Grafikkarten News VGA

Kennzeichnungspflicht: AMD setzt bei den neuen Radeon RX 6000 nur aufs Gaming und gibt strikte Richtlinien für die Produktbezeichnung vor

Soweit es die üblichen Textlängen für Shops und Marketing-Material zulassen, sind die Boardpartner (AIB) von AMD verpflichtet, bestimmte Bezeichnungen in der Produktkennzeichnung zu verwenden und dabei erstmalig auf den Zusatz “Gaming Graphics Card” zu setzen. Außerdem fokussiert man sich mit “with 16GB GDDR6, AMD RDNA™ 2” sehr wohl auch auf den Speicherausbau und den Umstand, dass RDNA2 keine bloße Navi-Aufhübschung ist. Es ist in dieser speziellen Form auch das erste Mal, dass AMD die Produktbezeichnungen derart beeinflusst und Inhalte zwingend vorschreibt.

Das nachfolgende Beispiel stammt aus den internen Anweisungen für einen Boardpartner, die mir auch im Original vorliegen. Ich habe allerdings nur den betreffenden Text für eine der vielen Produkte kopiert und die Namen der Firma sowie des Produktes durch einen Platzhalter ersetzt.

Please note that per AMD requirements, please use the following specifically as listing names for the products with your customers.

Full Product Name: (Company + Product Name) AMD Radeon™ RX 6800 Gaming Graphics Card with 16GB GDDR6, AMD RDNA™ 2
Short Line Listing Name: (Product Name) AMD Radeon™ RX 6800 Gaming Graphics Card
Minimum Line Listing Name (Social Media Postings): (Product name) AMD Radeon™ RX 6800

Ob man sich damit auch verbal vom wiederaufflackernden Mining absetzen möchte oder einfach nur den Fokus rein aufs Gaming und weniger den Produktivbereich setzen möchte, darüber kann man natürlich trefflich spekulieren. Denn NVIDIA geht mit Studio und vielen Implementierungen in aktuelle Standardsoftware den genau entgegengesetzten Weg. Gaming ja, aber eben nicht nur. Hier bei AMD lässt man diese Komponente aber komplett brach liegen, zumindest beim Marketing. Schade eigentlich, denn auch Radeon Pro scheint immer mehr einzuschlafen. Ob es allein ein Ressourcenproblem ist, oder ob man diese Sparte generell sanft einschlummern lassen möchte, ist derzeit auch noch reichlich unklar.

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter