Komplett-PCs Picture Story System Testberichte

Bezahlbarer 400 Euro Budget PC mit Peripherie – Endlich wieder Grafikkarten!

Heute gibt es mal etwas leichtere Unterhaltung in Form von einem kleinen Buildlog zu einem sehr günstigen System beziehungsweise einer bezahlbaren Komplettausstattung, welches alles in ein recht enges Budget passen musste. Das Ganze passierte „im Auftrag“ aus meinem Bekanntenkreis, also habe ich mich durch die Angebote vom Prime Day, Kleinanzeigen und unsere Empfehlungen hier auf IgorsLab gegraben und berichte nachfolgend vom Ergebnis.

Etwas in dieser Richtung hatten wir vor über zwei Jahren bereits, man beachte die jungfräulichen Grafikkartenpreise zum Zeitpunkt der Veröffentlichung:

Low-Budget Gaming PC 2020 – Was bekommt man für 400 Euro? | Teil 1 – Zusammenstellung

Rahmenbedingungen

Da uns hier nicht unbegrenzt Geld zur Verfügung steht und auch noch ein paar andere Aspekte und Wünsche berücksichtigt werden müssen, liste ich die relevanten Punkte der Übersichtlichkeit mal direkt zum Anfang auf. Vielleicht erspart mir das ja auch ein paar Kommentare, wieso ich mich an manchen Stellen für X anstatt für Y entschieden habe. Also, diese Punkte hatte ich zu beachten:

  • Budget von 700 – 750€ für Computer und gesamte Ausstattung
  • Abgesehen von einem Schreibtisch und geschenkten Netzteil ist nichts vorhanden
  • Genug Leistung für komfortables Spielen in Full HD
  • Optisch eher schlicht, weiße Farbe bevorzugt
  • Gehäuse muss ein NZXT H510 Flow sein (His/Her Partner Setup)
  • Zeitnahe Umsetzung (anstehender Urlaub, geplante LAN-Party)

Mit diesen Angaben habe ich mich also in die Flut der Angebote rund um den passenderweise anstehenden Primeday geworfen. Da ist natürlich auch immer viel Blenderei und Schein-Rabatt dabei, aber etwas Stöbern schadet ja nicht. Andere Shops ziehen mit ihren Preisen oft mit oder haben an dem Tag eigene Rabattaktionen, direkt zuzuschlagen kann sich also auszahlen. Da ich noch überhaupt nicht wusste, wie ich das System genau gestalten möchte, erstmal die einzig sichere Komponente besorgt: Das Gehäuse.

Wie eben schon erwähnt steht beim Partner das identische Gehäuse, daher sollte es hier eben auch das H510 Flow von NZXT sein. Und als hätte Mindfactory es gewusst, gab es genau das passende Angebot für 69€ inklusive Versand zur rechten Zeit. Mehr zu den genauen Teilen und Preisen dann aber auf der nächsten Seite.

NZXT H510 Flow, weiß, Glasfenster (CA-H52FW-01)

Proshop.deBestellt - auf Lager erwartet 21-10-202284,90 €*Stand: 01.10.22 19:19
playox.deAuf Lager, sofort versandfertig Lieferzeit 1-2 Werktage84,90 €*Stand: 01.10.22 20:24
office-partner.deAuf Lager, sofort versandfertig Lieferzeit 1-2 Werktage84,91 €*Stand: 01.10.22 20:23
*Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschriebenmit freundlicher Unterstützung von www.geizhals.de

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

grimm

Urgestein

2,076 Kommentare 1,228 Likes

Schöner Build! Es geht langsam wieder in die richtige Richtung.

Antwort 2 Likes

K
Kobichief

Urgestein

594 Kommentare 152 Likes

Hab durch die Tabelle auf mobile die 1 vor der 660 ti der Grafikkarte nicht gesehen. Dachte mir eeew das aber alt und teuer. 🤦‍♂️

Hab was ähnliches in Teilen liegen, aber nen neuen G7400 und ne rx580. Mal schauen was dabei rauskommt.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

509 Kommentare 487 Likes

Hey Tim, cooles Projekt... unter der Budget-Grenze hätte ich das wahrscheinlich gleich gemacht... zu mindest was die Peripherie betrifft.
Du hattest einen Tippfehler beim Headset.... SGH30... ich war mal so frei und habe es auf SGH50 geändert.

Was wird auf dem PC in 1080p so alles gezockt?

Den Monitor hätte ich gerne getestet... das wäre vermutlich eine Preis-Leistung-Empfehlung für Einsteiger ins High-FPS-Gaming...

Antwort 1 Like

L
Lowmotion

Mitglied

77 Kommentare 17 Likes

Bei der Planung wäre ich letztes Jahr noch mitgegangen. Nur heute ist das wieder etwas anders.

Ein Steam Deck kostet auch nur ab ~420 Euro mit vergleichbarer Hardware. Da hätte ich den Monitor mit im Paket und ein Akku für den Mobilen Einsatz. Für manche Leute sind <500 Euro dann auch die Schmerzgrenze. Für die Differenz auf 7xx Euro bekomme ich Monitor + Keyboard + Maus. Oder ich schließe den TV an. Leider nicht sofort lieferbar, aber noch dieses Jahr.

Ein TV mit 43" von Hanseatic (wird Hisense sein) oder Coocaa oder Hisense gab es die letzten Wochen deutlich unter 200 Euro mit diversen Gutscheinen. Die kleinen TVs können leider nicht mehr als 60hz. Dafür kann man damit dann TV schauen und hat ein brauchbares Soundsystem.

Als Quelle guter, gebrauchter Hardware empfehle ich immer die B-Ware Händler auf Ebay. Ein paar verkaufen Müll, ein paar verkaufen Neuware mit Garantien.

Antwort 1 Like

Klicke zum Ausklappem
weedeater

Veteran

187 Kommentare 140 Likes

Schöner Build, auch wenn sich bei mir bei gebrauchter Hardware oftmals die Haare sträuben. Wenn es ein Händler ist, dann natürlich ok.

Wenn man die Anforderungen dann so erfüllen kann, ist dass doch klasse. Man selbst hat Spaß beim Zusammenbau, weil es ja keine große Sache ist bei einem 400W-Netzteil. Und der neue Besitzer ist sicher auch zufrieden, wenn alles so läuft wie erhofft.

Knapp 700 €uronen mit Moni und Peripherie finde ich, ist fair. Wenn man bedenkt, dass es vor nicht all zu langer Zeit kaum Grafikkarten für den Preis gab....

Antwort 3 Likes

Tim Kutzner

Moderator

391 Kommentare 265 Likes

Danke :D

Momentan sehe ich da ganz viel Fall Guys im Status, aber auch so die Klassiker CSGO, Left4Dead etc. waren schon dabei. Wird sich langsam rangetastet.

Na dann belästige Acer mal :P

Antwort 1 Like

Tim Kutzner

Moderator

391 Kommentare 265 Likes

Ich weiß nicht, ob du jetzt von deinen persönlichen Wünschen sprichst, aber das ist ziemlich weit am Ziel vorbei.
Weder kann man das Steam Deck aktuell zu dem Preis kaufen, noch hat es vergleichbare Leistung. Über Kompatibilität muss man gar nicht erst sprechen, auch wenn die sich sehr gut entwickelt.

Ein TV passt nicht auf den Schreibtisch und die Billigheimer würde ich auch nicht zum Spielen nehmen.

Antwort 3 Likes

FritzHunter01

Moderator

509 Kommentare 487 Likes

Ein gekauftes Sample wäre zum Testen auch mal ganz nice... Ich habe hier ausschließlich die High-End high-price Monitore... Der Einstiegsbereich fehlt mir aktuell...

Antwort Gefällt mir

D
Deridex

Urgestein

1,893 Kommentare 645 Likes

Je nach dem wie lange der Rechner laufen soll, hätte ich auf die 8te Core Generation oder neuer gesetzt, da das dann soweit ich weiß die Win11 Anforderungen erfüllt hätte.

Antwort Gefällt mir

Tim Kutzner

Moderator

391 Kommentare 265 Likes

8. Gen für den Preis mit Board und RAM ist aber eher unmöglich.
Windows 10 hat eh noch mindestens 3 Jahre, bis dahin findet sich auch was Neues

Antwort Gefällt mir

onyman

Veteran

136 Kommentare 38 Likes

Zwischen der 7ten und 8ten Core-i-Generation scheint es auf kleinanzeigen & co. einen Preissprung zu geben. Da ist das Gewählte zu dem Preis von ~90€ schon sehr gut.

@Artikel:
Ich finde es vorrauschauend gewählt, dass z.B. die Peripherie im Verhältnis viel Budget gefressen hat. Aber genau bei diesen Sachen profitiert man auch die längste Zeit. 👍

Antwort 2 Likes

Tim Kutzner

Moderator

391 Kommentare 265 Likes

Genau das war auch mein Gedanke. Die Peripherie behält man in der Regel bis sie kaputt geht, zudem fässt man die auch noch jeden Tag an. Da muss schon was Ordentliches her!

Antwort 4 Likes

FritzHunter01

Moderator

509 Kommentare 487 Likes

Sharkoon ist kein billiger China Müll... Die Sachen sind in der Regel bzgl. Preis-Leistung fast unschlagbar. Die PureWriter ist im Verhältnis nicht günstig, aber die beste low profile (die diesen Namen auch verdient hat) auf dem Markt...

Antwort Gefällt mir

Thy

Urgestein

1,672 Kommentare 561 Likes

Upcycling. Daumen hoch!

Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass die Preise für gebrauchte CPUs und Grafikkarten bei ebay in den letzten Monaten derart angezogen haben, dass ich für wenig mehr Kohle aktuelle Neuware kaufen kann.

Wenn hier jemand einen Tipp hat, wo man gebrauchte Hardware zu vernünftigen Preisen erhalten kann, gerne her damit.

Antwort Gefällt mir

Tronado

Urgestein

1,194 Kommentare 491 Likes

Gut wenn man noch gebrauchte Hardware im Keller liegen hat die man mit verwenden kann, ich verkaufe und verschenke immer direkt alles. Ich habe für einen Mitarbeiter versucht, ein flottes System ohne Grafikkarte (1060Ti vorhanden) für seinen Sohn zusammenzustellen, unter 700€ ohne Monitor gab's da nicht wirklich was Vernünftiges. Ein Vierkerner soll es dann ja neu auch nicht mehr sein.

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Tim Kutzner

Unterstützende Kraft bei den Themen Kühler, Peripherie und 3D-Druck.
Linux-Novize und Möchtegern-Datenhorder mit DIY NAS.

Werbung

Werbung