Gaming Praxis Testberichte VGA

Cyberpunk 2077: Neue Features sind toll, aber was tun, wenn der Patch 2.1 crasht? Ein Workaround samt Let’s Play!

Der Patch 2.1 für Cyberpunk 2077 bringt eine Menge Neuerungen, aber leider auch vereinzelt einige Probleme mit sich. Und bevor ich auf die Neuerungen eingehe, müssen wir uns auch mit den Hürden befassen, die einer neuen Nutzererfahrung vielleicht erst einmal entgegenstehen. Seit seiner Veröffentlichung hat sich “Cyberpunk 2077” als eine Plattform für die Demonstration neuer Grafikkarten-Technologien entwickelt, insbesondere in Zusammenarbeit mit Nvidia. Es war eines der ersten Spiele, das temporales Upscaling und DLSS 3.5 Ray Reconstruction einführte. Viele Änderungen führen allerdings auch zu Unwägbarkeiten beim Endanwender, vor allem nach Patches ohne eine echte Erstinstallation. Und genau damit fangen wir jetzt auch an.

Crash beim Starten / Laden des Spiels

Ich schreibe hier exklusiv für die Steam-Version, denn bei der von GOG gibt bzw. gab es offensichtlich ebenfalls vereinzelt Probleme mit dem Loader. Da die meisten der aktuellen Workarounds dafür jedoch auf modifizierten Binaries aus den Tiefen der Torrent-Piraterie basieren, spare ich das an dieser Stelle bewusst aus, da ich so etwas generell nicht unterstütze. Ich nutze hier im Labor drei Testsysteme und auf allen drei Systemen ist die Steam-Version installiert, die ich vom Beginn an über den Patch 1.6 und 2.0 bis hin zum Patch 2.1 automatisch updaten ließ. Alle drei Installationen ließen sich nach dem Patch überhaupt nicht mehr starten. Cyberpunk 2077 war zwar noch mit rund 500 MB Speicherbedarf im Task-Manager sichtbar, jedoch ohne Reaktion und CPU-Last.

Der Patch allein brachte nur Probleme

Diverse Foren, bis hin zum Steam-Forum, beschäftigen sich recht eifrig mit diesem Problem, auch wenn es Dinge zu lesen gab und gibt, die eher kontraproduktiv wirken. Was definitiv NICHTS bringt, ist das Downgrade der NVIDIA-Treiber auf eine sehr viel ältere Version, denn es crashte bei mir auch mit Radeon-Grafikkarten. Dass man eventuelle Mods deaktivieren sollte, um deren Verträglichkeit später Stück für Stück nachzutesten, ist eine sehr gute Empfehlung bei Instabilitäten, löst das Kernproblem aber leider auch nicht. Auf meinen drei Systeme war nie auch nur eine einzige Modifikation installiert. Und nun?

Auch das einfache Überprüfen der Installationsdateien brachte nichts. Genauso wenig, wie das einfache Deinstallieren über Steam und eine anschließende Neuinstallation. Auch das Entfernen der Savegames führte nicht weiter. Allerdings fiel mir auf, dass Steam beim Deinstallieren nicht alle Dateien entfernt hatte und noch Fragmente im Spieleordner lagen! Es klingt zwar reichlich doof, aber sollte das wirklich der Grund sein? Als Besitzer einer sehr schnellen Internetverbindung ist man bei Neuinstallationen ja eher schmerzfrei unterwegs, aber wer noch mit VDSL und langsamer erst patcht und dann mehrmals neu installiert, hat die berühme A-Karte gezogen.

Eintrittskarte für eine Rundfahrt

Getestet an allen drei Systemen führten dann die folgenden Schritte zum Erfolg:

  1. Nach dem Crash einfach den PC komplett neu starten, damit noch laufende Binaries nicht mehr im System gesperrt sind
  2. Im Steam Clienten das Spiel ohne es zu starten komplett deinstallieren. Wer Desktop-Links manuell gesetzt hatte, diese auch entfernen.
  3. Im Datei-Manager ins Installtionsverzeichnis der ganzen Spiele wechseln (meist unter C:\Steam\steamapps\common) und dort das gesamte “Cyberpunk 2077” Verzeichnis löschen.
  4. Das Spiel einschließlich des Patches neu installieren und einen neuen Desktop-Link anlegen lassen
  5. Der erste Neustart sollte direkt aus der Steam-Bibliothek heraus erfolgen (Button “Spielen”), damit der CDPR-Launcher wenigstens einmal vollständig und sichtbar geladen wird und das Spiel von dort aus starten
  6. Grafikeinstellungen gegenenfalls wieder anpassen (bei mir waren die DLSS-Settings weg) und auch die neuen Features beachten
  7. Spielen und glücklich sein

Was ist neu? Grafisch schon mal eine Menge!

Doch es gibt ja nicht nur diese Bugs beim Starten, sondern jede Menge tolle Neuerungen. Neben verschiedenen Bugfixes für Raytracing-Berechnungen unterstützt das Spiel nun HDR10+ auf Nvidia-Grafikkarten und hat Verbesserungen an den Raytracing-Modi vorgenommen, einschließlich des „RT Overdrive“-Modus, der aus dem Techdemo-Status herausgekommen ist und mit dem neuesten Patch überarbeitet wurde. Dieser Modus bietet nun bessere Beleuchtung durch weniger Ghosting dank ReSTIR GI. DLSS 3.5 mit Ray Reconstruction ist nun nicht mehr auf den Pathtracing-Modus beschränkt und steht auch in anderen Modi zur Verfügung, die RT-Spiegelungen verwenden, allerdings nur für Nvidia-Karten ab RTX 2000. Diese Technologie zielt darauf ab, die Bildqualität mit KI-gestütztem Denoising zu verbessern, ohne die Performance zu beeinträchtigen.

 

Wir fahren eine Runde U-Bahn…

Bei der E3 2018 deutete CD Projekt Red an, dass ihr dystopisches Sci-Fi-Spiel “Cyberpunk 2077” ein Metro-System enthalten könnte. Diese Funktion war jedoch bis zum Release und darüber hinaus nicht vorhanden, lediglich Schnellreisen waren möglich. Vor kurzem wurde noch verkündet, dass kein U-Bahn-System hinzugefügt werden würde, doch nun hat der Entwickler diese Entscheidung freundlicherweise dann doch revidiert. Das bereits angedeutete, aber unvollendete Metro-System wurde endlich implementiert, wobei die Spieler fünf Linien und 19 verschiedene Haltestellen nutzen können (siehe Bild).

Während der Fahrt können die Spieler die vorbeiziehende Stadtlandschaft durch die Fenster betrachten, Aussteigen, wo sie wollen und bei Bedarf bleibt die Schnellreise-Option natürlich weiterhin verfügbar. Denn viele der Metro-Eingänge waren ja schon als Schnellreisepunkt verfügbar. Und immer schön darauf achten, wo Ankunft und Abfahrt liegen!

 

Wenn das Appartment zum Stundenhotel wird

Für eine vertiefte Spielerfahrung mit den wenigen möglichen Romanzen in Cyberpunk 2077 hat der Entwickler nun ermöglicht, dass feste Beziehungspartner wie Judy, Panam, River und Kerry (je nach Geschlecht der Spielfigur) in das Appartement des Spielers eingeladen werden können, um dort Zeit miteinander zu verbringen, ohne jedoch den Umfang der verfügbaren Beziehungsoptionen zu erweitern, was eigentlich schade ist und Potential verschenkt. Man kann die Partnerin oder den Partner telefonisch ins eigene Quartier einladen, allerdings sind die Dialogoptionen reichlich beschränkt und wurden leider auch nicht erweitert. Spätestens die zweite Romanze wirkt einigermaßen sinnlos und wirkt komplett abgenutzt. Es wurde alles schon mindestens einmal gesagt. Schade.

Und sonst so?

Zusätzlich zum Metro-Update und um die Spieler zu ermutigen, das Auto auch mal stehen zu lassen, fügt das Update 2.1 neue Aussichtspunkte hinzu, an denen Spieler die Stadt durch Ferngläser bewundern können. Außerdem wurde ein neuer Highway fertiggestellt, der jetzt endlich Westbrook, Santo Domingo und Heywood verbindet. Spieler können jetzt auch an wiederholbaren Autorennen teilnehmen, nachdem sie die Mission „The Beast in Me“ abgeschlossen haben. Das kann man ja recht einfach erledigen.

Mit dem Radioport-Feature könnt ihr jetzt auch unebegrenzt (und mit Lautstärkeregelung!) Radio hören, während ihr zu Fuß unterwegs seid oder den NCART-Zug nutzt. Der Radioport ist für Fußgänger wechselt automatisch zum Autoradio, wenn ihr einsteigt. Allerdings herrscht immer dann dann Funkstille, wenn die Musik einer Quest abgespielt wird. V kann jetzt auch sehr ausdauernd von Gangs verfolgt werden, wenn man bei bestimmten Aufträgen und Hauptquests sehr aggressiv vorgeht. Da muss man dann schon die ganzen Gegner final ausradieren oder die Beine in die Hand nehmen. Der Cooldown auf Dächern ohne direkte Einsicht von unten funktioniert aber nach wie vor, denn die NPCs klettern immer noch nicht. Auch solche Aufträge, bei denen ein Fahrzeug gestohlen und abgeliefert werden muss, könnten jetzt zu einer längeren Verfolgungsjagd mit Kampf führen, hier ist ebenfalls mehr Ausdauer nötig.

Es ist jetzt auch endlich möglich, mit manchen auffälligen Verkäufern, die in Kiosks spawnen, bewusst zu interagieren. Nur Imbissbuden sind davon ausgenommen. Neben neuen Fahrzeugen wurde vor allem auch das Waffenbalancing, das Balancing der Cyberware (“Chrom”) und die KI (NPCs) verbessert. Vieles ist nun ausgewogener, aber immer noch nicht alles. Aber man merkt die Unterschiede durchaus.

Fazit und Zusammenfassung

Die hier im Workaround behobenen Startschwierigkeiten besitzen in meinem Fall zwar eine einfache Ursache, zeigen aber leider auch eine große Wirkung. Wenn man davon betroffen sein sollte, kommt man wohl um eine Neuinstallation nicht herum. Damit diese aber ein einmaliger Kraftakt bleibt, sollte man wirklich nach den Softwarefragmenten suchen und manuell diese möglichen Reste nach einem Neustart des Systems löschen. Der Rest steht im Text und bringt noch einmal etwas Schwung ins Spiel. Optisch und inhaltlich. Nur bei den Romanzen verschenkt man leider viel zu viel Potential, auch bei den Interaktionen mit anderen Protagonisten.

Und noch ein kleiner Tip: Während man die Hauptquest des Basisspiels nicht abschließen und problemlos alle möglichen Enden ausprobieren kann, ist nach Beenden des DLCs endgültig Schluss samt Abspann. Dann hilft nur noch das laden eines älteren Spielstandes, damit man ohne Verkrüppelungen weiterspielen kann und nicht den Heldentod ohne Waffen stirbt (Spoiler).

Und ansonsten: man kann ja seinem Affen auch mal Zucker geben. Cheats on und ab durch die Mitte!

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Shakj

Mitglied

18 Kommentare 19 Likes

Was soll mir denn der Hinweis (Spoiler) nach dem Spoiler bringen im letzten Absatz? Lasst den Absatz halt weg, weil gerade auch egal. ;)

Antwort 4 Likes

Bandyto

Mitglied

51 Kommentare 57 Likes

Das manuelle Aufräumen nach der Deinstallation ist etwas, was mich seit Jahren zunehmend ärgert. Neben dem geschilderten common-Unterordner von Steam und den üblichen Verdächtigen wie Registry Entries sowie Resten in Documents, verbleiben häufig Dateien in Local, LocalLow und Roaming. Vereinzelt wurden auch zusätzliche Launcher nicht deinstalliert und gammelten noch in Program Files rum, obwohl nicht einmal ein Eintrag unter Programs im Control Panel angezeigt wurde.

Früher war das zwar auch schon so, aber m.E. hat es mit all den unterschiedlichen Ablagepfaden zugenommen. Da lobe ich mir so manche Uninstaller von Freeware oder Open Source Tools, die tatsächlich alles restlos entfernen. Es ist also möglich, aber anscheinend nicht gewollt - oder man ist zu faul.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,403 Kommentare 19,371 Likes

Um auch wirklich jedem klarzumachen, dass es ein Spoiler ist :P

Antwort 2 Likes

Y
Yumiko

Urgestein

517 Kommentare 227 Likes

Tritt das Problem auch bei der GOG-Version auf?

Antwort Gefällt mir

grimm

Urgestein

3,130 Kommentare 2,059 Likes

Kann man die nicht manuell killen und dann die Installation prüfen lassen? So dass Steam das fehlende Zeugs neu installiert?

Antwort Gefällt mir

Gregor Kacknoob

Urgestein

529 Kommentare 443 Likes

Einmal ist es bei mir mit 2.1 "abgekratzt" (lol). Ansonsten passierte das zuvor alle 5-10h mal. Könnte auch am OC liegen, wobei die Leistungseinstellungen bisher nie oder nur selten zurückgesetzt wurden. Also mit mittlerweile 170h beim aktuellen Spielestand (Nomade, Hauptquest beinahe durch (wer die Wahl hat, hat die Qual... aber ich entscheide mich wohl für Panam), aktuell bei Phantom unterwegs) und insgesamt 270h, bin ich bisher absolut zufrieden. An der offenen Welt kann ich mich einfach nicht sattsehen und es läd echt zum spazieren (fahren) ein. Manche Quests überfordern mich sogar zwischenmenschlich; manche sind aber auch einfach nur Banane :D Ich könnte da problemlos noch hunderte Stunden reinstecken - nur irgendwann gibts halt nichts mehr zu tun ^^

Die englische Synchro von V ist auch sehr angenehm fürs Ohr. Schade finde ich nur, dass mit V2 das Quaftingsystem bzgl. zufälliger Werte hops gegangen ist. Jetzt reichen (für mich) nur 3 ikonische Waffen und zwei davon habe ich fast von Anfang an und den Rest sammel ich einfach nur zum Spaß.

Und sagte ich schon, dass Climbing echt Spaß macht? Nur die Mauern von Dogtown sind absolut ein-/ausbruchsicher wegen dieser elendigen unsichtbaren Mauern. An einer Stelle wird man sogar vom Spiel ausgelacht, weils dann doch nicht weitergeht ^^

Ich hoffe sehr auf weitere Teile. Aktuell (noch nicht durch) habe ich nur keinen Schimmer, wie sich das fortsetzen ließe. Egal. Das nächste Cyberpunk wird gekauft :)

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
G
Guest

Igors Leder Ecke .) IG L O ( lol) ( iss was gscheites..) soory :)

Wh sagt die Statistik, dass 22,345% der Gamer bereits im betreuten Alter sind und wenn wer nett
ist und mal schaut was da los ist, motzen die.
Cyber ist für die Gen RTX$X-7000 und Intel/Amd ( gach rennt des auf den 8000er AMD grakos?)
alles nach 2029.
Leider grätscht dann W-12 Osx etz rein, da man ja den verschachtelten
KI-assitenten und innen nicht nur in der Hardware zielunsicher 200 mal verbaut
hat, sondern auch in der oS damit der obige Rollatorbesitzer und Kollega gut
beim gaxxi machen..äh.. Spielen versorgt und betreut ist und die Konzerne
punkt genau wissen was die wollen und wir anderen ARMEN SCHWEINE nicht.
( die Heckklappe der Hercules geht auf. 12.000 Fuss. der ganze korrupte Vorstand von.. der Mann
am Minigun hinten grintzt..ob er alle bevor ausser Reichweite? ROT aussteigen)

Ich habs probiert, Funtzt gut. Der Verkutzer kommt an sich net immer.
Ohne Umschiffung und Script schaut des aus, als würde sich was zwischen Windose,
Start cmd für die Distro und Grafikarten Treiber Erstabrufung ( gibts des in english in short datt wort?)
is es der RAM der dann abtritt?
in einen lokalen Loop rennt, der ähnlich wie wenn der Router und Windoof die grouuose weite Wwwelt
suchen, absterben, weil Firefox soll aber Cortana bis leckmich am A windoose zu langsam waren
und grätschen. Es gibt sicher ne schöne offizielle Erklärung. VMW-ware osx ja eh..urfad..slow.
Linux.. bitte net. ( unix maya render iLM Trauma = junge Burschen machen den Job als erstes..Kellerkind)

Mit dem Workarround bekomme ich 12700er und 4080 flott weg. 7900 normal ( mit ungewöhnlicher Spitze
der Noctua rennt voll auf.) ( das selbe mit Kraken Wasserrohrbruch-- die ist auch zu langsam.. ein preHeat seismisches
Tool wäre Hammer) und 4080 auch. 4090 hab ich keine mehr und die original verpackten Adas erst am 24.12 um 23uhr99min..

VANNILLEKIPFERL... 10 hoch 9 hoch 3 peace :)

genau : LAST CHRISTMAX is des schon wo im Radiooooo...? :) dazu rtx gold 4070 um 1190,. mEDIAMARKT

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
grimm

Urgestein

3,130 Kommentare 2,059 Likes

Ich bin aktuell raus, genieße das aber auch total. Bin gespannt, wie der 2.1 bei mir läuft, von Abstürzen bin ich bisher verschont geblieben.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,640 Kommentare 967 Likes

Das Video dazu auf YouTube ist auch sehr unterhaltsam 😁. Igor räumt auf (rampage edition).

Antwort Gefällt mir

A
ArcticWolf

Mitglied

52 Kommentare 24 Likes

Schon komisch, dass diese Updates mittlerweile immer so 45 GB und größer sein müssen. Ich mein, ist mir so gesehen egal aber es sind ja nicht alle Texturen neu in UltrasuperHD und die Zeilen geänderter Code sind es auch nicht. Ist schon klar, weil es große compilierte Dateien am Ende sind aber irgendwie schon komisch bei CP. Die Updates bei Jagged Alliance 3 sind dagegen nur im Bereich einiger Megaybyte.

Update läuft (GOG), mal sehen ob es später startet.

Antwort Gefällt mir

Zanza

Mitglied

44 Kommentare 8 Likes

Warum kann man hier nicht als Standard einführen, dass alle Entwickler ihre Spielstände immer im gleichen Order abspeichern. Für Bilder/Videos und Dokumente gibt es ja das Verzeichnis, warum auch nicht für Spielstände. Bei mir werden die Spielstände einmal unter Dokumenten, Dokumente/MyGames, Benutzer/Username/Gespeicherte Spiele, gespeichert. Für Hardware gibt es einen gewissen Standard, wo alle sich dranhalten, warum nicht bei Software auch.

Ja, bei der Größe der Spiele benötigt man schon schnelles Internet für Installieren.

Antwort Gefällt mir

i
istherelifeonmars

Mitglied

70 Kommentare 13 Likes

Daß das Update so groß ist liegt wohl mit an Pathtracing, welches jetzt im ganzen Spiel überholt wurde und alles jetzt heller dargestellt wird.
Ich hab jetzt ein ganz anderes Problem, welches beim Umschalten von nativ auf DLAA bei mir aufgetaucht ist.
Die FPS sind auf einmal höher geworden als in der nativen Auflösung und im Bild fehlten komischerweise einzelne Farbpunkte in der Darstellung, die dann nur schwarz dargestellt wurden. Also nativ WHD 76 FPS , DLAA 88 FPS aber mit dementsprechenden fehlenden Farbpunkten, die aber wohl kleiner sind als die Pixel auf meinem Bildschirm. Wenn ich dann den Rechner neu starte, ist alles wieder okay und normales Verhalten im BM:
FPS bei DLAA 74FPS im Durchschnitt. Also einmal einstellen und Rechner neu starten ist ja eigentlich ein kleineres Problem, wenn man es weiß.

Antwort Gefällt mir

Tronado

Urgestein

3,873 Kommentare 2,038 Likes

Ich hatte beim ersten Start nach dem Update kopfwehträchtiges Ruckeln im Spiel, nach Neustart und Grafikeinstellung "Ultra" lief alles wieder gut.

Antwort Gefällt mir

K
Kane009

Mitglied

24 Kommentare 21 Likes

Nur bei einem der beiden Enden im Addon ist das Spiel vorbei!

Antwort 1 Like

Igor Wallossek

1

10,403 Kommentare 19,371 Likes

Das Addon hat nur ein Ende. Denn die Mission bleibt ja drin.

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Bei mir hing es während dem Laden kurz 2 Mal, lief dann aber ohne Probleme.

Antwort 1 Like

_
_roman_

Mitglied

89 Kommentare 21 Likes

Das ist ein Windows 95 Problem.
Kein Problem - jeder akzeptiert es - warum kauft sich sonst jemand immer wieder eine OEM oder eine neuere Windows Lizenz.
Ich habe auch Geld ausgegeben für eine neue W11 Pro Lizenz.

Antwort Gefällt mir

_
_roman_

Mitglied

89 Kommentare 21 Likes

Windows 95 Problem.

Es soll gezeigt werden, dass es kein Problem gibt. Das Ding hier hat einen Bart, wird älter sein als so mancher Foren User hier.
Es gibt genug intelligente Leute die es wissen - bis zum Zeitpunkt der Einführung von SYSTEMD.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung