GPUs Graphics Reviews

MSI GeForce RTX 3090 Ti SUPRIM X 24 GB Review – Hot potato, RTX Titan, collector’s item or just a test run for the GeForce RTX 4090?

Power supply: MSI MAG A1000G 80+ Gold

The measurement setup for gaming is permanently installed and cannot be changed easily. However, I have the redundant additional setup the measuring station for the power consumption. Since MSI also places its own 1000-Watt power supply on the market parallel to the card, I also tested this power supply at MSI’s request (and my own curiosity), at least as far as the loads and the quality of the supply are concerned. I don’t have Chroma, of course, but I do have load peaks and pure hardware.

The power supply is based on the still quite new CSZ platform from the contract manufacturer Channel Well Technologies, where many other companies (e.g. Corsair) also have manufacturing done. The first impression is not a bad one and the performance was also easily enough for the 500 watts of the MSI RTX 3090 Ti SUPRIM X and an Intel Core i9-12900K, which I had overclocked properly once again for testing. I could not detect any failures, instabilities or shutdowns and the individual voltage rails were also very well within the normal ranges.

The quality of the delivered DC voltage (ripple) is also really acceptable for the end user, but is slightly above what I experienced in the original setup with the power supplies from Be Quiet! and Seasonic can record. But it’s not a deal-breaker. For this, there is a button to let the unit run in zero fan mode. After all. Only for full loads this is not really useful.

What confuses me a bit at first glance is the accessories and the included cables.  Using two of the connectors for the CPU leaves three sockets for the five included PCIe cables.  Of these, two are Y-connectors ending in two 6-2 pins each, the other three are single cables. Not bad in principle, but you could have saved a bit here. The four sockets for Molex/SATA are ok and sufficient.

The MAG A1000G, being based on a decent platform, is certainly not a bad offering, so I’ve included it in the article. At least the power supply can be certified that it still manages safely and stably with the in-house MSI GeForce RTX 3090 Ti SUPRIM X 24 GB and a Core i9-12900K as well as the Ryzen 9 5900X (also both with OC). By the way, it wasn’t loud either, which would have really bothered me. That takes care of that, too, and I’m donating this ad-free power supply to a charity project after this use.

 

Test system and evaluation software

The benchmark system is new and is no longer in the lab, but in the editorial room again. I now also rely on PCIe 4.0, the matching X570 motherboard in the form of an MSI MEG X570 Godlike, and a select Ryzen 9 5950 X that has been heavily overclocked water-cooled. In addition, there is fast RAM as well as several fast NVMe SSDs. For direct logging during all games and applications, I use NVIDIA’s PCAD, which increases the comfort immensely.

The measurement of power consumption and other things is carried out here in the special laboratory on a redundant test system that is identical down to the last detail, then on two tracks using high-resolution oscillograph technology…

…and the self-created MCU-based measurement setup for motherboards graphics cards (pictures below), where at the end in the air-conditioned room also the thermographic infrared images are created with a high-resolution industrial camera. The audio measurements are done outside in my Chamber.

I have also summarized the individual components of the test system in a table:

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

RX480

Urgestein

1,885 Kommentare 874 Likes

Wieviel geht noch OCen beim Powerlimit?

Wenns 6% sind, wäre man beim 10ms-Spike immer noch <600W. (oder ist 600W die Grenze ohne Spikes für den Stecker?, so daß man noch
auf 160% mit Spike gehen kann)

Antwort Gefällt mir

s
shaboo

Mitglied

76 Kommentare 75 Likes

"Dass man generell mehr und bessere Kondensatoren in den Versorgungszweigen zur GPU und dem RAM und ein besseres Layout nutzt, ist auch eine gute und zielführende Maßnahme, die man schon viel eher hätte umsetzen können."

Nun ist allerdings MSI auch keine schlechte Marke und die Suprims sind zudem die Top-Varianten der jeweiligen Modelle. Bleibt abzuwarten, ob das tatsächlich für alle 3090Ti gilt, oder ob und wie sehr auch das von Marke und Modell abhängt.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,405 Kommentare 19,372 Likes

Steht doch im Artikel. 480 Watt sind 480 Watt. Mehr als 100% gehen nicht.

Aber die abgekappten Spikes bei 600 Watt sind gradios. Liegt nicht am Stecker, dafür an den härteren Vorgaben.

View image at the forums

Antwort 2 Likes

ipat66

Urgestein

1,396 Kommentare 1,406 Likes

Was für ein Brocken !!!
Beim transportieren oder einem Umzug muss man dann wohl die GPU ausbauen und separat mitnehmen.
Sonst kommt man mit zwei halben Motherboards an...;)

Danke Igor für dieses ausführliche Review.

Antwort 1 Like

Alexander Brose

Moderator

832 Kommentare 589 Likes

Was ein Irrsinn 😅

Antwort 1 Like

s
samhayne

Veteran

108 Kommentare 77 Likes

Ich glaube, wir entwickeln uns grad zurück.
Hardware wird größer, lauter, heißer, stromfressender.

Konrad Zuse wusste immer, dass diese kleinen Desktopkisten sich nie durchsetzen würden.

Antwort 1 Like

grimm

Urgestein

3,131 Kommentare 2,061 Likes

Danke für den sehr ausführlichen Test! Nehmen wir es mal als Machbarkeitsstudie und den frühen Beleg dafür, dass man die kolportierten Wattzahlen bei Lovelace auch wegzukühlen im Stande ist. Ich bin gespannt, ob das für alle Layouts gilt.

Ansonsten bin ich erstaunt, wie wenig Mehrleistung so viel mehr Leistung bringt.

Antwort 5 Likes

K
Kistenklaus

Mitglied

13 Kommentare 8 Likes

Wieder einmal sehr interessant zu lesen. Bereits der Testaufbau lässt mich am Artikel kleben.

Der erzielte Leistungszuwachs ist überschaubar und für Gaming in 1080p non-existent.
Mein Eindruck, dass auch die absolute Spitze der Grafikkarten mit UHD an ihre Grenzen kommen, lässt mich über QHD nachdenken und auf die nächste Generation fiebern. Ich frage mich, was der "reale" Verwendungszweck ist. Klar, ein Flugsimulator im drei oder vier Monitor Setup hätte was und hier wäre eine 3080ti praktisch. Darüber hinaus?

Gehäuse werden ab 2023 mit einer Transportsicherung geliefert; das System ist aus Waschmaschinen bekannt. Alternativ könnten wir die Gehäuse auch zum Transport ausschäumen oder mit Transportchips füllen. Der Gewichtstreiber von damals (HDD) ist heute die leichte SSD oder Cloud. Um den Bizeps zu trainieren kommen heute Grafikkarten zum Einsatz, die Kühlkörper von mehreren kg benötigen.

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,885 Kommentare 874 Likes

btw.
Wie man net kühlen sollte, zeigt CB mit nem sinnlosen Showcase.(x)

(x) an der Stelle muss ich einfach nochmal IL loben für die schönen Reviews zu den Gehäusen

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
S
Staarfury

Veteran

257 Kommentare 206 Likes

Strom ist wie Geld. Je mehr du zusätzlich reinsteckst, desto weniger bringts. :p

Aber ja, die Tatsache dass Nvidia einen Versuchsballon gewinnbringend verkaufen kann sagt so einiges über den Markt aus. :rolleyes:

... und stimmt mich noch weniger optimistisch für die zukünftigen UVPs :sick:

Antwort 1 Like

Martin Gut

Urgestein

7,896 Kommentare 3,659 Likes

Es gab auch mal eine Zeit, in der man neben der Grafikkarte noch Erweiterungskarten in das Mainboard stecken konnte. Bei einer 3.5-Slot-Karte bleibt da nicht mehr viel Platz auf den meisten Mainboards.

Vielleicht ändert sich bald die Richtung in der man die Bauteile montiert. Die Grafikkarte kommt direkt mit MoRa und irgendwo steckt man dann noch das kleine Mainboard ein. :unsure:

Antwort 1 Like

RX480

Urgestein

1,885 Kommentare 874 Likes

Eigentlich machts Asus mit der Strixx richtig.

Ansonsten bin ich mal gespannt auf Reviews von der FE.

edit:
Mit Waterblock/Fullcover scheint die Frostbite-Graka auch sehr handlich/kurz zu sein:

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
O
Ozzy

Veteran

225 Kommentare 137 Likes

@Igor Wallossek
Igor, woran haben die Mitbewerber zu knappern? An der RTX 3090 oder der RTX 3080 Ti?
Denn du hast zweimal die RTX 3090 Ti geschrieben.

Antwort Gefällt mir

K
Kistenklaus

Mitglied

13 Kommentare 8 Likes

Ein Hoch auf Riser-Kabel!

Igor schafft es im Übrigen bis nach Canada - Linus Tech Tips - beruft sich auf Igors Artikel zur kommenden Version von nvidia (~3:42):

Antwort Gefällt mir

Ghoster52

Urgestein

1,440 Kommentare 1,111 Likes

Eine sehr schöne "Machbarkeit-Studie", mehr ist es dann auch nicht... (y)

Antwort 1 Like

RX480

Urgestein

1,885 Kommentare 874 Likes

Mit ordentlichem Gehäuse geht die Suprime X schon.
... man muss halt jeden Tag Staub saugen/wischen, damits die Bodenlüfter net reinziehen

Antwort 1 Like

Thy

Urgestein

1,843 Kommentare 744 Likes

Die Idee finde ich gut. Am besten die Grafikkarte mit Grafikkartengehäuse mit integrierter Wasserkühlung und Netzteil bundlen und als Einheit verkaufen.

Antwort Gefällt mir

s
samhayne

Veteran

108 Kommentare 77 Likes

Ein Hoch auf Riser-Kabel!

Naja…
Möglichkeit 1: Riser Kabel an verdeckte Slots:
Haut ja auch seltenst hin… ich hab nur eine Kombi (exotisches AliExpress Kabel + MSI X Trio) gefunden, wo ich ´ne Chance seh, an die verdeckten Slots zu kommen. Die meisten Kabel sind zu fett, bzw die Kühler auf den meisten Karten zu ausladend.

Möglichkeit 2: Grafikkarte vertikal einbauen und mittels Riser-Kabel verbinden:
Mein Define XL bietet tatsächlich optional drei Slots für Vertikaleinbau VOR den horizontalen Slots,…. Fractal empfiehlt da aber auch nur 2-Slot-Grafikkarten, damit sie nicht ersticken (als ob‘s einigermaßen potente 2-Slot-Grakas noch groß gäbe…).
Zudem braucht man dafür ziemlich lange Kabel… ich hab im Dezember glaub keins gefunden, das lang genug für die Strecke über die vertikalen Slots hinweg gewesen wäre UND auch noch PCIe 4.0 kann.

Ein Mist ist das.
(Ja, WaKü… I know… kein Platz für Ausgleichsbehälter und Co. im Gehäuse, da Server-Layout).

Antwort Gefällt mir

Y
Yoman

Mitglied

25 Kommentare 14 Likes

@Igor Wallossek ist die UVP Angabe korrekt für die FE beschrieben oder war das der UVP Preis der getesteten Herstellerkarte?

Die FE ging nämlich für 2249 EUR zu den üblichen FE Händlern, bei dir steht 2459.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung