News Redaktion

Die große PC Auf- und Umrüstungs-Umfrage: Was und wieviel würdet Ihr wofür ausgeben, falls überhaupt?

Die Energie wird knapp, das eigene Budget auch. Uns steht in vielerlei Hinsicht ein heißer Herbst ins Haus, denn auch rein energetisch betrachtet, lassen sich die kommenden Produkte wohl eher in die Kategorie der elektrischen Heizgeräte einordnen. Opulenz statt Effizienz, ein Trend, der leider nicht das wiederspiegelt, was eigentlich das Gebot der Stunde wäre. Und da beziehe ich mich jetzt mit Absicht auf den reinen Consumer-Markt, der angespannter kaum sein könnte. Doch falls man überhaupt am aktuellen Rennen um den schnellsten Pixel und das quirligste Byte teilnehmen möchte, will man eher was fürs Auge oder doch lieber für das Ohr oder die Hände. Geschwindigkeitsrausch oder Peripherie-Luxus? Oder vielleicht doch besser gar nichts davon?

Mich würde Eure Interessanlage durchaus interessieren, denn auch die Artikel sollen ja Eure Wünsche nach Lesestoff reflektieren. Ich möchte nicht (nur) für die digitale Galerie schreiben, zumal natürlich auch unsere Ressourcen begrenzt sind. Da sollte man sich auch auf das fokussieren, was sich der Leser primär wünscht und vielleicht auch nicht überall finden kann. Launchtests zu CPUs und GPUs sind natürlich gesetzt, tiefergehende Untersuchungen und Praxistests zu diesen Themen logischerweise auch. Und genau helfen auch solche Umfragen wie diese ungemein weiter, denn man überblick ja am Ende doch nie alles. Wie auch?

Aber ich habe nicht aus Zufall schon seit Jahren versucht, auch Nischen wie fundierte Audiomessungen, Thermal Imaging oder richtige Lüftertests mit mittlerweile hohen fünfstelligen Beträgen für die Leser auf eine solide technische Basis zu stellen. Zum Thema Community und persönliche Erfahrungen aus dem Arbeitsumfeld der Leser schreibe ich noch einmal einen separaten Artikel, das passt nicht hierher. Aber das mit dem breiter Aufstellen und auch das aufzupicken, was anderen vielleicht zu unbedeutend ist, hat bei mir mittlerweile Methode.

Ja, Nein oder Vielleicht? Gebt Ihr dieses Jahr noch Geld aus oder spart Ihr lieber?
  • Füge Deine Antwort hinzu
Themenbereich CPU: Was ist von Interesse?
Themenbereich CPU: Plattformwechsel?
  • Füge Deine Antwort hinzu
Themenbereich CPU: AMD oder Intel?
Thema GPU: Was würdet Ihr kaufen?
  • Füge Deine Antwort hinzu
Thema GPU: Performance oder Effizienz?
  • Füge Deine Antwort hinzu
Thema GPU: Ist Euch der aktuelle der Trend hin zu immer mehr Leistung wichtig?
  • Füge Deine Antwort hinzu
Thema GPU: Würdet Ihr ein neues Netzteil kaufen (ATX 3.0)
  • Füge Deine Antwort hinzu
Thema GPU: AMD oder NVIDIA - Welchen Hersteller bevorzugt Ihr?
Kühlung - Luft oder Wasser?

 

Eingepackt: Alles rund ums Gehäuse (Mehrfachauswahl)
  • Füge Deine Antwort hinzu
Bunt oder nicht? Die ultimative ARGB-Beleuchtungsfrage!
Monitor: Wofür braucht Ihr ihn primär?
Monitor: Panel, Größe und Wiederholrate (Mehrfachauswahl)
Audio: Ja, nein, vielleicht?
  • Füge Deine Antwort hinzu
Sonstige Peripherie: Was man sonst noch so braucht (Ihr seid dran!)
  • Füge Deine Antwort hinzu
Wo liegt Euer Gesamtbudget?

 

116 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

LëMurrrmel

Veteran

172 Kommentare 139 Likes

Wirklich gut gemachte Umfrage mit ausnahmslos nützlichen Fragen und Antwortmöglichkeiten! (y)

Antwort 2 Likes

c
catpig

Mitglied

26 Kommentare 10 Likes

Gute Umfrage, hatte fast überall passende Optionen zur Antwort. Bei den bisherigen Ergebnissen bin ich sehr überrascht, ich hatte hier eigentlich viel weniger Aufmerksamkeit auf die Watt und/oder die Euros erwartet. Aber vielleicht ändert sich das auch noch wenn mehr Leute aufgewacht sind ;)

Antwort 1 Like

Ghoster52

Urgestein

1,430 Kommentare 1,093 Likes

dto (y)
Die Umfrage hätte 2020/21 sicher etwas anders ausgesehen.
Aufgrund der aktuellen Situation werden einige ihren Schwerpunkt neu überdenken (müssen).

Antwort 3 Likes

B
Besterino

Urgestein

6,797 Kommentare 3,384 Likes

Es fehlt irgendwie so ein „eigentlich brauch ich nichts aber wenn mich etwas zum Kauf bewegen könnte, dann…“ ;)

Antwort 9 Likes

Robert6712

Mitglied

64 Kommentare 33 Likes

Ich bin in einem Leistungsbereich, wo aufrüsten im Moment mir keinen Mehrwert bringt.
Auch wenn mein I9 nun schon ein paar Tage älter ist.
Aber Leistungsmangel habe ich noch nicht entdeckt.
Zumindest nicht bei meiner Art der Nutzung
AIO habe ich rausgefeuert
Statt dessen einen Noctua NH-D15
System ist kühler und leiser

Antwort 2 Likes

Ifalna

Veteran

338 Kommentare 300 Likes

Bissl komische Umfrage, wenn man gerade vor 2 Monaten das System komplett neu gebaut hat. :'D

Tatsächlich hatte ich erst vor auf Raptor zu warten, habe dann aber angesichts der bescheidenen Wirtschaftlichen Situation gedacht "Kaufe jetzt, wer weiß ob du in einem Jahr noch die Knete hast".

Budget all-in-all waren ca 3500€. Der Nachteil wenn man einen Rechner 10 Jahre lang nutzt: außer den HDD/SSD kann man nichts mehr sinnvoll übernehmen. Selbst mein altes Gehäuse hatte keine chance bei den modernen GPUs.

Stimme @Besterino zu: es fehlt quasi die hypothetische Antwort-option.

Wenn ich jetzt kaufen müsste, würde ich vermutlich nicht lange fackeln: 13700K/13900K (je nach Benches in meinem use-case feld) -> 4080/4090 -> sinnvoll schneller RAM un ein Board vergleichbar zu meinem Z690 hero.

Peripherie ist da. Fernseher der als Monitor dient wird so schnell nicht ersetzt, die Audiokette wird hoffentlich auch noch sehr lange halten.
Meine G700s werde ich nutzen bis sie auseinander fällt, habe noch reichlich ersatz Switches da. *kichert*

Was definitiv mal fällig wäre, wär eine neue Sitzgelegenheit für den Allerwertesten. ... An das Thema hab ich mich bisher aufgrund mangelnder Probesitzmöglichkeiten nicht herangetraut und stapel stattdessen Kissen und Decken auf meinem durchgesessenen Chefsessel.

Antwort 2 Likes

Klicke zum Ausklappem
B
Besterino

Urgestein

6,797 Kommentare 3,384 Likes

Für mich müsste auch erstmal wieder ein Spiel kommen, was mich wirklich fesselt. :(

Ich hab aktuell irgendwie nichtmal Lust irgendwas intensiver zu zocken, und für das was ich dann mal ab und an anwerfe, reicht mein aktueller Fuhrpark. Da fällt es schwer, sich zum Anschaffen neuer Hardware zu motivieren.

Ganz neue Gemengelage für mich… muss vielleicht mal zum Arzt, da stimmt doch was nicht…

Antwort 2 Likes

Ifalna

Veteran

338 Kommentare 300 Likes

Ich spiel hauptsätzlich Final Fantasy XIV und Genshin Impact. Ich glaub meine 3080 fühlt sich da manchesmal veräppelt. :'D

Antwort Gefällt mir

P
Phoenixxl

Veteran

160 Kommentare 124 Likes

Man will als Hardware Freund ja gerne regelmäßig neue Sachen, aber die Zeiten sind echt übel.
Wer auf einmal im Monat 100€ mehr für Strom, Gas usw. zahlt der muss halt irgendwo anders 1200€ im Jahr kürzen.

AMD hatte meiner Meinung nach in den letzten Jahren ein Trumpf mit dem AM4 Sockel:
Die CPU Leistung stieg von Ryzen 1000 auf Ryzen 5000 kräftig an und die Kunden konnten ihr System kräftig aufwerten indem lediglich die CPU getauscht werden musste.

Ein Umstieg von Ryzen 5000 auf 6000 macht mit Mainboard und RAM eine ganz neue Rechnung auf. Dazu der Aufwand. Einen 2700X durch einen 5800X3D zu ersetzen ist zeitlich schnell gemacht.

Zum Glück befinden sich viele in der Lage, dass sie nicht aufrüsten müssen, sondern könnten.

Die schiere Leistung einer RTX 4090 ist schon attraktiv für Leute mit 4K Bildschirm.
Allerdings möchte ich persönlich weder 450W wegkühlen, noch auf der Dose ziehen.

Antwort 5 Likes

Igor Wallossek

1

10,276 Kommentare 19,019 Likes

Ich will mal nichts spoilern, aber ich habs auch schon mit dem i9-12900K gemerkt - der Umstieg von DDR4 4000 auf DDR5 6000 ist in einigen Bereichen eine kleinere Leistungsexplosion. AM5 war leider überfällig.

Antwort 4 Likes

G
Guest

Ich steige in diesem Monat von i5 6600k auf Ryzen 2600 um. Dann kann ich immernoch auf 5700x oder größer umsteigen. Bis jetzt habe ich 1080p und langsam wird es selbst mit 4 Jahre alten Spielen (KingdomCome) rucklig. Aber gut, ich studiere auch noch und bin eher knauserig.

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,276 Kommentare 19,019 Likes

Man muss Prämissen setzen, leider. Privat habe ich auch beschlossen, lieber meinem übergewichtigen Auto deutlich bessere Bremsen zu spendieren (Safety first), als mir einen neuen Monster-PC zu bauen. Ich gurke immer noch mit einem 9900K rum, aber in UHD merkt man das kaum. Nur Grafikkarte und Netzteil sind mal neu dazu gekommen, der Rest ist auch schon wieder 4-5 Jahre alt. Ich muss ja auch zwischen Job und Privat trennen, auch wenn ich oft genug auch mal im Labor daddele. :D

Antwort 8 Likes

G
Guest

Ich für meinen Teil werde ganz sicher nicht verzichten weil Deutschland versagt...

Antwort Gefällt mir

G
Guest

irgendwie scheint das Voting nicht korrekt zu arbeiten. Bekam beim Laden der Seite eben eine teilweise schon ausgefüllte Auswahl präsentiert. Und jetzt schreibe ich hier einen Kommentar, ohne mich jemals als user registriert zu haben (eher untypisch heutzutage wie mir scheint).
Kann es sein das da noch ein bug drinnen ist, der die einzelnen Nutzer nicht klar voneinander trennen kann?

Werde mich wahrscheinlich demnächst doch noch mal registrieren, da mir die Arbeit hier recht gut gefällt.
Übrigens: bei der GPU-Auswahl misfällt mir die absolute Lageraufspaltung nach dem Motto "Auf jeden Fall..." {nvidia / AMD}. Als Linux-Nutzer, der immer noch eine Windows-Installation auf zweiter ssd mitschleppt (für casual simracing/-driving und Monitor-Kalibrierung mit Hersteller-tool von Viewsonic) schaue ich natürlich eher zu AMD. Und hatte auch gehofft, daß Intel mit ähnlich freundlichem Treibermodell hier demnächst eine ernstzunehmende, ehrliche Alternative bietet (was im Moment dann wieder alles andere als gesichert scheint).
Und trotzdem: meine rx580, im Herbst 2020 als Notlösung gekauft (r9 390 hielt knapp 5 Jahre bevor sie sich verabschiedete) ist einfach nicht genug für 3440x1440 @ 100Hz. Ich möchte bitte 1%-lows im Bereich 90+fps für so wenig Watt wie möglich bei "schönen" Details, ordentlicher Weitsicht (lod usw.), sowie Klarheit der Darstellung und wenn es denn geht nativer Auflösung. Upscaling mit dlss/fsr/xess sehe ich als gute Lösung für UHD- oder höher aufgelöste Monitore trotz upscaling eben jene Bildklarheit zu erhalten, die ein traditionelles Herunterschrauben der Nutzauflösung auf modernen Flachdisplays eher vemissen lässt. Mehr darf natürlich immer gerne aber nicht zu jedem (Strom-)Preis!

Aber freesync ist eine tolle Errungenschaft. Und wenn die lows nicht unnötig absacken, dann klappt das ziemlich gut! Kann nur jedem casual-gamer empfehlen, beim nächsten geplanten Neukauf auf eben eine saubere adaptive-sync Implementierung zu achten. Mit guten 1%-lows macht das einfach Spaß den zu Zeiten von CRTs flimmernden sub-85Hz zu entkommen. Und vor allem bei der jetzt größeren Displayfläche (von 24 auf 34uw) merke ich den Unterschied zu 60Hz und/oder weniger doch schon sehr deutlich.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Igor Wallossek

1

10,276 Kommentare 19,019 Likes

Ich habe den Registrierungszwang aktuell aufgehoben, im Allgemeinen sind die Besucher hier reif genug dafür. Unregistrierte Gäste bekommen quasi nur die Ergebnisse, wenn ein anderer Gast bereits dort abgestimmt hat.

Antwort 2 Likes

P
Palmdale

Mitglied

94 Kommentare 24 Likes

Volle Zustimmung, fand mich da immer voll abgeholt. Nachdem es dieses Jahr schon eine 3080Ti geworden ist, fehlt nur noch der CPU Teil ausgehend vom 8700k. Da wird abgewartet, was die Reviews ergeben.

Ich muss gestehen, dass mich der Energieverbrauch nur indirekt interessiert, denn wenn ich das mit Luft soweit leiste gekühlt bekomme, isses mir wurscht. Gaming ist mein einziges "CO2" Hobby, fliege nicht in Urlaub, fahre kein Ausflugsmotorrad und nehm das Fahrrad zur Arbeit.

@Igor Wallossek
DDR4 > 5 auch im Gaming? Tendiere mit 60% aktuell zu Raptor, weil ich dann meinen 3600er weiter verwenden könnt :unsure:

Antwort 1 Like

BlackFireHawk

Veteran

101 Kommentare 107 Likes

Ich bin soweit gut aufgestellt..
5950X mit ner 6800XT und 32Gb RAM muss man erstmal bei WQHD in die Knie zwingen.
Von raytracing bei den meisten spielen halte ich nix denn meistens sieht es nur anders.. aber nicht besser aus..
Hinzukommt das mir momentan die spiele fehlen wo ich einen Mehrwert sehe dafür aufzurüsten.
Einzig ein vernünftiger QD-OLED Monitor steht auf meiner Wunschliste.

Beim Rechner meiner Frau sieht die Sache anders aus.. der I7 6700K pfeift langsam aus dem letzten Loch.
Hier sind überlegungen ob ich mir nicht n günstiges 550er Mainboard mit nem 5700x hole und den Mal aufrüste... Ihre Spiele sind von eher einfacher Natur.. wo ich mit 50-60fps die kriese bekomme spielt sie munter stundenlang

Wobei tatsächlich Energieeffizienz wichtig geworden ist nachdem unser Versorger (stadtwerke)auf 66cent/kWh erhöht hat und ich trotz aller suche und vergleiche nix günstigeres finde zum hinwechseln im Moment. Hinzukommt das ich eher sehe das im Krisenfall so ein Discount Stromanbieter pleite geht als ein Stadtwerk.. und dann biste richtig am laufen...

Wenigstens tröstet mich die Tatsache daß mein Diesel nun offiziell günstiger pro 100km ist als ein Elektro Auto

Antwort 3 Likes

Klicke zum Ausklappem
F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 371 Likes

Finde die Themen Eurer Artikel genau richtig. a) Fachwissen und Methodik hebt Euch aus der Masse b) Kern-Gebiete GPU und Elektrotechnik c) Glaubwürdigkeit, macht Euch für mich zur Anlaufstelle Nr. 1. Vielen Dank, bin gern hier.

Habe im Frühjahr aufgerüstet, gezwungen wegen eines unerwarteten Hardware-Defekts. Hab dann etwas mehr gemacht als nötig, hat wieder mal Spass gemacht, und hält nun sicher lange genug in die Zukunft blickend.

Tuning war für mich schon immer ein Muss, in allen Bereichen. UV hat Prio 1 wegen Strom und Hitze.

Antwort 2 Likes

Megaone

Urgestein

1,758 Kommentare 1,659 Likes

Gutgemachte Umfrage.

Mir fehlt vielleicht die Umrüstmotivation. Ich hatte 2 Rechner, die Problemlos noch ein paar Jahre funktioniert hätten. Aber bei demnächst 10 Prozent Inflation verbrennt das ersparte wie Butter in der Sonne. Darum gab es dieses Jahr die volle Dröhung. Neue Rechner, neues Auto und neue Can am Ryker.

Bevor ich mit fast 60 zuschaue wie mein erspartes sich in Luft auflöst hab ich lieber noch was spaß, solange es geht. In meinen Alter weiss man, das es noch Knüppelhart kommen kann. Und bei der Politik, egal ob Regierung oder Opposition muss man immer mit allem Rechnen. Auch mit dem schlimmsten.

Antwort 2 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung