AI/KI Grafikkarten News

NVIDIAs R100-GPU: Nachfolger der Blackwell B100 wird nach Vera Rubin benannt

Gemäß den neuesten Informationen wird die kommende GPU-Architektur von NVIDIA den Namen Vera Rubin tragen. Vera Rubin war eine amerikanische Astronomin, die bedeutende Beiträge zum Verständnis der Dunklen Materie im Universum geleistet hat und gleichzeitig Pionierarbeit zur Rotationsrate von Galaxien geleistet hat. Ihre Erkenntnisse wiesen auf die Existenz signifikanter Mengen unsichtbarer Masse hin, die heute als Dunkle Materie bekannt ist und die gravitative Dynamik von Galaxien beeinflusst. Die geplante Ehrung durch NVIDIA ist durchaus angemessen, da Vera Rubin eine entscheidende Rolle bei der heutigen Wahrnehmung der Dunklen Materie gespielt hat.

Obwohl kopite7kimi nicht explizit darauf hingewiesen hat, dass die nächste GPU-Architektur von NVIDIA nach Vera Rubin benannt wird, hat er sie dennoch in einem Beitrag auf X erwähnt und in einem anderen Tweet mögliche SKUs mit dem „R“-Branding enthüllt. Es wird erwartet, dass die neue Architektur das Namensschema Blackwell 2025 ablöst und es möglich ist, dass neue GPUs mit dem Buchstaben „R“ erscheinen werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass NVIDIA bisher die Namen R100 oder GR200 noch nicht offiziell verwendet oder erwähnt hat. Der Nachfolger der Blackwell B100-GPUs wird immer noch als X100 oder GX100 bezeichnet. Dennoch scheint Kopite, der einen guten Ruf in Bezug auf GPU-Namen hat, zu glauben, dass die X100-Serie möglicherweise verschoben wird und stattdessen die R100-GPUs auf den Markt kommen werden.

Es wird interessant sein zu sehen, welches Namensschema NVIDIA schließlich für den Nachfolger seiner Blackwell B100-GPUs wählt, die so gut wie offiziell bestätigt sind. Die Bezeichnung der Blackwell-GPUs von NVIDIA wird sowohl für HPC/AI- als auch für Gaming-GPUs verwendet. Es bleibt jedoch noch abzuwarten, ob die Namenskonvention „GR***“ aus der Gaming-Reihe von Rubin übernommen wird oder ob man die Architektur in irgendeiner Form im Consumer-Segment sehen werden. Da der Start der Produktreihe noch Jahre entfernt ist, werden wir es erst wissen, wenn der Starttermin näher rückt. Es wird jedoch sicherlich spannende Zeiten in der Zukunft geben.

Quelle: kopite7kimi

Kommentar

Lade neue Kommentare

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,330 Kommentare 702 Likes

Sehe ich mit einem lachenden und einem nicht-weinenden, aber traurigen Auge. Auf der einen Seite hat Dr. Rubin bahnbrechende Arbeit in der Astrophysik und Astronomie geleistet, und hat alle Ehrungen sehr wohl verdient. Auf der anderen Seite ist es traurig, daß Nvidia nach Ada Lovelace und Grace Hopper keine weiteren weiblichen Koryphäen (Pioniere) im Bereich Mathematik und Informatik eingefallen sind, nach denen sie ihre Prozessoren benennen könnten.
Dabei ist es gerade in der Informatik (und MINT allgemein) wichtig, entsprechend begabte Mädchen und junge Frauen an einer Karriere in dem Feld zu interessieren. Auch als Volkswirtschaft kann es sich Deutschland einfach nicht leisten, begabte Frauen (Frauen sind ja knapp über 50% der Bevölkerung!) für das Feld zu begeistern und zu fördern.
Vor ein paar Jahren hatte eine Studie in Großbritannien untersucht, warum ansonsten darin interessierte Mädchen / junge Frauen (Teenagers) zwar mit MINT, v.a. Computer Science, erfolgreich anfangen, aber dann trotz guter Noten nicht weiterverfolgen. Die Antwort (der meistgenannte Grund) war, daß sie große Sorgen hatten, daß Männer sie dann nicht attraktiv finden würden. Auch deshalb ist es wichtig, daß "Smart = Sexy" immer wieder rausgestellt wird. Auch und gerade in der Informatik und Ingenieurswirtschaften.

Und ja, mein Post ist lang und etwas OT geworden, aber sowas ist mir wichtig. Talent brachliegen zu lassen ist (IMO) eine Totsünde, und einfach unnötig. Und wird sich später rächen.

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
elektroPelz

Veteran

191 Kommentare 76 Likes

Meine ältere Tochter studiert am MIT!
Nachdem sie ihr Physik und Mathematikstudium mit sum com l abgeschlossen hat ( halbe Zeit. Wien bei den Quantenmenschen, dann Usa..) Und die ist
als Kind ein Fan von der Frau Rubin geworden.
Und sie will Triebwerke entwickeln, die wenigstens 3 bis 5 % der Lichtgeschwindigkeit erreichen.

Ein 9 dimensionale Gravitationswolke in einer eingewebten Dark materia is für sie Kindergarten.
Pilotenschein gerade gemacht. NASA und JPL klopfen an.
Meiner Frau taugs weniger.weil .. Peace :)

Ps. Jüngere Tochter ( die Rolle Stacheldraht) 15. Gedenkt nach der MMA Ausbildung ( Karate und zertrümmern und Punk und 9mm)
in die Cpu GPU Forschung zu gehen. Für die ist kein System safe. ich habs aufgegeben. Hoff das net eine Versicherung abknipst.. ( weil die dortige IT
so was von Arschgeigen ohne Hirn sind.. genau..) Die Jugend.
Sie mag die derzeitige Bauerntechnik net. Als wäre das das 17te JH.

coppy HUSTON ? :)

Antwort 3 Likes

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,330 Kommentare 702 Likes

Zunächst einmal finde ich es toll, daß beide Deiner Töchter sich so für diese Gebiete begeistern und auch für sich weiterverfolgen! Gratulation!
Ich kenne und erkenne die großen Leistungen von Dr. Rubin ja voll an, sie ist gerade in der Astrophysik ein zu Recht sehr großer Name. Mein Kommentar mit dem anderen, etwas traurigen Auge bezog sich mehr darauf, daß leider immer noch viele junge Frauen, die eigentlich die Begabung für und das Interesse an Computerwissenschaften es dann doch nicht verfolgen. Und da können Vorbilder eben auch hier und da helfen, daß die dann doch damit weiter machen. Wobei derartige Überzeugungsarbeit bei Deinen Töchtern ja nicht notwendig war, was, wie gesagt, toll ist. Die wissen eben schon, was sie wollen!

Antwort 1 Like

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung