Furniture Reviews

SHARKOON Office Pal C30 Review – Inexpensive office chair with decent ergonomics and few weaknesses


After we recently tested the Quersus ICOS, a chair explicitly marketed as an “office chair”, and found it to be good, SHARKOON now swoops in with the Office Pal C30 and shows us once again how price-performance works. You can read about the compromises that have to be made to reach the price of 229.90€ in the review.

229.90€ – just one third of the last tested Quersus ICOS chair – is what SHARKOON is asking for the new Office Pal C30. I was very curious to see what would await me in this test, because on the one hand, cost-cutting measures in seating furniture are often associated with fatal losses in seating quality, but on the other hand, it was SHARKOON who offered me the test sample. In the last tests, the guys have really shown that they understand the topic of price-performance like hardly any other manufacturer and from the then infamous poor quality long no traces are to be seen. Before I keep you in suspense any longer, let’s unpack the individual parts first.

 

Unboxing

The outer box is very simple. The relatively compact and not too heavy box shows a picture of the contents.

On the side we find technical specifications and all sorts of codes.

The packaging material is also designed with efficiency in mind. The small foam block at the very top is enough to prevent the contents from moving.

Very commendable: Overall, there was just this small amount of plastic waste in the box. That’s what some other manufacturers need for the headrest alone!

The nylon base may not make the highest quality impression at first glance, but we’ll get to that in a moment. The other components are wrapped in large textile bags, which I will definitely reuse for storing other things later. Here’s how the kit comes along:

The backrest is covered with mesh – so you won’t sweat too quickly, even in the current temperatures.

The height-adjustable headrest is an optional add-on, but it increases the comfort significantly.

The seat looks interesting, and the rocker mechanism is pre-assembled.

I found the controls particularly interesting, I certainly hadn’t seen that in this form before.

Let’s come back to the base. I already mentioned with the Recaro RAE that a nylon base is not necessarily a disadvantage, because nylon is a relatively elastic material, which breaks much less often than cast aluminum or hard plastic. For safety, SHARKOON has even incorporated a metal ring into the gas spring mount.

Speaking of the gas spring. The class 4 model used was manufactured by Samhungsa in China, meets DIN 4550 and even carries a seal from TÜV. At first glance, the spring does not differ from other models, but it does later in the practical test.

The armrests are also standard fare, as we see in 99% of all office and gaming chairs.

The plain casters are well rubberized and move quietly and with little resistance over the laminate. Screws and an assembly tool are also on board, the assembly instructions were not printed out and are only included as a QR code for viewing on the Internet. We’ll try it without instructions for now anyway.

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,463 Kommentare 820 Likes

Wie immer ein guter Test, den "Einsatz" von drei verschiedenen Testsitzern ist besonders willkommen - gerade weil es selten " one size fits all" bei Stühlen gibt. Abschließend zu dem "metallische Logo auf der Rückseite des Stuhls", daß sowohl etwas lose und dann auch noch scharf war und Dich geschnitten hat: @Sharkoon, warum nicht das Logo einfach weglassen? Problem gelöst, und auf so ein Logo verzichte ich auch gerne.

Antwort 2 Likes

ipat66

Urgestein

1,355 Kommentare 1,354 Likes

Sharkoon,Sharkoon... :)
Mir bedeuten Label eigentlich nichts.

Was Sharkoon allerdings preis- und leistungstechnisch raushaut, beeindruckt mich schon.
Wer sein Geld zweimal zählen muss,findet dort oftmals ein gutes Produkt zu einem angenehmen Preis.
Da kenne ich mehrere Mitbewerber,welche für dieses Produkt gleich mal das doppelte veranschlagt hätten.

Das bei diesem Kampfpreis kein Recaro im Warenkorb liegt, ist verständlich.
Bei diesem Preis,kann man dann auch über die notwendigen Kompromisse hinwegsehen.

Danke Alex für Dein Review und den Blutzoll ;)

Antwort 3 Likes

Rizoma

Veteran

163 Kommentare 132 Likes

230€ und dann nur für 120kg max. Belastung ist in meinen augen ein völlig überzogener preis. Ja er ist billger wie so manche Konkurrenz aber das macht es aber immer noch nicht besser. Es gibt Solche Stühle mit 150kg für weniger €uros

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,181 Kommentare 18,766 Likes

Aber ob die dann wirklich 150 Kilo schaffen? Und komme mir bitte nicht mit IKEAs Markus, der ist Kernschrott. Die hielten hier ganze 9 Wochen bis zum ersten Totalausfall :D

Ich bin z.B. der typische Gasdruckfedern-Killer. Der Preis geht m.E. mehr als in Ordnung. Aber falls Du einen Link zur Hand hast, dann zeige doch mal den besseren 150-kg-Stuhl ;)

Antwort 1 Like

My-konos

Veteran

270 Kommentare 91 Likes

Danke für den Test.
Ja, Sharkoon kann wirklich manchmal sehr brauchbare Produkte für günstiges Geld liefern.
Aber da würde ich beim Sitzen wohl eher mehr Geld in die Hand nehmen.

Und noch was: Max empfohlene Körpergröße 190 cm? Sind die Designer denn immer alle nur Zwerge? Das hat mich schon bei so vielen Sitzmöbeln bzgl Höhe Lehne, Breite, Höhe Armlehnen etc genervt, dass jeder Liliputaner ne passende Einstellung hat, die Hälfte der normal großen Nordeuropäer nicht.

Antwort 1 Like

Hoebelix

Mitglied

51 Kommentare 28 Likes

>190cm sind also normalgroße Europäer? 😅
<190cm Liliputaner?

Du scheinst wohl aus einer Familie wie den Eriksens aus HIMYM zu kommen. 😂

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,181 Kommentare 18,766 Likes

Bitte keine Diskriminierungen kleinwüchsiger Mitmensch*innen*außen *ens :D
Lilliputaner sind genauso unkorrekt wir der fiese Riese Timpetu.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,745 Kommentare 1,644 Likes

Guter Test. Preis-Leistungstechnich geht der Stuhl für mich völlig in Ordnung. Klar würde ich mir auch hier 150Kg wünschen, aber erstens wiegt nicht jeder über 100 Kilo und zweitens bewegt man sich dann vielleicht wirklich besser in einer anderen Preisklasse.

Antwort 1 Like

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

Danke für den Test!
So ein Stuhl ist genau mein Ding, Lehne aus Mesh und guter alter Stoff für den Sitz sorgen gerade jetzt bei Hitze dafür, dass man nicht klebt, und im Winter fühlt es sich nicht so unangenehm kalt an wie bei Leder und Ähnlichem.
Preis scheint völlig ok zu sein. Wenn der Stuhl auch längerfristig hält, sicher ein gutes Produkt für engere Geldbeutel und/oder nicht zu grosse/schwere Nutzer. Ist sehr ähnlich zu meinem aktuellen Stuhl, werd ich im Auge behalten für den Fall mal...

Antwort 1 Like

Saschman73

Veteran

465 Kommentare 274 Likes

Ich weiß ja nicht was ihr mit dem armen Markus aufgeführt habt, aber ich kann die kurze Langlebigkeit nicht bestätigen!
Immerhin sitze ich mit meinen 100-120kg, je nachdem wie motiviert ich gerade bin, seit nunmehr ~8 Jahren ganztägig auf dem Teil ohne jegliche Probleme oder erwähnenserte Abnützungserscheinungen.
Allerdings habe ich mit dem Stuhl auch nie "Reise nach Jerusalem" gespielt!
Lediglich der Nervenkitzel vor dem Hinsetzen, ob man einen Stromschlag bekommt, ist etwas gewöhnungsbedürftig! 😅

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,181 Kommentare 18,766 Likes

Das ist kein Stuhl, sondern ein Spielzeug :D

Antwort Gefällt mir

Rizoma

Veteran

163 Kommentare 132 Likes

Meinen den ich habe gibt es leider nicht mehr weil er zu alt ist der ist Baujahr 04.2016 und hat der hat mittlerweile 7 Jahre auf dem buckel und mich mit ca. 130kg Täglicher Nutzung und meine 2 Katzen überlebt wobei unser Kater 7,5 kg wiegt und er meist gerne entweder auf meinen schoss oder auf der lehne hinter mir liegt. ein ähnliches Model vom gleichen Importeur ist das hier

Vor 7 Jahren war meiner mit 149,- im normalen Möbelhaus noch etwas billiger aber Inflation usw ... aber selbst der ähnliche den ich gefunden habe ist immer noch fast 40€ günstiger.

Das einzige was ich an meinem Stuhl tauschen musste war das Radkreuz. Da ich gerne Inliner rollen haben wollte und das Plastikkreuz den veränderten schwerpunkt nicht mochte was ja mein fehler war ging es hops nun habe ich ein Metall kreuz inkl. Inlinerrollen und es ist alles tuttti paletti selbst die Gastruckfeder funktioniert noch tadellos.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

1

10,181 Kommentare 18,766 Likes

Ja, aber das Teil ist ergonomisch eine Katastrophe und nichts, was ich meinem Rücken den ganzen Tag antun würde. Sowas bekomme ich auch in der Metro, nur ist das nichts Ernsthaftes.

Ich weiß, worüber ich schreibe, denn ich habe das Drama mit verkürzten Muskeln und einer schmerzhaften Bewegungsunfähigkeit hinter mir. Kam laut Arzt vom falschen Sitzen auf noch falscheren Stühlen. Das muss nicht jeden gleich treffen, aber irgendwann wird man für den Geiz bestraft.

Antwort 1 Like

Starfox555

Urgestein

1,483 Kommentare 749 Likes

Sicherlich kann man damit, wenn auch nicht auf so hohem analytischen Niveau wie den Keyence Utensilien, auch spielen, oder Gymnastik etc. machen. Jedoch:

Zudem ist mir kein anderer Stuhl bekannt, welchen ich passender an meine Körpergröße justieren könnte, stabiler und unverwüstlicher ist sowie die Körperhaltung als auch Muskulatur, auch bei längerem Sitzen, günstiger beeinflusst.
Einfach mal ausprobieren als alternative zum Wagner und nach einer Woche resümieren.

Antwort Gefällt mir

ApolloX

Urgestein

1,661 Kommentare 925 Likes

Alex, danke fürs Erwähnen des Müll-Themas. Diese Textilsäcke find ich ebenfalls gut, weil sie nicht automatisch Müll sind.
Super: beschriftete + bebilderte Bedienelemente.
Schön gekennzeichnet, was von Hersteller direkt übernommen wurde ;-)

Eine Frage, ob du die beantworten kannst: wie entferne ich den Sitzpolster zur dritten Reinigung? Ich halte das für ne sinnvolle Sache.

Und deine Fotos sind Mal wieder super geworden!

Antwort 3 Likes

Rizoma

Veteran

163 Kommentare 132 Likes

Kann mich über die ergonomi nicht beschweren habe keine Probleme und zu den Zeiten wo meine Tochter nicht nicht da war waren 10-12h zockersession keine Seltenheit. Meine Frau hat sich zu corona zeiten wegen homeoffice gedacht sich gönnt sich was gutes und hat sich einen Stuhl von AKRacing gegönnt von dem Geld was die Firma gesponsert hat für homeoffice einrichten. Das ist ne Krücke kann ich dur sagen man sitzt wie nen Affe auf einem Schleifstein. Die Armlehnen verstellen sich viel zu leicht von selbst und das Teil war im Vergleich zu meinem scheise teuer.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,181 Kommentare 18,766 Likes

Die meisten Gamingstühle sind Crap, nicht erst seit gestern. Aber die füllen die Kassen.
Das Wichtigste am Stuhl sind eine gescheite 3D Mechanik, eine gut einstellbare Lordosestütze, genügend Gegendruck am Rücken und am besten noch eine gute, aktive Nackenstütze. Ich habe es schon mit stehen, Ballsitzen und knieen probiert, brachte alles nichts

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,483 Kommentare 749 Likes

Also ich merke, dass meine Muskulatur nachdem ich einige Stunden in aufrechter Sitzhaltung auf dem Gymnastikball Sitze, deutlich entspannter ist, wie nach einigen Stunden im Bürostuhl.
Aber nochmal zurück zu dem Artikel zum SHARKOON Office Pal C30
Ich finde das Gebotene in Relation zum Preis gut.
Optimierungsmöglichkeiten für eine Pro Variante wären gegeben bzw. wurden genannt. Und aus dem Potenzial von Verbesserungen mit minimalem Kostenaufwand, könnte ein wirklich ausgezeichnetes Produkt mit kaum schlagbarem Preis-Leistungs-Verhältnis entstehen.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Alexander Brose

Werbung

Werbung