News

HWInfo kann jetzt ab Version 6.42 auch die GDDR6X-Temperaturen der Ampere-Karten anzeigen

Eine vorab getestete HWInfo-Version des heutigen Releases zeigt nun auch die GDDR6X-Temperaturen zuverlässig an. Wie mir der Programmierer mitteilte, stecken hier auch Einiges an Suche, Ausprobieren und damit auch sehr viel Arbeit drin. Man bietet aber erstmals mit HWInfo als öffentlich zugängliches Tool den Endanwendern (und Reviewern) die Möglichkeit, diese Temperaturen ebenfalls auslesen und auch mitloggen zu können. Dieser Schritt war eigentlich längst überfällig, aber auch NVIDIA gibt natürlich nicht alle Informationen preis, die man als Software-Publsiher eigentlich dafür benötigen würde.

Getestete Beta-Version

Aus eigenen Tests kann ich bestätigen, dass die hier aufgelisteten Werte plausibel sind und ich diese auch überprüft habe. Dazu zählt auch die indirekte Messmethode mit IR-Kamera und dem bekannten Delta einer referenzierten Grafikkartenplatine. Der Hersteller äußerst sich zu den Temperaturen z.B. auch in seinem eigenen Blog.

Die Software kann heute von der offiziellen Homepage heruntergeladen werden. Download-Seite

Kommentar

Lade neue Kommentare

f
fab1

Neuling

7 Kommentare 2 Likes

Na endlich, gleich mal schauen wie die GDDR6X Temps für meine 3080 FE bei verschiedenen Szenarien ausschauen :)

Antwort Gefällt mir

Abductee

Veteran

251 Kommentare 40 Likes

Im Vergleich zu AMD ist Nvidia aber immer noch sehr geizig mit den Sensorwerten.
Was ich im Kopf hatte gabs erst bei ner EVGA FTW oder Galax HOF mehr Sensoren zum Auslesen.

Antwort 1 Like

Corro Dedd

Urgestein

1,708 Kommentare 585 Likes

Lässt zumindest hoffen, dass das für GDDR6 non-X auf den RX 6000ern noch kommt.

Antwort Gefällt mir

f
fab1

Neuling

7 Kommentare 2 Likes

Also bei Power Limit 60% und 190W Leistungsaufnahme krieg ich Tjunction auf ~100°C mit dem memory-lastigsten Workload der mir bekannt ist (Ethereum Mining). Mehr Power und die Lüfter springen direkt auf 100% um die Karte vor dem Hitzetod zu bewahren. War mir zu heiß auszuprobieren, wohin da die Reise noch geht. In Cyberpunk, Stock, bleibts bei mir bei 92°C, was wohl innerhalb der nicht öffentlich verfügbaren sicheren Betriebstemperaturen sein wird. Und bevor einer kommt: Airflow ist recht passabel in meinem Gehäuse. Hoffentlich krieg ich einen Waterblock 😅

Antwort 2 Likes

Abductee

Veteran

251 Kommentare 40 Likes
f
fab1

Neuling

7 Kommentare 2 Likes

3080 Founders Edition, siehe mein erster Kommentar

Antwort Gefällt mir

Gurdi

Urgestein

1,234 Kommentare 753 Likes

Das geht schon länger bei den Radeons.

Antwort Gefällt mir

Corro Dedd

Urgestein

1,708 Kommentare 585 Likes

@Gurdi
Stimmt, ging schon mit der 6.40, habe ich wohl irgendwie übersehen xD

Antwort 1 Like

r
roecket

Mitglied

19 Kommentare 8 Likes

Bei meiner Zotac 3060 Ti Twin Edge OC wird die Temperatur nicht angezeigt... Hat die andere Sensoren oder werden die 3060 Ti generell nicht unterstützt?

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

Format©

7,584 Kommentare 12,632 Likes
r
roecket

Mitglied

19 Kommentare 8 Likes

Oh, überlesen. Danke :)

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Beruhigend zu wissen, dass die Kühlung gut funktioniert...

Bei MemoryClock +1200MHz komme ich in Cyberpunk auf max 62°

Antwort Gefällt mir

R
Rheinfels

Mitglied

52 Kommentare 28 Likes

Mit meiner MSI 3080 Ventus und Alphacool Wasserblock komme ich bei +1000Mhz (GPU 1950 [email protected],875V) auf 74 Grad bei Furmark und 68 Grad bei Kingdom Come im Hauptmenü. Wasser war zu dem Zeitpunkt bei 37°C, GPU bei 48°C.
Vermutlich könnte ich dann beim RAM sogar noch etwas mehr Takt rauskitzeln:unsure:

Antwort 1 Like

Devcom

Neuling

7 Kommentare 0 Likes

Habe hier eine Gigabyte 3080 Waterforce wb da werden schon im Idle 70 Grad angezeigt.
Allerdings unter Last auch nur 80 Grad.
Delta von 10 Grad ob das stimmt?

Antwort Gefällt mir

Corro Dedd

Urgestein

1,708 Kommentare 585 Likes

Im Idle 70°? Taktet die Karte nicht runter oder schaltet Gigabyte als "Zero-RPM" auch die Pumpe aus?

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Chefredakteur und Namensgeber von igor'sLAB als inhaltlichem Nachfolger von Tom's Hardware Deutschland, deren Lizenz im Juni 2019 zurückgegeben wurde, um den qualitativen Ansprüchen der Webinhalte und Herausforderungen der neuen Medien wie z.B. YouTube mit einem eigenen Kanal besser gerecht werden zu können.

Computer-Nerd seit 1983, Audio-Freak seit 1979 und seit über 50 Jahren so ziemlich offen für alles, was einen Stecker oder einen Akku hat.

Folge Igor auf:
YouTube   Facebook    Instagram Twitter

Werbung

Werbung