CPU Latest news

Intel reaches a new milestone in the development of Meteor Lake CPUs in 7nm – different manufacturers possible

Intel announced earlier this week that it had reached a key milestone in the development of its next-generation Meteor Lake 7nm CPUs. The company let it be known on Twitter that the line-in of the compute tile of Meteor Lake CPUs was successful. The milestone of sorts was proudly announced by Intel’s Executive Vice President and GM of the Client Computing Group, Gregory M Bryant via Twitter. The tweet specifically states that the company has finalized the next-generation compute tile for its Meteor Lake CPUs.

Credit: Intel Corporation

The 7nm Meteor Lake CPUs will replace Intel’s 10nm chips such as Alder Lake and Raptor Lake and will consist of multiple tiles, with compute tiles generally referring to the area that includes the cores. The Meteor Lake lineup will use a brand new Cove core architecture beyond Golden Cove known as Redwood Cove, which is expected to deliver both IPC and architectural improvements.

Intel has announced Meteor Lake, its 14th generation desktop CPU family. Generation, on the official website ever already confirmed. For example, it’s interesting to note that Intel’s Meteor Lake line of desktop and mobile CPUs is expected to be based on a new line of cove-core architecture. This is rumored to appear as Redwood Cove and is based on a 7nm EUV process node. It is also rumored that Redwood Cove was designed from the ground up as an agnostic node, meaning that it can be made in a variety of fabs.

References are mentioned that suggest TSMC could be a backup or even a partial supplier for the Redwood Cove-based chips. This could also explain why Intel specifies multiple manufacturing processes for the CPU family.

Lade neue Kommentare

A
Andy197

Mitglied

16 Kommentare 3 Likes

Und wieder frage ich mich ob ich nicht die nächste Generation (Alder Lake) überspringen sollte... Mein 9900k wird wohl noch weiterhin werkeln müssen. Auf Ryzen 5000 und 11900k lohnt es sich meiner Meinung nach noch nicht weil ich nur Zocke. Auch Alder Lake wird wohl sehr teuer werden mit dem neuen DDR5 Ram. Schade...

Antwort Gefällt mir

Alkbert

Veteran

480 Kommentare 228 Likes

Das wird möglicherweise dann mal wieder eine interessante CPU in Abhängigkeit davor, wie weit Intel von der Kernzahl her in den hohen Leistungsbereich einsteigt. Sonst muss ich auf die "upcoming HEDT" Gerneration warten.

Antwort Gefällt mir

g
gerTHW84

Veteran

356 Kommentare 214 Likes

Bei Intel dürfte die Wahrscheinlichkeit höher sein, dass du zur (wiederbelebten) HEDT-Plattform greifen musst, wenn du sehr hohe Kernzahlen haben willst. Der Marktdruck ist hier einfach noch zu gering *) und bei AMD gibt es 16 Kerne auch nur, weil die ein vermarktungstechnischer Faktor sind und zufälligerweise gut/sinnvoll mit den zwei CCDs zu fertigen sind.
Intel wird die Kernzahl leicht erhöhen, es sich jedoch vermutlich nicht nehmen lassen, das oberste Segment vertriebstechnisch sinnvoll in die eigenständige HEDT-Kategorie zu stecken ... letzten Endes wirtschaftlich auch vollkommen nachvollziehbar, denn warum sollte Intel hier ohne zwingenden Grund auf Umsatz verzichten? Das würde AMD ja auch nicht und wenn die das tun (wie so offensichtlich an einigen Stellen), dann weil deren aktuelle Marktsituation sie dazu zwingt. ;-)

*) AMD stagniert zurzeit bzgl. dem Market Share auf dem Desktop, bzw. hat zurzeit gar einen niedrigeren Wert als noch in 3Q20.

**) AMD hat bereits in Verbindung mit Zen4 eine Kernerhöhung andeutungsweise in Aussicht gestellt, d. h. hier dürftest du eher fündig werden.
Auf der anderen Seite wird Intel jedoch auf einer runderneuerten HEDT-Plattform auch keine i. V. z. Konkurrenz deutlich überzogenen Preise mehr fordern können, d. h. man darf annehmen, dass diese zwar höher aber nicht mehr so extrem viel höher bepreist sein wird. Hier wird man einfach mal abwarten müssen was kommt.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung