Kühlung Testberichte Wasserkühlung

Cooler Master ML240L V2 RGB im Test – Vergleich von Referesh und Original

Auch mittlerweile 3 Jahre nach Release gehört die ML240L RGB noch zu den beliebtesten (und günstigsten) 240mm-AiO Wasserkühlungen auf dem deutschen Markt. Jetzt legt Cooler Master mit der V2 eine überarbeitete Version nach, die neben neuer Optik auch mehr Leistung für denselben Preis bieten soll. Wer sein Gedächtnis nochmal auffrischen möchte, hier ist noch einmal der Link zum Review der ML240L “V1” RGB. Bevor wir nun ins Detail gehen, habe ich Euch die beiden Versionen anhand der Specs einmal tabellarisch gegenübergestellt.

  ML240L ML240L V2
Pumpe 2100 RPM / Kupfer 2300 RPM / Kupfer
Lüfter 650 – 2000 RPM 650 – 1800 RPM
Radiator 27 mm / Aluminium 27,2 mm / Aluminium
Luftstrom 113 m³/h 105 m³/h
Luftdruck 2,34 mm H2O 2,50 mm H2O
Geräuschpegel 30 dBA 27 dBA
Schlauchlänge 300 mm 300 mm

Weitere Informationen findet Ihr natürlich auch auf der auf der Produktseite

Verpackung / Lieferumfang

Der Karton hält sich sehr nah am “Original”, Cooler Master verwendet weiterhin einen vollflächig in schwarz bedruckten Karton mit lila Seiten. Abgesehen von der Breite und ein paar aktualisierten Logos ist die Vorderseite tatsächlich identisch. Eine Seite ist mit einer umfangreichen Tabelle der Spezifikationen bedruckt, die Unterseite zeigt genaue Maße des Radiators sowie Pumpenblocks und die Rückseite listet Unterschiede zur V1 Version. Im Inneren findet sich die für AiOs typische Verschalung aus braunem Karton, Radiator, Pumpenblock, Lüfter und Zubehör sind einzeln in Plastiktüten eingepackt. Die Form und Aussparungen wurden abgeändert, sodass sich die Schläuche im Karton weniger biegen.

 

Das Zubehör ist weitestgehend identisch geblieben. RGB Splitter Kabel, RGB Controller mit Knöpfen, Lüfter Y-Kabel sowie eine Tube der hauseigenen Wärmeleitpaste Mastergel Pro:

 

Neu hinzugekommen sind 3 kleine Kunststoff-Hülsen, welche die RGB Anschlüsse sicher zusammenhalten. Eine wirklich sinnvolle Dreingabe, mir selbst ist es beim sanften Stopfen der diversen RGB Kabel in verschiedenen Gehäusen mehrfach passiert, dass sich die Verbindungen lockern.

 

Montage / Einbau

Der Einbau für den AM4 Sockel ist dankenswerterweise identisch zu der V1 Version, also weiterhin sehr einfach: Die auf den Boards vormontierte Backplate und Halterungen dürften bleiben und an den Kühlblock werden mit 4 Schrauben die Brackets montiert. Die Öse der Brackets hängt man dann in die vormontierten Halterungen neben dem Sockel ein und zieht mit der Hand die Rändelschrauben an.

Nach der Montage des Radiators und etwas Kabelmanagement kann es nach wenigen Minuten auch schon mit dem Testen losgehen!

PRODUCT SHEET - ML240L V2 RGB_200224