GPUs Graphics Latest news

The never-ending story: NVIDIA’s GeForce RTX 4090 and the 12VHPWR connector – New data from CableMod and open questions

The problems around this connection do not stop, but exact numbers about real cases of damage are always rare. Even lists in social networks, forums, or collective threads on Reddit do not accurately reflect the real damage that has occurred. The number of people who do not speak out publicly could be much higher. Unfortunately, retailers and board partners are also extremely tight-lipped, making it very difficult for outsiders to publish statistically useful figures and remain objective.

Statistics and possible conclusions

Of course, one can ask providers of third-party solutions who have also implemented statistically evaluable numbers of units to get an approximate state of affairs. That’s exactly what I did and simply asked CableMod, since I have a very good relationship with the manufacturer. The fact that they were so transparent with me that I didn’t just get a few numbers has to be credited, because other sources are unfortunately less willing to talk and provide information.

Now let’s get to the facts. I think that a number of about 80,000 adapters sold (as of last week) alone speaks for a real need for action with regard to the screwed-up plug-in solution, and at the same time it is large enough to conduct statistical surveys. This includes all damages that were reported directly by the customer to CableMod as well as the feedback from the board partners to CableMod (RMA). Not included are possible dealer services where neither the AIC nor CableMod were billed or communicated with. However, this number is probably negligible due to the high costs, which no dealer likes to bear himself. Let’s now look at the recorded damage cases (GeForce RTX 4090 only) and notice a few interesting things:

Manufacturer Installation direction 12VHPWR Damages Percent
Asus 180° rotated 18 0,02250 %
Gigabyte normal 5 0,00625 %
MSI normal 5 0,00625 %
Zotac normal 2 0,00250 %
PNY normal 1 0.00125 %
Total 31 0.03875 %

We can see that 58% of the whole boards, i.e. far more than half, have a turned 12VHPWR connector and come from Asus. I have illustrated the difference with two board pictures of mine. Since CableMod also sells native, relatively flexible cables and no damage was recorded there, you have to ask yourself whether the protected story of the allegedly too stupid users is really still so generally tenable. The fact is, as I have proven several times, that any adapter solutions only cause problems when additional lateral forces act on the plugged-in connector (e.g. as a result of cable management).

Currently I’m trying to get one of the damaged cards with a repaired (inverted) connector to my lab, in order to do exactly the same heat flow analyses with this air-cooled card in a closed setup, which I could already do with a water-cooled card. Thematically, I will then also concentrate on the initial heating of the connectors by the board (waste heat of the VRM tracks and the shunts). With one card I could already observe a kind of “avalanche effect”, where the heated pins were the initial trigger for further heating in the connector (spring contacts, terminal). But this has yet to be proven for sure, so please be patient.

 

Summary and conclusion

The statically so low percentage of real failures is pleasing, but actually nothing should happen there. The fact that Asus is disproportionately represented here could also be due to the alignment and the opposite bending forces of the cable connections. Especially since the inverted socket also doesn’t have six ground connections as a thermal buffer between tracks/shunts and the contact pins in the socket. But this, too, still needs to be checked in detail by means of precise heat flow analysis.

However, we can also clearly see that one must be quite careful with simple assignments of blame to the users (or manufacturers of the cards). I would never have put on this shoe in my life, because the matter is really too complex for that and in the meantime it has been proven that even cards that were installed by professional assemblers are affected. And now? Do we start again from scratch? My self-built bridge, whose circuit board was not heated up by anything, also endures 900 watts with adapter or native cables. Gladly also slightly twisted or with lateral pressure, as long as the PCB is hot under 60 °C. That’s already a clue for a new story….

 

165 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,641 Kommentare 969 Likes

Obwohl die absolute Zahl nun wirklich nicht so groß ist, macht es für mich intuitiv Sinn, daß die Quote bei Asus doch höher liegt. Wenn die Ausrichtung des Adapters invers zu derjenigen ist, die man eigentlich erwartet, kann ich es mir schon vorstellen, daß zumindest einige Käufer dem Stecker, der nun partout nicht reinwill (weil er ja umgekehrt ausgerichtet werden muß) zunächst Mal kräftig nachhelfen. Wenn dann nach dem Versuch (trotz viel Kraft) eingesehen wird, daß es eben genau andersrum reinpasst, sind der Adapter oder/und Stecker eben schonmal "vorbelastet" (beschädigt) worden. Und danach passieren auch Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

1,069 Kommentare 821 Likes

Ich finde diese ganze Situation mit diesem Stecker als sowas von lächerlich. Habe noch nie von etwas Vergleichbarem bei einem anderen Computerteil gehört. Warum kann man solche Komponenten nicht weit über "grenzwertig" auslegen /dimensionieren? Um den Stecker so klein wie möglich zu halten? Pfusch am Bau ist das. Und der wird dann auch noch als Standard festgelegt.

Antwort 6 Likes

S
SpotNic

Urgestein

1,030 Kommentare 435 Likes

Um hier eine Aussage zum Verhältnis der unterschiedlichen Hersteller treffen zu können müsste man die Anteile der Hersteller zu den genutzten Adaptern/Karten kennen. So alleine ist die Tabelle dahingehend nichts wert. Generell ist, wie schon erwähnt, zu gering um überhaupt tätig zu werden, sollte die Gesamtzahl von 80.000 Adaptern stimmen.

Antwort 3 Likes

Igor Wallossek

1

10,405 Kommentare 19,372 Likes

Der Stecker überlebt bei mir locker 960 Watt, mehr gibt das kurzschlussfeste Labornetzteil leider nicht her. Der ist auch nicht unterdimensioniert. Was aber Schrott ist, sind die hochen Platinen-Temperaturen, die den Stecker bereits ohne Last locker auf über 75 °C und mehr aufheizen können. Das liegt dann aber am PCB-Layut und den viel zu geringen Abständen

Antwort 3 Likes

*
*andi*

Neuling

5 Kommentare 5 Likes

@echolot
Ich finde das auch lächerlich... Im Modellbau jagen wir über 100A über EIN Kabel (Silikonummantelt und viel flexibler als alles was ich je in einem PC verbaut habe) - über EINE Steckverbindung - in der Spitze an die 400A. (manche sicher noch mehr) Da gibt es keine Probleme. Werden nicht mal fühlbar warm... Und eine so große Industrie schafft es nicht einen simplen Stecker herzustellen? Kann mir das nur so erklären das auf jeden Cent geschaut wird - und nicht auf das technisch sinnvolle....

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,405 Kommentare 19,372 Likes

Die Anzahl stimmt, das weiß ich. Ich möchte aber stark bezweifeln, dass Asus mehr Karten verkauft hat, als alle anderen zusammen. :)

Die Stecker-Vorlage, so wie auch der ATX12VO, stammt von Intel, nur mal so am Rande bemerkt. ;)

Antwort 1 Like

S
SpotNic

Urgestein

1,030 Kommentare 435 Likes

Das ist aber nunmal nur eine Vermutung und keine verifizierte Aussage, nicht mehr wollte ich damit sagen. Wenn wir die Glaskugeln auspacken, können wir die Betrachung generell sein lassen.

Außerdem habe ich nicht gesagt, dass Asus mehr karten verkauft hat sondern wollte ich auf die Nutzer mit CM Adapter mit Blick auf die jeweiligen Hersteller hinaus.

Das eine muss mit dem anderen nichts zu tun haben, nicht jeder Nutzer einer Graka mit 12VHWPR kauft einen CM Adapter...

Antwort 1 Like

P
Pokerclock

Veteran

478 Kommentare 410 Likes

Das ist natürlich weit entfernt von jeder Nachweisbarkeit, aber Asus zieht m. E. ein ganz bestimmtes Käufer-Klientel an und das ist mit der Erfahrung, die ich mittlerweile auf der "Händler"-Seite machen durfte zu einem merkbaren Teil nicht in der Lage PCs zusammenzubauen. Sei es durch mangelnde Erfahrung oder schlicht auch einfach fehlende Qualifikation/Sorgfalt. Gebaut wird trotzdem und das dann gerne mal mit Fusch und mangelndem Respekt vor der Technik (Stichwort FAR) verbunden.

Antwort Gefällt mir

Roland83

Urgestein

706 Kommentare 548 Likes

Da war doch schon bei der FE etwas mit mutig viel Verlustwärme in der Nähe des Steckers oder ?
Irgendwie hat Nvidia bei den 90er Karten seit der 30er Serie keinen run was da gewisse Dinge ums PCB und die Temps angeht ...

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

They are TUF ROGs, aren't they?

Antwort Gefällt mir

ssj3rd

Veteran

225 Kommentare 156 Likes

Halte ich absolut nicht für ausgeschlossen, wirklich nicht.
Vor allem die TUF könnte das durchaus hinbekommen haben, trotz dem teilweise grauenhaften Spulenfiepen (Strix ist da nicht besser unterwegs, hatte bei meiner aber Glück 🍀 ).

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,405 Kommentare 19,372 Likes

Strix und TUF halten sich die Waage. :)

Antwort Gefällt mir

c
cunhell

Urgestein

559 Kommentare 527 Likes

Die Platine alleine sagt erst mal noch nicht so viel aus. Hinzu kommt meines Erachtens auch noch, wie gut der Anschluß erreichbar ist.
Wenn ich den Stecker kaum hineinfummeln kann, weil der Kühler den Zugang stark einschränkt, habe ich mehr Probleme ihn sicher einzustecken und den Sitz zu prüfen, als wenn der Anschluß vergleichsweise offen zugänglich ist. Dann noch ein paar Toleranzen hier und dort und schon steckt das Ding nicht richtig.

Anm.: Ist nur eine Vermutung von mir. Ich kenne die 4090-Karten nicht, weiss also nicht, ob das bei denen der Fall sein kann

Cunhell

Antwort Gefällt mir

Chismon

Veteran

137 Kommentare 98 Likes

Was ist eigentlich mit den anderen, in der Tabelle fehlenden, Herstellern/nVidia Boardpartnern wie bspw. Gainward/Palit oder KFA2/Galax (ich nehme an, daß die Zotac Zahlen Inno3D Karten beinhalten, da gleicher Hersteller)?

Diese müssten doch auch in Verbindung mit den CableMod Adaptern eine Option/gelistet sein oder ist dort die Beschaffungsquelle für Adapter generell eine andere?

Man kann nur hoffen daß sich das bis zur Einführung eines denkbaren RTX 4000er Refreshs oder spätestens der RTX 5000er Grafikkarten etwas verbessern wird, denn nVidia hat den 12VHPWR-Anschluss (vorerst im High-End) eingeführt, damit dieser auch bleiben soll.

Antwort Gefällt mir

Megaone

Urgestein

1,801 Kommentare 1,705 Likes

Auf die Gefahr hin mich als uninformiert zu outen. Aber welches ist denn nun das beste Alternativkabel und wo gibt es das?

Antwort Gefällt mir

R
Retter21

Neuling

3 Kommentare 7 Likes

Ich berichte mal von meinem Cablemod Adapter.
Adapter 100% eingesteckt, immer drauf geachtet nach den ganzen Nachrichten in der Vergangenheit. Karte lief im UV, max 350W. Konnte den Adapter dann nach etwa 2 Monaten nicht mehr abziehen. Hab dann testweise mal das UV auf 400W runtergesetzt und schon blubberte es am Anschluss und leichter Rauch stieg auf, danach war die Karte hinüber, der Adapter war kochend heiß:

View image at the forums

View image at the forums

Antwort 7 Likes

Roland83

Urgestein

706 Kommentare 548 Likes

ich achte immer darauf gleich ein Netzteil zu verbauen wo schon der neue PCIE5.0 Stecker samt Kabel dabei ist oder besorge ein entsprechendes Kabel vom Netzteilhersteller welches die PCIE Buchsen vom Netzteil auf den neuen Stecker umsetzt. Habe noch nie den Cable Mod Adapter verbaut, zu dem kann ich daher nichts sagen oder die original beiliegenden - die wandern sowieso immer gleich in den Müll. Mit dem Adapter hast du halt wieder 2 Kontaktpunkte nah am Stecker mehr dazwischen als nötig - das ist für mich bei der ganzen Thematik ehrlich gesagt schon wieder ein vermeidbares Risiko zu viel.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

1,069 Kommentare 821 Likes

Was für eine schrottige Fehlkonstruktion. Dieser Anschluss kommt mir vor wie die A-Klasse die seinerzeit in den 90zigern beim Elchtest umkippte. Mercedes legte dann ESP serienmäßig nach. Der Fehler liegt schon im Design verankert. Die Absicht war toll, die Ausführung endet in regelmäßigen Schadensmeldungen. Bin mal gespannt wie sich das Thema entwickelt. Ein erweiterter Slot auf dem Board wie jüngs auf der Messe gezeigt empfände ich persönlich als zukunftstauglich. Alle Kabel ander Karte wären hinfällig. Lästiges Zurechtbiegen oder sonstige Adapterlösungen fallen weg.

Antwort 2 Likes

Megaone

Urgestein

1,801 Kommentare 1,705 Likes

Naja, ich hab mindestens 1000 Watt Corsair Netzteile in meinen Rechnern. Für die 4090 hab ich mir extra ein AX1600i gekauft. Das Ding kostet 500 Euro, das will nicht tauschen.

Sehe ich das nun richtig, das es aktuell keinen brauchbaren Kabelersatz gibt?

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung