Data Storage Reviews SSD & HDD Storage Storage drives

NETAC NV7000-t 2TB NVMe SSD Review – Complete Far East in cool and fast

The NETAC NV7000-t 2TB NVMe SSD is actually a highly interesting SSD, because it combines (like the already reviewed Acer Predator GM 7) a (still) quite exotic controller (that does without DRAM as cache) with a very special Chinese 3D-TLC NAND from YMTC. In this form, it is even (on paper) one of the fastest PCIe-4 SSDs without a DRAM cache and, with the other clones, probably the most efficient SSD in this segment at all. Even though it is currently only available via Amazon in this country, I naturally don’t want to miss out on such a piece and hope for a bit more price competition in the future. The SSD tested today comes from NETAC itself (not BIWIN) and also uses the reference board from Maxio.

Those who miss the UL label for North America on the pictures have already recognized the problem. But I’m not going to babble about protectionism (eager US lobbyists) and various artificial obstacles now, because there is definitely nothing really resilient to report yet – also regarding potential import restrictions. This is only about finished products that third parties install quite successfully and the result once again shows quite clearly that it does not always have to be the protected Micron-Phison alliance when it comes to interesting SSDs. And it is exactly the rarity factor that makes such a test so appealing.

The NETAC NV7000-t comes in a short, 8 cm long M.2 form factor with PCIe 4.0 x4 as interface and at least transfers data with up to 7,300 MB/s in read and 6,700 MB/s in write. But will this really be achieved and needed in practice? We have already recently had a larger test, which clearly denies this for real applications. So let’s be surprised! Like almost all other manufacturers, a “dynamic pSLC cache” is used for this SSD, which I would like to and have to say a few words about for a better understanding in the course of the article, but the DRAM is omitted.

Unboxing, accessories and assembly

The manufacturer packs the naked SSD without a cooling block, which is a sustainable idea in times of motherboards with integrated M.2 coolers and a significantly increased efficiency. In the end, you don’t even need an extra cooler, but we’ll see about that. So, it is more a question of taste and technical necessities whether you cool the SSD at all. Both are possible, but not absolutely necessary.

The SSD has a blank back on the PCB, which corresponds to Maxio’s reference PCB and carries the manufacturer’s sticker.

The rest is as unspectacular as it gets on the back, because there is nothing there. However, this also improves the cooling capability from the back, if you need it at all.

For a better overview, I now have the data sheet of the tested variant for you, before I uncover the SSD on the following page and analyze the technology including the dynamic pSLC:

Brand Netac
Interface M.2 2280
Channel PCIe Gen4x4
Capacity 512GB 1TB 2TB
Seq. Read(MB/s)up to 7200 7300 7300
Seq. Write(MB/s)up to 4400 6600 6700
TBW 320 640 1200
NAND Flash 3D NAND Flash
Operating Temperature 0℃-70℃
Storage Temperature -40℃-85℃
Size 20*80*2.3 mm
Warranty 5 years

 

Kommentar

Lade neue Kommentare

Ghoster52

Urgestein

1,402 Kommentare 1,060 Likes

Danke für den Test! (y)
Rein von den tech. Daten und den günstigeren Preis würde ich da eher zur "Lexar NM790" greifen.
M.2 Speicher ist zur Zeit schon unverhältnismäßig günstig. Meine 2TB SSDs hatten mal 300 Flocken gekostet,
jetzt bekommt man für 200€ schon brauchbare 4TB Modelle... 🤪:unsure:

Antwort Gefällt mir

echolot

Urgestein

924 Kommentare 722 Likes

Das das auch so kühl geht ist definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.

Antwort Gefällt mir

Karma

Veteran

111 Kommentare 68 Likes

Über die oben bereits angesprochene Lexar NM790, die vom Datenblatt her ziemlich identisch aussieht, aber bis zu 4 TB groß ist, war ich auch schon gestolpert. Ich freue mich jetzt mal einen Test einer vergleichbaren SSD zu sehen. Danke! (Zumal aufgrund der Sanktionspolitik der USA da wohl von dort keine Reviews kommen werden.)

Für die NV7000-t gibt's übrigens derzeit (bis 27.08.2023) eine 30% Rabattgutschein-Aktion bei Amazon. Damit landet man beim Preis der Lexar NM790.

Antwort 1 Like

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,461 Kommentare 819 Likes

Kühl ist gut, der Preis aber doch sehr, sagen wir mal, optimistisch.
Fragen zu den Vergleichen: gerade bei DRAM-losen SSDs ist die Verfügbarkeit von pseudo-SLC besonders wichtig; wie sehr sind da Drives mit 2 TB wie hier von NETAC mit 1TB SSDs vergleichbar ( zB die HP) ? Eine 2 TB SSD hat da doch einen großen Vorteil, oder seh ich das falsch?

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,178 Kommentare 18,761 Likes

Siehe Acer Predator. Die ist baugleich aber als 1 TB

Antwort Gefällt mir

b
bijavay441

Mitglied

28 Kommentare 5 Likes

Bei den synthetischen Benchmarks haben sich 2 falsche / doppelte Bilder eingeschlichen.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

Danke für den Test. Scheint ein paar gute Ansätze zu haben. Da aber offensichtlich doch nicht überall ganz zu Ende gedacht resp. gearbeitet wurde, ist der Preis doch schon etwas zu selbstsicher. So als alternative und eher unbekannte Marke wäre der Weg über den Preis eher angebracht gewesen, als rein zu grätschen.

Mal ehrlich, die Preise sind aktuell sehr tief und liegen eng beieinander. Es geht nicht um hunderte Euros wie bei anderer Hardware. Persönlich würde ich wegen einer Handvoll Euros nicht zu einer solchen Alternative greifen, ohne zu wissen, ob da alles hält. Egal wie lange die Garantie ist, bei einem Datenträger sind halt die Daten futsch (ja ich kenne Backups), im Vergleich zu einer Grafikkarte z.B. passiert das nicht.

Solche Alternativen bereichern den Markt, keine Frage, und sorgen dafür, dass Platzhirsche nicht die Preise diktieren. Aber eben beim Preis sollte man nicht zu selbstbewusst rein grätschen...

Zur Technik selbst, naja die selben üblichen NVMe Probleme nicht? Keiner würde wohl eine CPU akzeptieren, die immer langsamer wird, obschon man sie nie mehr als 2/3 genutzt hat, nicht? Bei NVMe SSDs soll man aber genau das einfach hinnehmen. Unverständlich...

Antwort Gefällt mir

Klicke zum Ausklappem
S
Sternengucker80

Veteran

218 Kommentare 58 Likes

Die Lexar, wurde bei CB getestet. Lexar, ist auch nur ein rein Chinesisches Unternehmen, jetzt auch mit reiner China- Hardware. Lexar, hat mit dem 2000er Unternehmen, nicht's mehr zu tun.

Antwort Gefällt mir

Karma

Veteran

111 Kommentare 68 Likes

Das ist alles nur kein Test. Da wurde ein paar fremde Benchmarkbilder zusammenkopiert. Bei SSDs sind auch noch Dinge wie Leistungsaufnahme und Temperaturen durchaus relevant (Stichwort Einsatz in Notebooks/Ultrabooks).

Ob 'ne Firma aus China kommt oder nicht ist mir persönlich egal, wenn Qualität und Preis-/Leistungsverhältnis stimmen. Apple hatte übrigens für's iPhone 14 (auch) Flash-Speicher von YMTC einsetzen wollen. Angeblich nur für "chinesische iPhones", der Deal ist aber aufgrund von US-Importbeschränkungen geplatzt. - Scheint also auch für andere Regionen angedacht gewesen zu sein.

Antwort Gefällt mir

e
eastcoast_pete

Urgestein

1,461 Kommentare 819 Likes

Ein aktueller Test der 4 TB Lexar wäre in der Tat interessant, v.a. wenn der Preis tatsächlich um die € 220 liegt. Die CB Meldung war ja, wie von @Karma erwähnt, eben nur eine Meldung. Vielleicht kann Lexar ja mal ein Exemplar zu Igorslab schicken. Würd mich interessieren.

Antwort 1 Like

Snipe

Mitglied

26 Kommentare 3 Likes

Könnte was für meine PS5 sein, muss ich da ein extra Kühler drauf packen?

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,178 Kommentare 18,761 Likes

Nein, genau deshalb fand ich die ja nice

Antwort 1 Like

Ghoster52

Urgestein

1,402 Kommentare 1,060 Likes

Oft liefert der "Geizknochen" ähm Hals gleich Links zu Tests und 200€ / 4TB sind schon verlockend als Datengrab.
Lexar NM790 4TB

Antwort 1 Like

Snipe

Mitglied

26 Kommentare 3 Likes

Danke Igor, ist bestellt. Bei Amaz... gibt es oben drauf noch 30% bis 27.08.

Antwort Gefällt mir

a
alan

Mitglied

15 Kommentare 3 Likes

@Igor Wallossek

Ich habe hier eine Ediloca M2 SSD mit Maxio MAP1202 Controller und Speicher unbekannten Typs vor mir liegen.

Die Kennung lautet: SYMN09TC1B1DC. Vermutlich YMTC oder CXMT Speicher. Weiß du näheres oder kannst mir sagen wo ich nähere Informationen zu dem Speicherbaustein bekommen kann?

Danke Alan

View image at the forums

Antwort Gefällt mir

Igor Wallossek

1

10,178 Kommentare 18,761 Likes

Das ist älterer YMTC, ist auf vielen günstigen China-Labeln drauf. Specs findet man leider keine.

Antwort Gefällt mir

a
alan

Mitglied

15 Kommentare 3 Likes

Schade, aber danke für die Rückmeldung. Hab die für einen Produkttest bekommen und wollte mal schauen was verbaut wurde. Der Verkäufer gibt leider keinerlei genaue Angaben. Ich sehe nur das der pSLC Cache sehr klein ist. Sie bricht in der Leistung massiv beim AJA Benchmark ein.

Antwort Gefällt mir

F
Furda

Urgestein

663 Kommentare 370 Likes

Schon krass, dass solche "Katzen im Sack" verkauft werden. Muss ja nichts heissen, deutet aber auf "wer billig kauft, kauft zwei Mal" hin, inkl. schmerzlicher Erfahrung, weil verlorene Daten auch von keiner noch so langen Garantie wieder hergestellt werden.

Antwort Gefällt mir

Danke für die Spende



Du fandest, der Beitrag war interessant und möchtest uns unterstützen? Klasse!

Hier erfährst Du, wie: Hier spenden.

Hier kannst Du per PayPal spenden.

About the author

Igor Wallossek

Editor-in-chief and name-giver of igor'sLAB as the content successor of Tom's Hardware Germany, whose license was returned in June 2019 in order to better meet the qualitative demands of web content and challenges of new media such as YouTube with its own channel.

Computer nerd since 1983, audio freak since 1979 and pretty much open to anything with a plug or battery for over 50 years.

Follow Igor:
YouTube Facebook Instagram Twitter

Werbung

Werbung