GPUs Graphics Practice Reviews

AMD’s Radeon RX 6600XT maximum overclock – with over 2.8 GHz into the TimeSpy best list | Practice | Update

Up to 2.8 GHz is not witchcraft, as today’s practical article shows. First of all, my congratulations go again to Gurdi, whose overclocked RX 6600XT has meanwhile (and for the time being) made its way to all the top 10 places on the TimeSpy leaderboard. His overclocking attempts were really interesting and today we also want to show how he got there. Because it’s easier than many think and fear. Actually anyone can do it and it’s not dangerous.

Symbolic image of our launch card

So that you can also inject the right steroids into the little devil, there are of course also exclusively the right settings for all of them! The leaderboard looks (or looked) exactly like this as of this morning (click on the image to open the sore on the website), so as a little suggestion for where the journey could go:

Overclocking the RX 6600XT – Here’s how!

First, of course (if you haven’t already), download one of the current beta versions of MorePowerTool (MPT) (click here to download) and install. After that we extract the BIOS of our own card with a suitable tool and save it on the harddisk, GPU-Z will do it. Then we open the MPT and first look for our display adapter with the RX 6600XT in the upper combo box. Now we can also load the just saved BIOS into the MPT.

Then we first switch to the “Power and Voltage” tab and set the power limit for the GPU to 155 to 160 watts. That’s a bit more than factory overclocked cards, but it shouldn’t be significantly higher. The maximum currents can be set to values between 127 and 130 A for the GPU (GFX) and 25 for the SoC. Also important is the voltage for the overclocked memory, where we set the DPM 3 to 1400 mV.

The problem with the Wattman is the protection against even too bold changes of the settings from the outside. Here AMD’s driver team fights again and again against the MPT to prevent overly optimistic settings by acknowledging such settings with a fallback to a very low minimum clock. But not everything has been prevented and so the FCLK can be increased significantly in the “Frequency” tab.

Now we can save and store these settings. First with “Save” as MPT file, which contains all changes and serves as archiving for us. Then you don’t need a BIOS the next time, but can experiment directly at the last position. The actual transfer into the system is now done with “Write SPPT”, where all new settings are entered into the SoftPowerPlayTables of the registry. After all this is done, we need to reboot the computer so that everything takes effect.

The next step then happens in the AMD driver, more specifically in Wattman. Here the settings are of course variable, I’ll just show you our settings with which we mixed up the best list. Of course, this can be adapted to the conditions of your chip, maybe with a little luck you will get higher. Challenge accepted? Well then, have fun testing!

Nothing can break here for the time being, as long as you adhere to our specifications. However, the next page shows that you gain a lot of performance with a few benchmark results in Full HD and WQHD. After all, TimeSpy has nothing to do with real life, but these gaming benchmarks do. There you will also see which partly astonishing increases could still be possible – and for free on the house!

 

Lade neue Kommentare

Joker (AC)

Veteran

471 Kommentare 230 Likes
LEIV

Veteran

163 Kommentare 33 Likes

Die Settings werd ich heute Abend eventuell auch mal testen, danke dafür

Antwort Gefällt mir

v
vonXanten

Veteran

472 Kommentare 129 Likes

Glückwunsch @Gurdi
Nicht schlecht was da so möglich ist!
Hoffe das mit den Einstellungen nicht die Karte zu einem startenden Flieger mutiert ;)

Antwort Gefällt mir

RX480

Veteran

275 Kommentare 167 Likes

War das jetzt eigentlich die private Hellhound von Gurdi oder die MSi von Igor, oder gehen Beide so gut?

Antwort 1 Like

ApolloX

Veteran

281 Kommentare 111 Likes

Igor, das Bild mit dem Score Explorer ist schon sehr dick aufgetragen, das Leaderboard wäre ein bissl fairer den andren gegenüber.

Ansonsten schöner Artikel. Aber die eigentliche Frage ist doch, wie bekommt es Gurdi hin, dass er sich einmal ne Karte kauft (68XT, 66XT) und da gleich die jeweils weltbeste erwischt? Also einmal dieses Glück ok, aber zweimal, das ist doch verrückt. So ein goldenes Händchen wenn ich hätte.

Den andren Nachahm-Wollern muss man leider sagen, dass das sture abkupfern von MPT Settings halt meist nicht so viel bringt, da die Karten zu individuell sind.

Antwort Gefällt mir

RX480

Veteran

275 Kommentare 167 Likes

3x

6800nonXT+6800XT-Strixx-LC+6600XT

Vermutlich ist sein Nachbar Schornsteinfeger und Er fasst bei der Bestellung immer mal an.

Antwort 3 Likes

Gurdi

Urgestein

1,086 Kommentare 589 Likes

Meine Hellhound, mit ner besseren Karte geht da sicher mehr. Die Hellhound hat ja "nur" eine gewöhnliche Phasenbestückung. Eine Red Devil oder Nitro sollte noch mehr Takt schaffen.

Etwas Glück gehört natürlich dazu, grundsätzlich ist dass aber alles lediglich eine Frage der Einstellungen. Der Vram kann eigentlich noch mehr (bis zu 2380 gehen mit ausreichend Spannung) und wenn man wirklich Glück hat dann macht der IF auch bis zu 2100. Der SOC hat sich bei mir aber als recht sensibel gezeigt.

Antwort 3 Likes

ApolloX

Veteran

281 Kommentare 111 Likes

Hm, bei dir klingt das immer so einfach.
Ich tummle mich ja sehr viel im dem Navi OC Thread drüben im Luxx und wenn ich mir ansehe, was da alles unternommen wird, um im Leaderboard nach oben zu kommen, dann ist es doch nicht so einfach.
Ich kann mich ja nicht viel beklagen, ich steck ins Tuning ja relativ wenig Zeit rein - ich bin keiner der wirklich systematisch wochenlang alle Parameter einzeln durchprobiert. Aber da gibts ja einige Leute, wie RX480, die gehen das wie Grundlagenforschung an und führen ihr Leaderboard auch nicht an. Also ich glaub schon, das sind ca. 50% Chip-Glück + 25% Können + 25% Kühlung - so in etwa ganz grob.
Bei dir scheint wohl ziemlich alles gut zusammenzukommen, sonst wärst du da ja auch nicht ganz oben. (y)

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
RedF

Urgestein

1,474 Kommentare 544 Likes

Ich glaube ich habe nur ne gute Kühlung 🤪 na gut und ein bissi ahnung ( hält sich aber in grenzen ).

Antwort 1 Like

Vewu

Neuling

2 Kommentare 0 Likes

Sau geil! Den gleichen Effekt mit meiner RX5700 konnte ich noch nicht erkennen. Naja gut, abgesehen von Benchmarks. Aber im echtem Spiel fehlt mir noch die Rechenpower vom Prozessor. Zur Zeit besitze ich den Ryzen 5 2600, möchte aber auf die nächste 6000er Generation und somit auch auf ein neues Mainboard und DDR5 RAM upgraden. Dann bin ich niemals wieder im CPU Bottleneck. Wenn dann noch FSR, also Super Resolution in mehreren Spielen kommt, werde ich nach meinen Schätzungen mit knapp 40-50% mehr Leistung erzielen können. Freue mich!

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung