CPU Latest news

Overclocking miracle: Ryzen 5 9600X ES to 5.7 GHz – 14% faster than the 7600X

In exciting news for tech enthusiasts and overclockers, leaked benchmarks of the AMD Ryzen 5 9600X “Zen 5” desktop CPU show that the “small” chip can be operated with a decent overclock of 5.7 GHz on all six cores. This results in a performance boost of up to 14 percent compared to the already powerful Ryzen 5 7600X.
 
Source: Monica.im

Impressive overclocking performance

The AMD Ryzen 5 9600X is the entry-level CPU in the Ryzen 9000 series and is based on the new Zen 5 architecture. With 6 cores, 12 threads and a base clock of 3.9 GHz, the chip offers impressive performance even in the standard configuration. The boost clock reaches 5.4 GHz as standard, but can be increased to a decent 5.7 GHz by overclocking.

Benchmark results speak for themselves

In CPU-z tests, the overclocked Ryzen 5 9600X achieved 871.4 points in the single-core benchmark and 7096.6 points in the multi-thread benchmark. This represents a significant leap in performance of 14% in the single-core and 13% in the multi-core comparison with the Ryzen 5 7600X in its standard state.

High potential for enthusiasts

The results show the immense overclocking potential of the Zen 5 architecture. With the right cooling, enthusiasts can achieve even higher clock rates and further increase performance.

Comparison with Ryzen 7600X

The overclocked Ryzen 5 9600X clearly outperforms the Ryzen 7600X in both benchmarks, although the Ryzen 7600X has the same core count. This underlines the performance of the Zen 5 architecture and the advantages of overclocking.

Source: HXL@9550pro

Conclusion: An impressive step forward

The leaked benchmarks make it clear that the AMD Ryzen 5 9600X is a big step forward with its impressive overclocking performance and 14% leap in performance compared to the Ryzen 7600X. The Ryzen 5 9600X is an extremely attractive option for both price-conscious users and overclockers.

Please note:

  • The final performance figures may differ from those shown here.
  • Overclocking can shorten the service life of the CPU.
  • Ensure adequate cooling when overclocking.

Eagerly awaited

The Ryzen 9000 series with Zen 5 architecture promises exciting advances in performance and efficiency. With the upcoming launch, we can look forward to even more benchmarks and performance data that highlight the capabilities of this new generation of processors.

Source: HXL@9550pro

Kommentar

Lade neue Kommentare

S
Sternengucker80

Veteran

225 Kommentare 63 Likes

Da ist doch ein Fehler.

Vergleich mit Ryzen 7600X

Der übertaktete Ryzen 5 9600X übertrifft den Ryzen 7600X in beiden Benchmarks deutlich, obwohl der Ryzen 7600X eine höhere Kernanzahl hat.
Sind doch beides 6 Kerner mit 12 Threads.

Antwort 2 Likes

Onkel-Föhn

Mitglied

93 Kommentare 45 Likes

@Igor Wallossek

Wollt ich auch grad monieren ... :cool:

Antwort Gefällt mir

R
RazielNoir

Veteran

436 Kommentare 198 Likes

Und die Frage ist: Explodiert dann der Strombedarf? Nicht das AMD das System Intel auch noch kopiert...

Antwort Gefällt mir

hansmuff

Mitglied

56 Kommentare 36 Likes

Ich kapier' hier was nicht.. ist also ohne Übertaktung wesentlich weniger Fortschritt zu verzeichnen?
Ich dachte es wären so ca. 16% höhere IPC im Schnitt ohne irgendwelches Übertakten. Und das ist ein ES, also Engineering Sample, kann man das wirklich auf die bald käuflichen CPUs transponieren?

Antwort 1 Like

arcDaniel

Urgestein

1,660 Kommentare 921 Likes

Ich bin echt auf die finalen Reviews gespannt.

Ich bin mit meinem System (Ryzen 7900) im Moment sehr zufrieden, etwas mehr CPU (ST) Leistung würde ich allerdings begrüßen. Im Moment bin ich aber von Ryzen 9000 gegenüber 7000 nicht so geflasht.

Meine aida64 Werte sind (sogar mit langsamerem Ram) nicht viel schlechter als die hier gezeigten Werte vom 9600X. CPU-Z sind es im Single tatsächlich so 14% mehr Leistung, aber sind 14% ein Aufrüsten Wert? Und was machen diese 14% im Alltag aus?

Antwort 1 Like

hansmuff

Mitglied

56 Kommentare 36 Likes

Das muß natürlich jeder für sich entscheiden, aber ich rüste nicht auf, bevor ich mind. 40% mehr Schub kriege. Vom 5950X kommend, habe ich die 7xxx Reihe ignoriert und der 9xxx muß schon richtig was raushauen, um mich als Kunden zu finden. Ich glaube, das wird für mich nichts und ich warte mal auf Intel's Produkte oder (am wahrscheinlichsten) auf Zen6.

Antwort Gefällt mir

G
GPUModder

Mitglied

65 Kommentare 17 Likes

Um ganz ehrlich zu sein begeistern mich die 14% IPC Steigerung nicht wirklich. Das ist aus meiner Sicht ein normaler Sprung zwischen den Generationen. Von Ryzen 5000 nach 7000 waren es in etwa 13%. Jetzt sind es 14%. Damals war der Sprung von 4,6 nach 5,3 Ghz. Jetzt sind es 5,3 nach 5,7 Ghz (im OC Modus). Einzig was interessant ist, sollten es wirklich die 14% Mehrleistung werden, dann sind ein paar Prozentpunkte doch der neuen Architektur zuzuschreiben. Mehr ist immer besser, aber die Jubelstürme löst es bei mir eben nicht aus. Bin trotzdem grundsätzlich an neuer Hardware interessiert und somit auch gespannt auf erste Realtests. :)

Antwort 1 Like

T
Tralien

Mitglied

93 Kommentare 41 Likes

ich finde generell den Vergleich von übertakteter CPU zu Standard-CPU ziemlich albern. Wieviel würde denn ein 7600 bringen wenn dieser auch übertaktet wäre? Wäre dann der Generationensprung gleich 0?
Seit wann werden hier denn bitte 2 so unterschiedliche Zuständw miteinander verglichen? Das kenne ich aber anders hier, bin hier bei den Tests eher gleiche Voraussetzungen gewohnt. komisch

Antwort Gefällt mir

R
RazielNoir

Veteran

436 Kommentare 198 Likes

Rechnet man mal die Max. Taktzahl gegen(5,3 Ghz vs. 5.7Ghz) , bleiben von den 13 bzw. 14% Vorsprung nur noch 5 bzw. 6% übrig. Deswegen würde mich bei dem Betrieb der Mehrverbrauch gegenüber dem Betrieb bei 5.4 bzw. 5.3Ghz mehr interessieren. Und dann die nächste Frage, ob dieses Übertakten von AMD offiziell freigegeben ist, oder nicht. Einen echten Fortschritt würde ich sehen, wenn bei annähernd gleicher Taktung ein Leistungsplus von 5-7% aufgrund der moderneren Architektur rauskommt, bei gleichzeitigem Minderstrombedarf von 8-10%. durch bessere Fertigungsprozesse. OC ist ne nette Spielerei. Produktiv kommt mir nur ein System nach Herstellerspezifikation ins Haus.

Leise, Sparsam (damit Effizient) und Schnell. Nicht der Schnellste, aber schnell genug. ;)

Zum anderen ist dies wohl eine News, basierend auf einer externen Quelle die eine ES einsetzt. Das würde ich eher unter valides Gerücht verbuchen, anstatt so eine News draus zu machen.

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

3,137 Kommentare 2,072 Likes

Geht mir schon mit dem 5800X3D so (Gaming-Schwerpunkt natürlich). Da sind jetzt die dicksten Boliden (7800X3D) mit ca. 20% Mehrleistung vorne, aber wo soll ich mit denen hin? Kein Game unter 100FPS in WQHD outmaxed...

Antwort 1 Like

G
GPUModder

Mitglied

65 Kommentare 17 Likes

Ich würde das noch nicht als Test bezeichnen wollen. Die CPU liegt nicht vor. Ich denke es ist lediglich keine andere Datenbasis vorhanden, da auch die Testwerte aus einem anderen Artikel stammen. Sobald CPUs vorliegen, werden bestimmt deutlich stichhaltigere Ergebnisse vorliegen und nicht Äpfel mit Birnen verglichen. ;)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung