News

Jensens SIGGRAPH-Keynote von NVIDIA ansehen: KI, KI, KI und natürlich professionelle 3D-Lösungen sowie Workstation Grafikkarten

Gestern um 11 Uhr ET (8 Uhr PT) betrat Jensen Huang, der CEO von Nvidia, die Bühne der SIGGRAPH-Konferenz. Er sprach über die neuesten KI- und 3D-Grafik-Innovationen des Unternehmens. Falls jemand nicht persönlich an der Konferenz in Los Angeles teilnehmen konnte, besteht die Möglichkeit, die gesamte Präsentation noch einmal auf YouTube zu verfolgen. Wenn diese Zeilen nach 12:00 Uhr ET (9:00 Uhr PT) gelesen werden, ist die Präsentation bereits beendet, aber das Video wird weiterhin verfügbar sein, um zu zeigen, was alles passiert ist. Und mal als Randnotiz: Igor wird auch die neuen, hier vorgestellten Grafik-Karten, soweit verfügbar, mit im kommenden Workstation Roundup testen. Der Zulauf ist schon bestätigt. Doch zurük zur Keynote selbst.

Quelle: Future

NVIDIA hatte in Bezug auf Huangs Keynote nämlich gar nicht gerade alle Karten auf den Tisch gelegt. In den offiziellen Äußerungen hieß es nur: “Hey, schaut mal bei Nvidia auf der SIGGRAPH vorbei und seht euch die coole Keynote von ihrem Big Boss, dem CEO Jensen Huang, an. Dort gäbe es einige spannende Einblicke in ihre neuesten Unternehmungen – von preisgekrönter Forschung über Fortschritte bei OpenUSD bis hin zu den neuesten KI-basierten Lösungen für Inhalte.” Und die Message sollte dann auch jedem klar sein: Es drehte sich um die SIGGRAPH (Special Interest Group on Computer Graphics and Interactive Techniques), also sollten die GeForce-Pferde im Stall bleiben – Hardware oder Software für den Durchschnittsnutzer stünden hier nicht im Rampenlicht. Neue Gaming-GPUs oder Updates für die beliebte NVIDIA GeForce Experience? Fehlanzeige, das würde hier also nicht groß gefeiert werden.

Natürlich durfte man gespannt sein, was Nvidia in der Hinterhand hat, wenn es darum geht, um einen Einblick in die nächste Generation ihrer generativen KI-Lösungen zu gewähren. Hierbei könnten möglicherweise neue Produkte oder Updates für Softwareplattformen wie Nvidia Omniverse eine Rolle spielen. Übrigens wurde in der Beschreibung des Events besonders OpenUSD (auch als Universal Scene Description bekannt) hervorgehoben. Dieses Framework dient dazu, 3D-Grafiken zu beschreiben, die in verschiedenen Anwendungen Verwendung finden. Es scheint so, als ob sie definitiv noch weitere Informationen dazu bereithalten. Und dann gab es ja noch die bereits erwähnten Workstation-Grafikkarten der Ada-Generation.

Falls das die Interessierten anspricht, können sie sich das Video unten ansehen und die Insider-Infos von NVIDIA aufsaugen. Dort erfährt man dann auch, woran die Leute von Nvidia gerade so arbeiten.

Quelle: NVIDIA

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,568 Kommentare 897 Likes

Ich fand die Ankündigung des neuesten KI Beschleunigers mit HBM3 interessant, auch, weil ja TSMC laut Angaben schon heute einen großen Stau beim Packaging (COWOS) hat, der sich mittlerweile auf ~18 Monate erstreckt und länger wird. Also, auch bei KI Beschleunigern Ankündigungen mit unbekannter Lieferbarkeit?

Antwort Gefällt mir

O
Oberst

Veteran

341 Kommentare 131 Likes

Naja, Gerüchte müssen ja nicht unbedingt stimmen. Und was vorgestellt wurde, muss ja nicht unbedingt verfügbar sein.
Interessant, dass erst AMDs MI300A vorgestellt wurde und jetzt NVidia direkt danach kontert. Wobei AMDs Ansatz natürlich etwas eleganter ist und besser in deren Strategie passt. Da nutzen sie endlich mal die Chiplets richtig aus und haben dadurch den Vorteil eines gemeinsamen Speichers für CPU und GPU Teil. NVidia muss das über ein breites NV-Link Interface lösen, was letztendlich wohl deutlich mehr Energieaufwand bedeutet. Dafür hat man aber einfachere Packages, die man auf ein PCB klatscht (welches bei AMD entfallen kann, dafür aber kompliziertere Packages bedeutet).

Vielleicht ist ja auch eher AMD betroffen? Wobei deren Stückzahl am Anfang sicher relativ klar war (El Capitan wird ja gerade aufgebaut, da ist wohl klar, wie viel Chips man braucht). Insofern hatte TSMC eigentlich genug Daten für die Planung. Daher würde ich da aktuell noch nicht zu viel auf die Gerüchte geben.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,568 Kommentare 897 Likes

Es betrifft schon sehr direkt Nvidia, und Gerüchte sind das ( leider) keine. CB hat dazu einen Artikel mit Stellungnahme von Nvidia Chef der DGX Sparte gehabt: https://www.computerbase.de/2023-08...s-selbst-sind-nicht-knapp-aber-das-drumherum/.
Mittlerweile beschweren sich natürlich auch die Kunden.

Antwort Gefällt mir

Starfox555

Urgestein

1,484 Kommentare 750 Likes

Bitte beachten sie, das unsere Lieferzeiten zwischen einer Woche und 18 Monaten betragen können, wir arbeiten für sie mit Hochdruck daran aktuell nicht ausreichend vorhandene, aber für die Produktion erforderliche Rohstoffe und Ressourcen schnellstmöglichst zu disponieren.

Antwort Gefällt mir

Onkel-Föhn

Mitglied

87 Kommentare 45 Likes

"KI, KI, KI"

Kohle, Kohle, Kohle.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung