News Prozessor

Leistungssprung für KI: Llamafile 0.7 bringt 10x schnellere LLM-Ausführung auf AMD Ryzen AVX-512

Mit einem bahnbrechenden Update katapultiert Llamafile die Leistung von AMD Ryzen CPUs mit AVX-512 auf ein neues Level. Das Ergebnis: eine bis zu zehnmal schnellere Ausführung von komplexen LLM-Modellen auf lokalen Systemen.

Durch die Nutzung des AVX-512-Befehlssatzes, der speziell für KI- und Machine-Learning-Anwendungen entwickelt wurde, ermöglicht Llamafile 0.7 Entwicklern und Data Scientists eine beispiellose Effizienzsteigerung. Während Intel die Unterstützung für AVX-512 in seinen Consumer-CPUs eingestellt hat, setzen AMD Ryzen CPUs weiterhin auf diese zukunftsweisende Technologie. Dies macht sie zur idealen Wahl für alle, die die volle Leistung von Llamafile 0.7 und anderen AVX-512-optimierten Anwendungen nutzen möchten.

Benchmarks von Phoronix belegen eindrucksvoll die Leistungsvorteile von AMD Ryzen CPUs mit AVX-512. So erreicht die Zen 4 „Ryzen“-CPU eine zehnmal schnellere Auswertung von Anfragen im Vergleich zu früheren Versionen von Llamafile.

Ein Meilenstein für die LLM-Entwicklung, Llamafile ist ein Open-Source-Tool, das die Ausführung von LLM-Modellen auf verschiedenen Hardwareplattformen vereinfacht. Das Tool wurde von Mozilla Ocho entwickelt und befindet sich noch in der Entwicklung, hat aber bereits eine große Community von begeisterten Nutzern. Das neue Update 0.7 stellt einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung von Llamafile dar und ebnet den Weg für eine breitere Nutzung von LLMs in Forschung und Entwicklung.

Mit der Unterstützung von AVX-512 ist Llamafile zukunftssicher und bereit für die Herausforderungen der nächsten Generation von LLMs. Die Kombination aus Llamafile und AMD Ryzen CPUs mit AVX-512 bietet Entwicklern und Data Scientists ein leistungsstarkes Werkzeug, um die Grenzen des Machbaren zu verschieben.

Quelle: Phoronix

Kommentar

Lade neue Kommentare

Onkel-Föhn

Mitglied

76 Kommentare 34 Likes

Und AVX 512 wurde doch bei den INTEL 14000´er gestrichen, wenn ich mich recht entsinne ?

Antwort Gefällt mir

hansmuff

Mitglied

39 Kommentare 24 Likes

Doch vorher schon; Alder Lake S war die 12. Generation und da wurde AVX-512 abgesägt; es gab wohl anfangs chips mit AVX-512, das war aber laut Intel ein Fehler... wenn ich mich richtig erinnere.

Aber die Ironie paßt schon! :)

Antwort 1 Like

D
Denniss

Urgestein

1,510 Kommentare 547 Likes

die dicken Kerne können es sehr wohl aber da es die kleinen nicht könnten hat man das per firmware unterbunden.
Wer AVX-512 braucht soll sich gefälligst nen Xenon kaufen.

Antwort Gefällt mir

Alkbert

Urgestein

930 Kommentare 705 Likes

Also ich würde mir dann eher einen Xeon kaufen - keinen Xenon, heute hat doch jeder LED, abgesehen von medizinischen Endokopiefunzeln. Davon unabhängig ist die Anwendungsbreite für AVX 512 schon eher begrenzt und mein Ur-Alt 10980Xe würde dann auch schon ordentlich runtertakten, weil das richtig Strom frisst und ordentlich Hitze produziert, beispielsweise beim Rendern von X265 oder H264 je nach Software.

Antwort Gefällt mir

D
Denniss

Urgestein

1,510 Kommentare 547 Likes

Hatte wohl gerade die Autodoktoren auf dem zweiten Bildschirm, daher der Abdrift in die Autowelt.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung