Audio/Peripherals Furniture Reviews

Maidesite S2 Pro Plus Review – The ups and downs of a rock-stable, height-adjustable desk

The Maidesite S2 Pro Plus for 529 MSRP and 479 euros in the current sales now replaces my height-adjustable gaming table in the video studio and I am finally satisfied again. No, it’s not that easy to find something suitable and stable for the old wobble table that doesn’t say gaming on it, but has quality inside. You can even get them from the Far East if you look for them properly and know what’s important. Today’s test is, of course, very ego-centric, but there was a reason for that. Because there are also coincidences in life that make life easier.

As I said, it should finally become really stable. When lifting a Raijintek Eris Evo in the video studio, I had the mishap that the old table simply couldn’t handle the weight of the Eris anymore, and in addition to the prevented lifting, including the scary cracking noise, the multi-part tabletop suddenly tilted like a lamb’s tail. Well, it said gaming on it, but inside it was somehow: nothing. So out with the old table and the search began. In contrast to the old table, I wanted a solid frame with two motors (and not such a solution with a small motor and drive rod to the second side), a solid and one-piece worktop and an automatic adjustment system that could remember four positions.

In terms of price, you’ll quickly end up with between 300 and 400 euros at a specialist retailer – without the panel, mind you. Every day I’m offered dozens of useless things for reviews, from vacuum cleaners to vacuum robots. And so I call it a coincidence that exactly one day later there was a mail from Maidesite in my mailbox. I’m writing this in such detail now because, although it’s not a sponsored review, I didn’t have to pay anything for the table due to its weight. Who picks up something like that after a test? It’s not worth it anyway. So I combined the pleasant with the useful, agreed and also saved money. Of course, this has to be transparently put first, even if I would not have published the table as a review if it was not suitable.

Scope of delivery and accessories

Two huge parcels wanted to be brought up first, because the DPD puts the whole thing at the front door. Two boxes, two floors and only two hands, that drags. Whereby the smaller box with the metal parts was still much heavier than the thick wooden plate. That’s saying something. Unpacking, by the way, goes quickly, only you should really take out piece by piece and do not tilt the box. The two heavy stand feet with drive are poison for bare feet and for the laminate on impact anyway. Cratering or carnage, depending on the impact site.

And what do you get for the money now? Two solid legs including angle and each with its own drive, plus the matching supports for the table and the two feet with height adjustment. In addition, there is the cross-connection including cable shaft, a potent power supply, the control electronics with panel, a bag of screws and an Allen wrench as well as the universal manual. This could have been more model-related, so that you understand why there are so many screws left at the end.

The solid wooden panel already has all the necessary holes and is perfectly packed. The stupid styrofoam with a crumb factor of 10 is a good test for my vacuum cleaner and it’s a real pain in the ass. At least nothing was scratched and the separation of powers worked perfectly here.

But there is not only something to complain about, but also to praise. The edge protection at the corners is exemplarily solved with rubber inserts in hardboard. I have not often seen this in this form either and it fully protects the contents from the unmotivated carriers. I even saved the parts, the rest was for the garbage can(s).

This part would be done and my very personal thanks to my wife, which has helped me on Sunday and my little Ixo, which has saved the Schrauberei from the usual wrist carnival. Unclenched makes equal more mood and the table was screwed together in not even 30 minutes. How this works in detail, very you on the next page. Of course, the technical specifications and a short video of the lifting figure are available first, and yes, the new table lifts the Eris Evo into the sky with a gesture of nonchalance. Must see! 🙂

Technical data

And what else? Facts and figures, this time as a graphical overview;

The height adjustability is really great, you get the full program:

And you’ll see it in the video later, there’s a nice protection against possible collisions:

The rest is self-explanatory, because in the end it’s just a table. And if you want, you can quickly watch the video before I digress into the setup. He does not exist in the video. So look and then please turn the page!

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

ipat66

Urgestein

1,319 Kommentare 1,313 Likes

Schade,dass wir Dich im Video nicht hoch und runter fahren sehen...
Viel Spaß mit dem Neuen.

Antwort 2 Likes

F
Falcon

Mitglied

83 Kommentare 85 Likes

Schicker Tisch, aber nur 70cm Tiefe finde ich für nen Arbeitsplatz zu wenig.

Die Variante in 140x80 werde ich mir mal Vormerken.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

9,954 Kommentare 18,239 Likes

Mein Teil ist 160 x 80 cm, den gibt es ja in zig Varianten. :)

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Das sieht tatsächlich sehr brauchbar aus. Gewindeeinsätze in der Tischplatte. Wow, bei dem doch eher geringen Preis. Nettes Feature. Auch wenn man ehrlich sagen muss, dass man die Platte vermutlich nicht oft auf- und abbaut. Außer vielleicht beim Umzug und bei den Gewichten ist das doch eine nette Sache.

Jetzt muss ich mir nur überlegen, ob ich überhaupt einen höhenverstellbaren Tisch brauche :D. Eigentlich: nein. Aber der Preis sieht fair aus.

Antwort Gefällt mir

pantsuki

Mitglied

35 Kommentare 5 Likes

Das Video mit dir und dem hoch und runter fahren hätte ich auch gerne gesehen. Vielleicht kann das noch nachgereicht werden. :D

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

662 Kommentare 369 Likes

Gestern einen neuen Bürostuhl gekauft, weil mich der bisherige neue (!) mit ständigen Geräuschen in den Wahnsinn getrieben hat. Beim Probesitzen stellte sich (wieder) heraus, dass ich einen 10cm höheren Tisch bräuchte als üblich, obschon ich durchschnittlich gross bin. Hm. Also praktisch nur mit Höhenverstellung (wie auf Arbeit früher vorhanden) machbar. Aber mit 3 grossen Screens in 180x80cm als abs. Minimum. Zudem steht bei mir der PC immer unter dem Tisch. Also bräuchte es eine Aufhänge-Vorrichtung, welche einen richtig dicken PC sicher hoch und runter bekommt mit den Kabeln. Nie so gesehen, und richtig tief sollte er sein, wenn dann, evtl mit Custom, geht's richtig tief ins Geld.
Darum immer noch beim fixen grossen Tisch mit Büro-Ecke (L Form) und: gesundheitlich suboptimaler Sitz-Haltung :-(

Antwort Gefällt mir

O
Ozzy

Veteran

225 Kommentare 137 Likes

@Igor Wallossek
Deine Sprüche waren echt ein Kracher im Video :)
Wenn es mal wieder ein Erdbeben gibt in Taipeh...

Antwort 1 Like

JeretXXO

Mitglied

37 Kommentare 12 Likes

@Igor Wallossek Schöner Tisch, aber sag mal, welche Farbe ist denn bei dir die Arbeitsplatte, soll das die Eichenvariante sein? Bei deinen Bildern wirkt die Platte sehr bleich für ne Eichenplatte, auf den Bildern von Maidesite sieht die Farbe sehr anders aus.

Plane schon länger mir auch mal n neuen elektrisch höhenverstellbaren Tisch zu organisieren und der sieht ja eigentlich ganz brauchbar aus und der Preis stimmt auch. Nur möcht ich gern ne Naturfarbe und wenn das was man auf deinen Bildern sieht die Tischplatte in Eiche sein soll, dann muss ich wohl weiterschauen, viel zu bleich für meinen Geschmack.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

9,954 Kommentare 18,239 Likes

Das ist Eiche, aber sehr hell.

Antwort 1 Like

JeretXXO

Mitglied

37 Kommentare 12 Likes

Danke, schade, wenn das die standart Eichenvariante ist, ist mir das echt ein wenig zu bleich. Am Ende komm ich wahrscheinlich wieder nicht drum rum mir meine eigene Arbeitsplatte zu organisieren. Irgendwie passt immer irgendwas nicht, bei den vorkonfektionierten Tischen, dabei bilde ich mir ein gar keine so großen Ansprüche zu haben. 😅

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

762 Kommentare 595 Likes

Lieber Maidesite als Maidenless

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

9,954 Kommentare 18,239 Likes

Das Ding gibts auch als T2 Pro Plus ohne Platte
Platten gibts auch bei IKEA ;)

Antwort 2 Likes

m
meilodasreh

Urgestein

572 Kommentare 284 Likes

Jetzt testet er auch noch Möbel...Igor ist wirklich neugierig in alle Richtungen (y)
Ich hatte eigentlich eher gehofft, daß Du Dich die nächsten Wochen ausschließlich mit x670 Boards und Raphael CPUs einschließt,
aber gut, Abwechslung muss sein.

Antwort Gefällt mir

D
Deridex

Urgestein

2,204 Kommentare 843 Likes

Kann man das Ding auch übertakten? :D

Antwort Gefällt mir

m
meilodasreh

Urgestein

572 Kommentare 284 Likes

Jo, kann man dann als Fahrstuhl in den gaming-Keller nutzen...wo der Rechner auf einem camping Tisch steht, mit Melkschemel zum Umschnallen als Sitzgelegenheit.

Antwort Gefällt mir

Z
Zgurgar

Mitglied

20 Kommentare 1 Likes

Du hast Pappen falsche geschrieben. 🤣
Keine Ahnung ob es noch richtige Holzplatten bei Ikea gibt. Aber oft ist es halt doch nur noch Pappe.

Dann doch lieber etwas Geld investieren und im Holzhandel kaufen.

Antwort 1 Like

i
i_am_sorry_dave

Neuling

2 Kommentare 0 Likes

Bitte um Videobeweis! ;-)

Antwort Gefällt mir

MeinBenutzername

Veteran

209 Kommentare 74 Likes

Macht doch einen guten Eindruck. Die Frage, mir mal einen höhenverstellbaren Tisch zuzulegen, kam mir letztens sogar in den Sinn um auch mal etwas in stehender Position zu machen.

Antwort Gefällt mir

Telaran

Mitglied

13 Kommentare 8 Likes

Danke für den Test. Ich muss mir mal den Tisch vormerken.
Mein aktueller (2015) Stehtisch aus einem Möbelhaus hatte damals CHF 690.- gekostet (nach knapp CHF 250.- Rabatt), aber mich nervt der Querbalken, der dazu führt, dass mein Tower und Korpus zu weit vorne sind. Ansonsten wäre der noch immer top.

Prinzipiell kann ich einen höhenverstellbaren Tisch nur empfehlen. Ja, es ist keine billige Anschaffung, aber manchmal tut es gut, wenn man aufstehen kann und trotzdem gemütlich am PC arbeitet. In der Firma und zu Hause möchte ich es nicht mehr missen und im HO habe ich es nicht bereut, dass ich den Tisch hatte.

Eine Tischhalterung für Computer gibt es in verschiedenen Varianten, welche man entweder am Bein oder unterhalb der Tischkante anmacht.
Man muss dann einfach bedenken, dass es nochmal 20-30kg (je nach Case etc) an Belastung für den Tisch bedeutet. Ich hab in meinem Fall einfach entsprechend längere Kabel und wo es nicht möglich ist, mit einem USB Hub mit langem Kabel gelöst, wo die "kurzen" Peripheriegeräte dann angeschlossen sind.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung