Grafikkarten News VGA

Adapter-Gate? NVIDIA brieft heute früh alle Boardpartner und macht Schäden zur absoluten Chef-Sache

Dass das mit dem fehlerhaften 12VHPWR-Adapter („Mussbruchstelle“), dessen Untersuchung ich heute früh als Artikel und Video veröffentlicht hatte, nicht ohne Geräusche und eine größere Welle vor sich gehen wird, war eigentlich schon vorher klar. Aber dass NVIDIA derart schnell und konsequent auf das vorab erfolgte Reporting reagiert, hat nicht nur mich überrascht. Das muss man dem Hersteller in diesem Falle wirklich zugutehalten, auch wenn natürlich auch die Schadens- und Kostenbegrenzung eine große Rolle spielen mag. Vom Image mal ganz zu schweigen.

Der betreffende Adapter soll von Astron stammen, also der Firma, die auch selbst solche Stecker produziert und vertreibt. Das hat insofern einen faden Beigeschmack, als dass es die Ingenieure dort hätten besser wissen müssen. Solche Lötexzesse von dick auf dünn, sowie verpresste Leitungen ohne echte Zugentlastung im Stecker, sind technisch gesehen nicht nur Unfug und grob fahrlässig, sondern eigentlich auch verboten, weil sie allen Regeln der Elektrotechnik widersprechen. NVIDIA hat sich zwar noch nicht selbst öffentlich zu Wort gemeldet, wohl aber bereits alle betroffenen Boardpartner kontaktiert. Da ich die Möglichkeit habe, in den großen Firmen auch direkt die Verantwortlichen zu fragen, könnte ich schon das eine oder andere Statement einfangen.

NVIDIA just notified all AIC this morning…  All damaged cards need to be sent directly to HQ for failure analysis, this is first time… Even few years ago when 2080 Ti got issue with Micron, they didn’t do this.

 

Es wird also interessant sein zu sehen, was jetzt genau als Reaktion erfolgt. Ein Rückruf und Ersatz des fehlerhaften Adapters wäre eigentlich logisch, denn Aussitzen lässt sich dieses Problem nämlich nicht mehr. Und nein, es liegt nicht am propagierten 12VHPWR, wohl aber an der luschigen Umsetzung durch den Supplier von NVIDIA.

Die Untersuchungen zum Adapter als Artikel und Video

Wer wissen möchte, was im Detail dahintersteckt, den verweise ich gern noch einmal auf den detaillierten Artikel und mein Video 🙂

Das Grauen hat ein Gesicht – NVIDIAs heißer 12VHPWR Adapter für die GeForce RTX 4090 mit eingebauter Sollbruchstelle

 

118 Antworten

Kommentar

Lade neue Kommentare

C
ChrischiHROHH

Neuling

9 Kommentare 3 Likes

Ich bin gespannt. Hab ne Asus TUF 4090 und die is zwar nie voll ausgelastet aktuell, aber Bock auf ne qualmende/kaputte Graka hab ich auch nicht… Warte derzeit auf das Be Quiet! Adapter Kabel, welches nächste Woche lieferbar sein soll. Das läuft ja mit 2x 12 Pin Connector auf diesen 12vhpwr Anschluss.

Antwort 1 Like

ipat66

Urgestein

646 Kommentare 546 Likes

Da wird wohl eine Klage gegen Astron kommen ?
Schon verwunderlich auf die Idee zu kommen,die Leitungen des Steckers auf „Alufolie“ zu löten. Das wäre selbst mir nicht in den Sinn gekommen.

Ein fader Beigeschmack in Bezug auf das Qualitätsmanagement seitens Nvidea bleibt aber trotzdem.

Da waren wohl alle mit ihren Gedanken beim Layout der Karte und dem vollkommen
überdimensioniertem Kühler (den ich eigentlich sehr gut finde).

Gedöns wie Kabel war wohl weniger im Visier.

Antwort Gefällt mir

ianann

Veteran

166 Kommentare 116 Likes

Ehrlicherweise finde ich das höchst seltsam, wie kann einem Supplier - und NVIDIA so etwas "durchgehen"? Wir sprechen hier nicht von einem Zubehörteil von "Ching-Long-Dingeling" von irgendeinem dubiosen Marktplatz für 99 Cent, sondern einer Schlüsselposition in der Stromversorgungskette eines 2000€ High-End-Elektronikartikels.

Antwort 3 Likes

N
Nuri

Mitglied

17 Kommentare 3 Likes

Ich gehe mal davon aus das in deren Testlaboren die Grafikkarten nicht in Gehäuse getestet werden, sondern wie oft üblich auf einem offenem Setup wo eben die Kabel nicht geknickt werden müssen und man diesen Fehler wohl nie deswegen hatte. Ist meine Theorie. Nur Igor kann uns darüber aufklären wieso so etwas NVIDIA nicht zuvor gemerkt hat ;).

Antwort Gefällt mir

ianann

Veteran

166 Kommentare 116 Likes

Erschließt sich mir nicht. Es wurde doch von Beginn an kommuniziert, dass man die Zuleitungen zum Stecker erst nach 35 mm knicken soll, nicht horizontal, etc pp. Solche Aussagen kann man ja nur treffen, wenn es genau damit Probleme gab und man dementsprechend Erfahrungswerte hatte.

Siehe auch hier.

Antwort 3 Likes

Corro Dedd

Urgestein

1,708 Kommentare 585 Likes

Und genau das finde ich wirklich bedenklich. Hier war offensichtlich allen Beteiligten bewusst, was an diesem Stecker passieren kann und es wurde hingenommen, noch nicht einmal ein Fähnchen ans Kabel gemacht. Und bei Brandgefahr werden die amerikanischen Behörden auch hellhörig.

Antwort 3 Likes

P
ParrotHH

Mitglied

41 Kommentare 50 Likes

Natürlich wird beim Testen für jede GraKa erstmal ein eigener PC zusammengebaut... ;)
Natürlich: nicht!

Natürlich wird die Karte mittels eines standardisierten und optimierten Vorgangs in immer dem identischen Prüfaufbau gemacht, und da wird ganz sicher kein Gehäuse verwendet, das man extra auf- und zuschraubt...

Und Bestandteil dieses Prüfaufbaus ist ziemlich sicher auch nicht das später beigelegte Stromkabel, sondern ein eigenes, das dann auch konstruktiv dafür geeignet ist, an hunderte oder tausende zu testender Grafikkarten gesteckt zu werden.

Das Objekt, über das wir hier reden, wird dann am Ende ungeprüft aus einem Kästchen des Zulieferers gefischt, denn der hat ja eine eigene Qualitätskontrolle, und in den Karton des Endproduktes gelegt.

Mich würde es übrigens auch gar nicht wundern, wenn der Zwang zum Sparen ursprünglich von Seiten des Arschlochkonzerns Nvidia ausgegangen ist, weil zugekaufte Teile halt Kosten sind, die direkt die Marge mindern. Also drückt man den Lieferanten im Preis, der hat dann die Arschkarte, den Kram billig produzieren zu müssen. Und wenn es dann schief geht, zeigt man dann einfach mit dem Finger auf ihn.

Das geht ja schon los, der Name kursiert ja bereits. Und meine Erfahrung ist: solche Firmen liefern, was bestellt wurde. Die Firma ist sicher in der Lage, hochwertige Kabel und Stecker zu produzieren - wenn man eben hochwertige Kabel und Stecker bestellt und den Preis dafür zahlt!

Antwort 5 Likes

Klicke zum Ausklappem
F
Furda

Veteran

198 Kommentare 107 Likes

Das ganze nennt sich maximale Gewinnoptimierung selbst auf Kosten verheerender Konsequenzen, das kann man noch so hin und her schieben wie man will, und letztlich sicherlich null Image-Schaden für den grünen Laden, da sowieso alle Karten zu Mondpreisen weg gehen weil es eben keine vollwertige Konkurrenz gibt.

Antwort 3 Likes

G
Gamer

Veteran

105 Kommentare 17 Likes

@Furda
Stimme dir zu, aber die vollwertige Konkurrenz gab es schon immer. Und die 7950 wird ein absolutes Biest. :love:

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

720 Kommentare 789 Likes

vernünftig crimpen das ganze und nicht schwachsinnig verlöten. Aber man muss es eben können und wollen.

Antwort 1 Like

Derfnam

Urgestein

6,242 Kommentare 1,491 Likes

Können und wollen? Machen hilft. Okay, bei 'ich kann und will da nichts machen' jetzt nicht so, aber generell schon ;)

Antwort 1 Like

Derfnam

Urgestein

6,242 Kommentare 1,491 Likes

Nur aus Neugier: was isn dann AMD?

Antwort 1 Like

D
Denniss

Urgestein

1,155 Kommentare 338 Likes

Vernünftig = ein paar cents mehr = keinen bock das zu zahlen. Lederjacke schaut halt aufs Geld das er zahlen muß.

Antwort Gefällt mir

Pascal Mouchel

Moderator

720 Kommentare 789 Likes

ob es hier an Jensen liegt denke ich eher weniger. Wenn die Factory sagt joooo das passt usw. Dann vertraut man ja darauf was die sagen.

Ich denke eher man hat das völlig aus dem Fokus verloren das sowas Probleme bereiten kann. Naja Ergebnis sieht man ja jetzt.

hätte man das gecrimpt hätte es kein Problem gemacht denn es gibt Terminals die das können.

View image at the forums

View image at the forums

Antwort 1 Like

Thy

Urgestein

1,787 Kommentare 697 Likes

Seriöse Firmen sagen ab einem bestimmten Punkt aber: "Machen wir nicht, da unsicher und am Rande der Legalität." Auch, wenn sie das Geschäft dann verlieren. Es gibt schon technische und gesetzliche Regeln, die eingehalten werden müssen.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung