Grafikkarten News

AMD Radeon Pro W7600 und W7500 8 GB für Workstations der Einstiegsklasse geleakt

AMD entwickelt derzeit zwei neue professionelle Grafikkarten, die auf der RDNA 3-Architektur basieren: die Radeon Pro W7600 und W7500. Diese Grafikkarten haben eine Speicherkapazität von 8 GB und sind speziell für professionelle Einsteiger konzipiert. Bisher hat AMD den High-End-Bereich für Profis mit den Radeon Pro W7900 und W7800 RDNA 3 GPUs bedient, jedoch wird sich dies in naher Zukunft ändern. Ein Vorab-Einblick auf die Radeon Pro W7600 und W7500 Grafikkarten wurde durch eine Leckage bei Videocardz ermöglicht. Diese neuen Modelle werden ähnliche Vorteile der RDNA 3-Architektur für professionelle Einsteiger bieten.

Quelle: WccfTech

Sowohl die AMD Radeon Pro W7600 als auch die Radeon Pro W7500 Grafikkarten nutzen die Navi 33 GPU SKU als Basis. Die W7600 ist mit 32 Recheneinheiten oder 2048 Stream-Prozessoren ausgestattet und erreicht eine Rechenleistung von bis zu 20 TFLOPs. Im Vergleich dazu verfügt die Radeon Pro W7500 über 28 Recheneinheiten oder 1792 Stream-Prozessoren und eine Rechenleistung von bis zu 12 TFLOPs. Vor einigen Tagen wurde die Radeon Pro W7600 ebenfalls geleakt, und es wurden einige Tests und Informationen darüber veröffentlicht.

Die Einsteigerklasse der Radeon Pro Grafikkarten ist mit 8 GB GDDR6-Speicher und ECC-Unterstützung über einen 128-Bit breiten Bus ausgerüstet. Während die AMD Radeon Pro W7600 die gleiche Speicherkapazität wie ihr Vorgänger beibehält, erhält die W7500 ein Upgrade im Vergleich zur AMD Pro W6400/W6500M, die lediglich 4 GB Speicher über eine 64-Bit breite Busschnittstelle hatte. Möglicherweise verfügt eine Mittelklasselösung wie die Radeon Pro W7700 über 12 bis 16 GB VRAM. Die Radeon Pro W7600 bietet eine Pin-Geschwindigkeit von 18 Gbit/s und eine Bandbreite von bis zu 288 Gbit/s, während die W7500 ihre Geschwindigkeiten deutlich auf 11 Gbit/s bei einer Bandbreite von 176 Gbit/s reduziert.

AMD Radeon Pro WX7600 & WX7500 Spezifikationen

In Bezug auf die weiteren Spezifikationen haben sowohl die AMD Radeon Pro W7600 als auch die W7500 ein Single-Slot-Design mit einem Lüfter im Blower-Style. Beide Karten sind mit vier DisplayPort 2.1-Anschlüssen ausgestattet. Die Radeon Pro W7600 benötigt einen einzelnen 6-Pin-Anschluss, um ihren Strombedarf von 130W zu decken, während die W7500 direkt über ihren PCIe-Steckplatz mit Strom versorgt wird, da ihr Strombedarf nur 70W beträgt. Die Karten unterscheiden sich auch in ihrer Farbgebung, wobei die W7600 in Schwarz und die W7500 in Silber erhältlich ist.

AMD Radeon Pro WX7600 & WX7500 Leistung

Die Leistungsvergleiche zeigen, dass die Radeon Pro W7600 im Vergleich zur NVIDIA A2000 eine um 56 % höhere Leistung bei Echtzeit-Raytracing und eine um 27 % höhere Leistung bei Autodesk bietet. Die Radeon Pro WX7500 hingegen wird mit der NVIDIA T1000 verglichen. AMD ist bekannt für seine aggressive Preisgestaltung seiner Mainstream Pro-GPUs im Vergleich zu den Pro-Angeboten von NVIDIA, und dies wird auch bei diesen beiden Lösungen erwartet. Die offizielle Vorstellung der AMD Radeon Pro W7600 und Radeon Pro W7500 wird voraussichtlich nächste Woche auf der SIGGRAPH 2023 stattfinden, wodurch weitere Informationen verfügbar werden.

Quelle: WccfTech

Kommentar

Lade neue Kommentare

RevAngel

Veteran

122 Kommentare 89 Likes

Schade das die Preise so abgehoben sind. 429$ (lt. Tom's Hardware) für die W7500. Ansonsten wäre das mal wieder eine gute Option für eine stromsparende Grafikkarte, die ohne zusätzlichen Stromstecker auskommt (70W TGP). In Anbetracht das die "normale" 7600 mit 165W TGP 270€ kostet und es eine Nvidia RTX 4060 mit angegebenen 115W und realen 125W TGP für 300€ gibt ist es wohl ratsamer die consumer RTX von Nvidia per Treiber im Verbrauch zu drosseln und mit dem Stromanschluss zu leben. Auch wenn das nur unter Windows noch einigermaßen realisierbar funktioniert. Ich warte immer noch auf eine funktionierende Alternative zu meiner GTX 1650, die ohne Stromanschluss unter PCIe 3.0 (also nicht nur mit PCIe 4.0 x16 mit nur 4 elektrisch angebundenen lanes wie bei der Radeon 6400) noch genug Leistung für 1080p gaming bietet.

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,367 Kommentare 1,366 Likes

Die 4060 (TI) hat einen ganz normalen 8 Pin Anschluss... :)

Antwort Gefällt mir

RevAngel

Veteran

122 Kommentare 89 Likes

Hmhm, genau. Bestreitet ja niemand, oder? Was war deine Frage oder Aussage?

Antwort Gefällt mir

Blubbie

Urgestein

808 Kommentare 275 Likes

Ich bin kein "Professionaller" Anwender würde gerne aber verstehen was der Unterschied hier ist.
Ich sah den kleinen Speicher von nur 8GB und auch die kleinen Preise der Vergleichsprodukte wie: NVIDIA A2000.

View image at the forums

und frage mich da - sollte nicht jeder der "professionell" unterwegs ist nicht sowieso zu einer Radeon 7800XTX oder noch besser RTX4090 mit je 24 GB Speicher greifen?
Zumal doch (youtube wissen) - diverse Semi-Professionelle Youtuber die super-high-quality videos und auch Render erstellen - auf NVida schwören und damit immer die aktuell schnellste "consumer" Karte meinen wie RTX-4090.

Ich dachte wenn man von "professionell" spricht ist, meint man eher diese Grafikkarten ab 4000-7000 €.

View image at the forums

zumal auch die Angabe der Boardpower total irritierend auf mich wirkt: 70-130 Watt??? Boah schön wärs wenn das aktuelle Grafikarten könnten...

View image at the forums

Bitte hackt mir nicht gleich den Kopf ab - ich will es gerne verstehen :)

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung