Grafikkarten News

GPU-Lieferungen gehen im 1. Quartal 2023 weiter zurück: NVIDIA bei 84 %, AMD bei 12 %, Intel bei 4 % Marktanteil

Die aktuellen Ergebnisse der GPU-Marktanteile für das erste Quartal 2024 wurden von Jon Peddie Research veröffentlicht. Die Daten enthüllen einen bemerkenswerten Rückgang der Auslieferungen bei NVIDIA, AMD und Intel. Demnach ist der Gesamtmarkt für UGP-AIB im Vergleich zum Vorquartal um -12,6 % und im Vergleich zum Vorjahr um -38,2 % zurückgegangen. Die Wachstumsrate stieg zwar leicht um 8 %, ging aber im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls um -21 % zurück. In Zahlen ausgedrückt lieferten die AIBs im ersten Quartal 2023 6,3 Mio. diskrete Grafikkarten aus.

Quick Highlights

  • JPR stellte fest, dass die AIB-Lieferungen im Berichtsquartal gegenüber dem Vorquartal um 12,6 % zurückgingen, was unter dem 10-Jahres-Durchschnitt von -4,9 % liegt.
  • Die gesamten AIB-Lieferungen sanken im Quartalsvergleich um -38,2 % auf 6,3 Mio. Einheiten, verglichen mit 7,16 Mio. Einheiten im Vorquartal.
  • AMDs Gesamtlieferungen von Desktop-AIBs gingen im Quartalsvergleich um 7,5 % zurück.
  • Nvidias Auslieferungen gingen im Quartalsvergleich um 15,2 % zurück. Nvidia hat mit 83,7 % weiterhin einen dominierenden Marktanteil.
  • Die AIB-Lieferungen gingen im Jahresvergleich um -38,2 % zurück.

NVIDIA bleibt trotz eines Rückgangs auf einen Marktanteil von 84 % weiterhin der Marktführer. AMD behält seinen unveränderten Marktanteil von 12 %, während Intel auf 4 % zulegt.

Quelle: JPR

 

“Shipments of new AIBs were impacted by turndown in the PC market due to inflation worries and layoffs, and people buying last-gen boards as suppliers sought to reduce inventory levels. With inventory being run down, sales of new-generation boards will pick up, but not until Q3. Q2 is traditionally a down quarter, and the year won’t be any different, but probably not as severe as might be expected,” said Jon Peddie, JPR founder and president.

JPR has been tracking AIB shipments quarterly since 1987—the volume of those boards peaked in 1998, reaching 116 million units. Since Q1 2000, over 2.13 billion AIBs, worth about $490 billion, have been sold.

via JPR

JPR bezeichnet die aktuellen Marktaussichten als eine Kurskorrektur und erwartet, dass sich die Lage in der zweiten Hälfte dieses Jahres wesentlich verbessern wird. Dies liegt daran, dass alle Hersteller ihren Kunden erschwinglichere und Mainstream-Optionen anbieten werden. Ein Beispiel dafür ist NVIDIA, das kürzlich seine Grafikkarten der Serie GeForce RTX 4060 eingeführt hat und im Juli weitere erschwingliche Varianten auf den Markt bringen wird. AMD hat ebenfalls die Radeon RX 7600 auf den Markt gebracht und bietet zusätzliche Optionen an. Sowohl NVIDIA als auch AMD verfügen derzeit über ältere Lagerbestände, die genutzt werden können, um Gamer im Mainstream- und Budgetsegment anzusprechen. Im Consumer-Segment ist Intel sehr aktiv und bietet einige der besten Leistungs-/Preis-Optionen an.

Das Unternehmen hat den Preis seiner Arc A750 gesenkt, die nun für nur 199 US-Dollar erhältlich ist. Die Arc A770 mit 16 GB ist derzeit die günstigste 16-GB-Option und kostet weniger als 300 US-Dollar. Trotz des Markteintritts neuer Grafikkarten haben die Verbraucher aufgrund des offensichtlich schlechten Preis-Leistungs-Verhältnisses wenig bis gar kein Interesse an ihnen gezeigt. Die GPU-Hersteller, insbesondere NVIDIA, haben die Preise für diese Generation stark erhöht. Obwohl die Funktionen und die Effizienz der neuen Grafikkarten immer noch herausragend sind, sind sie sehr teuer. Im Vergleich dazu sind die Mainstream-Grafikkarten RTX 4060 Ti und RTX 4060 preislich gleich oder sogar günstiger als ihre Vorgänger. Allerdings sind die Leistungssteigerungen im Vergleich zur RTX 4090 nicht so signifikant, da diese eine Steigerung von über 50 % gegenüber der 3090 bietet.

Quelle: WccfTech

Kommentar

Lade neue Kommentare

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes
Hagal77

Veteran

142 Kommentare 87 Likes

Die 8GB Mittelklasse und bei den Preisen kann man alles leigen lassen. Die Verkaufen nichts, weil sie es mit der Gier übertrieben haben.

Freaks kaufen sich eine 4090 wie einst Titan, ansonsten finde ich lohnt dass nicht wirklich.
Wenn dann kauft man die HiEnd der Vorgänger zum guten Preis, alles neue setzt Staub an, zu Recht.

mfg

Antwort 2 Likes

Brxn

Veteran

257 Kommentare 71 Likes

Mal gucken was die 7800xt reißt. Die mobile Version davon soll ja recht beachtliche Ergebnisse erzielen...

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,403 Kommentare 19,370 Likes

Naja.... Ich benche grade die Radeon Pro W7800, ist ja mit 70 SM die Sparvariante. Aber beachtlich.... Ich spoilere mal nix, aber es wundert mich nicht, dass AMD diese Karten nicht bringt bzw, bisher gebracht hat.

Antwort 3 Likes

G
Guest

Ich hab nach Pascal aufgehört Grafikkarten zu kaufen, weil mir die Preise nicht gefallen und der Verbrauch ebenfalls nicht.

Ich hoffe das NVidia mit der 5000er wieder in die anderen Richtung geht.

Antwort 2 Likes

Martin Gut

Urgestein

7,894 Kommentare 3,657 Likes

Wie die Zeit läuft. Schon wieder ein Jahr rum ohne dass ich es gemerkt habe. ;)

Ich und meine Kinder sind auch bei einer GTX 1650 Super und einer GTX 1060 stehen geblieben. Ich denke, so geht es noch vielen. Da wundert es mich nicht, wenn die Verkaufszahlen nach dem Miningboom wieder etwas sinken.

Mich hat vor allem überrascht, dass AMD nur noch 12 % Marktanteil hat. Um 2004 hatte AMD etwa die Hälfte des Marktes und bis vor 10 Jahren schwankte es um 40 %. Das letzte was ich im Kopf hatte waren 30 bis 35 % die AMD bis vor 3 Jahren hatte. Dass der Marktanteil in den letzten 3 Jahren auf nur noch einen Drittel eingebrochen ist wundert mich schon etwas. Vor allem da AMD in dieser Zeit durchaus auch bei den leistungsstarken Grafikkarten gute Modelle angeboten hat.

AMD ist ja bald so weit unten wie Intel die erst halbwegs angefangen haben.

Antwort Gefällt mir

G
Guest

Waren aber auch deutlich teurer und sind weniger beliebt als NVIDIA.

Dann kam noch die Wirtschaftskrise dazu, wo auch wieder weniger Menschen Geld fürs Hobby gehabt haben und wahrscheinlich immer noch haben.

Antwort Gefällt mir

Martin Gut

Urgestein

7,894 Kommentare 3,657 Likes

Die Stärke von AMD war jahrelang günstige Grafikkarten vom Einsteigerbereich bis zur Mittelklasse zu liefern. Bis zur RX 570, RX 580, RX 590 war die wichtige Preisklasse zwischen 100 und 250.-. Sie waren meist günstiger und dafür hat man einen höheren Stromverbrauch und etwas mehr Lautstärke in Kauf genommen.

Dass man ab da plötzlich nur noch auf teure Highendkarten gesetzt hat, hat mich schon lange gewundert. Um da zu konkurrieren braucht es aber auch Treiber, die bei allen wichtigen professionellen Anwendungen zuverlässig laufen und nicht nur bei einem rechten Teil der Games. Bei gleichem Preis und gleicher Leistung nimmt man lieber das, was zuverlässig läuft.

So kommt es, wenn man seine Hauptkundengruppe vernachlässigt. Klar gibt es auch noch verschiedene wirtschaftliche Schwierigkeiten, die dazu beitragen. Aber meist ist es von allem etwas, was dann das Fass zum überlaufen bringt.

Antwort 3 Likes

RX480

Urgestein

1,885 Kommentare 874 Likes

als Navi 32 kommt nur die nonXT

aber
als 3. Gamer-Navi31 durchaus ne Überlegung wert

Platz wäre preislich mehr als genug, ... vllt. wartet man bis zum Navi32-Launch und dann hoffentlich auch mit FSR3.
Damit wäre so ne kleine 7800xt@70SM schon für 4k@Raster-60fps nützlich.

APU´s für den Desktop liefen früher auch wie geschnitten Brot.
Ist ja net nur für Notebooks interessant.

Antwort Gefällt mir

Sk3ptizist

Veteran

135 Kommentare 57 Likes

wtf, 12%, innerhalb von einem Jahr halbiert ...:unsure:

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

Brxn

Veteran

257 Kommentare 71 Likes

Keine Ahnung was die da machen bei AMD, wird sicherlich Gründe haben, warum die einfach in der mittelklasse nvidia nix entgegen setzen ... und wenns von rot nix gibt, dann wird eben grün gekauft.

Ich bete zu den grafikkarten Göttern, dass endlich da was kommt. Igors Kommentar macht mir n bisschen Hoffnung, auch wenn ich die Anspielung nicht ganz verstehe.

Entweder is die 7800xt zu gut und würde den 7900ern das Wasser abgraben (wobei das eigentlich bumms wäre, dann verkauft sich eben die 7800er .. Hauptsache was verkaufen) oder aber die verbraucht wieder so viel Hafer, dass sie nicht gegen die 4070 anstinken kann. Who knows, hoffe Ende Juni oder Anfang Juli wissen wir mehr.

Antwort Gefällt mir

Sephiroth Nikon

Mitglied

58 Kommentare 7 Likes

Und Weihnachten drehen wieder alle durch.

Antwort Gefällt mir

RX480

Urgestein

1,885 Kommentare 874 Likes

Das sind Zahlen incl. Notebooks, ... besagt wenig über diskrete Grakas.
Notebooks wurden während Covid überdurchschnittlich verkauft.

Wie sich die Phönix-APU´s mal machen werden, ... eigentlich gute techn. Werte, muss nur noch der Preis passen.

Antwort Gefällt mir

Sk3ptizist

Veteran

135 Kommentare 57 Likes

nee, leider nicht, die Diagrammüberschrift sagt was anderes...
zu RX480er-Zeiten (2016) sah es noch deutlich besser aus :D

Antwort Gefällt mir

Derfnam

Urgestein

7,517 Kommentare 2,029 Likes

Oh... ist heute Wunschkonzert aufm Zuckerhof? Mit Ponyschlecken?

Antwort Gefällt mir

S
Supie

Veteran

161 Kommentare 37 Likes

Die Hoffnung stirbt bekanntlich eh zuletzt, aber realistisch betrachtet..........die sollen weiger kosten? Inflation, Bauteile von nur einem Lieferranten (TSMC) mit Quasimonopol, und dann noch mit weniger Strom mehr Leistung bringen, und das wo wir eigetlich immer näher an die Grenzen des phyiskalisch machbaren kommen, zumindest was Silizium betrifft?

P.s. das NVIDIA auch gern an ihrer Marge festhalten will hab ich vergessen=).

Und bei all diesen Punkten erhoffst du dir GPUs die deinen Wünschen entsprechen - na dann, viel GLück...........

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,393 Kommentare 1,402 Likes

Neue aktuelle Zahlen..... :)

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Samir Bashir

Werbung

Werbung