Monitors Practice Reviews

The ASUS ROG Strix XG27AQMR Review – A real eSports gaming monitor?

Whenever you think IPS panels have reached the end of their raison d’être, ASUS ROG comes along. They’re sending another monitor into the race to win the favor of eSports gamers. The ASUS ROG Strix XG27AQMR is a 1440p monitor with a Fast IPS panel and offers up to 300Hz refresh rate. What makes this IPS panel special is the use of IGZO (indium gallium zinc oxide) semiconductors, which is said to reduce power consumption by up to 33 percent. Conventional IPS panels still rely on silicon semiconductors. The use of IGZO semiconductors is also supposed to prevent the issue of flickering in terms of high-FPS jumps.

We all know this, because 300 FPS are never constant and are rather an average issue. In real life, the FPS can fluctuate enormously and thus cause flickering. In other words, those who believe that LCD technology is already at its end, and OLED is taking over the field virtually without a fight, could be mistaken. Let’s have a look…

The XG27AQMR comes in the familiar ROG packaging – in which the monitor arrives well protected. The monitor itself is enclosed in a styrofoam sleeve, which likes to leave crumbs around the room and end up overflowing the yellow bag. Not nice! On the subject of packaging, I had another nice conversation with Christian Wefers from ASUS ROG Germany. When I asked him if there will be any changes in the future, he sent me these links. Click here or also here!

At this point I have to say a few words to you. It’s not clear to me now if everyone understands how such a change works. The packaging of the monitors is designed for uniformity and ordered for large quantities in the long term. So a change of packaging has to be planned, tested and in the end also carefully introduced in the factory. It’s good to know that the manufacturers are taking a proactive approach to the issue. I think that should also be mentioned in a commendable way. Whether the issue of waste disposal or energy consumption is improved as a result, I can’t answer that for you. At least you have less waste separation!

Technical data

As always, the essentials are available in PDF form and if you want to have a look at the ASUS ROG homepage: Click here!

ASUS-Datenblatt_XG27AQMR_06.23

 

Unfortunately there is no KVM switch, no RGB lighting and once again there is only HDMI 2.0. You don’t need the RGB lighting. Not everyone needs a KVM switch either. But in 2023 – with a 300 Hz monitor only HDMI 2.0? Thus, there is only 144 Hz @1440p via HDMI and that is – from my point of view – no longer up-to-date. So, if you want to experience 300 Hz, you have to use the DisplayPort cable.

ASUS ROG did not want to reveal the panel manufacturer, and my measurements did not allow any conclusions. Therefore, I am not guessing around. The fact is, the panel comes with an RGB subpixel layout and thus text rendering is not an issue. Let’s take a closer look at the exterior of the XG27AQMR then. Next page…

 

 

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

FritzHunter01

Moderator

1,150 Kommentare 1,567 Likes

Recht Still hier im Forum... Is kein OLED, daher keine Meinung?? :ROFLMAO:

Antwort Gefällt mir

ipat66

Urgestein

1,352 Kommentare 1,353 Likes

Wie Du eben im Fazit schriebst, für E-Sport sehr geeignet....
Schön was da so geht.
Es bleibt wie immer interessant und aufschlussreich...

Dafür bin ich aber zu alt...
Warte dann doch lieber auf bezahlbare 144 Hz OLED ( ca. 42-50 Zoll )

Danke Fritz Hunter :)

Ich gehe jetzt an den Strand und denke darüber nach,wann die 4090 unter 1000 Euro fällt :D ( oder auch nicht..)

Antwort 3 Likes

FritzHunter01

Moderator

1,150 Kommentare 1,567 Likes

Samsungs QD-OLED TV unterstützen 144 Hz
Leider ist der kleinste OLED 55"

Antwort Gefällt mir

T
TheSmart

Veteran

416 Kommentare 207 Likes

Hmm der Monitor ist nur für eine sehrr spezielle Kundschaft im Angebot.
Ich denke 300Hz braucht außer ein eSportler niemand so recht.
Und nur HDMI 2.0 bei so einem exorbitanten Preis.
Man muss ja "nur" etwa 100 Euro drauflegen und bekommt dafür den von dir letztens getesteten OLED-Monitor im selben Format auf den Tisch.

Klar das Teil ist irgendwie ganz cool..und vor allem auch schön das er RGB-frei ist..

Aber..
Ich bin jetzt aber auch definitiv eher ein Sparfuchs, was so Technikkram angeht..
Und ich arbeite mit völligen 08/15 Monitoren und da kriege ich teilweise einen 27 Zoll Monitor mit IPS Panel für 150 Euro^^
Aber okay..das sind dann auch keine "Gaming"-Dinger, sondern Officezeugs.. mit 60Hz^^ womit man aber dann seltsamerweise auch zocken kann.
Und ich hatte noch nie Ghosting oder sonst was^^

Antwort 1 Like

Megaone

Urgestein

1,742 Kommentare 1,643 Likes

Für mich persönlich passt der Preis weder zur Leistung , noch zur Größe und zur Auflösung erst Recht nicht.

Das ist für mich die klassische High-End abzockerei. Mir sitzt das Geld ja schon locker, aber der Preis ist bei Licht betrachtet absurd.

Wer es zahlen mag.

Antwort Gefällt mir

FritzHunter01

Moderator

1,150 Kommentare 1,567 Likes

Leider gibt es scheinbar noch zu viele, die das zahlen. Die 799 € ist schon viel, aber in der Liga 1440p mit den Specs ist aktuell zu wenig Wettbewerb.

Die 240er kommen gerade in erträglichere Bereiche

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

Geht ja Zack Zack mit Monitor Tests 😃

Gabs mal einen Test, was so die Köpfhörer-Ausgänge taugen bei Monitoren? Wäre mal interessant zu wissen, wie die gegenüber dem Mainboard-Ausgang, oder sogar einem externen KHV/DAC abschneiden...? 🤔

Antwort Gefällt mir

b
bifi85

Mitglied

11 Kommentare 1 Likes

Vielen Dank @FritzHunter01 für das aufschlussreiche Review zum ASUS ROG Strix XG27AQMR.

Overdrive:
Variable OD Level 4:

• Bei 120-300 FPS (Frames per Second)
• Bei Zimmertemperatur von über 30 °C (Sommer)

Variable OD Level 3:

• Unterhalb 120 FPS möglicherweise besser​
• Bei Zimmertemperatur von 20 °C (Winter)

Anmerkung 01: Meine Raumtemperatur schwankt zwischen 21-28 °C und meine FPS pendeln zwischen 200-300 FPS. Welcher Variable OD soll ich nun wählen?

Simple "Hardwarekalibrierung":
• Einen der GameVisual Modes auswählen (nur nicht den sRGB Mode, da man dort den Weißwert nicht verändern kann).

• GameVisual ▶ Racing Mode [✓]​
• Color ▶ Display Color Space ▶ sRGB [✓]​
• Image ▶ Brightness ▶ 52​
• Color ▶ Color Temp. ▶ User ▶ R ▶ 95​
• Color ▶ Color Temp. ▶ User ▶ G ▶ 100​
• Color ▶ Color Temp. ▶ User ▶ B ▶ 99​

Anmerkung 02: Mit diesen Einstellungen habe ich als Laie gute Alltagseinstellungen und kann den Monitor so für alles verwenden?
Anmerkung 03: Sobald ich den Brightness-Wert verändere stimmt einfache "Hardwarekalibrierung" nicht mehr, richtig?
Anmerkung 04: Muss der Display Color Space sRGB aktiv sein oder ist dieser Wert variable und es kann auch durch DCI-P3 oder Wide Gamut ersetzt werden?
Anmerkung 05: Muss bei GameVisual der Racing Mode ausgewählt werden oder können die nachfolgenden Einstellungen (Display Color Space, Brightness und Color Temp.) auf die anderen GameVisual Modes übertragen werden?

Hardwarekalibrierung:
• Ich kaufe mir einen günstiges Monitorkalibrierungsgerät (z.B. SpyderX Pro).

• Hier kann ich den Weißpunkt (D65 bzw. 6500k) auf Gamma 2.2 mithilfe der Farbwerte Rot, Grün und Blau für den Display Color Space sRGB und DCI-P3 kalibrieren.​

Anmerkung 06: Was ist denn mit dem Display Color Space Wide Gamut?
Anmerkung 07: Muss der Weißpunkt für jeden neuen Brightness-Wert und jeden GameVisual Mode ermittelt werden?

Anmerkung 08: Ich kenn mich mit HDR nicht wirklich aus, aber wenn ich in Windows HDR aktiviere, dann wird das Bild im allgemeinen eigentlich recht dunkel, auch der helle Windows Desktop. Das Bild ist z.B. deutlich dunkler als dass der simplen "Hardwarekalibrierung". - Ist das normal?

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
b
bifi85

Mitglied

11 Kommentare 1 Likes

Anmerkung 09: Ich habe mit der simplen "Hardwarekalibrierung" Serien/Filme geschaut oder sollte man den GameVisual Cinema Mode dafür verwenden? Dort ist das Weiß richtig weiß (kalt), während bei der simplen "Hardwarekalibrierung" das Weiß eher etwas gelblich wirkt.

Anmerkung 10: Sollte ich bei Filmen/Serien (auch wenn es keine Blu-ray Qualität ist) am besten den Display Color Space DCI-P3 und GameVisual Cinema Mode wählen oder eher ein auf DCI-P3 bzw. sRGB kalibriertes Profil (Datacolor SpyderX Pro und DisplayCAL).

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung