Komplett-PCs System Testberichte

Acemagic S1 Mini-PC im Test – Intel N95 mit bekannten Äußerlichkeiten

Wer sich noch an meinen Artikel vom MiniXTec M1 aus Januar erinnert, bekommt jetzt vielleicht ein kleines Deja-vu. Denn Vieles kommt auch mir hier verdächtig bekannt vor. Aber es ist ja kein Geheimnis, dass sich quer durch den Hardware Markt viele “Hersteller” den gleichen OEM beauftragen, auf ein Produkt den jeweiligen Namen zu drucken. Ist doch aber eigentlich ganz praktisch, ich muss nur einen Test machen und habe sozusagen gleich mehrere Mini-PCs auf einmal abgearbeitet!

Wer sich für die etwas stärkere Version dieses Systems interessiert, findet hier meinen Bericht dazu:

MiniXTec M1 Mini-PC in test – With display, dual LAN and Intel N200

Bei Systemen dieses Herstellers wurde kürzlich vorinstallierte Malware gefunden, mehr dazu hier:

Update with statement: Acemagic Mini-PCs infected with spyware and malware

Verpackung und Lieferumfang

Ein paar Unterschiede gibt es dann aber doch, angefangen mit der Schärpe um den sonst schlichten Karton drumherum. Dadurch bekommen wir auf der Rückseite sogar nochmal ein paar zusätzliche Informationen über den Inhalt.

Öffnet man den Deckel, haben wir hier aber auch wieder das gleiche fusselige Innenleben in Form von beklebtem Karton. Kurz darauf fliegen lauter kleine schwarze Fäden in meiner Fotobox umher.

Das mitgelieferte Zubehör besteht aus einem magnetischen Standfuß, HDMI-Kabel sowie 48 Watt Netzteil vom Modell Kuanten KT48W120400EU.

Auch das kommt mir wieder sehr bekannt vor, ist nämlich absolut identisch zu der bereits getesteten Version mit einer Intel N200 CPU.

Spezifikationen

Eine vernünftige Übersicht, welche alle Eckdaten auf einen Blick zeigt, konnte ich nicht finden. Daher müsst ihr erstmal hiermit Vorlieb nehmen und euch bei Bedarf auf der Produktseite beim Hersteller genauer informieren.

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,558 Kommentare 885 Likes

@Tim Kutzner : aus irgendwelchen Gründen lädt Deine Zusammenfassung (die "7te Seite") nicht, zumindest nicht auf dem Smartphone.

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,299 Kommentare 19,085 Likes

Der Slider hat gesponnen - tolle Bezahl-Plugins. :(

Geht wieder

Antwort 2 Likes

Ghoster52

Urgestein

1,430 Kommentare 1,095 Likes

Danke für den Test! (y)
Um nicht wieder das Forum mit Bilder voll zu spamen, verlinke ich nur meine "Optimierung"
SSD Kühler inkl. Backplate
großer SSD- & RAM Kühler

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

841 Kommentare 686 Likes

lol @ dat Kühler :D

Antwort 1 Like

Ghoster52

Urgestein

1,430 Kommentare 1,095 Likes

Auch wenn er jetzt links minimal breiter ist, das "DIY Kühler-Set" erfüllt seinen Zweck.
Selbst bei Benchmark-Spiele schaffen die SSDs nicht mehr wie 46°C :p

Antwort Gefällt mir

j
john.smiles

Mitglied

44 Kommentare 13 Likes

Ich war für die Alderlake-Ns so gehyped, viel geblieben ist nicht. Bei NAS/Homeserver Anwendungen begrenzen die PCIe Lanes, im Tablet Sektor gibt es nicht viel und in jeden Fall sind sie teuer, zumindest empfinde ich es so. Dann lieber drauflegen und was performanteres oder was Gebrauchtes für weniger.

Antwort Gefällt mir

B
Besterino

Urgestein

6,817 Kommentare 3,395 Likes

Möp. Verstehe nicht, was man mit solchen Leistungsspargeräten machen soll. Als Desktop für fast alles zu schwach und als Mini-Homeserver auch zu viele Einschränkungen. Dann doch lieber so‘n Gigabyte (auch wenn ich Gigabyte nicht mag, da bin ich doch schwach geworden. 2 Mal.) MC12 für teilweise unter 50 Euro, nen 5600 und‘n Riegel ECC.

Board: 59
5600: 111
32GB ECC: 87

Macht 257 Euro. Kleines Netzteil noch dabei, Storage nach Bedarf und gib ihm.

Nahezu gleicher Preis, deutlich mehr Spaß.

Ich vergnüge mich mit dem Board gerade als mein aktuelles Bastelprojekt: 5950X, wakü, 64GB RAM, 2x 10Gbit Netz und 5 NVME drin... so muss das. ;)

Na gut, mit dem Case geht der nicht mehr als Mini-PC durch. :P

View image at the forums

Sorry, ist wohl eher offtopic, aber so‘ne N-Kröte… näh…

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
Ghoster52

Urgestein

1,430 Kommentare 1,095 Likes

Na den teuren Öko-Strom sparen... ;):ROFLMAO:
Ich brauch manchmal nur Bild & Text zum lesen, für Foren zu "spamen" und Shopping reicht so ein kleiner Giftzwerg.
Nur knapp 10 Watt Idle und 20 Watt (an der Stockdose) beim YT glotzen ist nicht der Rede wert.

Antwort Gefällt mir

B
Besterino

Urgestein

6,817 Kommentare 3,395 Likes

Auf etwas über 20W kann man mit dem Gigabyte auch kommen. Aber nicht ich. ;)

Unter 10W wirds interessant. Sowas kann man - sogar ohne allzu schlechtes Gewissen - 24/7 durchlaufen lassen.

Habe gerade nen alten i5 NUC in der Grabbelkiste gefunden. Juckt mich ja fast, mal zu schauen, was man mit dem anfangen kann. Aber ich fürchte: nichts. Ich muss echt NOCH mal ausmisten…

Antwort 1 Like

Walnuss

Mitglied

66 Kommentare 21 Likes

Servus,
also für mich würde das gerät sicherlich ausreichend sein. Im www lesen ab und an mal Youtube Videos schauen, Mails Schreiben, und gelegentlich mal Moorhuhn spielen.
Und ja ich finde den Aspekt des Strom einsparens wichtig.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung