Grafikkarten News

Mysteriöses Grafikkarten-Sterben: Für einige GeForce RTX 3080 Ti ist die Diablo IV Beta der Sargnagel

Es wird berichtet, dass das Spiel die Grafikkarte überlastet und zu Abstürzen und sogar Hardwarefehlern führt. Die GeForce RTX 3080 Ti ist eine High-End-Grafikkarte von Nvidia der letzten Generation, die immer noch eine hervorragende Leistung bietet und speziell für anspruchsvolle Spiele und Anwendungen entwickelt wurde. Es ist also besorgniserregend zu hören, dass sie durch das Spielen von Diablo IV beschädigt werden kann. Die genaue Ursache für diese Probleme ist noch nicht klar, aber einige Spekulationen deuten darauf hin, dass es möglicherweise an einer Kombination von Faktoren liegt, einschließlich einer Überlastung der Grafikkarte durch das Spiel selbst und möglicherweise auch einem Problem mit den Treibern oder anderen Systemkomponenten.

Blizzard hat auf diese Berichte reagiert und empfiehlt Spielern, die diese Grafikkarte verwenden, die Grafikeinstellungen in Diablo IV anzupassen und sicherzustellen, dass sie die neuesten Treiber für ihre Grafikkarte und andere Systemkomponenten installiert haben. Sie arbeiten auch aktiv daran, das Problem zu lösen, um sicherzustellen, dass alle Spieler ein reibungsloses und sicheres Spielerlebnis haben. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Probleme derzeit nur in der Beta-Version von Diablo IV aufgetreten sind und nicht in der endgültigen Version des Spiels. Es ist jedoch immer ratsam, vorsichtig zu sein und sicherzustellen, dass die Hardware immer ordnungsgemäß verwendet und gewartet wird, um potenzielle Schäden zu vermeiden.

Quelle Gigabyte

Ein Reddit-Nutzer berichtete, dass seine Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti Vision OC 12G nach nur 20 Minuten Spielzeit kaputt gegangen sei. Laut seiner Schilderung sei die Cutscene in der Kapelle der genaue Moment gewesen, als seine GeForce RTX 3080 Ti verrückt gespielt habe. Es dauerte nicht lange, bis sich andere betroffene Nutzer zu Wort meldeten. Ein anderer Nutzer behauptet, dass die Cutscene auch seine Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti Vision OC 12G zerstört habe. Allerdings haben Nutzer auch Abstürze während des normalen Spielverlaufs erfahren. Es scheint, dass es ein Problem mit bestimmten Modellen der Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti gibt, das zu Abstürzen und sogar zum Ausfall der Grafikkarte führen kann. Es ist jedoch unklar, ob dies auf ein Hardware- oder ein Softwareproblem zurückzuführen ist. Es ist auch unklar, wie weit verbreitet dieses Problem ist und ob es sich auf andere Hersteller von Grafikkarten auswirkt.

Quelle: Blizzard

Zum jetzigen Zeitpunkt kann nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob entweder Gigabytes GeForce RTX 3080 Ti oder Diablo IV für die fehlerhaften Grafikkarten verantwortlich sind. Es wurde jedoch von einem anderen Nutzer berichtet, dass Valheim seine GeForce RTX 3080 Ti Vision OC 12G unbrauchbar gemacht hat. Gigabyte hat dem betroffenen Benutzer einen Ersatz zur Verfügung gestellt, jedoch keine genauen Informationen darüber gegeben, was mit der Grafikkarte nicht stimmte. Es scheint somit einen Präzedenzfall zu geben, der darauf hindeutet, dass mit Gigabytes GeForce RTX 3080 Ti Grafikkarten ein Problem besteht.

Hersteller Grafikkarten Fälle
Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti 6
Unbekannt GeForce RTX 3080 Ti 5
Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti Vision OC 12G 3
Gigabyte GeForce RTX 3080 Ti Gaming OC 12G 1
EVGA GeForce RTX 3080 Ti 1
Unbekannt GeForce RTX 3080 1
Unbekannt Radeon RX 6900 XT 1

Blizzard und Gigabyte haben sich bisher nicht zum Problem geäußert. Um vorübergehend Abhilfe zu schaffen, empfehlen Nutzer anderen Kollegen aus Sicherheitsgründen, die Bildwiederholrate zu begrenzen. Falls man eine Nvidia GeForce Grafikkarte besitzt, kann man die maximale Bildrate über das Nvidia Control Panel reduzieren. Die Einstellung “Maximale Bildrate” befindet sich im Bereich “Globale Einstellungen”, direkt unter dem Abschnitt “3D-Einstellungen verwalten”. Das Problem mit dem Bricking von Grafikkarten in Diablo IV erinnert an das ähnliche Phänomen, das die GeForce RTX 3090 in New World beeinträchtigt hat.

Ursprünglich wurde das Spiel für das Problem verantwortlich gemacht, da es keinen Frame-Rate-Limiter in der Beta hatte, was dazu führte, dass die Grafikkarte im Menü unnötig hohe Frame-Raten erreichte und schließlich ausfiel. Später stellte sich jedoch heraus, dass es sich um ein Problem mit den Lötstellen rund um die MOSFET-Schaltkreise der Grafikkarte handelte, das die GeForce RTX 3090 betraf und nicht New World. Es ist daher möglich, dass es auch bei einer Charge der GeForce RTX 3080 Ti-Grafikkarten ein ähnliches Problem gegeben haben könnte.

Das Spielen einer Beta-Version eines neuen Spiels birgt zwar immer ein gewisses Risiko, aber es sollte normalerweise nicht dazu führen, dass dann die Grafikkarte beschädigt wird. Es sei denn, es gibt eine bislang unbekannte Defektquelle, die durch das Spielen von Diablo IV aufgedeckt wird.

Source: Reddit, Tomshardware US

Kommentar

Lade neue Kommentare

j
just_f

Mitglied

52 Kommentare 22 Likes

Muss man mal schaffen - Software so falsch zu Programmieren, dass Hardware daran stirbt. Sollten da nicht Firmware Schutzmechanismen greifen? Müsste ja eigentlich dann einen kostenlosen Austausch geben mMn.

Antwort 2 Likes

P
Phelan

Veteran

198 Kommentare 173 Likes

Also ich hätte ja den Anspruch das die Hardware sich garnicht durch Software killen lässt, selbst wenn diese es absichtlich versucht.
Aufhängen, ok. Abstürze Ok, Hard Reboot Ok, Hardwaredefeket = nicht ok.

Defekt bei einer Cut Scene klingt nach >1000FPS Problem. Aber IMO muss die Hardware das abfangen und darf einfach selber nichts zulassen was sie selber killt.

Klar Spiele könnten natürlich auch mal allgemein und speziell in Cutscenen interne FPS limiter setzen ... 500FPS oder bei D4 meinetwegen auch 666 FPS ;-)

Antwort 2 Likes

Triton

Mitglied

35 Kommentare 20 Likes

Diablo IV Beta hat meinen PC ins Schwitzen gebracht. Weniger die CPU und mehr die GPU und den RAM-Speicher.
WQHD bei 100 FPS - Grafikeinstellung im Spiel auf "Hoch"

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,883 Kommentare 874 Likes

Meinst Du jetzt den NV-Treiber? ... sollte eigentlich Throttle-Features bei zu hohen Temps haben.
Das im Umkehrschluss die Firmware bei GB zuviiiiel zulässt, kann ich mir gerade net vorstellen, ... müßte dann ein OC-Modell sein.
(auffällig wäre evtl. das es ne 12GB-Graka ist, wo evtl. die Shader im Leerlauf zu hoch takten, während man auf den Vram wartet)

Generell scheint ja D4 auf allen Grakas aller Hersteller ordentlich Last zu erzeugen und viel Vram zu belegen.
Doll, das Intel sogar vorbildlich funzt!

Antwort Gefällt mir

S
S.nase

Urgestein

1,364 Kommentare 456 Likes

Welchen Sinn hat es, ohne FrameLimiter zu zocken?

@Triton
Sollte der Fan nicht wenigsten mit 50% rotieren, wenn die die GPU ordendlich was zu tun bekommt? Mit höheren GPU-Temperaturen verschenkt man doch Rechenleistung...

Antwort 1 Like

grimm

Urgestein

3,115 Kommentare 2,049 Likes

Bei Diablo gibt es wohl einen Speicher-Bug. Der VRam wird vollgeladen und nicht mehr geleert. Deshalb war das auch mit den 10GB 3080ern kaum spielbar.

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

Die beliebige Verwendung einer API darf nicht zum Tod der abstrahierten Hardware führen. Ein Hoch auf Garantie und Gewährleistung. Aber schade ist es halt für die Spieleschmieden :/

Antwort 1 Like

RX480

Urgestein

1,883 Kommentare 874 Likes

Wennschon, dann muss NV seinen Gameready zurückziehen oder nen Hotfix bringen!

Antwort Gefällt mir

big-maec

Urgestein

869 Kommentare 509 Likes

Wäre was für Akte X – Die unheimlichen Fälle in der Community.

Antwort 1 Like

N
Nemesis

Mitglied

22 Kommentare 4 Likes

Also ich sage mal vorsichtig: da gibt es zwei Möglichkeiten. Also powertables manipulieren, siehe Afterburner, More Power Tool, aber das ist eher unwahrscheinlch zumal mehr und mehr Biosseitig gesperrt wird. Die zweite und weitaus wahrscheinlichere Variante ist frame rate limiting, oder besser: das fehlen solcher. Ja, es wird in dem Bezug viel auf Software hingewiesen (Framerate im Spiel einstellen, machen die meisten FPS Junkies sowieso auf "unlimited") und eben via Treiber ein max Limit einstellen (sagen wir mal 143 FPS, je nach Monitor), ABER, aber, meine Damen und Herren, sollte beides auf open end sein und z.B. ein Ladebildschirm angezeigt werden sollten die Karten auch nich ohne Limit laufen. Das Stichwort is Hardware Frame Limiter. Und den sollten die Karten on Chip haben um sich für solche Fälle nicht zu kochen (normalerweise gipfelt das in einem unschönen Absturz, das zerstören der Karte sollte eher die Außnahme sein aber auszuschließen ist es nicht). Und gerade Nvidia war da mit einigen 3090ern schonmal im Gespräch... sieht nach mangelhafter Hardware aus.

Antwort Gefällt mir

ApolloX

Urgestein

1,687 Kommentare 955 Likes

Mei, ist halt Beta, was soll's?
Ist ja nicht so, das man da nicht gewarnt sein könnte in Zeiten von Agile. Und auch nicht das erste Mal, dass bei solchen Experimenten ne Grüne Karte durchknallt.

Dennoch wundert mich das auch immer wieder. Die Overclocker kriegen Karten mit allen Gemeinheiten nicht klein, dann kommt wieder so ein Betatest unters Volk und schon gibt's Schäden.

Antwort 3 Likes

T
TheSmart

Veteran

422 Kommentare 213 Likes

Ein neues "New World"?
Und irgendwie scheint sowas immer nur die grüne Fraktion zu treffen.

Naja man darf ja mal gespannt sein, was dabei noch sp rumkommen wird-

Antwort 3 Likes

big-maec

Urgestein

869 Kommentare 509 Likes

Diablo 4 soll die Karten stärker aufheizen als üblich, da werden wohl einige an Hitzeschäden sterben.
Gibt ja außer der GPU und Ram noch genug andere Komponenten, die bei starker Auslastung Schäden nehmen können.

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,883 Kommentare 874 Likes

Frag mal @ApolloX wieviel Watt seine kleine 6900LC mit dem 1x-AiO-Radi so abkonnte, ... >500W.
Das ist ne 3080Ti@Stock Peanuts dagegen.(die hat ja netmal das Problem mit beidseitigem Vram)

Antwort 1 Like

T
TheSmart

Veteran

422 Kommentare 213 Likes

Der Fanspeed ist aber ganz schön gering bei dir. Also dafür das die Hotspottemperatur immerhin bei 92 Grad lag.

Antwort 1 Like

Y
Yumiko

Urgestein

505 Kommentare 218 Likes

Ja, siehe AMD Problem: GraKa läuft mit reduzierter Leistung weiter.
Aber wer das Geld für eine teure Nvida-Karte hat, wird es auch vermutlich für zwei Nvidia-Karten haben. Immerhin ein gutes Argument zum Kauf der 4090, wenn die 3080ti gerade abgeraucht ist muss man eh eine neue Karte holen.

Antwort Gefällt mir

Chismon

Veteran

132 Kommentare 93 Likes

Das heisst aber auch nicht wirklich, dass man sich als Nutzer eines der Produkte der roten oder gar blauen Fraktion sicherer fuehlen kann (zumindest ist das bei mir nicht der Fall).

Der beste Schutz ist wohl immer noch keine Spiele-Beta-Tests zu bestreiten oder die Spiele vor zu bestellen oder zum Marktstart (oder kurz darauf) zu kaufen, denn weil AAA Spiele mittlerweile durch die Bank so schlecht optimiert oder verbuggt sind, kann man sich darauf immer weniger verlassen, dass dann die teure Hardware (in Form einer Grafikkarte etwa) nicht beschaedigt wird.

Je mehr Produkte (Spiele und Hardware) wohl auf Leistung (auch unter Konkurrenz- bzw. Kostendruck) getrimmt werden, desto hoeher ist wohl auch die Wahrscheinlichkeit, dass solche Schaeden oder Ausfaelle passieren; das war in den deutlich weniger anspruchsvollen Zeiten von 20 Jahren noch anders.

Antwort 1 Like

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Das ist natürlich pickelhart: die AMD-Karten kosten fast nix und sind immun, während die reichen Nvidianer ab jetzt immer zwei überteuerte Karten kaufen müssen.

Antwort Gefällt mir

Triton

Mitglied

35 Kommentare 20 Likes

Hmmm, habe an der Lüfterkurve gar nicht gedreht. Das ist die Standard-Einstellung "Ausgewogen" im Radeon Treiber. Ich war bislang der Meinung, dass Hotspot-Temps. bis 90-95° noch so gerade OK sind, deshalb habe ich nicht dran gefeilt. Sollte ich das ändern?

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung