GPUs Graphics Latest news

GeForce graphics cards with half hashrate already before mass production start – delivery from mid-May?

Starting this week, NVIDIA is already shipping the first samples of the new SKUs to the respective board partners (AIC). The GeForce RTX 3060, whose launch was so difficult at the time due to a kind of driver accident, makes the start. This is now to change step by step and SKU by SKU. But how can the buyer tell if it’s an uncropped older variant or the new half hash rate variant? i followed up on this very question once and asked around a bit.

Sure, it would have been pretty easy to do some sort of “silent” switch, as seen on the RTX 3080 Ti boards, where the evaluation chip did the full hash rate and then the mass production chips didn’t, despite the same device ID. The firmware was at least backwards compatible, so it could have been done that way. However, there are of course legal and moral problems with this approach, so a clean solution was required.

However, NVIDIA made it relatively easy for themselves this time and simply delegated the unpleasant job to the AIC. Thus, in order not to confuse the purchaser, the usual nomenclature may continue to be used, but there must still be a recognisable difference in the product name which makes the products reliably distinguishable at first glance even for the layman. And that’s where black humour occasionally sets in among the board partners.

Because one already heard marketing-conform proposals like “Limited Edition” (nice verbalization for the hash limit), “Gaming Edition” (which could lead to a duplication in the name for many manufacturers) or simply “V2” (for version 2) or what NVIDIA itself is said to have given as a proposal and has already been published at the colleagues of videocardz.com as “Lite Hash Rate”. Stickers like “No Hash, No Cash” are rather due to the humor of the people concerned and far from any relevance. But it will be exciting to see which manufacturer will get creative here and how, or just follow NVIDIA’s suggestion.

What has definitely been confirmed, though, is that there will be a new Device ID for each SKU, so it’s not just the chip branding that’s new. That means also generally new firmware as well as of course new drivers and thus also rBAR support from the beginning. So the move that NVIDIA already made to last minute production with the launch of the GeForce RTX 3080 Ti will now hit all other SKUs as well. It doesn’t matter to the customer because he will be able to clearly distinguish between the cards, even though there will certainly be counterfeits on the relevant platforms. At least the price of the empty packaging should then rise again substantially.

The introduction should be gradual, so that the GeForce RTX 3060 could make the beginning from the middle of May. The other SKUs, which will be continued, will then follow step by step. There won’t be a true “launch” on the other hand, as NVIDIA promises that the performance of the new SKUs should be “absolutely identical”. Normal applications (also games) should run as before.

Lade neue Kommentare

halfevil333

Veteran

105 Kommentare 45 Likes

Ist ja interessant, dass es wohl scheinbar doch irgendwie geht.
Aber das Problem mit den Minern gibt es ja nicht erst seit gestern, dass man da jetzt erst darauf kommt....
Und von AMD scheint es in der Hinsicht keine Anstrengungen zu geben. Sehr bedenklich. Denn auf die Namensgebung incl. "Gaming" falle ich da nicht rein. Und einem Miner wird das wohl auch nicht davon abhalten.
Letztendlich sehe ich da von Nvidia nur ein kleines Gimmick, sich von AMD etwas abzusetzen und eventuell die Leute etwas zu beruhigen, die die Grafikkarten ihrem eigentlichem Zweck gemäß einsetzen würden.
Da bleibt für mich nur die Erkenntnis, dass es den Herstellern wohl primär nur um den reinen Absatz des Produktes geht. Wer das dann kauft, scheint egal zu sein. Und je höher die Nachfrage, desto besser ist dann eine nach oben gerichtete Preisspirale zu etablieren. Ist ja gut fürs Geschäft bzw. die Aktionäre. Und die scheinen heute allen wichtiger zu sein als die Kunden.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Gurdi

Urgestein

1,002 Kommentare 514 Likes

Die aktuellen AMD sind generell unattraktiv für Miner, von daher besteht da auf seiten AMD eigentlich kein Handlungsbedarf.

Antwort 2 Likes

halfevil333

Veteran

105 Kommentare 45 Likes

@Gurdi Bin da ehrlich gesagt nicht so tief in der Materie, um dass wirklich beurteilen zu können, was Nvidia für die Geschäftspraktiken dieser Leute mehr reizvoll macht. Und wenn ich noch ehrlicher sein will, würde die Erkenntnis darüber wohl nur meine generelle Meinung bestätigen. Es geht da allen letztlich ja nur um eines: möglichst schnell möglichst viel Geld generieren. Ob sich da die einzelnen Wege der Hersteller oder Miner wirklich so gravierend moralisch unterscheiden, wage ich einfach mal zu bezweifeln.
Aber dies ist natürlich nur meine Ansicht, steht natürlich jedem frei, anders zu denken.

Antwort 1 Like

Gurdi

Urgestein

1,002 Kommentare 514 Likes

Mining läuft nur über den Speicher, der Cache der BigNavis ist da nachteilig. Gefragt sind vor allem die Modelle mit GDDR6X sowie die alten Radeons wie Vega und Navi

Antwort 1 Like

RawMangoJuli

Veteran

208 Kommentare 129 Likes

Und ob die attracktiv für Miner sind.

Navi21 macht zwischen 60MH/s und 66MH/s und n´Navi 22 macht so 45MH/s bis 50 MH/s.

Die Nvidia Karten sind da zwar besser aber wenns die nicht gibt wird AMD aufgegobbelt.

Vorallem beim aktuellen Ethereum Preis (gerade fast 3200$).

Antwort 1 Like

RawMangoJuli

Veteran

208 Kommentare 129 Likes

Zum Artikel:

Halbe Hashrate is immernoch zuviel ... da wird kaum ein Gamer so ne Karte bekommen.

!/3 oder 1/4 der Hashrate wäre gut.

Antwort 1 Like

Gurdi

Urgestein

1,002 Kommentare 514 Likes

Gut bis zu einem gewissen Grad kaufen Miner alles.

Antwort 1 Like

big-maec

Veteran

162 Kommentare 83 Likes

Das könnte auch sein das die alten Karten nochmals im Preis steigen. Sehe schon die Kleinanzeigen "no Hash Limit" oder "full Hash Rate". Bin mal gespannt wie das auf dem Kleinanzeigenmarkt beworben wird.

Antwort Gefällt mir

D
Dezor

Veteran

398 Kommentare 149 Likes

@Igor Wallossek bei dem Youtube-Video zu der News ist die T-shirt-Wahl unglücklich. Die Schuhe und der Helm werden von deinem Videoschnittprogramm als Teil des Green-Screens betrachtet.

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

1,834 Kommentare 488 Likes

Im Endeffekt weird sich nicht an dem durch und durch kaputten Markt ändern. Mining ist nur ein Teil des aktuellen Problems.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung