichten, entweder rubbelt sich die Beschichtung ab oder sie werden speckig.

Antwort 1 Like

skullbringer

Veteran

187 Kommentare 173 Likes

Echt ein nettes Brett und die zweiteilige Optik mit der Separierung zu Pfeiltasten und Nummernblock ist auch echt ne schicke Idee. Nur wie so oft bei Thermaltake deutlich zu teuer für meinen Geschmack

Antwort 1 Like

c
cunhell

Mitglied

66 Kommentare 46 Likes

Wie sieht es bei der Tastatur mit dem Stromverbrauch aus? Es gab mal einen Test in der ct zu Gaming-Tastaturen und dabei haben einige mehr gezogen, als die USB3-Specs erlauben.

Cunhell

Antwort 1 Like

Alkbert

Urgestein

534 Kommentare 274 Likes

Mir sind persönlich an meiner Logi G710 blue die Tastenanschläge derart zu laut, dass ich unter alle Tasten Silikonringe druntergemacht habe. Jetzt ist der Anschlag etwas gedämpft und für mich angenehmer, wenngleich auch etwas "weicher". Im Sinne des Erfinders ist das aber natürlich nicht.

Antwort 1 Like

wuchzael

Urgestein

582 Kommentare 276 Likes

Da wollte ich auch schon mal mit experimentieren.

Werde mir wohl beizeiten mal so einen Satz Silikonringe zulegen und das selbst testen.

@cunhell Dazu werde ich mir mal ein Messgerät besorgen und das bei künftigen Reviews ergänzen, danke für die Anregung (y)


Grüße!

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Alexander Brose

Werbung

Werbung