News Prozessor

AMD sagt, man braucht keinen stromhungrigen Prozessor für Spitzenergebnisse

Das Webinar von AMD ist voll und ganz der kürzlich erfolgten und bevorstehenden Einführung von 3D V-Cache SKUs gewidmet. Die Vertreter des Unternehmens erläutern die Bedeutung dieser Markteinführung, die derzeitige Position dieser SKUs und welche Vorteile die Wahl der AMD-Plattform gegenüber der von Intel hat. Und kurz gesagt, da gibt es jetzt eine ganze Menge zu erwähnen. Ja, es ist sicher auch viel Makleting dabei, aber auch unsere Ergebnisse sahen ja ähnlich aus.

Quelle: Optimum Tech/Der8auer

AMD Ryzen 7000X3D CPUs sind beim Gaming schneller als Intels 13th Gen Core Serie. Die unabhängigen Tests haben gezeigt, dass das AMD-Flaggschiff Ryzen 9 7950X3D einen Vorteil von 3,8 % gegenüber dem Intel Core i9-13900K und 2,7 % mehr Leistung als der Core i9-13900KS aufweist. Und das, obwohl letztere CPU ab Werk auf 6,0 GHz getaktet ist.Gemäß der Folie konkurriert der Ryzen 9 7950X3D offiziell mit dem Core i9-13900KS. Selbst die Unterlagen im neuen Slide Deck enthalten keine direkten Vergleiche zu beiden SKUs, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass die AMD-Vergleiche vor der Einführung dieser Special Edition KS SKU von Intel gemacht wurden.

Interessanterweise hat AMD jetzt drei Ryzen 9 SKUs, die mit dem Core i9-13900K konkurrieren: 7900X3D, 7950X und 7900X. Hier gibt es sicherlich für jeden eine Auswahl. Außerdem sollten diejenigen, die einen Intel Core i9-12900K oder Core i7-13700K in Betracht ziehen, prüfen, ob die kommenden Ryzen 7 7800X3D oder Ryzen 9 5900 SKUs nicht eine bessere (und günstigere) Wahl sind.

Quelle: AMD

Die Unterstützung der 600er-Plattform für den neuen PCIe-Standard ist ein weiterer wichtiger Punkt, auf den AMD stolz ist. Die Motherboard-Serien X670E und B650E haben einfach mehr PCIe-Lanes und kein Problem damit, dass der primäre Steckplatz auf 8 Lanes begrenzt ist, wenn Speicher und GPU gleichzeitig auf den CPU-PCIe-Lanes verwendet werden. Auf der anderen Seite hat Intel einen Vorteil bei der Unterstützung von schnellerem DDR5-Speicher. Es gibt auch ein Problem mit der Unterstützung von nicht-binärem Speicher (24/48/96GB), aber AMD arbeitet Berichten zufolge bereits an einem AGESA-Update.

Der wahrscheinlich größte Vorteil der AMD-Plattform ist, dass die AMD Ryzen 7000X3D-Serie viel weniger Strom verbraucht als die Intel Core i9-Serie. AMD sagt: “Sie brauchen keinen stromhungrigen Prozessor, um Spitzenergebnisse zu erzielen”, und zeigt ein Diagramm mit einem Gesamtsystemstromverbrauch, der viel niedriger ist als der von Intel. Es wird einige Zeit dauern, bis Intel eine ähnliche Entwicklung vorweisen kann.

Quelle: AMD
Quelle: AMD

Quelle: AMD Meet the Expert@harukaze5719

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Case39

Urgestein

2,542 Kommentare 962 Likes

Wo sie recht haben, haben sie recht. Nur im IDLE sollten sie nachlegen, wird aber aufgrund des Chipletdesigns wohl schwierig.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Mal so allgemein gefragt: Strom fließt, insofern sind die eher durstig (oder in dem Fall schmöll), oder?

Antwort Gefällt mir

Case39

Urgestein

2,542 Kommentare 962 Likes
Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Das Gegenteil von durstig.
1975 gab es bereits in der Welt im Spiegel, einer Beilage der damals erscheinenden Satirezeitschrift pardon, einen erfundenen Herrn Schmöll, der seinen Namen als Begriff für das Gegenteil von durstig hergeben wollte: „Möchten Sie noch etwas zu trinken?“ – „Nein danke, ich bin schmöll“.

Antwort 2 Likes

Selaya

Mitglied

23 Kommentare 9 Likes

Ist das der Weltrekord fuer den schnellsten Marketing U-Turn?

Antwort 2 Likes

G
Gamer

Veteran

147 Kommentare 37 Likes

Wie Recht AMD hat und sie beweisen es seit Jahren. AMD ist Intel in allen Belangen überlegen!

Antwort 1 Like

P
Pu244

Mitglied

31 Kommentare 11 Likes

Klar sagen sie das und zwar genauso lange, wie sie die sparsameren CPUs haben. Die TDP wurde bei den normalen Rayzen 7000ern auf 170W gesteigert, das war offenbart kein Problem, das hat AMD dann doch gebraucht.

Eigentlich erst seit Zen2. Wobei Intel ja seine 35W T CPUs hat, da kommt von AMD nichts.

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Makleting, sonst nichts, @Pu244.

Antwort Gefällt mir

Casi030

Urgestein

11,923 Kommentare 2,339 Likes

AMD hatte schon immer Sparsame CPUs nur wenige für Plug and Play.

Antwort Gefällt mir

S
Sternengucker80

Veteran

225 Kommentare 63 Likes

Sparsame CPU's hatte AMD schon immer. Sockel 7 Athlon XP-M, Sockel 754 ( Geode/ Turion) Sockel S1 ( war außer in Notebook,ThinClient auch als ITX- Mainboards erhältlich. ( Aber eher Industrie)
AM2 die BE, oder EE CPU's. Uvm......
AM4, die Athlon's z.B.
Heute ist es ja ziemlich einfach. Statt eine teure Stromspar CPU zu kaufen, begenze ich einfach die TDB und fertig. Was anderes ist so eine Spar CPU auch nicht.

Antwort 2 Likes

Casi030

Urgestein

11,923 Kommentare 2,339 Likes

Nur waren die dann doch alle gegenüber Intel viel zu langsam in den Intel Benchmarks und verbrauchten auch viel mehr in Prime..... :rolleyes:

Antwort Gefällt mir

mgutt

Mitglied

17 Kommentare 8 Likes

Wozu auch. Eine T-CPU ist eine stinknormale CPU mit reduzierter TDP Einstellung und sonst nichts. Kauf einen K und stell die selbe Basisfrequenz, Maximalfrequenz, PL1 und PL2 ein und du hast einen T. Und das manchmal sogar für das kleinere Geld, weil die T selten im Angebot sind.

Antwort 1 Like

LurkingInShadows

Urgestein

1,375 Kommentare 573 Likes

Gendern schon beim Speicher? :p

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,889 Kommentare 3,652 Likes

So wie "Box" oft billiger ist als "tray" obwohl bei Box mehr Garantie dabei ist (und teilweise noch ein Kühler).

Exoten sind im Handel oft schwerer erhältlich. Viele Händler haben lieber nur eines statt mehrere Modelle an Lager. Das macht es billiger.

Antwort Gefällt mir

LurkingInShadows

Urgestein

1,375 Kommentare 573 Likes

Am liebsten die Version die die höchste Stückzahl an Umschlag hat.

Antwort Gefällt mir

Nulight

Veteran

245 Kommentare 165 Likes

Mein erster AMD war der 1800X, nachdem der RAM Schluckauf auf dem MSI Titanium endlich vorbei war, lief sogar 3200Mhz.
Daraufhin wechselte ich später zum 3700X, jetzt bin ich beim 5800X und schiele auf den 7800X 3D/ 7900X 3D/ 7950X 3D.
Sobald alle 3 auf dem Markt und getestet sind, wird bei Bedarf ein AM5 Board gekauft.

Antwort 1 Like

djrobinson

Mitglied

39 Kommentare 18 Likes

"AMD sagt, man braucht keinen stromhungrigen Prozessor für Spitzenergebnisse"
Wie wahr in anbetracht der tatsache, daß Apple demnächst mit dem M3 startet.

Antwort 1 Like

Kohlkopf

Mitglied

43 Kommentare 10 Likes

Tja, hätte AMD das mal auch bei den GPU`s so gesehen. Ja, dass Chiplet Design ist für GPUs neu, also wird es vermutlich erst mit der nächsten Generation besser werden.

Btt.: Hatte damals einen Phenom und der war alles andere als Kühl und Sparsam.War einfach nur.. langsam das Teil :(

Antwort Gefällt mir

e
exi78

Veteran

164 Kommentare 89 Likes

An was liegts eigentlich bei AMD, dass die so nen hohen Idle-Verbrauch haben?
Da bist mit nem System immer gleich bei ca 50-60 Watt, also zumindest mit nem 5800x3D.
Mit nem 5500er, ja ist Cezanne, kommt man mit der selben Konfig auf ca. 30 Watt im Idle.
Verbraucht der der 3D Cache soviel oder an was liegts?

Bei Intel ists relativ einfach inkl. Grafikkarte auf ca. 30-35 Watt zu kommen.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung