Monitor und Desktop Praxis Testberichte

Samsung LF24T352 Full-HD Gaming-Monitor im Test – Winziges Budget-Sparbrötchen oder sogar ein echter Input-Lag-König?

Heute schaue ich mir mal einen Monitor an, der oft von YouTubern als günstiger Einsteiger-Gaming-Monitor empfohlen wird. Neu kostet der Monitor nur ca. 110 Euro. Über Kleinanzeigen konnte ich den Monitor für 75 Euro (noch mit Folie drauf) quasi fast neu erwerben. Ich selbst brauche den – auch unter dem Namen F24T352FHR bekannten Full HD Monitor von Samsung – nicht für mich. Der ist für ein Projekt gedacht.

Ein sehr hilfsbereiter Bekannter soll einen PC bekommen, auf dem er LS 22 Spielen kann. Auf dem Notebook von 2015 – ohne dedizierte GPU ist das MÄÄÄÄHHHH. Mein Bekannter kennt sich mit PCs mal so gar nicht aus. Wenn man ihn fragt, was hast du für einen Laptop, dann sagt er einen schwarzen. Schwierige Voraussetzungen, wenn es um telefonischen Support geht. Das PC-Projekt läuft noch und meine Bestände sind völlig am Limit. Ich suche noch Komponenten:

Ausstattung bisher:
Monitor
GPU (RX 590)
CPU-Kühler
Maus und Tastatur
Mauspad
Headset

Gesucht wird:
Ryzen 5 3600/5600
B450/B550 Mainboard
Netzteil 500 Watt
Ram 3200/3600
Gehäuse ATX

Update 12.08.2023

Vielen herzlichen Dank an die Community! Mit so einer regen Beteiligung hätte ich nicht gerechnet. Leider konnte ich gar nicht alle Angebote annehmen. Jetzt kann das Projekt starten. Und, es gibt sogar eine kleine Planänderung. Stay tuned… Ihr seid die Besten!

Wer also noch was übrig – oder günstig abzugeben hat, der kann mich im Forum via PN kontaktieren. Ich würde mich freuen! Zurück zum Monitor…  Das 1920 x 1080p IPS-Panel stammt von Samsung Displays. Ich gehe aufgrund der guten Textdarstellung von einem RGB-Subpixel-Layout aus. Inwieweit die 8 Bit Farbtiefe – echte 8 Bit sind – oder doch nur 6 Bit + FRC, das kann ich leider nicht sagen. Ist aus meiner Sicht auch völlig unwichtig. Der Preis für den Monitor war ein echtes Schnäppchen, da muss man nicht so pingelig sein. 

Wichtig ist, genau der Monitor wird laut Aussage einiger Hardware Youtuber mit einem sehr niedrigen Input-Lag von nur 0.9 ms beworben – z.B. klick hier. Dass das nicht sein kann, werden wir heute noch sehen. Mythbusting ist also angesagt. Naja, YouTube…

Warum ich dennoch ins Detail gehen werde, liegt auf der Hand. Ich denke, dass es einige Leser gibt, die eventuell einen zweiten Monitor, oder einfach nur einen günstigen Monitor suchen, auf dem man noch zocken kann. Was der Samsung IPS-Monitor hinter seinem Panel versteckt hat, finden wir heute noch heraus.

Die Spezikikationen

Vielmehr muss man auch nicht sagen. Alles weitere findet ihr auch auf der Homepage von Samsung. Klick hier!

Oder ihr schaut euch die nächste Seite an.

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

echolot

Urgestein

979 Kommentare 752 Likes

Danke für den Test. Hier und da gibt es immer noch ein Schnäppchen. Als Zweitmonitor nicht schlecht oder zwei nebeneinander für hauptsächlich Office und ab und an Gaming sicherlich nicht das Schlechteste. Hatte vor 15 Jahren noch zwei 20'' Trinitron-Röhren für CAD. Haben ein Vermögen gekostet.

Antwort 2 Likes

Megaone

Urgestein

1,758 Kommentare 1,658 Likes

Guter Test, es muss ja nicht immer High - End sein. Ein überzeugenden Beweis, das man auch für wenig Geld in FHD gut zocken kann. Dann braucht es auch keine 4090 oder ähnliches.

Von einen Austausch mit Kollegen würden sicher nicht nur die Kollegen, sondern auch deren Leser profitieren.

Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen.

Aber

"Viele fühlen sich berufen, aber nur wenige sind Auserwählt."

In diesem Sinne.

Allen einen guten Start in die Woche.

Antwort 2 Likes

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Der Monitor ist - wie sein Vorgänger - echt nice!

Zum den Thema mit Hardwaredealz

Ich hatte bereits auf mehrere Videos reagiert. Er hat mir sogar geantwortet, aber ein klärendes Gespräch hat noch nicht stattgefunden. Ich bezweifle auch, dass er dazu kommt.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Office mit zwei so Teilen und ein sehr stromeffizenter Office-PC ( oder auch Notebook) sehr geil...

Antwort 1 Like

FfFCMAD

Urgestein

681 Kommentare 179 Likes

Testet auch mal den Xiaomi Desktop Monitor 27"

Ich fand den als Monitor fuer aeltere Geraete ziemlich gut. Auch der Kontrast/ die Farbwiedergabe scheint Okay zu sein. Zudem kann der VGA-Eingang echte 75Hz. Was mir bei meinem Retro-Rechner ziemlich gut gefaellt.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Kannst mir einen Link zu dem "Xiaomi Desktop Monitor 27" schicken? Wenn du einen hast, kannst du mir den für zwei Wochen ausleihen...?

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,367 Kommentare 1,366 Likes

Wieder mal ein guter Test.. :)

Schön,dass auch einmal lowcost getestet wird und gleich mit falschen Gerüchten aus dem Netz aufgeräumt wird.
Was mich wundert,ist der hohe IPS-Kontrast im Vergleich zu viel teureren IPS LCD's.
Das geht ja fast in Richtung VA-Kontrast Umfang.

Danke FritzHunter.

Antwort 2 Likes

T
TheSmart

Veteran

422 Kommentare 213 Likes

Danke für den Test.

Solche Monitore sind am ehesten was für mich als Full-HD-Zocker.
Und wie du schon feststellen musstest.. die werden einem preislich regelrecht hinterher geworfen.

Aber der VGA-Anschluss macht leider noch immer sehr viel Sinn.
Was da draußen in der Geschäftswelt teilweise als Arbeits-PC benutzt wird.. geht auf keine Kuhhaut mehr.. und da braucht man noch den Uralt-Anschluss VGA.
Mein Mainboard.. das zwar Gaming im Namen drin hat.. aber dennoch eher mehr ein Officeboard ist, hat auch noch einen VGA-Anschluss und meine beiden Officemonitore ebenfalls :D
Auch wenn ich es schon seit Urzeiten nicht mehr verwende.. andere machen es.. die benutzen ihre PC´s bis sie komplett auseinander fallen^^

Und ich misstraue allgemein allem sehr, was mit Technik zu tun hat bei YT.
Da luafen so viele sogenannte bezahlte Influencer herum.. und da wird so extrem viel Schmarn erzählt^^

Antwort 2 Likes

M
MD_Enigma

Mitglied

78 Kommentare 39 Likes

Wie kann ein Energieeffizienz-Label von E einen "lächerlichen" Verbrauch zur Folge haben?

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Wenn man es mit anderen Monitoren vergleicht ist das lächerlich!

Antwort 1 Like

M
MD_Enigma

Mitglied

78 Kommentare 39 Likes

Mein 27" von anno 2017 braucht maximal 24,2W bei 337 cd/m² bzw. im Arbeitsplatzbetrieb 13,85W bei 140 cd/m².

Der getestete 24" braucht 23W bei 332 cd/m².

Tut mir leid, das ist nicht "lächerlich".

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Ja, mag sein. Bei 200 Nits im Gaming und Desktop liegst du bei 15 Watt

Welchen Weißpunkt nutzt du?

Schaut man sich die aktuellen Monitore mit Mini-LED oder OLED an, ist der LF24T35 vergleichweise "lächerlich" sparsam!

Antwort Gefällt mir

T
TheSmart

Veteran

422 Kommentare 213 Likes

Sorry aber so Korinthenscheisser nerven mich einfach nur noch..
Wenn dir etwas nicht passt..dann halte dich bitte einfach geschlossen.

Außer natürlich du merkst das bei den Grafiken etwas nicht stimmt.

Ansonsten ist das einfach nur zum Ko... wie sich hier manche aufführen und jedes kleine bisschen monieren, weil es ihnen nicht in den Kram passt.

Antwort Gefällt mir

M
MD_Enigma

Mitglied

78 Kommentare 39 Likes

Mir ist halt im Fazit ein Superlativ ins Auge gestochen. Im Test wird keine Vergleichsbasis angeboten und im Vergleich zu anderen LED-Background-Monitoren kann ich die Angabe so nicht nachvollziehen. Wenn du meinst, dass das unangebracht ist tut mir auch dies wirklich leid.

Antwort Gefällt mir

T
TheSmart

Veteran

422 Kommentare 213 Likes

Ja sorry das nervt einfach nur dieses ständige monieren an der Ausdrucksweise des Autors.
Wenn es sachbezogen wäre und er ihm ist da irgendwo eich technischer Fehler passiert oder ein Fehler in den Grafiken etc..
Sag ich nichts.. aber immer dieses typisch deutsche Herumgemäkel an völlig unwichtigen Sachen.

Woah das bringt mich mittlerweile einfach nur noch auf die Palme.

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Ja, ein stückweit hat er ja Recht. Ich habe keinen Vergleich angeführt. Es lässt sich aber dennoch festhalten, dass man mit 15 Watt bei 200 Nits im Office keinen Stromvernichter auf dem Tisch stehen hat.

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

979 Kommentare 752 Likes

Ja, genau. Und dann eine 3090 mit 400 W und einen 13900K mit 250 W im Getriebe. Ne, lass mal. Alles gut. Die generelle Aussage passt schon.

Antwort 1 Like

FritzHunter01

Moderator

1,159 Kommentare 1,575 Likes

Ja, genau so macht man das....

Natürlich nicht.... Bei einem Monitor/Fernseher ist mir der Stromverbauch im Grunde egal. Das ich den jetzt messe, mach ich für euch!

Wenn man eine PV-Anlage mit Batteriespeicher hat, ist einem das egal. Wäre dem nicht so, würde ich das vermutlich auch anders sehen.

Alles um die 20 Watt ist echt wenig... Den Cooler Master mit seinem Mini-LED Backlight werde ich mal nachmessen. Man muss ich mal den Verbrauch von QD-OLED anschauen, das is schon heftig...

Antwort 2 Likes

Igor Wallossek

1

10,275 Kommentare 19,018 Likes

Mein 55" LG OED genehmigt sich mit SDR exakt 109 Watt, mit HDR bis zu 145. Mein 77" OLED TV im Wohnzimmer geht mit HDR bis knapp 200 Watt. DAS ist mal unlächerlich :D

Antwort 3 Likes

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung